Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Eure Meinung zu Masken?
geschrieben von NVB 
PAD
Re: Eure Meinung zu Masken?
08.06.2021 11:21
@computerfreak – es haben hier alle verstanden, dass du die Masken doof findest, dich von der Regierung gegängelt fühlst und der festen Überzeugung bist, dass kurz- bis mittelfristig alle Menschen, die eine Maske tragen müssen, an Atemnot sterben werden. Es reicht doch nun. Das hier ist immer noch ein Bahnforum.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.06.2021 14:03 von PAD.
Zitat
PAD
es haben hier alle verstanden,

Hast du das überprüft? Kanst du das belegen?


Zitat
PAD
dass du die Masken doof findest, dich von der Regierung gegängelt fühlst und der festen Überzeugung bist, dass kurz- bis mittelfristig alle Menschen, die eine Maske tragen müssen, an Atemnot sterben werden.

Wo steht das so?


Zitat
PAD
Es reicht doch nun.

Richtig, es reicht mit der Maskenpflicht. Es wird Zeit sie abzuschaffen.


Zitat
PAD
Das heir ist immer noch ein Bahnforum.

Unabhängig davon was du mit "heir" meinst. In diesem Thread des Bahnforums geht es um Masken, die ja aktuell ganz viel mit Bahnfahren zu tun haben.
Zitat
Computerfreak
Richtig, es reicht mit der Maskenpflicht. Es wird Zeit sie abzuschaffen.
Und das kannst Du mit welchen Studien und wissenschaftlichen Erkenntnissen belegen?

Ich persönlich ertrage lieber noch eine Weile die Maskenpflicht als eine Pandemiesituation nebst noch viel gravierenderen Einschränkungen wie im vergangenen Herbst/Winter/Frühjahr. Aber wenn Du belegen kannst, dass die Maskenpflicht überflüssig ist, bin ich auf die Belege gespannt.


Gruß, Matthias



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.06.2021 12:32 von masi1157.
Zitat
Computerfreak

Jetzt im Sommer kommt die Wärmeentwicklung hinzu. Besonders auffällig ist, dass die Maske in der Bahn deutlich mehr stört, als außerhalb oder im Supermarkt, weil es in der Bahn halt wärmer ist. Das führt auch dazu, dass man die Maske durchaus bei kurzen Fußwegen außerhalb des Pflichtbereichs aufbehält, weil man sie aufgrund der kühleren Umgebung nicht so wahrnimmt.

Zitat
Computerfreak
- Viele Fahrzeuge haben ja eine Klimaanlage

Ja was denn nun?!
Am Anfang hat mich die Maske etwas genervt, aber das war schnell vorbei, und seit geraumer Zeit stört sie mich überhaupt nicht mehr. Und das, obwohl es mit Brille, darüber Sonnenbrille (auf den Außenstrecken) und darüber noch Kopfhörer bereits etwas an den Ohren drückt. Und natürlich schwitzt man aktuell schneller unter der Maske, aber mit laufender Klima bzw offenen Fenstern kommt man damit auch ganz gut klar.

Paddy
Zitat
NVB
Habe ich heute bei einer Freundin mit Bronchialastma entdeckt: [www.fight-the-virus.shop]

Ist eine extrem leichte Maske ohne Atemwiderstand. Hat den Aufdruck FFP2 und eine CE-Nummer. Scheint ideal für den Sommer zu sein.

Mehrfach getragen, fühlt sich fast wie ein Schnutenpulli an.
Die Air Queen Breeze ist so gut, daß sie schon gefälscht wird. Bei amazon eine trampeltierartige Bewertungskurve mit Höckern bet ***** und *. Die *-Poster tippen meist von vornherein, daß sie eine andere Maske bewertet haben als die *****-Poster.
Die echte Maske muß aus Korea sein.

@NVB: danke!

Die Mehrheit ist tolerant und weltoffen.
Die Minderheit gendert.
Die Zahlen in Hamburg steigen ja wieder, da ist wohl mit der OP-Maske bald wieder vorbei und verboten.
NVB
Re: Eure Meinung zu Masken?
26.07.2021 17:54
Zitat
Kirk
Die Zahlen in Hamburg steigen ja wieder, da ist wohl mit der OP-Maske bald wieder vorbei und verboten.

Das sehe ich auch so!

Die Leute sind aber auch sowas von blöd. Ein klein bisschen mehr Rücksicht würde das Ansteckungsrisiko deutlich senken. Doch die Leute drängeln in den Verkehrsmitteln wie früher, als wenn sie noch nie etwas von Abstand gehört hätten. Dieses Verhalten wird sich rächen, leider.

Dagegen ist es in den Läden richtig entspannt ...


P.S::
Die angesprochenen FFP2-Masken werden von der Firma Hard in Deutschland gefertigt, nicht in Korea. Die Filterleistung entspricht mit 99 Prozent sogar fast FFP3.
Verflucht, da habe ich den falschen Post beantwortet,
Es ging um die Air Queen Breeze.

Die Mehrheit ist tolerant und weltoffen.
Die Minderheit gendert.
Zitat
NVB
Die Leute sind aber auch sowas von blöd. Ein klein bisschen mehr Rücksicht würde das Ansteckungsrisiko deutlich senken. Doch die Leute drängeln in den Verkehrsmitteln wie früher, als wenn sie noch nie etwas von Abstand gehört hätten. Dieses Verhalten wird sich rächen, leider.

Nun ja, das kommt dabei raus, wenn man einerseits das "öffentliche Leben" wieder "hochfährt", gleichzeitig das Schnellbahnangebot halbiert (S-Bahn), indem man gleich komplette Linien einstellt, wenn in irgendeiner Ecke gebaut wird, anstatt das Liniennetz dem nicht durch Bauarbeiten gesperrten Restnetz anpasst (z.B. S2 bis Blankenese verlängern, damit wenigstens der 5-Minuten-Betrieb in der HVZ erhalten bleibt, vor allem wenn der X86 nun als X21 der Blankeneser Strecke ab Klein Flottbek zusätzliche Fahrgäste zuführt.)

Auch Buslinien (z.B. Linie 5) sind schon wieder so überlastet, dass Fahrgäste nebeneinander sitzen (müssen). Nur weil die Spaßvögel vom HVV in den Ferien ausdünnen.

DAS wird sich rächen.
Vielleicht ja durch einen Megalockdown von Oktober bis Ostern.
Hoffentlich sind die Schulen ab September für den Rest des Schuljahres dicht und Homeofficepflicht wird schnell wieder eingeführt, damit es nicht in der HVZ zum Kollaps kommt oder gar Ausgangssperren eingeführt werden.
NVB
Re: Eure Meinung zu Masken?
27.07.2021 10:24
Zitat
Fette Beute
Verflucht, da habe ich den falschen Post beantwortet. Es ging um die Air Queen Breeze.

Passt schon ...

Ich glaube, beide Masken stimmen weitgehend überein und arbeiten nach dem gleichen Prinzip. Wer nun von wem abgekupfert hat, können wir hier nicht feststellen. Fest steht nur, dass beide Masken sehr angenehm zu tragen sind und einen deutlich geringeren Atemwiderstand als die "normalen" Masken haben.

[airqueen-breeze.de]

[www.hard-germany.de]
Zitat
Kirk
Die Zahlen in Hamburg steigen ja wieder, da ist wohl mit der OP-Maske bald wieder vorbei und verboten.

Der ÖPNV ist und war in Hamburg nie ein besonders großer Infektionsherd, daher wird das Bundesland Hamburg und der HVV wie bisher erst wieder auf FFP2-Maskenpflicht umschwenken, sobald es eine entsprechende Bundesverordnung gibt. War letztes Mal genauso.
Und wo gerade das Thema "Weniger Einschränkungen für Geimpfte" durch die Medien getrieben wird könnte man sich ja mal Gedanken machen, ob nachweislich Geimpfte auch künftig bei OP-Masken bleiben können.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
FoxMcLoud
Und wo gerade das Thema "Weniger Einschränkungen für Geimpfte" durch die Medien getrieben wird könnte man sich ja mal Gedanken machen, ob nachweislich Geimpfte auch künftig bei OP-Masken bleiben können.

mfg fox

Das ist nicht machbar. Wie soll man denn Geimpfte und Ungeimpfte unterscheiden? Jedesmal die Impfpässe zeigen lassen? Es wurden ja so schon viel zu wenig Leute mit schlecht sitzender oder falscher Maske zurechtgewiesen, wenn die DB Sicherheit dann noch Impfpässe kontrollieren muss wird das doch darin enden, dass einfach gar nicht mehr kontrolliert wird, zumal die sicherlich gar keine Lust auf eine Diskussion wie „Ich habe meinen Impfpass nicht dabei, aber ich bin geimpft“ haben
Zitat
mrPK96
Zitat
FoxMcLoud
Und wo gerade das Thema "Weniger Einschränkungen für Geimpfte" durch die Medien getrieben wird könnte man sich ja mal Gedanken machen, ob nachweislich Geimpfte auch künftig bei OP-Masken bleiben können.

mfg fox

Das ist nicht machbar.

Aber warum denn nicht? Klar ist das machbar!

Zitat
mrPK96
Wie soll man denn Geimpfte und Ungeimpfte unterscheiden?

Problem der Kontrolleure.

Zitat
mrPK96
Jedesmal die Impfpässe zeigen lassen?

Zum Beispiel.

Zitat
mrPK96
Es wurden ja so schon viel zu wenig Leute mit schlecht sitzender oder falscher Maske zurechtgewiesen,

Das ist doch gut. "Zurechtweisungen" schaden dem Image.


Zitat
mrPK96
wenn die DB Sicherheit dann noch Impfpässe kontrollieren muss wird das doch darin enden, dass einfach gar nicht mehr kontrolliert wird, zumal die sicherlich gar keine Lust auf eine Diskussion wie „Ich habe meinen Impfpass nicht dabei, aber ich bin geimpft“ haben

Das wäre am besten. DB-Sicherheit soll sich endlich um die Sicherheit der DB kümmern, z.B. S-Bahnzüge vor Sprayern schützen, Kupferkabel vor Diebstahl schützen usw.
Die Maskenpflicht würde somit fallen und man müsste sich weniger einschneidende Maßnahmen ausdenken, die wirklich schützen.
Wir wissen doch mittlerweile, dass auch Geimpfte den Virus übertragen können. Daher ist weiter die Maskenpflicht erforderlich.
Wenn irgendwann ein Impfstatus von z. B. 80 % und zudem eine niedrigere Inzidenz und Belastung des Gesundheitssystems erreicht ist, kann man meiner Ansicht die
Demaskierung ins Spiel bringen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.2021 07:46 von Djensi.
Zitat
Computerfreak

Zitat
mrPK96
Wie soll man denn Geimpfte und Ungeimpfte unterscheiden?

Problem der Kontrolleure.
Auf so einen Blödsinn muss man wohl erstmal kommen wollen.

Wenn mir jemand ohne Maske gegenübersitzt, möchte ich wissen, ob er/sie geimpft ist oder nicht. Soll ich dafür einen Kontrolleur rufen?

Zitat
Djensi
Wir wissen doch mittlerweile, dass auch Geimpfte den Virus übertragen können. Daher ist weiter die Maskenpflicht erforderlich.
Die Begründung, dass auch Geimpfte infektiös sein können, muss man dafür gar nicht ziehen, und die könnte dann ebenso gegen alle anderen Erleichterungen für Geimpfte gelten. Das Tragen einer Maske ist eine so harmlose Einschränkung, dass auch Geimpfte einfach aus Solidarität eine Maske tragen können, bis die Pflicht für alle entfällt.


Gruß, Matthias
Zitat
Djensi
Wir wissen doch mittlerweile, dass auch Geimpfte den Virus übertragen können.

Also ich finde diese Aussage stark verzerrend. Es stimmt das es Übertragungen durch Geimpfte gibt (hauptsächlich einfach Geimpfte). Aber die Zahlen zeigen doch auch dass die Wahrscheinlichkeit Corona zu bekommen bei Doppelimpfing so viel geringer ist dass die Gefahr durch Doppelgeimpfte so gering ist dass Sonderregeln für diese vertretbar sind (bzw. die Anti-Corona-Maßnahmen für diese nicht mehr).
Zitat
christian schmidt
Zitat
Djensi
Wir wissen doch mittlerweile, dass auch Geimpfte den Virus übertragen können.

Also ich finde diese Aussage stark verzerrend. Es stimmt das es Übertragungen durch Geimpfte gibt (hauptsächlich einfach Geimpfte). Aber die Zahlen zeigen doch auch dass die Wahrscheinlichkeit Corona zu bekommen bei Doppelimpfing so viel geringer ist dass die Gefahr durch Doppelgeimpfte so gering ist dass Sonderregeln für diese vertretbar sind (bzw. die Anti-Corona-Maßnahmen für diese nicht mehr).

Da gebe ich Dir auch recht, aber solange wir gerade mal eine Impfqoute von knapp 50 % haben, möchte ich als Doppeltgeimpfter nicht als Spreader fungieren und trage
freiwillig eine Maske wo es angebracht ist. Sicher ist sicher... :-)
Zitat
masi1157
Wenn mir jemand ohne Maske gegenübersitzt, möchte ich wissen, ob er/sie geimpft ist oder nicht. Soll ich dafür einen Kontrolleur rufen?

Von der völligen Abwesenheit einer Maske war bei meinem Beitrag keine Rede.
Geimpft = Minimum OP-Maske wie jetzt auch
Ungeimpft = FFP2-Maske, falls es zu einer Verschärfung der Maskenpflicht aufgrund steigender Inzidenzzahlen kommen sollte.

Dir hingegen müsste und würde ich mich allerdings nicht rechtfertigen, ob ich geimpft oder ungeimpft bin, falls ich dir nur mit OP-Maske gegenüber sitzen sollte. Sondern nur den offiziellen Kontrolleuren des HVV. Wenn ich geimpft bin zeige ich bei einer Kontrolle meinen Impfnachweis, sollte ich ungeimpft sein müsste ich eine Strafe zahlen.

Und natürlich wäre eine Kontrolle geimpft/ungeimpft durch die Kontrolleure des HVV möglich. Denn offiziell sollen sie ja auch jetzt weiterhin auch die Maskenpflicht kontrollieren. Dass in der Realität dann aber praktisch keinerlei Kontrolleurteams unterwegs sind ist dann wieder ein anderes Thema. Ich müsste jetzt ernsthaft überlegen, wann ich das letzte mal kontrolliert wurde.

Aber erstmal abwarten wie sich die Situation weiter entwickelt. Herr Tschentscher hat ja schon mehrfach in der Presse gesagt, dass er kein Fan von Einschränkungen für Geimpfte sei. Und ich behaupte weiterhin, dass es ohne die Bundesnotbremse garkeine FFP2-Maskenpflicht im HVV gegeben hätte, sondern nur eine OP-Maskenpflicht.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
FoxMcLoud
Dir hingegen müsste und würde ich mich allerdings nicht rechtfertigen, ob ich geimpft oder ungeimpft bin...
"Rechtfertigen"? Ich würde Dich ggf. fragen und wenn Du mir dann glaubwürdig antwortest, Du seist geimpft, ist es ok. Wenn nicht, gehe ich zu vertrauenswürdigeren Fahrgästen.

Und übrigens ist so eine Maskenpflicht ja nicht im Interesse des HVV (anders als eine Fahrkartenpflicht) und wird nicht deshalb kontrolliert, sondern sie ist im Interesse aller Fahrgäste. Und die (also auch ich) wollen sicher sein, dass sie nicht durch andere, bspw. ungeimpfte Infizierte ohne ausreichende Maske, gefährdet werden. Und da bevorzuge ich gleiche Maskenpflicht für alle, statt mit Leuten konfrontiert zu werden, die sich nur einem Kontrolleur gegenüber "rechtfertigen" wollen. Nein, sie müssen sich allen umstehenden Fahrgästen gegenüber verantworten.


Gruß, Matthias



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.07.2021 17:09 von masi1157.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen