Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Nahverkehrsplan 2019-2023 - Entwurf online gestellt
geschrieben von Ingolf 
Du hast mir aber einmal gesagt, dass 1999 die U7 noch Zugabfertiger hatte. Siehe [www.youtube.com]
Du hast mir aber einmal gesagt, dass 1999 die U7 noch Zugabfertiger hatte. Siehe [www.youtube.com]
Ich habe dir auch gesagt, dass du deine Beiträge nicht ständig doppelt senden sollst.

Ende September 1999 war Schluss mit den Zugabfertigern auf der U7.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Das mit den doppelten Beiträgen lässt sich manchmal nicht vermeiden.
Zitat
Henning
Das mit den doppelten Beiträgen lässt sich manchmal nicht vermeiden.

Ich schaffe das auch. Streng dich an, dann klappt das auch.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Havelländer
Zitat
Nemo
Ansonsten hat man dann schonmal die Stromversorgung für die Straßenbahn errichtet. Dann fehlen nur noch die Gleise. Eine zweipolige Oberleitung kann man ja auch mit der Straßenbahn benutzen, falls irgendwer ansonsten Bedenken wegen der Fördergelder hat. Dann braucht man halt nur einen Zweitstromabnehmer auf der Bahn.

Ist dir nur Langweilig oder glaubst du womöglich gar den Unsinn den du schreibst?

Wieso Unsinn? Warum soll eine Straßenbahn denn nicht mit einem Obusstromabnehmer unter einer Obusfahrleitung fahren? Die Alternative wäre, zusätzlich einen Straßenbahndraht anzubringen, keine Ahnung, was billiger wird. Auf jeden Fall hat man mit der Obusoberleitung auch bereits die Unterwerke für ein Upgrade zur Kapazitätserweiterung auf Straßenbahn erstellt. Dann muss man halt nur den Drahtverhau umbauen (und natürlich noch den Schienenfahrweg einrichten).

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.2018 09:06 von Nemo.
Zitat
Nemo

Wieso Unsinn? Warum soll eine Straßenbahn denn nicht mit einem Obusstromabnehmer unter einer Obusfahrleitung fahren? Die Alternative wäre, zusätzlich einen Straßenbahndraht anzubringen, keine Ahnung, was billiger wird. Auf jeden Fall hat man mit der Obusoberleitung auch bereits die Unterwerke für ein Upgrade zur Kapazitätserweiterung auf Straßenbahn erstellt. Dann muss man halt nur den Drahtverhau umbauen (und natürlich noch den Schienenfahrweg einrichten).

In Berlin fahren Straßenbahnen mit Einholmstromabnehmer und Schleifleiste und der Fahrdraht ist im Zickzack aufgehängt. Einen Zusätzlichen Draht braucht es nicht, denn da wo der O-Bus fährt, wird keine zusätzliche Straßenbahn benötigt (von Sonderanlagen wie Kreuzungen und gemeinsamen Haltestellen an Knotenpunkten abgesehen).
Allgemein fahren Straßenbahnen in Berlin in der Straßenmitte oder auf separiertem Gleiskörper, O-Bus Fahrdraht würde, wie allgemein bei O-Bussen üblich, rechtsbündig in Fahrbahnmitte aufgehängt werden.
Zitat
Havelländer

In Berlin fahren Straßenbahnen mit Einholmstromabnehmer und Schleifleiste und der Fahrdraht ist im Zickzack aufgehängt.
Deswegen ja auch der zweite Stromabnehmer für die Obus-Fahrleitung, falls eine Straßenbahn in ein zukünftiges Obus-Gebiet reinfährt.
Zitat



Einen Zusätzlichen Draht braucht es nicht, denn da wo der O-Bus fährt, wird keine zusätzliche Straßenbahn benötigt (von Sonderanlagen wie Kreuzungen und gemeinsamen Haltestellen an Knotenpunkten abgesehen).
Da das Dogma des Parallelverkehrs gerade fällt, kann ich mir sowas eben durchaus vorstellen. Man wird nicht alle Buslinien einstellen, nur weil eine Straßenbahn gebaut wird. Das kann auch passieren, falls man gerade erst vor 10 Jahren eine Obus-Fahrleitung gebaut hat, einfach weil die Nachfrage durch einen Bus, auch wenn er am Kabel hängt, nichtmehr befriedigt werden kann.

Vermutlich wird der Senat dieses Problem jedoch damit umgehen, dass er Straßenbahnerwartungsstrecken gar nicht erst mit einer Obus-Fahrleitung ausstattet und so auf diesen Strecken der Diesel erstmal bleibt.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.2018 11:09 von Nemo.
Ach nee, statt dem O-Bus mit all seinen Nachteilen möge man bitte gleich Straßenbahnstrecken bauen.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Das mit den doppelten Beiträgen lässt sich manchmal nicht vermeiden.

Ich schaffe das auch. Streng dich an, dann klappt das auch.

Es liegt möglicherweise an meinem Computer, da er manchmal überempfindlich reagiert. Er tut manchmal auch zwei Schritte, obwohl ich die entsprechende Datei nur einmal angeklickt habe.
Zitat
Havelländer
Zitat
PassusDuriusculus
Ihr Spaltenden/ummauernden seid seltsam... ;-)

Hoffen wir das ein möglichst hoher Prozentsatz (vielleicht optimistische 10% ^^) der Maßnahmen des Nahverkehrsplans in den jeweilig genannten Zeitrahmen umgesetzt werden, denn bis teilweise in die 30er warten (z. B S-Bahn Falkensee) ist aus Verfahrenssicht zwar nachvollziehbar, aber dennoch extrem lang...

Wer uns den schnellen Regionalverkehr nehmen will und uns seine lahme S-Bahn für absolut toll verkaufen will, also wer uns verscheißern will, gehört doch eingemauert!
Die Geschwindigkeit mit der man per RB/RE nach verschiedenen Punkten in Berlin kommt, ist der einzige Grund den PKW mal am Bahnhof zu parken. Wenn es denn andlich mal wieder mehr Platzangebot in den Zügen gibt und das veraltete Rollmaterial endlich verschwindet.
Letztens erst wieder so eine reudige Ersatzgarnitur ohne Klima auf der RB 10/14 gesehen. Da kann einem jeder leid tun, der keine Alternative hat.
Es müssen zwingend wieder die Bahnsteige verlängert werden, damit Dostozüge (mit funktionsfähiger Klima) mit 6-7 Wagen auf RB10/14 fahren können, dann lohnt es sich auch den eigenen PKW zum täglichen Pendeln am Bahnhof stehen zu lassen.

Wie willst Du Deinen PKW am Bahnhof stehen lassen? Das stell ich mir irgendwie unbequem vor, den auf dem Fahrradgepäckträger mitzuschleppen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen