Hallo

Ich denke es kommt darauf an wie man es nach aussen hin verkauft, wenn man es schafft es so hinzidrehen das der Zustand der Züge schlechter ist als erwartet und den hohen Verschleiß am Gleis mit einrechnet wäre es vielleicht sogar wirtschaftlicher diese über sonderabschreibung auf einmal abzuschreiben. Sonst kann keine Firma einen verunfallten geschäftswagen entsorgen.

Lg Michel
Interessant wo immer solche Vermutungen herkommen. Aktuell gibt es betriebsseitig keine Überlegungen die Variobahnen vorzeitig auszumustern. Die sind auch bei den Planungen für den weiteren Netz- bzw. Angebotsausbau beim Fahrzeugeinsatz mit berücksichtigt.

Bei den Optionen für den Avenio ist zwar bereits eine als Ersatz für die 1200er dabei. Diese ist aber von Zeithorizont so geplant, dass dann die normal übliche Nutzungsdauer der Wagen erreicht ist. Ein Re-Design wie bei den GTxN ist nicht geplant.

Grüßle
Der Werkstattmeister
Zitat
werkstattmeister
Interessant wo immer solche Vermutungen herkommen. Aktuell gibt es betriebsseitig keine Überlegungen die Variobahnen vorzeitig auszumustern. Die sind auch bei den Planungen für den weiteren Netz- bzw. Angebotsausbau beim Fahrzeugeinsatz mit berücksichtigt.

Bei den Optionen für den Avenio ist zwar bereits eine als Ersatz für die 1200er dabei. Diese ist aber von Zeithorizont so geplant, dass dann die normal übliche Nutzungsdauer der Wagen erreicht ist. Ein Re-Design wie bei den GTxN ist nicht geplant.

Grüßle
Der Werkstattmeister

Danke für die Information.
Ja, so ergibt es Sinn.
Zitat
werkstattmeister
Interessant wo immer solche Vermutungen herkommen. Aktuell gibt es betriebsseitig keine Überlegungen die Variobahnen vorzeitig auszumustern. Die sind auch bei den Planungen für den weiteren Netz- bzw. Angebotsausbau beim Fahrzeugeinsatz mit berücksichtigt.

Bei den Optionen für den Avenio ist zwar bereits eine als Ersatz für die 1200er dabei. Diese ist aber von Zeithorizont so geplant, dass dann die normal übliche Nutzungsdauer der Wagen erreicht ist. Ein Re-Design wie bei den GTxN ist nicht geplant.

Grüßle
Der Werkstattmeister

Es gab ja auch schon mal Gerüchte das die MVG München ihre Varios an uns verkaufen wollte, mehr als Luft war dies wohl auch nicht...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
werkstattmeister
Interessant wo immer solche Vermutungen herkommen. Aktuell gibt es betriebsseitig keine Überlegungen die Variobahnen vorzeitig auszumustern. Die sind auch bei den Planungen für den weiteren Netz- bzw. Angebotsausbau beim Fahrzeugeinsatz mit berücksichtigt.

Bei den Optionen für den Avenio ist zwar bereits eine als Ersatz für die 1200er dabei. Diese ist aber von Zeithorizont so geplant, dass dann die normal übliche Nutzungsdauer der Wagen erreicht ist. Ein Re-Design wie bei den GTxN ist nicht geplant.

Grüßle
Der Werkstattmeister

Naja die Vermutungen kommen daher, da ein Käufer bereits gefunden worden ist und nur noch die Verträge fixiert werden müssen. Ich vermute daher, dass die Variobahn in den nächsten zwei Jahren Nürnberg verlassen werden, sofern die Verträge erfolgreich gezeichnet werden.
Zitat
ÖPNV-Fan
Zitat
werkstattmeister
Interessant wo immer solche Vermutungen herkommen. Aktuell gibt es betriebsseitig keine Überlegungen die Variobahnen vorzeitig auszumustern. Die sind auch bei den Planungen für den weiteren Netz- bzw. Angebotsausbau beim Fahrzeugeinsatz mit berücksichtigt.

Bei den Optionen für den Avenio ist zwar bereits eine als Ersatz für die 1200er dabei. Diese ist aber von Zeithorizont so geplant, dass dann die normal übliche Nutzungsdauer der Wagen erreicht ist. Ein Re-Design wie bei den GTxN ist nicht geplant.

Grüßle
Der Werkstattmeister

Naja die Vermutungen kommen daher, da ein Käufer bereits gefunden worden ist und nur noch die Verträge fixiert werden müssen. Ich vermute daher, dass die Variobahn in den nächsten zwei Jahren Nürnberg verlassen werden, sofern die Verträge erfolgreich gezeichnet werden.

Unser Werkstattmeister sagt, daß die 1200er in Nürnberg bleiben.

Hast Du genaue Quellen für diese Vermutungen? Käufer?
An den Endhaltestellen in den 10 Minuten Pause werden bei einer Zigarette viele Sachen erzählt. :-)

Letztes Jahr haben sich zwei Fahrer einen kleinen Schlagabtausch gegeben. VAG Fahrer mit 1.FC Nürnberg Logo auf der Tasche fäht als Linie 20 in den Busbahnhof Am Wegfeld ein. Bus der Linie 179 (SpVgg Greuther Fürth-Werbung) steht etwas ungünstig. Kleine Meinungsäußerung zum Fahrer der Infra Fürth. Nach 5 Minuten haben Sie sich aber wieder lieb gehabt.

Hihi :-)



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.09.2022 13:33 von Marktkauf.
Zitat
Marktkauf
Zitat
ÖPNV-Fan
Zitat
werkstattmeister
Interessant wo immer solche Vermutungen herkommen. Aktuell gibt es betriebsseitig keine Überlegungen die Variobahnen vorzeitig auszumustern. Die sind auch bei den Planungen für den weiteren Netz- bzw. Angebotsausbau beim Fahrzeugeinsatz mit berücksichtigt.

Bei den Optionen für den Avenio ist zwar bereits eine als Ersatz für die 1200er dabei. Diese ist aber von Zeithorizont so geplant, dass dann die normal übliche Nutzungsdauer der Wagen erreicht ist. Ein Re-Design wie bei den GTxN ist nicht geplant.

Grüßle
Der Werkstattmeister

Naja die Vermutungen kommen daher, da ein Käufer bereits gefunden worden ist und nur noch die Verträge fixiert werden müssen. Ich vermute daher, dass die Variobahn in den nächsten zwei Jahren Nürnberg verlassen werden, sofern die Verträge erfolgreich gezeichnet werden.

Unser Werkstattmeister sagt, daß die 1200er in Nürnberg bleiben.

Hast Du genaue Quellen für diese Vermutungen? Käufer?
An den Endhaltestellen in den 10 Minuten Pause werden bei einer Zigarette viele Sachen erzählt. :-)

Letztes Jahr haben sich zwei Fahrer einen kleinen Schlagabtausch gegeben. VAG Fahrer mit 1.FC Nürnberg Logo auf der Tasche fäht als Linie 20 in den Busbahnhof Am Wegfeld ein. Bus der Linie 179 (SpVgg Greuther Fürth-Werbung) steht etwas ungünstig. Kleine Meinungsäußerung zum Fahrer der Infra Fürth. Nach 5 Minuten haben Sie sich aber wieder lieb gehabt.

Hihi :-)

Deswegen sind unsere Taschen und Dienstkleidungem von solchen Dingen freizuhalten.
Es gab ja auch den berühmt berüchtigten StraBa-Fahrer, der meinte - wenn er in der Clubbahn (1013) unterwegs war - vorne am Seitenfenster ein Kleeblatt zeigen zu müssen. Den hätte ich damals am liebsten aus der Bahn gezogen und per U-Bahn in sein hässliches Kaff verfrachtet. ;)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.09.2022 19:58 von 401/402.
Zitat
401/402
Es gab ja auch den berühmt berüchtigten StraBa-Fahrer, der meinte - wenn er in der Clubbahn (1013) unterwegs war - vorne am Seitenfenster ein Kleeblatt zeigen zu müssen. Den hätte ich damals am liebsten aus der Bahn gezogen und per U-Bahn in sein hässliches Kaff verfrachtet. ;)

Im Sommer 2021 fuhr der 1013 (1.FC Nürnberg) durch die Stadt. Am Heck, ein grün-weißer Aufkleber der SpVgg Greuther Fürth.

Ich finde es lustig :-)
Nürnberg und Fürth lieben sich doch! Hihi
Auch wenn es thematisch nicht ganz passt:

So etwas würde es bei mir nicht geben. Auch nicht die lasche Umsetzung der Dienstkleidungsvorschriften (gibt es sowas bei der VAG?). In der Stellenausschreibung steht dazu leider nichts (Bereitschaft zum Tragen der Dienstkleidung).

Und solches hin und her mit den Fußballvereinen ist auch zu unterlassen. Ist aber auch schon länger Thema: während der WM 2006 hatte ein/mehrere(?) Fahrer Deutschlandfahnen im Führerhaus platziert und es gab einen Fahrer, der eine Zeitlang beim N-Wagen gut sichtbar ein FCN-Logo über der Sonnenblende angebracht hatte. Fußballbegeistertung OK, aber als Straßenbahner ist man eine Person des öffentlichen Lebens und eigentlich neutral. Selbiges gilt auch für religiöse, politische oder sexuelle Ansichten. Privat kann ja jeder machen, was er will. Aber das sollte man schon vom dienstlichen trennen.

Mich ärgert es ja schon, dass in meinem Unternehmen mittlerweile die Krawatte im Sommer generell weggelassen werden kann und die Weste nicht mehr zwingend zu tragen ist. Das schaut einfach unordentlich aus.

Und jetzt wieder zum Thema: wer würde sich die Variobahn antun wollen? Von den aktuellen Variobetrieben gingen nur Potsdam, München und Graz. Alle anderen sind meterspurig oder Zweirichtungsbetriebe. Wobei...wenn wir darüber reden...wäre Graz ein Kandidat? Um schnell die noch vorhandenen Hochflurwagen zu ersetzen oder Wagenmehrbedarf zu kompensieren? Acht Varios für zehn GT8? Die 45 Grazer sind zwar die kürzeren Wagen, aber wahrscheinlich technisch ähnlich. Und für Graz wären das nicht die ersten gebrauchten Deutschen. Also nur so als Idee

Oder Potsdam? Als Ersatz für KT4D? Die langen Nürnberger würden auch gut in den Fuhrpark passen.

Grüße

TW 334



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.09.2022 22:12 von TW 334.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen