Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Baubedingte Sperrungen bei der S-Bahn 2020
geschrieben von Herbert 
[www.deutschebahn.com] [www.s-bahn-hamburg.de]

7.2. (abends)-9.2.: Vollsperrung Berliner Tor - Tiefstack
14.2. (abends)-16.2.: Vollsperrung Berliner Tor - Tiefstack
29.2.-15.3.: Vollsperrung Berliner Tor - Tiefstack
28.3.-29.3.: Vollsperrung Billwerder-Moorfleet - Bergedorf
4.4.-5.4.: Vollsperrung Billwerder-Moorfleet - Bergedorf
10.4.-13.4.: Vollsperrung Billwerder-Moorfleet - Bergedorf
25.6.-15.7.: Vollsperrung Berliner Tor - Tiefstack
18.7.-31.7.: Gleiswechselbetrieb Neugraben - Buxtehude, max. 30-Minuten-Takt



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.02.2020 20:22 von Herbert.
Später im Jahr sollen auch einige U-Bahnsperrungen stattfinden, z.T. zeitgleich mit dem o.g., also vielen Dank für Chaos hoch 3...

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Besonders "toll" ist, dass die S2 während der mehrwöchigen Sperrungen in den Skifahrer- sowie
Sommerferien komplett ausfällt. Warum ist denn ein 5 Minuten Takt zwischen Tiefstack und
Bergedorf während der Sperrung nicht möglich? Es gibt doch einen doppelten Gleiswechsel zwischen
Tiefstack und Billwerder-Moorfleet. Die Hochbahn bekommt das doch auch hin, von den Endbahnhöfen
z.B. Norderstedt Mitte, Mümmelmannsberg oder Niendorf-Nord abwechsend von beiden Bahnsteigkanten
zu fahren.

Und wenn das aus z.B. signaltechnischen Gründen nicht möglich ist, könnte doch die S2 zumindest von
Altona nach Hasselbrook verkehren, so würden die Linien S1 + S3 entlastet werden.
Das ist Fahrplanmäßig schnell erklärt:
Die S21 kommt aus Bergedorf planmäßig auf Minute 0 in Tiefstack an und Abfahrt Richtung Bergedorf ist auf Minute 2. Eine dermaßen kurze Wendezeit ist selbst theoretisch kaum möglich und wenn man dann noch die Fahrgastinfo bedenkt die den Tf nochmal eine gute Minute kostet, lässt man die Züge lieber abwechselnd jeweils eine 12 Minutenwendung mit ausreichend Puffer machen.

Bei kaum praktizierbaren Wendezeiten UND einem Betrieb der S2 kommt dann noch erschwerend hinzu, dass es im Bereich des Gleiswechsels zu Fahrstraßenkonflikten zwischen den einzelnen Zügen kommt die auch nochmal Verspätungen verursachen (können).
Also grundsätzlich find ich auch einige längere Sperrungen besser als endlose Wochenendsperrungen - wenn sie denn nur gut geplannt sind.

Bei diesen würde mich z.B. die Ersatzbusse interessieren. Ist es schneller direkt von Bergedorf nach Berliner Tor (oder Billstedt oder Rauhes Haus) zu fahren? Wurde geprüft ob für die Zeit der Sperrungen eine Busspur auf der B5 oder A25 eingerichtet werden kann? Wenn ja mit welchem Ergebnis? Wenn nein, warum nicht?

Und was wurde getan um die Sperrungen so kurz wie möglich zu machen? Wird z.B. rund um die Uhr gearbeitet? Zumindest bei den Brücken die in Industriegebieten liegen?
Wir erinnern uns an die letzten großen Sperrungen, waren die 2018?
Da waren gleichzeitig auch irgendwelche Autobahnen gesperrt, und alles quälte sich über die Eiffestraße, so daß der SEV nach Bergedorf total festhing.
Da hatte irgendein Verkehrskasper nicht zuende gedacht.

Hoffe, daß es bei den o.g. Sperrungen nicht wieder so ist.

Und die VHH kann schon mal den X32er verstärken, denn der dürfte neben den Bussen nach Mümmel / Billstedt auch um einiges mehr an Fahrgästen kriegen.
Gut daß der sowie der 31er und der 29er fast vor meiner Tür halten...

***
Busbeschleunigungsprogramm - mit Vollgas und 20-Sitzplatz-Gelenkbussen ins Chaos.
Zitat
Erol
Und die VHH kann schon mal den X32er verstärken, denn der dürfte neben den Bussen nach Mümmel / Billstedt auch um einiges mehr an Fahrgästen kriegen.
Gut daß der sowie der 31er und der 29er fast vor meiner Tür halten...

Da bin ich mal gespannt ob auf der X32 Gelenkbusse eingesetzt werden. Ich denke auch, dass einige Leute lieber über Horn ausweichen werden.

Ich lasse mich überraschen!
Mein Arbeitskollege "umfährt" die Betriebsunterbrechung
mit der neuen Busverbindung X32 Bergedorf - Wandsbek Markt
und wird das wohl auch noch nach der Betriebsunterbrechung weiter so machen,
weil er selbst im fahrplanmäßigen Betrieb rund 15 min. mindestens
sparen kann (Stau-Chaos mal "rausgerechnet" / ignoriert ...)
Gibt es eigentlich irgendwo eine konkrete Übersicht, was genau am Bahnhof Berliner Tor geplant ist, und auch zu welchen Zeitpunkten ?
Weiss jemand an was während der Vollsperrungen im März/April zwischen Billwerder Moorfleet und Bergedorf gebaut wird?
Zitat
Rüdiger
Weiss jemand an was während der Vollsperrungen im März/April zwischen Billwerder Moorfleet und Bergedorf gebaut wird?

Gleisbauarbeiten
Und vermutlich ETCS Einbau...
Zitat
Rüdiger
Weiss jemand an was während der Vollsperrungen im März/April zwischen Billwerder Moorfleet und Bergedorf gebaut wird?

[s-bahn.hamburg]

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen