Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Elektrische Kleinbahn Altrahlstedt-Volksdorf-Wohldorf (EKV)
geschrieben von Jonas 
Moin,

kann mir jemand ein paar Infos zum Streckenverlauf der EKV geben? Was ich so beim surfen gefunden hab ([home.arcor.de]), ist zwar schon nicht schlecht, aber der genaue Verlauf z.B. in Rahlstedt ist mir noch ein Rätsel. Vielleicht kann mir ja jemand helfen...

MfG, Jonas
In Rahlstedt geht es am Doberaner Weg los, dann geradeaus die Oldenfelder Straße weiter, an deren Ende auf die Meiendorfer Straße.

Die weitere Führung im Raum Meiendorf ist mir auch nicht so ganz klar, da sich hier auch teilweise die Straßenführungen verändert haben.

Weiter geht es jedoch entlang des Meiendorfer Wegs (bzw. dessen rechten Fußwegs) und dann geradeaus durch den Volksdorfer Wald.

Die U-Bahn wurde an der Brücke "Hirtenkamp" unterquert, wo heute noch ein Fußweg unter der U-Bahn durchgeführt wird. Anschließend geht es mehr oder minder parallel zur Farmsener Landstraße. Während diese jedoch links abknickt und zwischen zwei Teichen hindurchgeführt wird, hielt sich die Kleinbahn wiederum rechts von den Teichen (wie heute der Fußweg) und erreichte so Volksdorf.

Danach ging es parallel zur U-Bahn (heutiger Wanderweg) bis Ohlstedt und anschließend in einem leichten Bogen (über den heutigen Schulhof der Schule Am Walde und weiter durch den Wohldorfer Wald) bis zur Endstelle Wohldorf.
Hallo Olaf,

herzlichen Dank, damit sind fast alle meine Fragen beantwortet. Die Haltestelle Wohldorf lag dann an der Schleusenredder, oder noch südlicher?
Vielen Dank nochmal, werd die Strecke dann die Tage mal mitm Fahrrad abfahren, ist ja größtenteils ohnehin ein Wanderweg geworden...

MfG, Jonas
Der Bahnhof Wohldorf lag am Schleusenredder 10.
In der ehemaligen Güterannahme ist heute das Kleinbahn-Museum Wohldorf.
Es gibt vom VVM auch ein gelbes Heft in dem die Kleinbahn behandelt wird.
Der Abschnitt von Wohldorf nach Ohlstedt ist auch als Wanderweg ausgebaut. Hier finden sich ein paar Gedenktafeln und ein Streckenrest der Bahn.

Was das Kleinbahn-Museum angeht: Öffnungszeiten beachten, die sind sehr strange:
Sommer (Juni-September)
Sonnabend und Sonntag 13:00 - 16:00
Winter (Oktober-Mai)
nur Sonntag 13:00 - 16:00
Die Öffnungszeiten sind Sonntags
von 13:00 bis 16:00 .
Samstagsöffnungszeiten gibt es nicht mehr.
Moin.
(Beitrag von ganz weit unten hervorkram und erstmal entstauben..)

Zitat
Lothar Kohl am 09.09.2005
Der Bahnhof Wohldorf lag am Schleusenredder 10.
In der ehemaligen Güterannahme ist heute das Kleinbahn-Museum Wohldorf.
Es gibt vom VVM auch ein gelbes Heft in dem die Kleinbahn behandelt wird.

Das Museum ist in den vergangenen Jahren ziemlich heruntergekommen und längst für die Öffentlichkeit geschlossen.
Jetzt haben die Finanzbehörde (mit dem Landesbetrieb Immobilienmanagement und Grundvermögen [LIG]) und der Bezirk Wandsbek zusammen rd. 1,5 Mio. € für die Renovierung zusammengelegt.
Die Sanierungsarbeiten sollen "nun" beginnen.

Quelle: Veröffentlichung der Finanzbehörde unter www.hamburg.de/pressearchiv-fhh vom 20.05.2021.

Das freut mich persönlich, denn die dortige Sammlung ist liebevoll zusammengestellt und bietet (vielleicht mit der Ausstellung im Torhaus Wellingsbüttel zusammen) recht spezielle Ausstellungsstücke aus der und über die nordöstliche Ecke Hamburgs.
Zitat
Sonnabend


Das freut mich persönlich, denn die dortige Sammlung ist liebevoll zusammengestellt und bietet (vielleicht mit der Ausstellung im Torhaus Wellingsbüttel zusammen) recht spezielle Ausstellungsstücke aus der und über die nordöstliche Ecke Hamburgs.

Hat Wellingsbüttel auch noch was? Ich dachte immer die Sammlungen hätte man zusammen gelegt. Die Sanierungsarbeiten ist auch nötig, das Haus als Museum bedarf u.a. ja ein vernünftigen barrierefreien Eingang sowie Sanitäranlagen aus diesem Jahrhundert.
Moin,

Zitat
Kirk
Hat Wellingsbüttel auch noch was? Ich dachte immer die Sammlungen hätte man zusammen gelegt. Die Sanierungsarbeiten ist auch nötig, das Haus als Museum bedarf u.a. ja ein vernünftigen barrierefreien Eingang sowie Sanitäranlagen aus diesem Jahrhundert.

also, über eine (angedachte?) Zusammenlegung der Sammlungen ist mir nichts bekannt. Das Alstertal-Museum im Torhaus wird vom Alsterverein getragen und befasst sich mit der Entwicklung des Alstertals, das Kleinbahnmuseum in Wohldorf befasst sich überwiegend mit der Kleinbahn und begleitend auch mit der Besiedlung und Entwicklung von Teilen der Walddörfer (z.B. Elektrifizierung) - und wie groß die Sammlung in Wellingsbüttel über die Kleinbahn Rahlstedt - Wohldorf ist, ist mir - ehrlich gesagt - entfallen.
Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass der Alsterverein Teile seiner Sammlung hergeben würde, zumal der Museumsstandort am Alsterwanderweg und in der Nähe der S-Bahnstation Wellingsbüttel deutlich attraktiver ist, als der "Museumsstandort inmitten der Tannenschonung im Nichts".



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.05.2021 17:45 von Sonnabend.
Moin,

danke für die Rückmeldung. Ich hab immer gedacht dass die Exponate in Wellingsbüttel dem VVM gehörten und beim Einzug in den Kleinbahnhof, ende der 90er, zurück geholt wurden. So kann man sich irren.
Moin,

Zitat
Kirk
... Die Sanierungsarbeiten ist auch nötig, das Haus als Museum bedarf u.a. ja ein vernünftigen barrierefreien Eingang sowie Sanitäranlagen aus diesem Jahrhundert.

also, der behindertengerechte Zugang wird sich (zumindest mit Rampe) wegen des Denkmalschutzes nicht realisieren lassen.

Senatsantwort auf SKA des Abgeordneten Thilo Kleibauer (CDU) vom 26.05.21.

Ob eine andere Lösung umgesetzt werden kann - mal sehen.
eher antiquarisch gibt es ein Heft vom VVM

Die elektrische Kleinbahn Altrahlstedt - Volksdorf - Wohldorf und ihre Nachfolger
ISBN: 3923999747 (ISBN-13: 9783923999743)

Da findet man fast alles, was hier gefragt wurde, beschrieben
wäre ja schön wenn man zum 60....bzw 65. Jahr nach er Einstellung mal wieder was veröffentlicht. Vielleicht ein Buch vom Verlag Kenning.
Moin,

da sich "Herr Kenning" des Themas leider nicht erbarmt hat, hier mal eine Link-Liste:

Bekannt sein sollte die Seite vom Kleinbahnmuseum Wohldorf,

aber auch die Heimat- bzw. Bürgervereine "entlang der Strecke" haben Etliches zusammengetragen und publiziert:

Rahlstedt Rahlstedter Kulturverein
Jahrbuch 2012 Im Beitrag über Christian Pusbak ab S. 44, spez. ab S. 46 Mitte bis S. 54
Jahrbuch 2015 S. 6 – 10 „Die Elektrische Kleinbahn Altrahlstedt – Volksdorf – Wohldorf“
Jahrbuch 2017 Im Beitrag „Das alte Meiendorf“ ab S. 68, spez. ab S. 70 – 73
Jahrbuch 2019 Im Beitrag „Die Hamburg-Lübecker Eisenbahn“ ab S. 30

Oldenfelde Bürgerverein Oldenfelde
Oldenfelder Blatt 166 (II/2019) S. 25 ff („Unser Oldenfelde II“, darin [ S. 27 ff „Kleinbahn von Rahlstedt nach Volksdorf“)
Oldenfelder Blatt 171 (III/2020) S. 27 ff „Die Historie der Kleinbahn Alt-Rahlstedt – Volksdorf – Wohldorf“)

Duvenstedt
Bürgerverein 2010 Buch S, 12 /13 (Erinnerungen) Kleinbahn-Verein Wohldorf S. 55 – 57 (kleine Chronik)

Alsterverein
Jahrbuch 1960 Horst Lehne: „Die elektrische Kleinbahn Altrahlstedt – Volksdorf – Wohldorf“ S. 46/47
 Auf dem Startbildschirm auf den Maulschlüssel klicken, „Gesamtwerk PDF“ und dann bis S. 46 vorscrollen
danke für die Übersicht!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen