Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Entfall der U3-Verstärkerzüge
geschrieben von Herbert 
Hallo.

Die Hochbahn ließ vergangene Woche sämtliche Verstärkerzüge der U3 ausfallen. Der Service sagt "Herbstferien". Dummerweise konnten zu den Stoßzeiten mehrfach beobachtet nicht alle Fahrgäste mitfahren, weil die Kapazität besonders auf dem Ost- und Südring hinten und vorne nicht reichte. Wer mitfahren konnte, genoss das Feeling einer Sardinenbüchse. Eine Betriebsstörung mit 10-15 Minuten Verzögerung dazu und der Betrieb hätte einpacken können. Die Platzreserve zwischen 8 und 9 Uhr liegt bei null.

Wenn ich das richtig sehe

- hat die Hochbahn die Kapazität im Berufsverkehr gegenüber dem Normalplan um 50 % gekürzt (5-Min-Takt statt 2,5-Min-Takt)
- obwohl in W-Gartenstadt eher mehr Fahrgäste aus den Walddörfern die U3 nehmen, da es keine durchfahrende Alternative gibt und
- obwohl die U3 auf dem Ostring zusätzlich von S1/S11-Fahrgästen genutzt wird, die dem S11-Teilausfall und der City-Tunnel-Sperrung ausweichen und
- obwohl die U3 auf dem Südring zum offiziellen City-Tunnel-Ersatzverkehr wurde.

Fehlen wieder Fahrer?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.10.2019 14:52 von Herbert.
Zitat
Herbert
Die Hochbahn ließ vergangene Woche sämtliche Verstärkerzüge der U3 ausfallen. Der Service sagt "Herbstferien".

Wenn vom Besteller aufgrund der Herbstferien einige Leistungen abbestellt werden, könnte ich das so akzeptieren.

Zitat
Herbert
Dummerweise konnten zu den Stoßzeiten mehrfach beobachtet nicht alle Fahrgäste mitfahren, weil die Kapazität besonders auf dem Ost- und Südring hinten und vorne nicht reichte. Wer mitfahren konnte, genoss das Feeling einer Sardinenbüchse. Eine Betriebsstörung mit 10-15 Minuten Verzögerung dazu und der Betrieb hätte einpacken können. Die Platzreserve zwischen 8 und 9 Uhr liegt bei null.

Wenn ich das richtig sehe

- obwohl die U3 auf dem Ostring zusätzlich von S1/S11-Fahrgästen genutzt wird, die dem S11-Teilausfall und der City-Tunnel-Sperrung ausweichen und
- obwohl die U3 auf dem Südring zum offiziellen City-Tunnel-Ersatzverkehr wurde.

Genau diese Beobachtung habe ich auch gemacht. Es ist aufgrund der Sperrung des City-Tunnels in Altona wesentlich voller. Ich habe zugesehen, dass ich auf anderem Wege von Altona weggekommen bin als mit der S-Bahn.
Kann das auch mit der Sperrung der U1 nördlich WK zusammenhängen?
Viele der U3 Verstärker setzen ja vom Betriebshof Farmsen ein und sind
da zur Zeit quasi eingesperrt.

Gruß, Rüdiger
Der Hof ist praktisch leer, sogar die Werkstatt arbeitet nur bei Bedarf.
In Wandsbek Gartenstadt kehren die U3 Züge direkt am Bahnsteig - was vermutlich notwendig ist, weil die U1 Züge die Abstellanlage zum Kehren brauchen. Dadurch ist ein Teil der Strecke zwischen Wandsbek Gartenstadt und Habichtstraße quasi nur eingleisig. Ich vermute, dass es nicht oder nicht zuverlässig möglich wäre, hier mehr Züge fahren zu lassen. Bliebe höchstens, die Verstärker ab Barmbek fahren zu lassen...

Allerdings dürfte die U3 auch wegen der U1 Sperrung voller sein - zumindest wurde mir von Kollegen berichtet, dass die U1 zumindest vereinzelt nur alle 10 Minuten fuhr - in der Hauptverkehrszeit... Ich hoffe mal, dass es sich dabei um Einzelfälle handelte.

Tobias
Kein seltener Anblick aktuell:



Soviel zum Thema "in den Ferien fahren ja nicht so viele Leute mit der Bahn"
Zitat
flor!an
Kein seltener Anblick aktuell:



Soviel zum Thema "in den Ferien fahren ja nicht so viele Leute mit der Bahn"

Meine Güte, so sieht der Bahnsteig dort in der HVZ doch immer aus.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Ja, für 8:15 doch relativ normal. Mit "ohne Ferien" wäre es sicher kuscheliger!
Klar ist aber auch, dass natürlich einige Fahrgäste der City-Tunnel-S-Bahn auf die U3 umsteigen, wird ja per Lautsprecherdurchsage ständig "angeboten".
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen