Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
HVV wird in den Kreis Steinburg ausgeweitet
geschrieben von Vielfahrer 
Die WELT meldet heute:
Der Kreis Steinburg soll Anfang kommenden Jahres in den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) aufgenommen werden. Dann gelte dort auf allen Bus- und Bahnlinien der HVV-Tarif, das Verbundgebiet wachse um gut 1000 Quadratkilometer auf mehr als 9600 Quadratkilometer, teilte die Verkehrsbehörde am Dienstag mit.
Hamburg beteilige sich an der ersten Verbunderweiterung seit 2004 mit rund einer Million Euro pro Jahr. Die restlichen 3,3 Millionen Euro übernähmen das Land Schleswig-Holstein und der Kreis Steinburg. Bislang sind die Kreise beziehungsweise Landkreise Stade, Herzogtum Lauenburg, Stormarn, Segeberg, Pinneberg, Lüneburg und Harburg vollständig in den HVV integriert.
Wahrscheinlich erstmal nur für die Zeitkarten-Besitzern (HVV-Card und ProfiCard) werden erstmals zugelassen werden und später kommt der Rest, weil es erstmal nicht im Ring F liegt sondern nur im Ring G und Ring H gelten dort nur die Zeitkarten-Besitzern wie HVV-Cards und ProfiCards!
Gruss Lanci
Zitat
Lanci
Wahrscheinlich erstmal nur für die Zeitkarten-Besitzern (HVV-Card und ProfiCard) werden erstmals zugelassen werden und später kommt der Rest, weil es erstmal nicht im Ring F liegt sondern nur im Ring G und Ring H gelten dort nur die Zeitkarten-Besitzern wie HVV-Cards und ProfiCards!
Gruss Lanci

Das ist falsch. Im Kreis Steinburg wird es maximal bis Ring F gehen und anders als bei der Süderweiterung II entsprechend das gesamte Tarifsortiment gelten.

Ein Sprung von Ring C (Elmshorn) in den Ring G dürfte im Vergleich zum Luftring C südlich der Elbe im Regionalverkehr ja wirklich Wucher sein.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
November im SH-Forum:

Zitat
Wolf Tiefenseegang
Der Kreis Steinburg kommt komplett in den HVV. Das wird zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 erfolgen. Quelle: SHZ
Zitat
christian schmidt
November im SH-Forum:

Zitat
Wolf Tiefenseegang
Der Kreis Steinburg kommt komplett in den HVV. Das wird zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 erfolgen. Quelle: SHZ

Wobei die Ausweitung nicht zum Fahrplanwechsel, sondern zum 1.1.2022 erfolgt.

Viele Grüße

Roman – Der Hanseat
Der HVV wächst weiter. Der Kreis Steinburg in Schleswig-Holstein soll zum 1.1. 2022 in den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) aufgenommen werden[...]
Die bestehenden Tarifringe D, E und F werden auf das Gebiet des Kreises Steinburg ausgeweitet, dabei erfolgt eine uneingeschränkte Anerkennung des HVV-Tarifs für Fahrten in allen ÖPNV-Linienangeboten für Einzel- und Zeitkarten.

[www.hamburg.de]
Nicht ganz wahr nur schneverding und Soltau liegt ebenfalls im HVV-Tarif Ring f und trotzdem gilt es immer noch nicht für die Busse Selber, die Buslinien sind immer noch ausgeschlossen, obwohl sie Sowohl wie die Regionalverkehr RB 38 weiterhin im HVV-Tarif Ring f liegt gilt der HVV-Tarif trotzdem nicht für die Regionalbuslinie im Landkreis Heidekreis, wie bei der Stadt Kaltenkirchen nur die Schulbuslinien 7970-7977 sind im HVV-Tarif sowie der Bürgerbus Borstel - Kaltenkirchen 7980, aber nicht der Ortsverkehr Kaltenkirchen 7960 (nicht im HVV) sie ist weiterhin nicht im HVV-Tarif angeschlossen! Selbst der Busverkehr ist zwischen Göhrde und Dannenberg Ost der Busverkehr immer noch nicht HVV-Tarif nur der Bahnverkehr ist bis Ring F komplett im HVV-Tarif Ring F angeschlossen, selbst Wingst ist im HVV-Tarif Ring F diese gelten weiterhin nur für den Regionalverkehr der RE5, aber nicht für die Regionalbuslinie und deswegen bin ich davon ausgegangen das es nur für die Regionalverkehr und nicht für die Busse gelte! Gruss Lanci



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.2021 03:03 von Lanci.
Zitat
Lanci
Nicht ganz wahr nur schneverding und Soltau liegt ebenfalls im HVV-Tarif Ring f und trotzdem gilt es immer noch nicht für die Busse Selber, die Buslinien sind immer noch ausgeschlossen, obwohl sie Sowohl wie die Regionalverkehr RB 38 weiterhin im HVV-Tarif Ring f liegt gilt der HVV-Tarif trotzdem nicht für die Regionalbuslinie im Landkreis Heidekreis, wie bei der Stadt Kaltenkirchen nur die Schulbuslinien 7970-7977 sind im HVV-Tarif sowie der Bürgerbus Borstel - Kaltenkirchen 7980, aber nicht der Ortsverkehr Kaltenkirchen 7960 (nicht im HVV) sie ist weiterhin nicht im HVV-Tarif angeschlossen! Selbst der Busverkehr ist zwischen Göhrde und Dannenberg Ost der Busverkehr immer noch nicht HVV-Tarif nur der Bahnverkehr ist bis Ring F komplett im HVV-Tarif Ring F angeschlossen, selbst Wingst ist im HVV-Tarif Ring F diese gelten weiterhin nur für den Regionalverkehr der RE5, aber nicht für die Regionalbuslinie und deswegen bin ich davon ausgegangen das es nur für die Regionalverkehr und nicht für die Busse gelte! Gruss Lanci

Wie üblich unzusammenhängend und unverständlich ... was hat diese Aussage mit der Erweiterung auf den Kreis Steinburg zu tun?!? Was soll in diesem Zusammenhang "nicht ganz wahr" sein?
Zitat
Vielfahrer
Die WELT meldet heute:
Der Kreis Steinburg soll Anfang kommenden Jahres in den Hamburger Verkehrsverbund (HVV) aufgenommen werden.

Starke Unwucht im Verbundsgebiet. Höchste Zeit, dass auch Lübeck endlich "eingemeindet" wird.

______

metrobits.org
Fragt sich dann nur irgendwann ob man dann wirklich noch vom H(amburger)VV sprechen kann, oder ein neuer Verbundname "droht" . Auch sollte der Gesamtbereich bezahlbar bleiben. Ob man sich dann noch langfristig Sonn und Feiertage als Abo-Kunde frei im Verbundbereich bewegen kann? Wenn man anfängt innerhalb des Verbundes grenzen zuziehen, kann man die Erweiterung auch wieder lassen.
Moin,

man sollte keine schlafenden Hunde
wecken ? Solange Corona unser Begleiter
bleibt wird wohl schon aus Gründen des
Marketing nix geändert !

Gruß Kay
Zitat
Kirk
... Wenn man anfängt innerhalb des Verbundes grenzen zuziehen, kann man die Erweiterung auch wieder lassen.

Die Grenze gibt es heute schon zwischen Ring F und G. Einzelkarten gibt es nur in den Ringen A bis F.

Was das ganze sehr unübersichtlich macht.
Der Sinn einer Erweiterung ist ja nicht, Abokunden, deren Karte nur für ein Teilnetz gilt am WE einen größeren unbezahlten Radius einzuräumen, sondern Menschen, die außerhalb das Verbundgebietes wohnen, einzubeziehen.

Ich wünsche mir einen HVV, der die komplette Metropolregion Hamburg beinhaltet.
Zitat
Neu Wulmstorf
Zitat
Kirk
... Wenn man anfängt innerhalb des Verbundes grenzen zuziehen, kann man die Erweiterung auch wieder lassen.

Die Grenze gibt es heute schon zwischen Ring F und G. Einzelkarten gibt es nur in den Ringen A bis F.

Was das ganze sehr unübersichtlich macht.

Viele Verbuende haben einen Tarif der im Kernbereich etwas anders ist als draussen auf dem zum Verbund gehoerenden flachen Land. Ich das Problem beim HVV ist dass man kaum erwarten kann dass sich Niedersachsen und Schleswig-Holstein auf die selbe Variationen zum Kernbereich einigen koennen. Bei SH kommt noch das Problem dazu dass das Grossteil des OEPNV im Bundesland im Hamburger Umland und/oder von/nach Hamburg selbst stattfindet.
Zitat
Kirk
Fragt sich dann nur irgendwann ob man dann wirklich noch vom H(amburger)VV sprechen kann, oder ein neuer Verbundname "droht" . Auch sollte der Gesamtbereich bezahlbar bleiben. Ob man sich dann noch langfristig Sonn und Feiertage als Abo-Kunde frei im Verbundbereich bewegen kann? Wenn man anfängt innerhalb des Verbundes grenzen zuziehen, kann man die Erweiterung auch wieder lassen.
Die MR Hamburg* ist ja noch größer und dort "droht" auch keine Umbenennung. Aber zur Not holen wir uns Lübeck und Wismar mit ins Boot, um vom Hanseatischen Verkehrsverbund zu sprechen. ;-)

* [de.wikipedia.org]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.04.2021 10:36 von kalle_v.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen