Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Verbesserungen S-Bahn Nürnberg
geschrieben von nvf 
Zitat
dirk1970
Die Karte ist aber gut gemacht, selbst erstellt?

Ja, auf den ersten Blick täuschend echt.
Aber auf den zweiten fallen dann schon die Nachlässigkeiten auf... Otte"r"hofen, Gro"ss"höbing, Hersbruck und Lauf rechte Strecke andere Schreibeweise wie linke Strecke...

Aber der große VGN sowie alle die in dessen Namen die Fahrkarten verkaufen, machens auch nicht besser... Schon mal den real verklebten Übertürplan in der U-Bahn mit Stand vom 12.12.2021 mit dem elektronischen hier
[www.vag.de]
verglichen?
Wer findet den Fehler?

Oder im letzen Fahrplanjahr hat der VGN auf seinen Plänen den RE90 noch auf der KBS786 und die S5 auf der 890.5 fahren lassen...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 31.03.2022 21:56 von subwayschorsch.
Ich bedanke mich für diesen tollen Geniestreich gestern!
Wirklich toll gemacht!

Wie sieht’s eigentlich mit den Fahrzeugen zukünftig auf der S1 aus? Die 1440 können doch angeblich nicht auf dem Neumarkter Ast fahren?
Wird hier (S1 Nord) wieder auf 442 umgestellt?
an Mezzo,

Da diese Reglementierung ja eigentlich wegen den zu kurzen Wendegleisen am HBF besteht, könnte die Grinsekatze Neumarkt - Bamberg schon fahren, dann hat aber eben die Neumarkter S-Bahn auch die die beschleunigungschwächeren Fahrzeuge an der Backe...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Zitat
Mezzo
Wie sieht’s eigentlich mit den Fahrzeugen zukünftig auf der S1 aus? Die 1440 können doch angeblich nicht auf dem Neumarkter Ast fahren?
Wird hier (S1 Nord) wieder auf 442 umgestellt?

Die Züge sollen dann wieder den Losen wie ursprünglich geplant zugeordnet werden:

442 für Los 1 (S1, S2)
1440 für Los 2 (S3, S4, S5)
442 für S6 (4-teiler ex FTX)

Womit sich ja dann wieder das Wendegleisproblem mit den 1440 ergeben würde, denn die "neue" S3 (Nürnberg - Altdorf) Endet auch im Hbf.
Das mit dem Ausschluss der 1440 lag ja nicht an der Strecke nach Neumarkt sondern Wendegleis im Nürnberger Westkopf zwischen den Gleisen 2 und 3.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Übrigens hat die BEG den Linienplan in der Pressemitteilung korrigiert.

Dürrenhof hält weiterhin nur die Altdorfer und Hartmannshofer S-Bahn.

Somit gibt es auch keine zwei Durchmesser Linien mehr auf der Stammstrecke, die alle drei Halte umsteigefrei anfahren. Nur noch die S2.
Zitat
nvf
Die Züge sollen dann wieder den Losen wie ursprünglich geplant zugeordnet werden:

442 für Los 1 (S1, S2)
1440 für Los 2 (S3, S4, S5)
442 für S6 (4-teiler ex FTX)

Womit sich ja dann wieder das Wendegleisproblem mit den 1440 ergeben würde, denn die "neue" S3 (Nürnberg - Altdorf) Endet auch im Hbf.
Das mit dem Ausschluss der 1440 lag ja nicht an der Strecke nach Neumarkt sondern Wendegleis im Nürnberger Westkopf zwischen den Gleisen 2 und 3.

Es könnte sein, dass sich das Problem durch die wesentlich kürzere Wendezeit der "neuen" S3 löst. Die S3 aus Neumarkt hat aktuell am Hbf eine Wendezeit von über 20 min. Die Züge müssen in das westliche Wendegleis gefahren werden, weil sie sonst der nächsten ankommenden S3 im Weg stehen würden. Die "neue" S3 nach Altdorf hätte am Hbf laut aktuellen Fahrplan nur 9 min Wendezeit und könnte dadurch wahrscheinlich einfach am Bahnsteig (z.B. Gleis 2) wenden.
Zitat
Sebastian90475


Es könnte sein, dass sich das Problem durch die wesentlich kürzere Wendezeit der "neuen" S3 löst. Die S3 aus Neumarkt hat aktuell am Hbf eine Wendezeit von über 20 min. Die Züge müssen in das westliche Wendegleis gefahren werden, weil sie sonst der nächsten ankommenden S3 im Weg stehen würden. Die "neue" S3 nach Altdorf hätte am Hbf laut aktuellen Fahrplan nur 9 min Wendezeit und könnte dadurch wahrscheinlich einfach am Bahnsteig (z.B. Gleis 2) wenden.

Die kann doch einfach am Gleis 30 wenden. Da stört sie niemand.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Zitat
R-ler
Die kann doch einfach am Gleis 30 wenden. Da stört sie niemand.

Von Gleis 30 kommt man aber nicht nach Osten aus dem Hauptbahnhof raus, da fehlt eine Weichenverbindung. Außerdem klappt das vom Fahrplan her nicht, denn die aus Lauf kommende S-Bahn begegnet der nach Altdorf fahrenden Bahn immer im Gleisvorfeld. Die S-Bahn nach Altdorf kann deshalb nur auf Gleis 2 oder 3 fahren, wenn sie in Dürrenhof den relativ knappen Anschluss von Lauf nach Feucht/Altdorf herstellen soll.
Zitat
Sebastian90475
Zitat
R-ler
Die kann doch einfach am Gleis 30 wenden. Da stört sie niemand.

Von Gleis 30 kommt man aber nicht nach Osten aus dem Hauptbahnhof raus, da fehlt eine Weichenverbindung. Außerdem klappt das vom Fahrplan her nicht, denn die aus Lauf kommende S-Bahn begegnet der nach Altdorf fahrenden Bahn immer im Gleisvorfeld. Die S-Bahn nach Altdorf kann deshalb nur auf Gleis 2 oder 3 fahren, wenn sie in Dürrenhof den relativ knappen Anschluss von Lauf nach Feucht/Altdorf herstellen soll.

Jetzt verstehe ich endlich, weshalb es nur Ankünfte auf Gleis 30 gibt und keine Abfahren. Ich habe mich schon immer gewundert, weshalb die S-Bahn nach Neumarkt nicht einfach zurückfährt. Damit könnte man ja einen ganzen Umlauf sparen.

Gibt es eine Grund, warum man nicht einfach die Weichenverbindung von Gleis 30 Richtung Osten baut? Das sollte doch eine lohnende Investition sein. Und eine Begegnungsmöglichkeit im Gleisvorfeld? Kann man die nicht auch schaffen? Oder halt den Fahrplan ändern.
Zitat
HansL
Zitat
Sebastian90475
Zitat
R-ler
Die kann doch einfach am Gleis 30 wenden. Da stört sie niemand.

Von Gleis 30 kommt man aber nicht nach Osten aus dem Hauptbahnhof raus, da fehlt eine Weichenverbindung. Außerdem klappt das vom Fahrplan her nicht, denn die aus Lauf kommende S-Bahn begegnet der nach Altdorf fahrenden Bahn immer im Gleisvorfeld. Die S-Bahn nach Altdorf kann deshalb nur auf Gleis 2 oder 3 fahren, wenn sie in Dürrenhof den relativ knappen Anschluss von Lauf nach Feucht/Altdorf herstellen soll.

Jetzt verstehe ich endlich, weshalb es nur Ankünfte auf Gleis 30 gibt und keine Abfahren. Ich habe mich schon immer gewundert, weshalb die S-Bahn nach Neumarkt nicht einfach zurückfährt. Damit könnte man ja einen ganzen Umlauf sparen.

Gibt es eine Grund, warum man nicht einfach die Weichenverbindung von Gleis 30 Richtung Osten baut? Das sollte doch eine lohnende Investition sein. Und eine Begegnungsmöglichkeit im Gleisvorfeld? Kann man die nicht auch schaffen? Oder halt den Fahrplan ändern.

Die Stammstrecke gehört vernünftig umgebaut, sodass es wenig kreuzenden Verkehr wie nötig gibt, dichtere Signalblöcke und höhere Geschwindigkeiten gefahren werden können.

All das hatten wir schon mal hier irgendwo in einem Thread durchgekaut.
Zitat
Mezzo
Somit gibt es auch keine zwei Durchmesser Linien mehr auf der Stammstrecke, die alle drei Halte umsteigefrei anfahren. Nur noch die S2.

Wo gibt es in Nürnberg eine Stammstrecke ?

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Zitat
Sebastian90475
Von Gleis 30 kommt man aber nicht nach Osten aus dem Hauptbahnhof raus, da fehlt eine Weichenverbindung.

Aber von Gleis 1. Der Zug müsste ja nur vorziehen.
Ich weis jetzt nicht, wie genau dann die Taktlagen sein werden, aber grundsätzlich wäre es doch sinnvoll, dass dann S1 und S2 von Gleis 2 (Richtung Westen) bzw. 3 (Richtung Osten) fahren und die S1 auf Gleis 1 wendet.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Zitat
nvf
Wo gibt es in Nürnberg eine Stammstrecke ?

Ich meine das Stück Steinbühl-Hbf-Dürrenhof.
Ist natürlich keine richtige "Stammstrecke" ;)
Ausbau S-Bahn Sperre 29.06.-12.09.?

Hi Zusammen, weiß jemand was genau gesperrt wird im og. Zeitraum und welche Umleitungen es gibt? Auf der S1 sind die Taktverstärker NBG-Lauf in dem Zeitraum als "nicht verkehrend" gekennzeichnet.

Zwar gibt es Infos über die Elektrifizierung der Strecke Dürrenhof-Erlenstegen-Hersbruck, aber leider ohne Zeitangaben.

Danke
Es gibt diverse Arbeiten (Gleise, Dämme etc) an der rechten Pegnitzstrecke. Züge aus Richtung Amberg werden bei Sperrungen über die linke Pegnitzstrecke umgeleitet, weswegen die kurz laufenden S-Bahnzüge (nur bis Lauf) entfallen.

Vom 29.6. bis 17.7. wird der Heuchlinger Damm saniert, Ausfall von 950 Zügen [Quelle: Fahrplanänderungen in Nordbayern, 2. Quartal 2022].

Die Elektrifizierung der rechten Pegnitzstrecke ist erst in einem frühen Planungsstadium.
Zitat
Sebastian90475
Zitat
R-ler
Die kann doch einfach am Gleis 30 wenden. Da stört sie niemand.

Von Gleis 30 kommt man aber nicht nach Osten aus dem Hauptbahnhof raus, da fehlt eine Weichenverbindung. Außerdem klappt das vom Fahrplan her nicht, denn die aus Lauf kommende S-Bahn begegnet der nach Altdorf fahrenden Bahn immer im Gleisvorfeld. Die S-Bahn nach Altdorf kann deshalb nur auf Gleis 2 oder 3 fahren, wenn sie in Dürrenhof den relativ knappen Anschluss von Lauf nach Feucht/Altdorf herstellen soll.

das könnte man baulich sehr leicht und günstig lösen.

man könnte sogar den kopletten abschnitt bis nach dürrenhof auf einem eigenene gleis umfahren das schon da ist.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Zitat
R-ler
Zitat
Sebastian90475
Zitat
R-ler
Die kann doch einfach am Gleis 30 wenden. Da stört sie niemand.

Von Gleis 30 kommt man aber nicht nach Osten aus dem Hauptbahnhof raus, da fehlt eine Weichenverbindung. Außerdem klappt das vom Fahrplan her nicht, denn die aus Lauf kommende S-Bahn begegnet der nach Altdorf fahrenden Bahn immer im Gleisvorfeld. Die S-Bahn nach Altdorf kann deshalb nur auf Gleis 2 oder 3 fahren, wenn sie in Dürrenhof den relativ knappen Anschluss von Lauf nach Feucht/Altdorf herstellen soll.

das könnte man baulich sehr leicht und günstig lösen.

man könnte sogar den kopletten abschnitt bis nach dürrenhof auf einem eigenene gleis umfahren das schon da ist.

Dann lass doch mal sehen was an was Du da denkst.
S1, S2 und S3...
Ein hin und her!
Eigentlich bräuchte man baulich gar nichts verändern.

S1 und S2 in Richtung Westen (Bamberg/Roth) fahren von Gleis 1
S1 und S2 in Richtung Osten (Neumarkt/Harmannshof) fahren von Gleis 3
S3 wendet in Gleis 2 und muss somit kein Gegengleis queren.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
Zitat
nvf


S3 wendet in Gleis 2 und muss somit kein Gegengleis queren.

Ich denk eher das die die über Gleis 31 wenden bzw halt dann herum rangieren wie heut die Neumarkter?

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen