Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Autofreier Sonntag 20.01.08
geschrieben von Knut 
Arne schrieb:
-------------------------------------------------------
> MH schrieb:
> (...)
> > Eine zweiteilige S-Bahn und fünf Wagen des
> > Metronom in Stade reichen da nicht, um in
> > Spitzenzeiten halbwegs menschenwürdig reisen zu
> > können. Wetten, dass die Bahnsteige irgendwann mal
> > alle verlängert werden?
>
> Bislang funktioniert es so halbwegs. Allerdings
> sehe ich nicht die Notwendigkeit, Bahnsteige zu
> verlängern, sondern einfach den Takt zu
> verdichten. Damit wäre mehr Menschen geholfen, als
> alle 60 Minuten möglicherweise einen
> 9-Wagen-Langzug auf die Strecke zu schicken. Bitte
> mal bedenken, wann im Hamburger Kernbereich denn
> tatsächlich mal ein Langzug auf die Strecke
> geht...

Für einen dichteren Takt bräuchte man aber weitere Zweisystemfahrzeuge, die erst beschafft werden müssten. Es war vielleicht ein wenig kurzsichtig, die Bahnsteige entlang der Strecke nicht langzugfähig auszubauen...
Marcus Wulff schrieb:

>
> Für einen dichteren Takt bräuchte man aber weitere
> Zweisystemfahrzeuge, die erst beschafft werden
> müssten. Es war vielleicht ein wenig kurzsichtig,
> die Bahnsteige entlang der Strecke nicht
> langzugfähig auszubauen...


Wieso? Im morgendlichen Berufsverkehr gibt es doch auch einen 10 Minuten-takt, wieso müsste man dann z.B. Im Nachmittagsverkehr für das selbe Angebot mehr Züge brauchen?
speedy schrieb:
-------------------------------------------------------
> Marcus Wulff schrieb:
> > Für einen dichteren Takt bräuchte man aber weitere
> > Zweisystemfahrzeuge, die erst beschafft werden
> > müssten. Es war vielleicht ein wenig kurzsichtig,
> > die Bahnsteige entlang der Strecke nicht
> > langzugfähig auszubauen...
>
> Wieso? Im morgendlichen Berufsverkehr gibt es doch
> auch einen 10 Minuten-takt, wieso müsste man dann
> z.B. Im Nachmittagsverkehr für das selbe Angebot
> mehr Züge brauchen?

Hm, es hatte doch aber irgendjemand vorgerechnet, dass das nicht aufgeht? Ich muss mir den Fahrplan wohl noch einmal ansehen und das noch einmal durchrechnen.
Marcus Wulff schrieb:
-------------------------------------------------------
> speedy schrieb:
> --------------------------------------------------
> -----
> > Marcus Wulff schrieb:
> > > Für einen dichteren Takt bräuchte man aber
> weitere
> > > Zweisystemfahrzeuge, die erst beschafft
> werden
> > > müssten. Es war vielleicht ein wenig
> kurzsichtig,
> > > die Bahnsteige entlang der Strecke nicht
> > > langzugfähig auszubauen...
> >
> > Wieso? Im morgendlichen Berufsverkehr gibt es
> doch
> > auch einen 10 Minuten-takt, wieso müsste man
> dann
> > z.B. Im Nachmittagsverkehr für das selbe
> Angebot
> > mehr Züge brauchen?
>
> Hm, es hatte doch aber irgendjemand vorgerechnet,
> dass das nicht aufgeht? Ich muss mir den Fahrplan
> wohl noch einmal ansehen und das noch einmal
> durchrechnen.

Auch für Langzüge braucht man mehr Einheiten, wie schon mal ausgeführt wurde, ist der Einsatz eines Ein-Systems-Zuges auf der Wechselstromstrecke im Fahrgastbetrieb nicht zulässig. Das einzige, was Langezüge gegenüber einem dichteren Takt sparen, sind TFs.
Hallo,

> Auch für Langzüge braucht man mehr Einheiten, wie
> schon mal ausgeführt wurde, ist der Einsatz eines
> Ein-Systems-Zuges auf der Wechselstromstrecke im
> Fahrgastbetrieb nicht zulässig. Das einzige, was
> Langezüge gegenüber einem dichteren Takt sparen,
> sind TFs.

Eben. Zunächst wird der höhere Takt ausgeweitet und dann mal sehen was noch so kommt.

Sofern der Takt nicht auch in der HVZ verdichtet wird, muß das ja möglich sein. Die "Überzähligen" 474er lösen sich ja nach der HVZ nicht auf und materialisieren sich dann pünktlich wieder. ;-)



Viele Grüße,
Boris
Da es in der Früh-HVZ auch funktioniert, wäre es ohne Investitionen in Strecke oder Fahrzeuge möglich, auch nachmittags z.B. alle 20 Min von und nach Stade zu fahren. Hier müssten lediglich entsprechend Triebfahrzeugführer zur Verfügung gestellt werden - die allerdings auch Geld kosten ;-) Gleiches gilt für eine 30-Min-Takt am Wochenende von/bis Stade.
Aber zum Thema Langzug-Tauglichkeit bis Stade: Bevor nicht bei durchgängigem 20-Min-Takt die Züge aus allen Nähten platzen, sehe ich dafür beim besten Willen auf der Stader Strecke keine Notwendigkeit.
Mathias schrieb:
-------------------------------------------------------
> Marcus Wulff schrieb:
> -------------------------------------------------------
> > speedy schrieb:
> -------------------------------------------------------
> > > Marcus Wulff schrieb:
> > > > Für einen dichteren Takt bräuchte man aber weitere
> > > > Zweisystemfahrzeuge, die erst beschafft werden
> > > > müssten. Es war vielleicht ein wenig kurzsichtig,
> > > > die Bahnsteige entlang der Strecke nicht
> > > > langzugfähig auszubauen...
> > >
> > > Wieso? Im morgendlichen Berufsverkehr gibt es doch
> > > auch einen 10 Minuten-takt, wieso müsste man dann
> > > z.B. Im Nachmittagsverkehr für das selbe Angebot
> > > mehr Züge brauchen?
> >
> > Hm, es hatte doch aber irgendjemand vorgerechnet,
> > dass das nicht aufgeht? Ich muss mir den Fahrplan
> > wohl noch einmal ansehen und das noch einmal
> > durchrechnen.
>
> Auch für Langzüge braucht man mehr Einheiten, wie
> schon mal ausgeführt wurde, ist der Einsatz eines
> Ein-Systems-Zuges auf der Wechselstromstrecke im
> Fahrgastbetrieb nicht zulässig. Das einzige, was
> Langezüge gegenüber einem dichteren Takt sparen,
> sind TFs.

Nunja:

3x6 = 18 Wagen (Vollzüge im 20MinTakt)
3x9 = 27 Wagen (Langzüge im 20MinTakt)
6x6 = 36 Wagen (Vollzüge im 10MinTakt)

Analog auch für größere Taktabstände, allerdings hatte ich in der Tat nicht berücksichtigt, dass man für Langzüge ebenfalls weitere Zweisystemzüge bräuchte.
Ich ging fälschlicherweise davon aus, führende Zweistromer könnten beliebige Einheiten mitnehmen, aber da dem nicht so ist, geht die Rechnung nicht auf.
Mam könnte natürlich auch mit 3x6 + 3x3 fahren, aber gegenüber 3x9 bräuchte man hier in der Tat wieder mehr TFs...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.01.2008 20:25 von Marcus Wulff.
Ich buddel mal einen Thread von anno Tobak aus:
NDR
Zwecks Förderung des stationären Handels wird OvBs
Schnupperangebot wieder aufgelegt, diesmal
sonnabends im November.

Kommen die Kamele an die Macht, verbietet man Klimaanlagen.
Zitat
Fette Beute
Ich buddel mal einen Thread von anno Tobak aus:
NDR
Zwecks Förderung des stationären Handels wird OvBs
Schnupperangebot wieder aufgelegt, diesmal
sonnabends im November.

Das haben einige schon, mangels Fahrkartenkontrollen, ausgibig gemacht. Das waren schon mehr Atemzüge als geschnupper.

Etwas verarscht fühlt man sicht als HVV-(Profi)-Karten nutzer bei soeinenem offiziellen Angebot schon. Man könnte ja auch mal in der Woche den Gesammtbereich für Großereichkunden frei machen....
Sagt Marketing nicht auch, neben Kundengewinnung, Bestandskunden halten?
Zitat
Kirk
Zitat
Fette Beute
Ich buddel mal einen Thread von anno Tobak aus:
NDR
Zwecks Förderung des stationären Handels wird OvBs
Schnupperangebot wieder aufgelegt, diesmal
sonnabends im November.

Das haben einige schon, mangels Fahrkartenkontrollen, ausgibig gemacht. Das waren schon mehr Atemzüge als geschnupper.

Etwas verarscht fühlt man sicht als HVV-(Profi)-Karten nutzer bei soeinenem offiziellen Angebot schon. Man könnte ja auch mal in der Woche den Gesammtbereich für Großereichkunden frei machen....
Sagt Marketing nicht auch, neben Kundengewinnung, Bestandskunden halten?

Genau das, was du forderst, ist doch noch bis zum 31.08. jeden Wochentag ab 11 Uhr der Fall

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.08.2020 08:18 von Der Hanseat.
Zitat
Kirk

Etwas verarscht fühlt man sicht als HVV-(Profi)-Karten nutzer bei soeinenem offiziellen Angebot schon. Man könnte ja auch mal in der Woche den Gesammtbereich für Großereichkunden frei machen....
Sagt Marketing nicht auch, neben Kundengewinnung, Bestandskunden halten?

Wäre ne Maßnahme, aber auch da gäbe es wieder Personengruppen, die sich benachteiligt fühlen würden. Z. B. die, die bereits für den Gesamtbereich zahlen.

Und diejenigen, die jetzt beklagen, dass es ihnen überhaupt nichts nützt, dass sie wochentags ab 11 Uhr auf ihrer Karte weitere Personen mitnehmen können, weil sie da arbeiten. Denen nützt es auch nichts, dass sie theoretisch im Gesamtbereich fahren dürften, während sie arbeiten.
ja, allen es recht machen ist sicher schwer. Nur finde ich das gerade der Bestandskunde bei Laune gehalten werden sollte ,da Maskenpflicht und Dauerschleifenansage nicht gerade zum ÖPNV-nutzung Einläd. Wetter und S-Bahn runden das ganze dann noch ab.
Zitat
Kirk
Nur finde ich das gerade der Bestandskunde bei Laune gehalten werden sollte ,da Maskenpflicht und Dauerschleifenansage nicht gerade zum ÖPNV-nutzung Einläd.

Und was stellst du dir dabei vor?
das ist doch durchaus üblich bei Handyverträgen, Internetverträgen, Autokauf, ... dass Neukunden bevorzugt werden
Zitat
flor!an
Und was stellst du dir dabei vor?
das ist doch durchaus üblich bei Handyverträgen, Internetverträgen, Autokauf, ... dass Neukunden bevorzugt werden
Wobei hier Gelegenheitskunden eher bevorzugt werden.
Vielleicht könnte der HVV offiziell bis ende des Jahres offiziell erklären auf den Vordereinstieg zu verzichten. Ja, wir sind noch in der Übergangszeit aber wie viele andere, hatte ich auch schon wieder ein Hobbysheriff vorne der Kontrollieren wollte. Ob die HOCHBAHN ihn wirklich nochmal "ins gebet genommen haben", wie sie es mir schrieben, weiß ich aber nicht.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen