Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurioses 2023
geschrieben von PassusDuriusculus 
Kurioses 2023
01.01.2023 12:26
Laut VBB-App verkehren bestimmte Fahrten der RB21 "heute abweichend mit einem fünfteiligen Triebwagen"

Ist das nicht neuerdings das Soll... ^^

Okay Abgleich mit der Realität. Ist heute nur ein dreiteiliger Talent



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.01.2023 23:53 von stv. Forumleiter.
Re: Kurioses 2023
03.01.2023 05:05
Eine S9 nach Westkreuz (Stationsanzeiger) fuhr soeben in Neukölln ein, was in Wahrheit eine S45 nach Charlottenburg war.

Bei Fahrinfo läuft der Zug als S9 nach Spandau…



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.2023 05:06 von micha774.
Re: Kurioses 2023
03.01.2023 08:15
Zitat
micha774
Eine S9 nach Westkreuz (Stationsanzeiger) fuhr soeben in Neukölln ein, was in Wahrheit eine S45 nach Charlottenburg war.

Bei Fahrinfo läuft der Zug als S9 nach Spandau…

Vielleicht war es ja auch eine S9 die nur umgeleitet wurde?

Jetzt nachträglich kann es nicht mehr nach vollziehen. ;)

Mfg

Sascha Behn
Re: Kurioses 2023
03.01.2023 11:09
Zitat
Sascha Behn
Zitat
micha774
Eine S9 nach Westkreuz (Stationsanzeiger) fuhr soeben in Neukölln ein, was in Wahrheit eine S45 nach Charlottenburg war.

Bei Fahrinfo läuft der Zug als S9 nach Spandau…

Vielleicht war es ja auch eine S9 die nur umgeleitet wurde?
Gegen 4:20 ist im Bereich Ostkreuz - Warschauer Straße eine S-Bahn liegen geblieben, was ein entsprechendes Chaos verursacht hat. Die Umleitung der S9, 4:29 ab BER über den Südring war wohl die Konsequenz davon.
Zahlreiche andere S-Bahnen sind vorzeitig in Lichtenberg, Karlshorst oder Ostbahnhof gewendet.
Mir wurde zugetragen, dass an den Bahnsteigen auf der Rhinstraßenbrücke Höhe S-Bahnhof Friedrichsfelde Ost gar keine entsprechenden Verkehrszeichen zu finden sind die für eine Haltestelle sprechen würden. Ist das noch so? Hat das etwas zu bedeuten?

Wie sieht das rechtlich aus?

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Re: Kurioses 2023
04.01.2023 15:54
Zitat
Philipp Borchert
Wie sieht das rechtlich aus?

Bei Strecken auf eigenen Gleiskörpern ist das problemlos, denn die Bedeutung für den übrigen Verkehr entfällt ja. Die Kölner Stadtbahn hat auf eigenen Gleiskörpern z.B. gar keine Haltestellenschildern, nur Namensschilder im CI.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Ich habe in Krefeld auch mal sowas gesehen - und unsere U-Bahn-Stationen haben ja auch keine Haltestellenschilder.

Interessant dennoch, dass das die einzige Haltestelle im Straßenbahnnetz zu sein scheint, bei der auf das Zeichen verzichtet wurde. Ähnliche Bauwerke wie am U-Bhf. Tierpark, U-Bhf. Hellersdorf, S-Bhf. Landsberger Allee oder S+U-Bhf. Hauptbahnhof haben trotzdem irgendwo diese Schilder.

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Anderes Thema, passt aber am besten auch hier rein - ODEG-Züge "schlucken" Handys...

[www.rbb24.de]

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Re: Kurioses 2023
05.01.2023 12:02
Zitat
micha774
Eine S9 nach Westkreuz (Stationsanzeiger) fuhr soeben in Neukölln ein, was in Wahrheit eine S45 nach Charlottenburg war.

Bei Fahrinfo läuft der Zug als S9 nach Spandau…

Wird auch gerne bei ersten oder letzten Fahrten der S9 des Tages gemacht
und höchstwahrscheinlich wird dann auch diese S9 auf dem Streckenabschnitt "Baumschulenweg <> Halensee/Charlottenburg" als "außerplanmäßige S45 fahren.

Siehe hierzu: > S-Bahn Berlin/Fahrplanänderung S9 (26.01. (Do) und 27.01. (Fr) jeweils 3:02 Uhr bis 3:39 Uhr)

oder

Zitat
S-Bahn Berlin
S9
Nur Nachts
Geänderte Linienführung Baumschulenweg > Neukölln > Charlottenburg
Nächte 17.01. (Di) und 18.01. (Mi) jeweils 1:38 Uhr bis 1:56 Uhr
26.01. (Do) und 27.01. (Fr) jeweils 1:38 Uhr bis 1:56 Uhr
Zugverkehr verändert
INFORMATION
Der Zug Flughafen BER – Terminal 1-2 ab 1:11 Uhr nach Friedrichstraße (an 1:56 Uhr) fährt ab Baumschulenweg (ab 1:38 Uhr) weiter über Neukölln, Südkreuz, Schöneberg nach Charlottenburg.
Der Zug fällt von Baumschulenweg bis Friedrichstraße aus.
Bitte nutzen Sie vor Fahrtantritt die Fahrplanauskunft.
Re: Kurioses 2023
05.01.2023 16:48
Zitat
Philipp Borchert
Mir wurde zugetragen, dass an den Bahnsteigen auf der Rhinstraßenbrücke Höhe S-Bahnhof Friedrichsfelde Ost gar keine entsprechenden Verkehrszeichen zu finden sind die für eine Haltestelle sprechen würden. Ist das noch so? Hat das etwas zu bedeuten?

Wie sieht das rechtlich aus?

Ist noch so-nur Kubus ohne das Haltestellenzeichen.

T6JP
Re: Kurioses 2023
09.01.2023 05:13
Der erste Zug des Tages...


Re: Kurioses 2023
09.01.2023 07:27
Achtung geänderte Wagenreihung beachten ! ;)


Re: Kurioses 2023
09.01.2023 08:12
Zitat
fatabbot
Der erste Zug des Tages...


Ja, ich wundere mich da auch immer, gibt es ja auch auf dem RE 8 (ab BER), ist aber tatsächlich möglich. Hintergrund ist, daß die Züge zwar als Fahrgastfahrt erst ab BER (oder hier Eisenhüttenstadt) beginnen, aber als Leerfahrt erstmal dorthin müssen. Und das ist auch eine Zugfahrt, insofern, wenn diese später stattfindet, ist es tatsächlich eine Verspätung aus vorheriger (Leer-) Fahrt

Dennis
Re: Kurioses 2023
09.01.2023 08:16
Zitat
drstar
Ja, ich wundere mich da auch immer, gibt es ja auch auf dem RE 8 (ab BER), ist aber tatsächlich möglich. Hintergrund ist, daß die Züge zwar als Fahrgastfahrt erst ab BER (oder hier Eisenhüttenstadt) beginnen, aber als Leerfahrt erstmal dorthin müssen. Und das ist auch eine Zugfahrt, insofern, wenn diese später stattfindet, ist es tatsächlich eine Verspätung aus vorheriger (Leer-) Fahrt

Ist es nicht sogar so, dass Leerfahrten bei DB Netz eine geringere Prio genießen? Damit wären ausgerechnet die ersten Fahrgastfahrten mit einer unnötig hohen Wahrscheinlichkeit von dieser Art von Verspätung betroffen.
Re: Kurioses 2023
09.01.2023 08:37
Zitat
samm
Zitat
drstar
Ja, ich wundere mich da auch immer, gibt es ja auch auf dem RE 8 (ab BER), ist aber tatsächlich möglich. Hintergrund ist, daß die Züge zwar als Fahrgastfahrt erst ab BER (oder hier Eisenhüttenstadt) beginnen, aber als Leerfahrt erstmal dorthin müssen. Und das ist auch eine Zugfahrt, insofern, wenn diese später stattfindet, ist es tatsächlich eine Verspätung aus vorheriger (Leer-) Fahrt

Ist es nicht sogar so, dass Leerfahrten bei DB Netz eine geringere Prio genießen? Damit wären ausgerechnet die ersten Fahrgastfahrten mit einer unnötig hohen Wahrscheinlichkeit von dieser Art von Verspätung betroffen.

Jain, da kommt es auf die Fahrdienstleiter an. Gibt welche, die lassen Personenzüge generell vor, andere schauen, wer ist pünktlich, ggf. bekommt die (pünktliche) Leerfahrt Vorrang, wenn der Personenzug zu spät ist. Da merkt man dann auch, daß manche Fdl mitdenken, eine Leerfahrt rauscht durch, und behindert Personenzüge dann nicht, wenn sie diese erstmal überholt haben. Wobei es eben auch nicht überall möglich ist, da ist es ähnlich wie mit Güterzügen. Die kann man auch nicht in jedem Bahnhof überholen, da kommt es immer darauf an, welche Weichenverbindungen es gibt. Allerdings finden die meisten Leerfahrten zu Zeiten statt (morgens bzw. sehr spät abends), wo ohnehin kaum Personenzüge unterwegs sind. Problematischer ist es da, daß man sich beim Rangieren mit anderen Rangierfahrten in die Quere kommt, z. B. in Lichtenberg, da kann es auch schnell dazu kommen, daß man eben nicht pünktlich wegkommt.

Dennis
Re: Kurioses 2023
09.01.2023 09:05
@Dennis: Danke für deine wirklich aufschlussreichen Schilderungen. Man lernt nie aus.
Re: Kurioses 2023
09.01.2023 11:52
Und was ist, wenn Güterzüge generell Vorfahrt bekommen, wie es kürzlich der Fall war, wirkt sich das stark aus?

🤓🙄🙃🤔🙁😂🤮😉😝🤦
Re: Kurioses 2023
09.01.2023 12:01
Zitat
Heidekraut
Und was ist, wenn Güterzüge generell Vorfahrt bekommen, wie es kürzlich der Fall war, wirkt sich das stark aus?

Dann haben wir - wie in den USA - Personenverkehr mit mehreren Stunden Verspätung als Normalzustand.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Re: Kurioses 2023
09.01.2023 13:55
Zitat
Heidekraut
Und was ist, wenn Güterzüge generell Vorfahrt bekommen, wie es kürzlich der Fall war, wirkt sich das stark aus?

Es wurde ja nicht Güterzügen generell der Vorrang gegeben sondern nur ausgewählten Güterzügen, die bestimmte Güter transportieren. Die Verordnung zur priorisierten Abwicklung von schienengebundenen Energieträgertransporten zur Sicherung der Energieversorgung EnSiTrV [www.gesetze-im-internet.de] gilt zunächst noch bis zum 28.02.23 und wird vermutlich auch nochmal verlängert werden.

Da diese Züge nur einen Bruchteil des Güterverkehrs und der einen Bruchteil des gesamten Bahnverkehrs ausmacht, ist das anfangs von manchen befürchtete Chaos weitgehend ausgeblieben.

Abgesehen von dieser Priorisierung per Verordnung gibt es auch für andere Trassenbestellungen mehrere Prioritätsstufen, die das jeweilige EVU wählen kann. Es liegt also ein Stück weit auch in der Hand des Trassenbestellers, ob eine Leerfahrt "von jedem Güterzug ausgebremst" wird oder zügig und bevorzugt durch das Netz kommt.
Re: Kurioses 2023
10.01.2023 00:19
Zitat
drstar
ist, daß die Züge zwar als Fahrgastfahrt erst ab BER (oder hier Eisenhüttenstadt) beginnen, aber als Leerfahrt erstmal dorthin müssen. Und das ist auch eine Zugfahrt, insofern, wenn diese später stattfindet, ist es tatsächlich eine Verspätung aus vorheriger (Leer-) Fahrt

Wobei man sich da schon fragen kann, wie man bei keinem Zugbetrieb auf der Strecke um die Zeit zu solchen Verspätungen kommt...

Vor zwei Wochen war die Angabe für den selben Zug übrigens "Verspätetes Personal aus vorheriger Fahrt"...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen