Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S-Bahngleise am Hauptbahnhof und Steinbühl
geschrieben von HansL 
Zitat
elixir
Zitat
StribelB
@elixir:
... Du scheinst in der fortgeschrittenen Stunde die Stirnseite des Bahnsteigdachs mit dem Dach des dahinterliegenden Industriebaus durcheinandergewürfelt zu haben ... was sich auch auf Deine Darstellung der südlichen Trassen auswirkt. Schade!

...

... [s. unten] ...

Das ist nicht der dahinterliegende Bau, sondern die S-Bahnstation, nur wegen der extremen Schattenbildung auf dem Google Bild nicht besser zu sehen, der Bau, den du meintst, der liegt noch etwas weiter nach Osten.

Um doch etwas genauer zu "spielen" zu können, sollte der Bildausschnitt nicht zu klein sein - um auch die einzelnen Gleise noch zu sehen.

Zwei Bilder sagen mehr als tausend Worte ... siehe Bild 4.1! (Ich bin zwar blind, kann aber im Dunkeln sehen.)
Das Dilemma ist keinem bewußter als mir selbst; auch ich kämpfe wie ein Löwe, um die Skizzierungen in unterschiedlichen Bildausschnitten und Maßstäben konsistent zu halten. Bestes aktuelles Beispiel: Meine "S6"-Darstellung in [www.bahninfo-forum.de]
an der Du sinngemäß monierst, die Bögen seien zu eng - s.a. unten - und meine Antwort war:
Zitat
StribelB
Ja-a! Ich wollte ja bloß Länge und damit Baukosten sparen ;-) (Bin ja kein Architekt, der sich mit höheren Baukosten wohler fühlt ...)
Außerdem hätte ich das bei der Auflösung nicht in der Bildbreite untergebracht ... blöde Sachzwänge ...
womit man sieht, wozu die "Formatfalle" führen kann. Logischerweise - wie Du selbst schreibst, hat man die Länge ja. Siehe und lies dazu auch den ersten Absatz in: [www.bahninfo-forum.de]

Zitat
elixir
@StribelB,

die in deinem Bild 1.1 gezeigte Strecke nach Fürth mag vielleicht auf der Modellbahn so gehen, aber in echt wohl eher nicht - nicht mal mit 40 km/h.

Auch das nachträgliche andocken an eine bestehende Brücke oder gar eine Weiche auf der langen Brücke, die dir schon mal früher in den Sinn gekommen ist, lässt sich in "ECHT" so nicht realisieren.

Das das grundsätzlich möglich ist, weiß ich inzwischen wieder - allerdings weiß ich nicht mehr, wo ich das gesehen habe. Möglicherweise in China, wobei ich das für uns hier nicht als Maßstab setzen würde ... wahrscheinlich aber in Deutschland, allenfalls Frankreich/Schweiz. Da habe ich sowas schon gesehen - bei fast fortlaufendem Betrieb auf der "angezapften" Strecke. Die meisten Ideen beruhen auf freigeschaufeltem Hintergrundwissen ... Aber s. auch: [www.bahninfo-forum.de] , in dem benji2's Stellungnahme dazu zitiert ist. Ich hoffe, daß der die Zeit findet, auch meine weiter oben schon angeführte ausführlichere Darstellung zu lesen und zu bewerten!

Zitat
elixir
Auch die schon vorhandene Infrastruktur sollte beim Luftbrückenbau berücksichtigt werden, ebenso die technisch möglichen Steigungen und Gefälle und Radien - da man ja wie du oft argumentierst, sonst zu teuer wird - was z.B. am Wunsch-Plan von R-ler einen völligen Neubau fast aller (vor allem der Gleise, die vor nicht all zu langer Zeit neu gebaut oder verlegt wurden) Gleise und Weichen nebst Brücken zur Folge haben würde.

Ferner sollten Bauzustände berücksichtigt werden, die ein Lahmlegung bzw. Einstellung des Betriebes länger vermeiden.

Unsere "Planspiele" sollten schon in den realen Zustand passen - da, sonst, wie du schon öfters betonst, alles zu teuer wird - und in der Folge lange Jahre gar nichts passiert! (Siehe Interimslösung Fürth.)

Ich werde nun drei neue Äste anlegen, da sich inzwischen zu viel in diesem Beitrag angesammelt hat, was durch neuere Erkenntnisse "planungstechnisch überholt" ist oder weitgehend unübersichtlich ist bzw. zerfleddert wurden.


1. KL1 - Westanbindung Steinbühl - "kleine/billige/schnelle" Lösung - oben (S2+S4) zusammen auf einem Gleis

2. ML2 - Westanbindung Steinbühl - "mittlere/günstige/schnelle" Lösung - oben (S2+S4) zusammen auf einem Gleis und oben S1+S6 ein Gleis nach Fürth

3. GL3 - Westanbindung Steinbühl - "große/teuere/zeitaufwendige" Lösung - oben (S4+S2) je eingleisig und unten (S1+S6) zweigleisig im Richtungsbetrieb

Vielleicht wäre das eine Struktur für eine weitere "


Hier noch der Gleisplan Große Lösung 3 = GL3 GP_Steinbühl_West_01 für StribelB - etwas größer.

Gruß

Absolute Zustimmung! All' diese Aspekte, die Du anführst, strebe ich im Hintergrund immer an zu berücksichtigen - auch wenn ich dies nicht auch noch in aller Breite darstelle; das "Buch Steinbühl" sprengt sowieso langsam alles.

Deine Klassifikation werde ich soweit möglich anwenden; zur Themenstruktur siehe HansL's Antwort auf meine Themenzuweisungsidee: [www.bahninfo-forum.de]
Dies werde ich so anwenden und besagtes Thema "Durchbindung von Linien, S-Bahn-Gesamtsystem, Taktfrequenzen" als Zentralmedium für alles, was die fernere Zukunft betrifft, benutzen - also alles, was über die hier ja möglichst kurzfristig umzusetzenden (Übergangs-)Lösungen und -Szenarien ("KL1" / "ML2") hinausgeht; falls doch so möglich und bezahlbar, wie ich inzwischen denke, auch mit "Anzapfung" vor Steinbühl hoch unter ML2.
Ich werde dorthin alles übertragen, was aus meiner Feder stammt und unter GL3 fällt. Auch sämtliche Überlegungen, wie auch Deine und Mezzo's "Zukunftsträume" sollten am besten dorthin. Innerhalb des Themas kann man ja die Betreffzeile benutzen, um eine spezielle Beitragskette damit zu markieren - sie kopiert sich mit, wenn man auf einen bestimmten Beitrag antwortet.

So, jetzt ist Schluß! Muß jetzt wieder 'mal bißchen schneller schlafen, um für die um 06:40 h beginnende 36-h-Übung "Steuer- und Abrechnungswesen" auf'm Damm zu sein.

Schönen Sonntag und dann bis Dienstag!

sb


Um diesem "Mangel" auch noch abzuhelfen: Hier meine berichtigte Skizzierung zur "S6 / Steinbühl unten"-Situation (Beitrag: [www.bahninfo-forum.de] ). Bild 4.1 - für's Archiv.

sb


Hier zum Schluß auch noch Bild 5.1; dieses zeigt die Komplettfassung lt. "BVWP 2015" und sollte bitte - da Kat. GL3 - im anderen Thema [www.bahninfo-forum.de] weiterdiskutiert werden, wo ich das Bild auch zeigen werde.

Danke!

sb



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.04.2020 08:36 von StribelB.


Hi,

ich dachte das mit dem Abzweig auf der bestehenden S2-Brücke ist statisch nicht möglich - hat hier doch jemand früher schon geantwortet?

Außerdem wird nach der letzten Zeichnung das grüne und das blaue Gleis wieder zu einem Gleis zusammengeführt.

Die GL3 benötigt aber zwei S-Bahn-Gleise für die S1+S6.

Vielleicht sollten wir eine nach der anderen Lösung abarbeiten - sonst verzetteln wir uns evtl. wieder.

Gruß
@elixir:

1. Daß das mit dem Abzweig nicht möglich sein soll, hat hier wer behauptet, dessen diesbezügl. Fachkompetenz aus meiner Sicht wohl kaum über der z.B. benji2's ( [www.bahninfo-forum.de] ) anzusiedeln ist. Aber bitte auch [www.bahninfo-forum.de] (Antwort auf drittes Zitat) lesen!

2. Täuscht w/ beschränktem Bildausschnitt. Besser zu sehen auf: [www.bahninfo-forum.de]

3. dito

4. Mit KL1 sind wir durch. Was Du hier ansprichst, schwebt zwischen ML2 und GL3. Wenn wir das mit dem Abzweig als ML2 hier weiterdiskutieren, das Weiterführende im anderen Thema, müßte die Übersicht wieder besser werden.

Schönes Wochenende!

sb
*** Zweifachabsendung ***

sb



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.04.2020 12:56 von StribelB.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen