Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bombardier liefert TWINDEXX Vario Doppelstock-Triebzüge für Einsatz in SH
geschrieben von BahnInfo-Redaktion 
Zitat
Daniel H
Wenn bei jeder Ansage, die der Lokführer macht, mind. einmal "Störung" vorkommt, da muss man sich doch fragen, wie oft das denn während der gesamten Fahrt vorkommt. Müssen die Lokführer da nicht taub sein?

Zitat
Kilian
Schön das euch die Sprachausgabe beeindruckt. Mir kommt bald das Blut aus den Ohren....

Mehr muss man glaube ich nicht sagen.

--
Moi, moi,
kiitos
Die Anekdoten gehen nicht aus. In diesem Fall ist der TWINDEXX der Leidtragende und nicht der Verursacher.

In Neumünster werden beim RE7 die beiden Zugteile vereinigt. Der Zugteil aus Richtung Kiel wird an den Zugteil aus Richtung Flensburg angekoppelt. Dafür hat DB Netz an den Gleisen Gleisen 4 und 5 Zugdeckungssignal aufgestellt.

Am vergangen Freitag gab es eine Weichenstörung in Neumünster. Diese Weichenstörung hat dafür gesorgt das weder in Gleis 4 noch in Gleis 5 (aus Richtung Flensburg) eingefahren werden konnte. Also wie können jetzt die beiden Zugteile vereinigt werden, wenn keine weiteren Gleise über Zugdeckungssignale verfügen?

Das geht so: Zunächst lässt man den Flensburger Zugteil nach Gleis 3 einfahren. Der Kieler Zugteil fährt auf Gleis 4 ein und alle Fahrgäste müssen aussteigen. Dann fährt der Kieler Zugteil zurück von Gleis 4 in Richtung Gbf. Nach einem erneuten Fahrtrichtungswechsel fährt der Kieler Zugteil nun auf Gleis 3 an den Flensburger Zugteil herran und kuppelt an. Dann dürfen alle Fahrgäste wieder einsteigen, wenn sie nicht schon längst in den, am Bahnsteig stehenden, Flensburger Zugteil eingestiegen sind. Zeitlicher Kostenpunkt: 20 Minuten.

Ich dachte ich hätte schon alles erlebt... ;-)

--
Moi, moi,
kiitos



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.06.2018 15:27 von kiitos.
Ach deswegen so viel Verspätung die Tage. Dazu noch die kaputte Weiche in Langenfelde, super!
Zitat
kiitos
Ausserdem habe ich am vergangen Dienstag gelernt das ein TWINDEXX auch Rückwärts fahren kann (bzw. muss): In Neumünster wurden 2 TWINDEXXe vereinigt. Bei der Abfahrt haben die TWINDEXX-Einheiten kurz beschleunigt und sind wieder zum halten gekommen. Dieses Prozedere hat 3 wiederholt. Danach war erstmal 5 Minuten Pause. Dann plötzlich fuhren die TWINDEXX-Einheiten wieder langsam zurück an den Bahnsteig. Das habe ich in 30 Jahren bahnfahren noch nicht erlebt: Es geht langsam zurück an den Bahnsteig. Ich bin mir sicher das es dafür einen triftigen Grund gegeben hat - sieht man ja auch nicht alle Tage.

Das nennt sich Zurücksetzen eines Zuges. Dies ist aber mit allergrößter Wahrscheinlichkeit nicht Rückwärts passiert, sondern nach einem Führerstandswechsel auf die andere Seite.
Einen "Rückwärtsgang" werden die TWINDEXX aber, wie so ziemlich jeder Zug, haben. Der ist jedoch hauptsächlich zum rangieren mit besetzte Spitze gedacht.
Zitat
kiitos
Am vergangen Freitag gab es eine Weichenstörung in Neumünster. Diese Weichenstörung hat dafür gesorgt das weder in Gleis 4 noch in Gleis 5 eingefahren werden konnte...
Der Kieler Zugteil fährt auf Gleis 4 ein und alle Fahrgäste müssen aussteigen.
Irgendwas ist da durcheinander.

Kommen die Kamele an die Macht, muß Wasser gespart werden.
Zitat
Fette Beute
Zitat
kiitos
Am vergangen Freitag gab es eine Weichenstörung in Neumünster. Diese Weichenstörung hat dafür gesorgt das weder in Gleis 4 noch in Gleis 5 eingefahren werden konnte...
Der Kieler Zugteil fährt auf Gleis 4 ein und alle Fahrgäste müssen aussteigen.
Irgendwas ist da durcheinander.

Ja, könnte man denken. Ist aber nicht so - das liegt daran das ich nicht bis ins letzte Detail gegangen bin.

Die Weichenstörung bezog sich wohl auf die Flensburger-Strecke: Bevor der Flensburger Zugteil einfuhr, ist eine EG31 (vmtl. aus Richtung Flensburg) über Gleis 3 nach Hamburg gefahren. Das mache die EG31 normalerweise nicht.

--
Moi, moi,
kiitos
Zitat
kiitos
Zitat
Fette Beute
Zitat
kiitos
Am vergangen Freitag gab es eine Weichenstörung in Neumünster. Diese Weichenstörung hat dafür gesorgt das weder in Gleis 4 noch in Gleis 5 eingefahren werden konnte...
Der Kieler Zugteil fährt auf Gleis 4 ein und alle Fahrgäste müssen aussteigen.
Irgendwas ist da durcheinander.

Ja, könnte man denken. Ist aber nicht so - das liegt daran das ich nicht bis ins letzte Detail gegangen bin.

Die Weichenstörung bezog sich wohl auf die Flensburger-Strecke: Bevor der Flensburger Zugteil einfuhr, ist eine EG31 (vmtl. aus Richtung Flensburg) über Gleis 3 nach Hamburg gefahren. Das mache die EG31 normalerweise nicht.


Ist aber doch so. Wenn in Gleis 4 wegen einer Weichenstörung nicht eingefahren werden kann, wie kann es dann der Kieler Zugteil dennoch?
Den letzten Absatz verstehe ich nicht, unabhängig davon, dass ich nichtd weiß, was eine EG31 ist.
Die EG ist eine dänische Zweispannungslok vom Typ der BR 152 bloss statt 4 hat sie sechs Achsen

[de.wikipedia.org]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.06.2018 13:40 von StephanHL.
Zitat
StephanHL
Die EG ist eine dänische Zweispannungslok vom Typ der BR 152 bloss statt 4 hat sie sechs Achsen

[de.wikipedia.org]


Danke für die Auskunft, StephanHL. Aber eigentlich ist Kiitos gefragt.
Gruß von Biene
Moin aus Kiel,

Bordesholm, 05.08.2018, 445 013 + 445 029 als RE 21125 Kiel - Hamburg Hbf.

Gruss aus Kiel vom

D-Zug-Schaffner


Bordesholm, 05.08.2018, 445 038 + 445 020 Hamburg Altona - Kiel

Gruss aus Kiel vom

D-Zug-Schaffner


Nortorf, 05.08.2018, 445 025 + 445 033 als RE 21074 Flensburg - Hamburg Hbf.

Gruss aus Kiel vom

D-Zug-Schaffner


wird interessant ob der nachbestellte Triebzug dann jetzt in den alten Farben kommt oder in den neuen und wie sich das beisst.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen