Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Standards zum Schienenersatzverkehr
geschrieben von Neu Wulmstorf 
Zitat
christian schmidt
Was soll diese ganze Diskussion über die X21? Das ist eine Baustellenlinie die bald wieder weg ist, und das norddeutsche Gebäck hat doch schon erklärt wie es zu der Nummer kam - die X21 hat mit Xpressbussen nun wirklich ungefähr so viel zu tun wie der Bahnhof Michendorf mit ICEs...

Und was soll jetzt dein Beitrag?

Und soweit ich weiß bleibt diese Baustellenlinie bis 2024 bestehen. Von „bald wieder weg“ kann also keine Rede sein. Vielleicht sagt deine Glaskugel ja mehr als meine, sodass du schon sehen kannst, dass die Linie auf jeden Fall wieder verschwindet. Ich halte es nicht für gänzlich ausgeschlossen, dass die Linie am Ende doch beibehalten wird. Die X86 war oft sehr voll und die Elbchaussee ist stauanfällig. Es ist doch denkbar, dass die Fahrgäste es als angenehmer empfinden, mit dem Bus nur bis Klein Flottbek fahren zu müssen statt nach Altona. Der HVV würde auch profitieren, weil aufgrund der kürzeren Strecke weniger Fahrzeuge benötigt würden. Außerdem ist die Linie X21 für Fahrgäste, die in Klein Flottbek einsteigen, zuverlässiger als der Metrobus 21, der aufgrund seines langen und stauanfälligen Linienweges störanfällig ist. Der jetzige Linienweg der Linie 195 über Frohmestraße war anfangs auch nur eine Baustellenumleitung, die sich dann überraschenderweise großer Beliebtheit erfreute und deshalb zum dauerhaften Linienweg wurde.

Und diese Diskussion hast nun du angezettelt.

Ja, es wurde erklärt, wie diese Liniennummer zustande kam und dieses Beispiel zeigt, was für Kinkerlitzchen dazu führen können, dass man beim HVV von der Norm abweicht. Das war das eigentliche Thema, es ging um Standards.
Meines Wissens besteht Airbus auf die Anbindung von Altona, entsprechend wird die X86 nach den Bauarbeiten wieder zurück kehren.

Mfg

Sascha Behn
Da es hier gerade den Thread zum SEV gibt - ich bin vorgestern von Blankenese nach Rahlstedt gefahren und sollte laut HVV-App am Hasselbrook von der S1 in den RB81-SEV umsteigen.

Für diesen Bus gab es keinerlei Schilder an den Bushaltestellen am Hasselbrook. Nur andere Fahrgäste, die hier wohl schon vorher mal eingestiegen waren, konnten mir sagen, an welcher Haltestelle der Bus fahren sollte. Zumindest ein kleines provisorisches Schild am Haltestellenmast wie in Rahlstedt, Tonndorf und Wandsbek sollte doch wohl drin sein, zumal wir in den nächsten Jahren wegen der S4-Bauarbeiten sicherlich noch öfter mit SEV auf dieser Strecke zu tun haben werden.

Übrigens: wer auch am Hasselbrook in Richtung Ahrensburg einsteigen will: Es ist die Haltestelle der Linie 116 in Richtung "Am Hohen Hause".

Der Teil-SEV auf der RB81 ist ohnehin ein Kapitel für sich - zumindest in der HVZ werden einige Busse hier planmäßig von den noch verkehrenden Zügen überholt. Wenn es sich dann um einen der Nonstop-Busse Hauptbahnhof - Ahrensburg handelt, der unterwegs von einer der noch verkehrenden RB81-Züge überholt wird, kann man sich diesen Bus auch schenken. Da fährt der Fahrer dann aus verständlichem Grund nur heiße Luft spazieren.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.08.2021 15:00 von Der Rahlstedter.
Heute wieder mlal ein Beispiel wie es nicht sein soll. RB81 fällt jede zweite Fahrt aus und wird durch einen Bus ersetzt. (Die Info dazu wäre auch ganz hilfreich gewesen.) Abfahrt der Bahn in Rahlstedt Minute 0, SEV-Bus auf Minute 58.

Ich verlange ja keine innovativen Ideen wie den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Aber wenigstens sollte man auch die Kundensicht berücksichtigen.

Hier könnte einfach alle 10, 15, 20 oder alle 30 Minuten ein Bus fahren. Aber so wie es jetzt ist heißt SEV immer Umstieg aufs Auto.
Zitat
Neu Wulmstorf
Aber so wie es jetzt ist heißt SEV immer Umstieg aufs Auto.

Für Dich vielleicht, aber ganz bestimmt nicht "immer", denn, stell Dir vor, es gibt Leute, die gar kein Auto haben (wollen) oder die trotz SEV im Auto immer noch keine Alternative sehen.


Gruß, Matthias
Zitat
Neu Wulmstorf
Heute wieder mlal ein Beispiel wie es nicht sein soll. RB81 fällt jede zweite Fahrt aus und wird durch einen Bus ersetzt. (Die Info dazu wäre auch ganz hilfreich gewesen.) Abfahrt der Bahn in Rahlstedt Minute 0, SEV-Bus auf Minute 58.

Ich verlange ja keine innovativen Ideen wie den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen. Aber wenigstens sollte man auch die Kundensicht berücksichtigen.

Hier könnte einfach alle 10, 15, 20 oder alle 30 Minuten ein Bus fahren. Aber so wie es jetzt ist heißt SEV immer Umstieg aufs Auto.

Das ein Bus eine längere Fahrzeit hat als ne Bahn sollte bekannt sein.

Bei den ganzen SEV's der RB81 werden die Züge 1:1 durch ein Bus ersetzt.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
masi1157
Zitat
Neu Wulmstorf
Aber so wie es jetzt ist heißt SEV immer Umstieg aufs Auto.
Für Dich vielleicht, aber ganz bestimmt nicht "immer", denn, stell Dir vor, es gibt Leute, die gar kein Auto haben (wollen) oder die trotz SEV im Auto immer noch keine Alternative sehen.
Gruß, Matthias

Ich bezog mich natürlich Leute, die die Möglichkeit haben. Welcher Autofahrer lässt sich denn auf so ein ÖPNV-Angebot ein?

Zitat
Sascha Behn
Das ein Bus eine längere Fahrzeit hat als ne Bahn sollte bekannt sein.

Bei den ganzen SEV's der RB81 werden die Züge 1:1 durch ein Bus ersetzt.

Und genau deshalb rege ich an, Standards für den SEV zu definieren, damit nicht nur ein abschreckendes Minimalangebot gefahren wird. Dass ein Bus eine längere Fahrzeit als eine Bahn hat, sollte eigentlich auch dem HVV bekannt sein.

Wer eine Verkehrswende will, sollte sich nicht mit diesem Status Quo zufrieden geben.
Zitat
Neu Wulmstorf
Zitat
Sascha Behn
Das ein Bus eine längere Fahrzeit hat als ne Bahn sollte bekannt sein.

Bei den ganzen SEV's der RB81 werden die Züge 1:1 durch ein Bus ersetzt.

Und genau deshalb rege ich an, Standards für den SEV zu definieren, damit nicht nur ein abschreckendes Minimalangebot gefahren wird. Dass ein Bus eine längere Fahrzeit als eine Bahn hat, sollte eigentlich auch dem HVV bekannt sein.

Wer eine Verkehrswende will, sollte sich nicht mit diesem Status Quo zufrieden geben.

Mit solchen Nebensächlichkeiten beschäftigt man sich nicht. Viel wichtiger sind doch switch, Moia, HEAT etc. welche die Verkehrswende bringen werden.
Der SEV fährt gleichzeitig mit dem Zug ab oder 1,5 km vom Bahnhof entfernt? Wen interessierts, dafür gibt es jetzt ein hippes neues Design.
Für den SEV sind die Bahnunternehmen zuständig und nicht der HVV.

Der HVV wird nur durch das Bahnunternehmen unterrichtet dann finden Bauarbeiten statt, schickt die geänderten Fahrpläne zum HVV und andere Stellen, damit die Pläne in den Medien (HVV App, Webseite, DB Navigator, DB RIS uvw) sichtbar sind.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Für den SEV sind die Bahnunternehmen zuständig und nicht der HVV.
...

Der HVV bestellt und bezahlt den Bahnverkehr. Das könnte auch Vorbild für den SEV sein. Man muss nur wollen.
Dennoch ist der SEV S-Bahn und der SEV Regionalverkehr unterschiedlich.

Das manchmal der SEV mit noch verkehrenden Zügen überschneidet bleibt nicht aus. Die Maße der Fahrgäste heute hat aber auch lieber länger auf die verkehrenden Züge gewartet, als auf den SEV Bus auszuweichen.

Aber ein dichter SEV Takt beim Regionalverkehr tut nicht zwingend notwendig. Vielleicht über mal über einzelne Verstärker nachdenken.

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
...
Das manchmal der SEV mit noch verkehrenden Zügen überschneidet bleibt nicht aus.
In diesem untypischen Fall ist der Bus kaum länger unterwegs als die Bahn, ab Tonndorf sogar nur eine Minute, eine Überschneidung ist hier sehr einfach vermeidbar.

Zitat
Sascha Behn
Aber ein dichter SEV Takt beim Regionalverkehr tut nicht zwingend notwendig. Vielleicht über mal über einzelne Verstärker nachdenken.

Die Frage ist wofür notwendig.

Schaue ich in fragdenstaat.de, Folie 5, so finde ich
Zitat
Hamburg-TaktFolienDezember29019final.pdf
Mit dem Hamburg-Takt wird der ÖPNV
  • in ganz Hamburg jederzeit gut verfügbar,
  • auf ein neues Service-Niveau gehoben,
  • attraktiver als der PKW,
  • zum wichtigsten Verkehrsträger in der Metropolregion
Wenn das die Vorgabe ist, sollte ein SEV nicht unnötig stark hinter dem Normalangebot zurückfallen, insofern halte ich einen deutlich besseren SEV sogar für zwingend notwendig.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.10.2021 11:49 von Neu Wulmstorf.
Aber ein SEV ist ein Ersatzangebot zum eigentlichen Angebot per Bahn, entsprechend sind andere Ansprüche und unter liegen nicht dem Hamburg Takt.

Mfg

Sascha Behn
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen