Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Obus-Ideen in Berlin
geschrieben von der weiße bim 
Zitat
Nemo am 29.11.2021
Re: Koalitionsvertrag 2021-2026

Mal eine Frage: Was ist eigentlich mit diesen ganzen Obus-Ideen geworden?

Mal eine Antwort: Zunächst seeehr ruhig.

Nun schreibt die Berliner Zeitung:
Zitat
Peter Neumann in der Berliner Zeitung (heute Online)
Aus für die Strippe: Durch Berlin werden keine O-Busse mehr fahren
Im Westen der Stadt sollte das Verkehrsmittel seine Renaissance erleben. Doch nun haben Senat und BVG das Projekt Oberleitungsbus in aller Stille beerdigt.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Nemo am 29.11.2021
Re: Koalitionsvertrag 2021-2026

Mal eine Frage: Was ist eigentlich mit diesen ganzen Obus-Ideen geworden?

Mal eine Antwort: Zunächst seeehr ruhig.

Nun schreibt die Berliner Zeitung:
Zitat
Peter Neumann in der Berliner Zeitung (heute Online)
Aus für die Strippe: Durch Berlin werden keine O-Busse mehr fahren
Im Westen der Stadt sollte das Verkehrsmittel seine Renaissance erleben. Doch nun haben Senat und BVG das Projekt Oberleitungsbus in aller Stille beerdigt.

Hat jemand bei den innovationsarmen Betonköpfen des Senats und des besten Verkehrsbetriebes der Welt etwas anderes erwartet?

Beste Grüße
Harald Tschirner



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.2023 00:38 von Harald Tschirner.
Davon ab, dass sich das schon letzten Sommer abgezeichnet hatte: Vertane Chance.

Streckenlader haben im Betrieb und Unterhalt nur Vorteile, nun wird es 25-Meter-Busse mit Endstellenladung geben, ganz toll. Kann man bei der notwendigen Akkukapazität gleich einen Gefahrgut-Aufkleber dranmachen.

Der Artikel in der Berliner Zeitung ist aber nur so semi gut. Ellenlange Abhandlungen über den O-Bus im Mittelalter, der es nie werden sollte. Dann bekommt ausgerechnet Straßenbahn-Schreck Stadtrat Schatz die Rolle des Zeugen der Anklage und erklärt, warum alles nicht geht, was mit Infrastruktur zu tun hat. Selbst Ladestationen sind für ihn ein schier unüberwindbares Hindernis. Klar, die sind ja auch nicht für PKW.
Zitat

"der weiße bim" am 23.1.2023 um 21.23 Uhr:

Nun schreibt die Berliner Zeitung:

Gestern online und heute gedruckt auf Seite 5:

Zitat

Aus für die Strippe

Senat und BVG haben das Projekt Oberleitungsbus in aller Stille beerdigt

[...] Peter Neumann
.

Auf der gleichen Seite noch ein Hinweis auf eine parlamentarische Anfrage der Linken zur Verlangsamung der Straßenbahn (die noch nicht für die Allgemeinheit veröffentlicht wurde):

Zitat

Tram gestanden

Die durchschnittliche Geschwindigkeit ist auf vielen Straßenbahn-Routen gesunken

[...] Peter Neumann
.

Auch Online zu finden.

Viele Grüße, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
der weiße bim
Zitat
Nemo am 29.11.2021
Re: Koalitionsvertrag 2021-2026

Mal eine Frage: Was ist eigentlich mit diesen ganzen Obus-Ideen geworden?

Mal eine Antwort: Zunächst seeehr ruhig.

Nun schreibt die Berliner Zeitung:
Zitat
Peter Neumann in der Berliner Zeitung (heute Online)
Aus für die Strippe: Durch Berlin werden keine O-Busse mehr fahren
Im Westen der Stadt sollte das Verkehrsmittel seine Renaissance erleben. Doch nun haben Senat und BVG das Projekt Oberleitungsbus in aller Stille beerdigt.

Hat jemand bei den innovationsarmen Betonköpfen des Senats und des besten Verkehrsbetriebes der Welt etwas anderes erwartet?

Nicht wirklich.
Es war zu erwarten, das es der Tanz um den Batteriebus wird, allen logischen Einwendungen zum Trotz.
Na Hauptsache es ist genug Löschwasser da ;-))
(gestern ist es in H einem Hybridbus recht warm geworden)

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Nicht wirklich.
Es war zu erwarten, das es der Tanz um den Batteriebus wird, allen logischen Einwendungen zum Trotz.
Na Hauptsache es ist genug Löschwasser da ;-))
(gestern ist es in H einem Hybridbus recht warm geworden)

T6JP

Plus ein 30 Meter langes Abklingbecken! :-D
Re: Obus-Ideen in Berlin
24.01.2023 13:11
Vielleicht ist das Aus des O-Bus in Spandau nicht verkehrt.
So verbaut man sich nicht künftige Umstellungen der Buslinien auf richtige Strassenbahnen und kann immer noch normale BRT Vorlaufbetriebe einrichten. Außerdem bedeutet das ganze weniger Stress mit NIMBYs, dank entfallender Infrastruktur für Oberleitung, Masten und Unterwerke. Hinzu kommt, dass man eine Nischentechnologie weniger in Betrieb hat, wo man sich wieder von Spezialherstellern abhängig gemacht hätte.

Zwar hat der M32 drei Endpunkte am westlichen Ende, wobei ich bei Eröffnung der S-Bahn nach Falkensee im Rahmen von i2500 auch Potenziale zur Umgestaltung der Buslinien in Staaken sehe. So könnte man den M32 (ggf. als Tram) bis zur Heerstr./Nennhauser Damm führen, und den Abschnitt vom Gaswerk via Bf Staaken mit dem Ringlinienteil des 237 kombinieren (232?) und zum S-Bahn Zuläufer umwandeln. Vom Heidebergplan käme man immer noch mit etwas Fußweg zur S-Bahn oder zum 237 (nennt ihn endlich 230) nach Rathaus Spandau.

Wird aber dann sicherlich eh alles Geschichte sein unter Senat Voldemort



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.2023 13:16 von Leyla.
Zitat
Leyla
Vielleicht ist das Aus des O-Bus in Spandau nicht verkehrt.
So verbaut man sich nicht künftige Umstellungen der Buslinien auf richtige Strassenbahnen und kann immer noch normale BRT Vorlaufbetriebe einrichten. Außerdem bedeutet das ganze weniger Stress mit NIMBYs, dank entfallender Infrastruktur für Oberleitung, Masten und Unterwerke. Hinzu kommt, dass man eine Nischentechnologie weniger in Betrieb hat, wo man sich wieder von Spezialherstellern abhängig gemacht hätte.

Ich verstehe den Einwand, möchte aber folgendes zu bedenken geben:

1. Eine Nischentechnologie würde ich es nicht nennen, auch wenn es in Deutschland nur drei "echte" Trolleybusbetriebe gibt, so sind es weltweit mehr als 250. Es hätte ein guter Nachweis werden können, dass auch neue Oberleitungs-Hybridsysteme ihre Berechtigung haben, also gewissermaßen das Beste aus zwei Welten. Mich würden auch die Förderbedingungen der Bundesregierung für dieses "Modellprojekt" interessieren, könnte ja sein, dass das jetzt teilweise oder komplett wegfällt.

2. Ist die Strecke des M32 wirklich nicht sehr NIMBY-anfällig, es sei denn, es wird wieder eine unnötige politische Sau durchs Dorf getrieben. Im Übrigen: Wer soll erst eine Straßenbahn unterstützenswert finden, der schon mit einer reinen (okay, zweipoligen) Fahrleitung ein Problem hat? Oder wer einen BRT, der schon gegen Haltestellenkaps wettert?

3. Der springende Punkt herstellerseitig sind wohl eher die Doppelgelenkbusse. In der hybriden Variante mit Stromabnehmern schon erprobt, kauft man sich mit reinen Batteriebussen doch viel eher die Katze im Sack.

Zitat
Leyla
Zwar hat der M32 drei Endpunkte am westlichen Ende, wobei ich bei Eröffnung der S-Bahn nach Falkensee im Rahmen von i2500 auch Potenziale zur Umgestaltung der Buslinien in Staaken sehe. So könnte man den M32 (ggf. als Tram) bis zur Heerstr./Nennhauser Damm führen, und den Abschnitt vom Gaswerk via Bf Staaken mit dem Ringlinienteil des 237 kombinieren (232?) und zum S-Bahn Zuläufer umwandeln. Vom Heidebergplan käme man immer noch mit etwas Fußweg zur S-Bahn oder zum 237 (nennt ihn endlich 230) nach Rathaus Spandau.

Wird aber dann sicherlich eh alles Geschichte sein unter Senat Voldemort

Ganz gleich, wie es noch kommen könnte, hätte doch nichts gegen die Oberleitung gesprochen, die nur am Brunsbütteler Damm gespannt worden wäre.
Drei Endpunkte am westlichen Ende? Welcher Ast ist denn eingestellt worden?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Meinst du den Stummel zum Döberitzer Weg? Ich würde den nicht wirklich als einen separaten Ast durchgehen lassen, eher eine Zwischenendstelle / Kurzläufer des Havelpark-Astes.
Zumal der ja offiziell auch keine "Exklusivhaltestelle" hat.
Zitat
Philipp Borchert
Zumal der ja offiziell auch keine "Exklusivhaltestelle" hat.

Schulstraße doch?
Ach echt? Ich erinnere mich dunkel...aber warum ist die nicht im Stadtplan eingetragen?

~~~~~~
BITTE AUF KEINEN FALL EINFACH BÄUME ANZÜNDEN!
Zitat
Philipp Borchert
Ach echt? Ich erinnere mich dunkel...aber warum ist die nicht im Stadtplan eingetragen?

Bei Google Maps ist sie aber drin, in der BVG App auch.
[maps.app.goo.gl]
Ich habe die Fahrinfo mal etwas gequält: die Haltestelle wird wohl nur Werktags und zu gewissen Tageszeiten bedient. Am Wochenende fährt da nichts. Es werden außerdem nur Fahrten von und nach Rathaus Spandau angezeigt, aber keine in eine andere Richtung. Es scheint also, als ob es die Endstelle wäre.

Hier der Fahrplan, exemplarisch für einen beliebigen Werktag:

Ab (Ri. Rathaus)

00:09, 00:30

4:28, 4:48
5:08, 5:28, 5:49, 5:54
6:03, 6:13, 6:23, 6:33, 6:44, 6:54
7:03, 7:13, 7:23, 7:33, 7:43, 7:53
8:03, 8:23

13:47
14:07, 14:27, 14:47,
15:07, 15:27, 15:47
16:07, 16:27, 16:47
17:07, 17:27, 17:47
18:05, 18:25

22:09, 22:29, 22:49
23:09, 23:29, 23:49

An (vom Rathaus)

00:02, 00:22

4:42
5:02, 5:22, 5:43
6:03, 6:26, 6:36, 6:46 6:56
7:06, 7:16, 7:36, 7:56
8:16, 8:36, 8:56

13:57
14:17, 14:37, 14:57
15:19, 15:39, 15:59
16:19, 16:39, 16:59
17:17, 17:37, 17:57
18:17, 18:37, 18:57

21:43, 22:03, 22:22, 22:42
23:02, 23:22, 23:42



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.2023 20:12 von J. aus Hakenfelde.
Du willst uns doch nicht erzählen, sonntags würde dort kein Bus fahren?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Du willst uns doch nicht erzählen, sonntags würde dort kein Bus fahren?

"exemplarisch für einen beliebigen Werktag" sagt doch überhaupt nichts darüber aus, ob sonntags auch Busse fahren, sondern nur, dass hier die Angaben für einen Werktag aufgelistet werden.
Ich habe es auch für den Samstag probiert, keine Ergebnisse in der Fahrinfo: "bitte wählen Sie eine andere Zeit".
Habe den Sonntag dann nicht versucht, weil ich dachte, dass wenn schon Samstags nichts los ist, dann Sonntags erst recht.
Was braucht es überhaupt Doppelgelenk-Busse? An die Kapazität von 4 dicht hintereinander fahrenden „normalen“ Gelenkbussen im U6 Ersatzverkehr kommen die längst nich ran…. (Ironie Ende) Aber mal im Ernst, vielleicht sollte man vorher noch mal in Hamburg fragen warum die keine mehr haben… und ob man daraus was lernen kann, auch wenn man DER Betrieb in Deutschland ist……
Zitat
Lopi2000
"exemplarisch für einen beliebigen Werktag" sagt doch überhaupt nichts darüber aus, ob sonntags auch Busse fahren, sondern nur, dass hier die Angaben für einen Werktag aufgelistet werden.

Und was sagt...

Zitat
J. aus Hakenfelde
Am Wochenende fährt da nichts.

...das für dich aus?

Dort fahren jeden Tag Wagen, logischerweise gerade zu Zeiten, in denen der Havelpark geschlossen ist.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen