Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
HVV-any
geschrieben von zurückbleiben-bitte 
HVV-any
01.11.2022 12:26
Laut HVV hatten die meisten Testerinnen und Tester mit der neuen Funktion keine Probleme, die Fahrten seien richtig abgerechnet worden. Allerdings lief das nicht auf allen Betriebssystemen rund. Probleme gab es auch, wenn "HVV-Any"-Testerinnen und -Tester spontan einen Schienenersatzverkehr nutzen mussten.
[...]
Das sei auch davon abhängig, wie es mit dem 49-Euro-Ticket weitergeht, heißt es von der Hochbahn. Fest steht aber, dass "HVV Any" kommt und dann im gesamten HVV-Gebiet funktionieren soll.
[...]

[www.ndr.de]

Start der Testphase
[www.ndr.de]
Re: HVV-any
01.11.2022 20:41
Meine Bilanz: Danke für die zwei Monate kostenlosen ÖPNV, aber ich werde die App so wie sie angelegt ist, aller Voraussicht nach nicht nutzen.

Warum?

Hauptsächlich ist einfach die Bindung an das Handy das Problem. Man hat keine Rückfallebene und fühlt sich im Zug bei technischen Problemen wie ein Schwerverbrecher. Außerdem hat das iPhone einen massiven Energieverbrauch. Die App heizt das Gerät wunderbar auf und saugt den Akku leer. Am Sonntag hatte ich noch einen gewissen heavy-use-Tag mit einer Hin- und Rückfahrt vormittags und einer Hin- und Rückfahrt nachmittags. Die Fahrten dauerten in der Summe vielleicht 3 Std und am Nachmittag hatte ich Probleme, mit letzter Akkukraft nach Hause zu kommen.

Zwischen Bergedorf und Aumühle hat man seit Jahren sehr schlechtes Netz. Teils nicht mal Edge: Beschwerde des Telefons: "Sie müssen online sein, sonst werden sie automatisch ausgecheckt." Toll! Der Energiesparmodus ist auch nicht zugelassen.

Qualität der Erfassung ist unterirdisch. Ich hatte nach etwa der Halbzeit Bilanz gezogen. Demnach wurde an 5 von 10 Nutzungstagen der Preis falsch berechnet, immerhin zuungunsten des hvv. Nur 2/3 der Fahrtabschnitte wurden überhaupt erkannt. Das automatische Checkout hat teils lange noch rotiert, das Handy erhitzt und dann die Fahrt einfach gelöscht. Von den erkannten Fahrten waren 12% falsch zugeordnet, d.h. Ein-/Ausstieg falsch erkannt.

Man kann keine Fahrradmitnahme für die RB ergänzen, so dass man dann doch wieder eine zweite App braucht.

Die Bestpreisberechnung bschränkt sich auf einen Tag und hat keine Kappung pro Woche oder Monat. So rechnet man immer noch: Ist nicht die Monatskarte vielleicht doch besser? Und mit Any kann man sich am Monatsende durch die durchgehende Erfassung transparent ärgern: Mist, Monatskarte wäre günstiger gewesen.

Was ich mir wünsche?

Einfach London, Niederlande oder andere Checkin/Checkout-Systeme kopieren. Hier braucht man keine App sondern man nimmt entweder die anonyme oder die personalisierte Karte. Natürlich gehen auch Kreditkarte oder contactless mit dem Handy. So hat man immer Rückfallebenen und kommt auch ohne Handy aus. Lustiges Erlebnis: Man telefoniert gerade und möchte in die Bahn? Ups, Ticket am Ohr :-).

Optional gerne auch fairtiq als mittlerweile auch in D gut verbreitete übergreifende Lösung. Die Schweiz ist komplett drin, es geht also. Warum eine extra hvv-Erfindung?

Aber gut, der hvv hat das Thema lange genug verschlafen, so dass er jetzt durch das 49€-Ticket überrollt wird, dann brauchen wir Any nicht mehr :-).
Re: HVV-any
01.11.2022 21:01
Zitat
M2204
Zwischen Bergedorf und Aumühle hat man seit Jahren sehr schlechtes Netz. Teils nicht mal Edge: Beschwerde des Telefons: "Sie müssen online sein, sonst werden sie automatisch ausgecheckt." Toll!
zwischen Ohlsdorf und Poppenbüttel gibt es auch soein weißen Fleck.
Wahrscheinlich ist Any wirklich nur für die gedacht die von St Georg eben nach Eimsbüttel fahren. Randstadtvolk hat man noch garnicht auf der Kappe.
Re: HVV-any
01.11.2022 21:07
Zitat
Kirk
Zitat
M2204
Zwischen Bergedorf und Aumühle hat man seit Jahren sehr schlechtes Netz. Teils nicht mal Edge: Beschwerde des Telefons: "Sie müssen online sein, sonst werden sie automatisch ausgecheckt." Toll!
zwischen Ohlsdorf und Poppenbüttel gibt es auch soein weißen Fleck.
Wahrscheinlich ist Any wirklich nur für die gedacht die von St Georg eben nach Eimsbüttel fahren. Randstadtvolk hat man noch garnicht auf der Kappe.

Jede Schnellbahnhaltestelle und jeder Bus hat doch WLAN
(Was mutmaßlich genau für solche Anwendungsfälle eingeführt wurde und nicht etwa um Kunden einen sonstig gratis Zugang zum Internet zu bieten)
Re: HVV-any
01.11.2022 21:25
Zitat
flor!an
Zitat
Kirk
Zitat
M2204
Zwischen Bergedorf und Aumühle hat man seit Jahren sehr schlechtes Netz. Teils nicht mal Edge: Beschwerde des Telefons: "Sie müssen online sein, sonst werden sie automatisch ausgecheckt." Toll!
zwischen Ohlsdorf und Poppenbüttel gibt es auch soein weißen Fleck.
Wahrscheinlich ist Any wirklich nur für die gedacht die von St Georg eben nach Eimsbüttel fahren. Randstadtvolk hat man noch garnicht auf der Kappe.

Jede Schnellbahnhaltestelle und jeder Bus hat doch WLAN
(Was mutmaßlich genau für solche Anwendungsfälle eingeführt wurde und nicht etwa um Kunden einen sonstig gratis Zugang zum Internet zu bieten)

Recht hast du. In der Wirklichkeit bricht die Verbindung aber gerne schon beim verbinden zusammen "Verbunden, kein Internet".
Re: HVV-any
02.11.2022 15:42
Zitat
flor!an
Jede Schnellbahnhaltestelle und jeder Bus hat doch WLAN
(Was mutmaßlich genau für solche Anwendungsfälle eingeführt wurde und nicht etwa um Kunden einen sonstig gratis Zugang zum Internet zu bieten)

Das WLAN nutzt aber ja auch wenig, wenn am anderen Ende des WLAN-Routers keine Internetverbindung ist bzw. kein anderes System verfügbar ist, das diese Internetverbindung für diesen Zweck ersetzt. (Beim ICE-Portal kann/konnte man ja z.B. auch auf einen Teil des Filmangebots auf dem Bordserver zurückgreifen, auch wenn der ICE gerade im Funkloch ist.)
Re: HVV-any
02.11.2022 16:54
Hallo,

Zitat
flor!an
...und jeder Bus hat doch WLAN

Bei der VHH gibt es - meines Wissens nach - nur einzelne Wagen mit WLAN, bei der KVG gar keinen und vom Rest des hvv-Gebiets ganz zu schweigen.

Grüße
Boris
Re: HVV-any
02.11.2022 17:12
Zitat
M2204
Zwischen Bergedorf und Aumühle hat man seit Jahren sehr schlechtes Netz. Teils nicht mal Edge: Beschwerde des Telefons: "Sie müssen online sein, sonst werden sie automatisch ausgecheckt." Toll!

Ich sehe es schon fast täglich auf meinen Fahrten in der U3. Zwischen Sierichstraße und Saarlandstraße gibt es mehrere kleinere Tunnel. Die Fahrt dadurch ist kurz, jedoch reicht es dort meinen Handyempfang (T-Mobile) schlagartig von LTE auf EDGE oder garkeinen mobilen Internetempfang runterzuregelt und das Handy (iPhone 12) braucht dann einen Moment, um wieder auf LTE hochzuspringen.
Durchgehender mobiler Internetempfang kann leider kaum im HVV-Netz geleistet werden, daher sollte auch nicht vom HVV darauf technisch gesetzt werden.

mfg fox

---
"Ich bringe unseren Busfahrern noch sportlicheres Fahren bei"
Reza "Racer" F., Gruppenleiter Betriebsrennsport
Zitat
FoxMcLoud
Zitat
M2204
Zwischen Bergedorf und Aumühle hat man seit Jahren sehr schlechtes Netz. Teils nicht mal Edge: Beschwerde des Telefons: "Sie müssen online sein, sonst werden sie automatisch ausgecheckt." Toll!

Ich sehe es schon fast täglich auf meinen Fahrten in der U3. Zwischen Sierichstraße und Saarlandstraße gibt es mehrere kleinere Tunnel. Die Fahrt dadurch ist kurz, jedoch reicht es dort meinen Handyempfang (T-Mobile) schlagartig von LTE auf EDGE oder garkeinen mobilen Internetempfang runterzuregelt und das Handy (iPhone 12) braucht dann einen Moment, um wieder auf LTE hochzuspringen.
Durchgehender mobiler Internetempfang kann leider kaum im HVV-Netz geleistet werden, daher sollte auch nicht vom HVV darauf technisch gesetzt werden.

mfg fox

Das ganze Konzept ist fragwürdig. Systembedingt führt die Funktionsweise zu einem hohen Akkuverbrauch, was viele Nutzer auf Dauer sicherlich nicht akzeptieren werden bzw. Systeme mit aggressivem Energiemanagement (wie Huawei) dazu bringen wird, die App zu stoppen. Dass dauerhafter Internetempfang vorausgesetzt wird ist natürlich ein weiterer Nachteil, da wie schon von Nutzern hier erfahren dies nicht gewährleistet werden kann. Viele Nutzer werden mit dem System versehentlich schwarzfahren, weil entweder die Erkennung fehlschlägt, die App gestoppt wird oder einfach der Akku leer sein wird.

Zum Glück wurde jetzt das 49€-Ticket beschlossen, damit dürfte sich dieses fragwürdige System genauso wie die jahrelangen Diskussionen um HVV-Ausweitungen schlagartig erledigt haben.
Re: HVV-any
02.11.2022 21:11
Interessant wäre doch ob es jemand schaffen würde eine Bestpreisfunktion für einen Monat und dann bundesweit umzusetzen - das wäre dann wirklich eine Weltneuheit.

Ich glaube aber nicht dass sich der Aufwand lohnen würde
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen