Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Negative Fahrplanänderungen bei der S-Bahn
geschrieben von Jay 
Leider bringt der neue Fahrplan der S-Bahn nicht nur Verbesserungen, sondern auch einige Verschlechterungen. Ich würde hier gerne mal die "Bugs" sammeln.

Aufgefallen sind mir:
S47: Taktlücken zwischen Spindlersfeld und Schöneweide
ab Spindlersfeld: 5:21-5:48 (Mo-Fr); 7:02-7:28 (Sa); 9:02-9:28 (So, je 27 Minuten); 19:08-19:41 (Sa+So); 20:48-21:21 (Mo-Fr, je 33 Minuten)
ab Schöneweide: 5:29-5:56 (Mo-Fr); 6:49-7:16 (Sa); 8:49-9:16 (So, je 27 Minuten); 19:16-19:49 (Sa+So), 20:36-21:09 (Mo-Fr, je 33 Minuten)

Dazu noch ein holriger Übergang aus dem Nachtverkehr.

Und Nachtverkehr ist dann auch das nächste große Stichwort. Bisher kam man von der Stadtbahn mit einmaligem Umstieg nach Erkner, Strausberg und Wartenberg. Nun muss man 2x umsteigen!

Nachtangebot der Stadtbahnlinien:
S3: Ostkreuz - Erkner
S5: Ostbahnhof - Mahlsdorf und Mahlsdorf - Strausberg Nord
S7: Potsdam - Ahrensfelde
S75: Lichtenberg - Wartenberg
S9: Spandau - Schönefeld

Den 15er-Takt auf der Stadtbahn bilden statt S5 und S7 nun S7 und S9. Die S9 biegt Warschauer Straße ab, so dass dort ein Umstieg in die S5 notwendig wird, die immerhin direkt dahinter am Ostbahnhof einsetzt. Also Umstieg Nummer 1 nun Ostbahnhof oder Warschauer Straße von der S9 in die S5. Richtung Erkner dann gleich am Ostkreuz wieder aus der S5 raus, Richtung Wartenberg in Lichtenberg umsteigen und Richtung Strausberg in Mahlsdorf.

Da stellen sich mir zwei Fragen: Nummer 1: Ließe sich die S3 nicht auch bis Warschauer oder Ostbahnhof führen, um einen direkten Anschluss von der S9 zu ermöglichen? Nummer 2: Ist der Umstieg in Mahlsdorf noch notwendig?

Der S9-Fahrplan hält auch tagsüber gewisse Freuden bereit, aber die hab ich mir noch nicht genau angeguckt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Anonymer Benutzer
Re: Negative Fahrplanänderungen bei der S-Bahn
10.12.2017 11:34
Also wenn ick mit der S7 fahre, brauche ick nur einmal umsteigen..... ;-)
Zitat
Jay
Der S9-Fahrplan hält auch tagsüber gewisse Freuden bereit, aber die hab ich mir noch nicht genau angeguckt.

Allein das angekündigte Herumgestehe am Treptower Park finde ich äußerst abschreckend und das zehrt jeglichen Zeitvorteil der hochgelobten Direktverbindung auf. Auch wenn das zehnmal ein Bauzustand ist.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Jay
Der S9-Fahrplan hält auch tagsüber gewisse Freuden bereit, aber die hab ich mir noch nicht genau angeguckt.

In dem Komplex gibts ja viel, hatten wir ja schon:
- Ausdünnung auf 20-Minuten-Takt im Spätverkehr Pankow-Ostring und Ostring-Schöneweide
(sieht man von diesen merkwürdigen Übergängen S41/S9 in Treptow ab).
- Effektive Ausdünnung Lichtenberg-Stadtbahn durch Nichtverknüpfung der früh endenden S75 mit S3/S9
- lange Fahrzeiten der S9
- Taktzerstückelung Schöneweide - Südring.

Dadurch, und in Kombination mit einem schon seit anderthalb Jahren bestehenden Bug:

- Sichtanschluss der Stammzuggruppe der S41 in Schöneberg zur S1 stadtauswärts
(ja, man kann nicht *jeden* Anschluss bedienen, aber diesen halte ich für prioritär und
ihn so knapp zu verpassen, halte ich für ein absolutes No-Go!)

hat man effektiv, trotz dreier Zuggruppen Schöneweide - Neukölln, effektiv nur einen 20
Minuten-Takt von Schöneweide zur S1 stadtauswärts.

(nur Mo-Fr tagsüber noch eine 8 Minuten längere Verbindung mit S85 via Treptower Park,
aber die dürfte kaum vermittelbar sein).

Halte ich für Ressourcenverschwendung.
Zitat
jan1144
Also wenn ick mit der S7 fahre, brauche ick nur einmal umsteigen..... ;-)
Jap, es gibt zwei Vorschläge in der Fahrplanauskunft für die Nachtverbindung Friedrichstr–Erkner: S7->S3, verbunden mit 22 Minuten rumstehen in Ostkreuz. Oder eben S9->S5->S3, dann nur mit den bisherigen 7 Minuten...

Zitat
Global Fisch
Dadurch, und in Kombination mit einem schon seit anderthalb Jahren bestehenden Bug:

- Sichtanschluss der Stammzuggruppe der S41 in Schöneberg zur S1 stadtauswärts
(ja, man kann nicht *jeden* Anschluss bedienen, aber diesen halte ich für prioritär und
ihn so knapp zu verpassen, halte ich für ein absolutes No-Go!)

Viel lustiger ist der doch im Nachtverkehr: S41 kommt 16/46 an, S1 fährt 18/48 ab. Mal klappt es, mal werden einem vor der Nase die Türen zugemacht. Vor allem ist das zusätzlich deshalb schön, weil man damit wegen der langen Wartezeiten der S7 Zeit nach Wannsee und Potsdam sparen kann. Wenn man die S7 z.B. an der Warschauer knapp verpasst, kann man auch 7 Minuten später S9->S41->S1->S7 fahren und landet in Wannsee im selben Zug. Oder steht halt frierend in Schöneberg.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.12.2017 12:33 von vasarius.
Fahren denn so viele Leute mehr mit der S5 zwischen Ostbahnhof und Mahlsdorf, dass das Umsteigen dort noch nötig ist, wenn eh nicht durchgefahren wird?


MfG
Ro
Andersrum: Es würden (noch) mehr fahren, wenn der Umstieg nicht wäre...
Die S45 gibt es zwischen Bundesplatz und Südkreuz offenbar gar nicht mehr. Dafür darf man nach dem Aussetzen der S42-Verstärker sagenhafte 8 Minuten zwischen S42 und S45 warten. Macht am empfohlenen Umsteigeort Neukölln zwischen den ganzen Suffköppen, Nikotinjunkies und Bettlern bestimmt besonders Spaß...
Der Übergang zwischen Nordbahn (S1) und Ostring ist seit dem Fahrplanwechsel noch schlechter als er ohnehin schon war.

Bisher: 8 Minuten Wartezeit in beiden Richtungen am Bf. Bornholmer Straße. Nur Mo-Fr tagsüber war es etwas besser, als die S85 fuhr (wenn sie denn fuhr).

Neu: Keine S85 mehr auf dieser Verbindung, Übergang nun sogar 9 Minuten. Zwischen Nordbahn/Kremmener Bahn und Ostring gibt's nun überhaupt keine umsteigefreie Verbindung mehr. Stattdessen fahren vom Nord-Süd-Tunnel bis Schönholz nun 3 Züge innerhalb von 5 Minuten, und im Spätverkehr dazwischen für 15 Minuten garkeiner.

Mir sind die Abhängigkeiten zu den anderen Linien des Rings und der S2 bewusst. Trotzdem unbegreiflich, dass man hier keine Lösung für die eine Minute findet. Statt dem Korrespondenzhalt zwischen S8/S85 und S25/S26 hätte man diesen besser zur S1 eingerichtet. Die Fahrgäste der 2 Minuten zuvor verkehrenden S25/S26 hätten dann trotzdem einen vernünftigen Anschluss zum Ostring, zusätzlich aber eben auch alle Fahrgäste der S1.

André



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.12.2017 10:04 von andre_de.
Zitat
andre_de
Der Übergang zwischen Nordbahn (S1) und Ostring ist seit dem Fahrplanwechsel noch schlechter als er ohnehin schon war.

Bisher: 8 Minuten Wartezeit in beiden Richtungen am Bf. Bornholmer Straße. Nur Mo-Fr tagsüber war es etwas besser, als die S85 fuhr (wenn sie denn fuhr).

Neu: Keine S85 mehr auf dieser Verbindung, Übergang nun sogar 9 Minuten. Zwischen Nordbahn/Kremmener Bahn und Ostring gibt's nun überhaupt keine umsteigefreie Verbindung mehr. Stattdessen fahren vom Nord-Süd-Tunnel bis Schönholz nun 3 Züge innerhalb von 5 Minuten, und im Spätverkehr dazwischen für 15 Minuten garkeiner.

[...]

Hallo André,

das verstehe ich jetzt teilweise nicht so ganz (Unterstreichung im Zitat oben).
Bislang fuhren S85, S1 und S25 direkt hintereinander binnen fünf Minuten zwischen Bornholmer Straße und Schönholz, zehn Minuten versetzt dazu nur die S1.
Künftig fahren Mo-Fr tagsüber jeweils S1 und S25/S26 im Rudel und dann ist siebeneinhalb Minuten Ruhe. Das ist etwas ausgeglichener als zuvor, würde ich sagen.
In der SVZ ändert sich auf dem Abschnitt durch den Fahrplanwechsel strukturell nichts. Stadtauswärts S1 und S25 im Rudel und dann etwa 17 Minuten Zugpause, stadteinwärts 7/13er Abstand.
Anonymer Benutzer
Re: Negative Fahrplanänderungen bei der S-Bahn
11.12.2017 07:59
@vasarius
Da würde ick persönlich den Ketwurschtstand in Ostkreuz vorziehen, anstatt 2 mal umzuteigen.... ;-)


Beschwert euch doch beim VBB über die Verhältnisse bei gewissen (Nicht-) Anschlüßen und das meine ich nicht abwertend. Ihr als Fahrgäste habe eine gewisse "Macht" , uff uns Mitarbeiter die gewisse Dinge genauso kritisieren, scheißt man doch.....
noch mal zur S9: das ist ja echt abschreckend, so wie das eingerichtet wurde. Es bringt ja gar nichts, in der S9 sitzen zu bleiben, wenn die von Westen kommend in Treptower Park ankommt (andere Richtung das gleiche Elend), es sei denn, man will Richtung Schönefeld. also werden fast alle in die daneben stehende S85 wechseln, und die dürfte auch nicht gerade leer ankommen. Hängt das mit der Situation in Schöneweide zusammen?
Zitat
les_jeux
das verstehe ich jetzt teilweise nicht so ganz (Unterstreichung im Zitat oben).
Bislang fuhren S85, S1 und S25 direkt hintereinander binnen fünf Minuten zwischen Bornholmer Straße und Schönholz, zehn Minuten versetzt dazu nur die S1.
Künftig fahren Mo-Fr tagsüber jeweils S1 und S25/S26 im Rudel und dann ist siebeneinhalb Minuten Ruhe. Das ist etwas ausgeglichener als zuvor, würde ich sagen.
In der SVZ ändert sich auf dem Abschnitt durch den Fahrplanwechsel strukturell nichts. Stadtauswärts S1 und S25 im Rudel und dann etwa 17 Minuten Zugpause, stadteinwärts 7/13er Abstand.

Sorry stimmt, da war ich gedanklich noch im alten Fahrplan, was das "Rudel" angeht. Unbefriedigend weiterhin die 17-Minuten-Lücke abends und der ungleichmäßige Takt tagsüber. Ich streiche es in meinem Ursprungs-Posting durch.

Viele Grüße
André
Irgendwie erscheint mir der ganze S-Bahn-Fahrplan verschlimmtbessert. Und das alles, um die unglaublich teure, kreuzungsfreie und zweigleisige Kurve zw. Treptower Park und Warschauer Str. in Betrieb zu nehmen. Und das nur alle 20 Min. und ohne Halt am Ostkreuz. Wer hat sich das überlegt und warum???

Wenn man für die Ostkreuzkurve eine separate NKU gemacht hätte, wäre die vmtl. gnadenlos durchgefallen - erst recht vor dem Hintergrund der 4-5 Min. Standzeit der S9 am Treptower Park und der vielen Fehlanschlüsse.

Da die Kurve nunmal da ist, sollte man m.E. wenigstens etwas vernünftiges machen. Das sähe z.B. so aus:

1. S9 fährt ohne längere Standzeit am Treptower Park, aber mit ca. 1 Min. Aufenthalt, um eine Korrespondenz mit S41/S42 zu machen.
2. Statt der heutigen S46 gibt es eine S6 KW - Treptower Park - Stadtbahn, die die S9 zum 10-Min.-Takt ergänzt (dadurch ebenfalls mit Korrespondenz S41/S42 am Treptower Park)
3. Die Ringbahn fährt auch zw. 10:30 Uhr und 13:30 Uhr alle 5 Min., dafür keine S46 mehr zw. Südkreuz und Westend (ist ohnehin der schlechtest ausgelastete Abschnitt auf dem Ring, außer wenn Hertha spielt ;-)
4. S47 und S46NEU ergänzen sich zum 10-Min.-Takt zw. S Südkreuz und Schöneweide und fahren dort während des gesamten Tagesbetriebs, S47 weiterhin nach Spindlersfeld und S46NEU nach Grünau bzw. in der HVZ bis Zeuthen (perspektivisch Wildau)
5. Die S8 fährt ab Adlershof weiter nach Flughafen Schönefeld statt nach Grünau/Zeuten (in beide Richtungen immer 3 Min. hinter der S6/S9 zw. Adlershof und Treptower Park, weil die S8 nur 4 Wagen hat)
6. Die S85 fährt unverändert Pankow - Grünau, abends bis Schöneweide (wenn Mal mehr Fahrzeuge da sind, sinnvollerweise in der HVZ von/nach Blankenburg)
7. Die S3 fährt als zusätzliche Zuggruppe alle 20 Min. über die Stadtbahn (wenn Mal mehr Fahrzeuge da sind, sinnvollerweise in der HVZ alle 10 Min. über die Stadtbahn)
8. Die S75 fährt, wenn wieder mehr Fahrzeuge verfügbar sind, wieder alle 10 Min. zw. Wartenberg und Warschauer Str. (falls da in Zukunft noch eine Wendemöglichkeit besteht) oder bis zum Ostbf., jeweils mit Anschluss an die S6/S9.
9. Ob die S6/S9 nach Spandau fährt oder wieder die S5 muss man sehen; am besten nimmt man die Linie, die ggü. einem Wenden in Charlottenburg den geringsten Fahrzeugmehrbedarf hat.

Von der Anzahl der Fahrzeuge dürfte das sich ausgehen, wenn S47 und S46NEU jeweils mit 6 Wagen fahren. Notfalls müsste man (solange bis wieder mehr Fahrzeuge da sind) die S25 auf 4 Wagen verkürzen. Aber selbst mit 4 Wagen gibt es auf der S25 immer noch bessere Zustände als heute auf der S8 zw. Ostkreuz und Schöneweide.
Was ist denn überhaupt der Sinn davon, dass die S9 nun Ostkreuz umfährt? Das ist doch ein wichtiger Umsteigepunkt
Zitat
Tom81
Irgendwie erscheint mir der ganze S-Bahn-Fahrplan verschlimmtbessert. Und das alles, um die unglaublich teure, kreuzungsfreie und zweigleisige Kurve zw. Treptower Park und Warschauer Str. in Betrieb zu nehmen. Und das nur alle 20 Min. und ohne Halt am Ostkreuz. Wer hat sich das überlegt und warum???

Zitat
dominator
Was ist denn überhaupt der Sinn davon, dass die S9 nun Ostkreuz umfährt? Das ist doch ein wichtiger Umsteigepunkt

Guten Morgen ! Das wissen die Meisten hier seit mindestens 15 Jahren, wenn nicht länger. Solche Überlegungen sind doch ein Bisschen spät.

IsarSteve
Zwei zusätzliche Bahnsteige kann man sicherlich später noch anbauen. Allerdings ist das meiner Ansicht nach verschmerzbar, da es genung andere Möglichkeiten gibt vom Ostkreuz wegzukommen und dorthin zu gelangen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
IsarSteve
Zitat
Tom81
Irgendwie erscheint mir der ganze S-Bahn-Fahrplan verschlimmtbessert. Und das alles, um die unglaublich teure, kreuzungsfreie und zweigleisige Kurve zw. Treptower Park und Warschauer Str. in Betrieb zu nehmen. Und das nur alle 20 Min. und ohne Halt am Ostkreuz. Wer hat sich das überlegt und warum???

Zitat
dominator
Was ist denn überhaupt der Sinn davon, dass die S9 nun Ostkreuz umfährt? Das ist doch ein wichtiger Umsteigepunkt

Guten Morgen ! Das wissen die Meisten hier seit mindestens 15 Jahren, wenn nicht länger. Solche Überlegungen sind doch ein Bisschen spät.

Ich weiß es leider nicht. Vielleicht kannst du dein Wissen mit mir teilen?
Zitat
dominator
Zitat
IsarSteve
Zitat
Tom81
Irgendwie erscheint mir der ganze S-Bahn-Fahrplan verschlimmtbessert. Und das alles, um die unglaublich teure, kreuzungsfreie und zweigleisige Kurve zw. Treptower Park und Warschauer Str. in Betrieb zu nehmen. Und das nur alle 20 Min. und ohne Halt am Ostkreuz. Wer hat sich das überlegt und warum???

Zitat
dominator
Was ist denn überhaupt der Sinn davon, dass die S9 nun Ostkreuz umfährt? Das ist doch ein wichtiger Umsteigepunkt

Guten Morgen ! Das wissen die Meisten hier seit mindestens 15 Jahren, wenn nicht länger. Solche Überlegungen sind doch ein Bisschen spät.

Ich weiß es leider nicht. Vielleicht kannst du dein Wissen mit mir teilen?

.

BTW .. war gerade 107 Jahre Schöneberger U-Bahn [flic.kr]

IsarSteve



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.12.2017 14:44 von IsarSteve.
Zitat
dominator
Was ist denn überhaupt der Sinn davon, dass die S9 nun Ostkreuz umfährt? Das ist doch ein wichtiger Umsteigepunkt.

Einen Halt aus Schöneweide kommender auf die Stadtbahn fahrender Züge gab es früher am Ostkreuz. Doch die Umsteigewege waren recht lang. In der Regel konnte nur, wer bereit war, über die Bahnsteige zu sprinten und die Treppen hinunter zu springen, einen schnelleren Umstieg erreichen als wenn er den nächsten, zum Ringbahnsteig fahrenden Zug genommen hätte. In der Gegenrichtung waren die Umsteigewege noch umständlicher. Insofern ist die Nichtwiederherstellung der Bahnsteige an der südlichen Ringbahnkurve kein großer Verlust.

Dass diese tolle neue Ringbahnkurve nun, anders als zu früheren Zeiten, nur alle 20 Minuten bedient wird, finde ich auch nicht so prickelnd. Selbst wenn man, warum auch immer, heutzutage je Richtung nur noch 3 Züge in 10 Minuten über die Stadtbahn schicken könnte - bis Ostbahnhof ginge es schon noch. Allerdings, "anders als zu früheren Zeiten", gibt es ja heute für Fahrgäste aus Richtung Schöneweide mit den Zügen der S45-S47 gute Alternativen über den Südring und den diesen kreuzenden S- und U-Bahnlinien das Stadtinnere zu erreichen.

Gruß
Micha

Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen