Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen März 2021 - Thema beendet (April!)
geschrieben von Bd2001 
Wegen einer Streckensperrung ist der Zugverkehr der Linien S45, S46, S47, S8, S85 und S9 zwischen Schöneweide und Baumschulenweg bzw. Treptower Park unterbrochen. Ein Ersatzverkehr mit Bussen ist zwischen Schöneweide und Treptower Park eingerichtet.

Der FEX hält bis 19:30 Uhr zusätzlich in Schöneweide.

Das ist doch mal eine erfreuliche Meldung.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.04.2021 23:34 von stv. Forumleiter.
Soll wohl ein Schienenbruch der Verursacher sein.

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
War da nicht vor 2 Wochen dasselbe Schauspiel mit gleichem Grund?
Zitat
micha774
War da nicht vor 2 Wochen dasselbe Schauspiel mit gleichem Grund?

Vor einem Monat war das und an anderer Stelle, da ging es im Pendelverkehr bis Baumschulenweg.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
Wie oft wurde dieser Abschnitt gefühlt jedes Jahr komplettsaniert?
Zitat
Nordender
Wie oft wurde dieser Abschnitt gefühlt jedes Jahr komplettsaniert?

Komplett saniert? Einmal.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
Einmal mit jährlichen Vollsperrungen?
Die *jährlichen* Vollsperrungen betrafen eher den Bahnhof Schöneweide statt die freie Strecke. Ein Bahnhof, der nicht angefahren werden kann zB. wegen Brückeneinbau, Bauzustandsänderung oder $Grund, bedingt logischerweise die Sperrung der Zulaufstrecken. Daraus lässt sich aber nicht automatisch der Umkehrschluss ziehen, dass die freie Strecke *komplettsaniert* wird.

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
... wobei man natürlich einmal den Zustand der sowieso gesperrten Strecke begutachten und bei Bedarf im Schatten der Sperrung Reparaturen ansetzen kann. Vielleicht ist das ja aber auch geschehen, und der Schienenbruch war einfach Pech.
Vorhin gegen 17:15 Uhr gab stauten sich die warnblinkenden Bahnen bis zur Weinmeisterstr. und Marienkirche.

Entweder gab es eine Blockade in der kleinen Präsidentenstr. oder die Bahnen haben sich einfach nur festgefahren und gegenseitig blockiert. Wird eigentlich irgendwie sicher gestellt, dass im Störungsfall da nicht ein geschlossener Staukreis entsteht, und keine Bahn mehr vor und zurück kann? Oder ist das Weit her geholt?
Zitat
Nordender
Einmal mit jährlichen Vollsperrungen?

Du musst jetzt gaaaanz stark sein. :-)

Außer ein paar Bauzustandswechseln im Bahnhof Schöneweide wird in den kommenden Jahren der Abschnitt von Grünau bis Treptower Park bzw. Köllnische Heide auch noch auf ESTW und ZBS umgebaut - das alles mit zeitweisen Vollsperrungen und ohne Komplettsanierung...

Viele Grüße
Arnd
In der Stendaler Straße in Hellersdorf wurde wohl bei Bauarbeiten eine Gasleitung getroffen. Sie ist zwischen Zossener Straße und Henny-Porten-Straße gesperrt, die Linien M6 und 18 verkehren stadtauswärts nur bis Betriebshof Marzahn. Der X54 wird zwischen Betriebshof Marzahn und U Hellersdorf über Alte Hellersdorfer Straße - Gothaer Straße - Alte Hellersdorfer Straße - Hellersdorfer Straße umgeleitet und hält zusätzlich an den Haltestellen Klausdorfer Straße und Gothaer Straße/Eisenacher Straße.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.2021 08:54 von VBB/HVV.
Ganz ehrlich? Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass es in der Gegend Gasleitungen gibt. Hängt nicht ganz Hellersdorf an der Fernwärme?
Oder es hat eine Überlandleitung getroffen. Wobei ich auch solche da nicht vermutet hätte.

****
Serviervorschlag
Zitat
Philipp Borchert
Ganz ehrlich? Ich wäre nie auf die Idee gekommen, dass es in der Gegend Gasleitungen gibt. Hängt nicht ganz Hellersdorf an der Fernwärme?
Oder es hat eine Überlandleitung getroffen. Wobei ich auch solche da nicht vermutet hätte.

Du kochst mit Fernwärme?

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay

Du kochst mit Fernwärme?

In Hellersdorf wird man weitestgehend mit Elektrizität kochen.

Viele Grüße, Rico
Zitat
Jay
Du kochst mit Fernwärme?

Abgesehen davon, dass ich nicht (mehr) in Hellersdorf wohne, werden in den Großsiedlungen in der Regel Elektroherde verwendet. Eine Gasversorgung ist da m.E. nirgends gegeben. Kann natürlich sein, dass dennoch irgendwas durch das Gebiet läuft. Vielleicht für den alten Dorfkern Hellersdorf oder die umliegenden Dörfer Mehrow, Hönow und Altlandsberg.

****
Serviervorschlag
Es ging, soweit ich es im Radio mitbekommen habe, um eine Gasleitung in einem Schacht, die von einem Bagger beschädigt wurde, das Ganze in der Tangermünder Straße.
Zitat
VBB/HVV
Es ging, soweit ich es im Radio mitbekommen habe, um eine Gasleitung in einem Schacht, die von einem Bagger beschädigt wurde, das Ganze in der Tangermünder Straße.

Die Überblendung der Layer "Stadtgebiete, die sich in einem maximalen Abstand von 250 m zu einem Fernwärme- oder Gasnetz befinden" (grüne Flächen in meinem Plan) und "Großsiedlungen" (in meinem Plan schwarz umrandet und nummeriert) aus dem Geoportal Berlin zeigen, dass tatsächlich die Großsiedlungen Hellersdorf (GO1002), Marzahn (GO1001) und Hohenschönhausen (GO1105) überwiegend nicht ans Gasnetz angeschlossen sind. Genau der Bereich um die Tangermünder Straße hat ziemlich als einziger auch eine Gasversorgung, warum auch immer.


Zitat
BVG Pressemitteilung

Berlin, 5. März 2021



Mit der BVG impfs Zentrum



Am Montag, den 8. März, beginnt der Betrieb im Corona-Impfzentrum im ehemaligen Flughafen Tempelhof, Hangar 4. Der Zugang zum Impfzentrum befindet sich am U-Bahnhof Paradestraße (im Tempelhofer Damm). Von dort aus richtet die BVG eine Zubringerlinie mit zwei Kleinbussen ein.



Die Busse fahren in dichtem Takt und können kostenlos benutzt werden. Die Fahrt zum Impfzentrum dauert etwa drei Minuten. Zunächst ist das Impfzentrum nachmittags im Betrieb, die Busse fahren daher täglich zwischen 12 und 19:30 Uhr. Ab dem 22. März ist geplant, die Betriebszeit auf 8:30 bis 19:30 Uhr zu erweitern.



Bereits ab dem morgigen Samstag, den 6. März, erweitert die BVG die Kapazitäten auf der Zubringerlinie zum Impfzentrum am Flughafen Tegel. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage werden statt bisher zwei dann täglich vier Kleinbusse durchgehend von 7 bis 19 Uhr eingesetzt. Die Busse werden nach Bedarf fahren.



Um das Impfzentrum noch besser anzubinden, wird die BVG zudem in einem weiteren Schritt ab dem 29. März auf der Linie 109 täglich zwischen 7 und 19 Uhr auch auf der Strecke zwischen Tegeler Weg/S Jungfernheide und General-Ganeval-Brücke/UTR einen 10-Minuten-Takt anbieten (bisher 20-Minuten-Takt), zusätzlich zur Linie 128, die ebenfalls alle 10 Minuten dorthin fährt.


Beste Grüße
Harald Tschirner


Zitat
Lopi2000
Die Überblendung der Layer "Stadtgebiete, die sich in einem maximalen Abstand von 250 m zu einem Fernwärme- oder Gasnetz befinden" (grüne Flächen in meinem Plan)

Da kann jetzt aber was nicht stimmen, denn an eines von beidem wird ja wohl nahezu jede Hütte angebunden sein, weiße Flecken dürfte es nicht geben.
Und ich nehme an, dass die Gegend, in der das Leck entstanden ist, lediglich durchquert wird. An keinem der Häuser dort konnte ich diese Anschlusstäfelchen finden.

[de.wikipedia.org]

Von wo bis wo diese Leitung verläuft, weiß ich nun allerdings nicht.

****
Serviervorschlag
Dieses Thema wurde beendet.