Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Verlängerung der A 100 (16. Bauabschnitt)
geschrieben von andre_de 
Hallo,

heute wurde folgender Antrag der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus zur BAB 100 veröffentlicht:

Antrag der Fraktion der CDU vom 18.1.2023: A100 zur Klimaautobahn entwickeln (PDF-Datei, 34.871 Bytes)

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Zitat

"hansaplatz" am 11.1.2023 um 22.33 Uhr:

[...] Wohin sollte der nördliche Teil des Autobahnkreuzes [Tempelhof] führen? Nach Kreuzberg? Dort sollte doch am Oranienplatz ein Autobahnkreuz entstehen [...], oder?

Auf den Webseiten der Berliner Zeitung ist ein (noch nicht gedruckter) Artikel hinter der Bezahlschranke zu finden, der sich mit dem Autobahnkreuz Oranienplatz und den Folgen für Kreuzberg beschäftigt. Ein frei anschaubares Foto zeigt großformatig die Überlagerung eines Luftbildes aus dem Jahr 1957 mit der Planung ab 1955 (unten rechts das Kottbusser Tor) mit Garantie zu "kalten Rückenschauern". ;-)

Viele Grüße, Thomas


Danke @Thomas. Die Visualisierung kannte ich zwar bereits, aber es ist immer wieder erschreckend. Übrigens, würde schon die Zusammenstellung Andreas Jüttemann* auf Bahninfo verlinkt? [berlin.bahninfo.de]
Gerade die Übersichtskarten haben es in sich.


* Sein Name tauchte ja vor kurzem hier irgendwo auf, aber ich glaube mit anderem "Material".
Zitat

"Stichbahn" am 24.1.2023 um 14.07 Uhr:

[...] Übrigens, wurde schon die Zusammenstellung [von] Andreas Jüttemann auf Bahninfo verlinkt?

Ja, von mir am 11.1.2023 als Antwort auf die Frage von "J. aus Hakenfelde", die mit "Apropos FNP 1965" anfing (allerdings nicht die Unterseiten zur Stadtautobahn, sondern die Startseite).

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
krickstadt
Hallo,

heute wurde folgender Antrag der CDU im Berliner Abgeordnetenhaus zur BAB 100 veröffentlicht:

Antrag der Fraktion der CDU vom 18.1.2023: A100 zur Klimaautobahn entwickeln (PDF-Datei, 34.871 Bytes)

Gruß, Thomas

Die sogenannte "KlimaAutobahn" halte ich für die größtmögliche Farce in diesem Bereich. Es gibt Argumente für eine Autobahn (auch wenn ich selbst überzeugt bin, die Gegenargumente überwiegen deutlich). Aber mit diesem Greenwashing bedeutet die CDU ja, sie möchte nicht einmal weiter mit (sinnvollen) Argumenten für die Autobahn werben. Billigstes Greenwashing.


Peter Neumann hatte mit einigen Visualisierungen über die CDU-Spinnereien kürzlich berichtet: [www.berliner-zeitung.de]
Die CDU-Visualisierungen: im Sommer werden solche Flächen ausgedörrt sein. Steppenlandschaft. Im Winter fegt der kühle Wind ohne Halt entlang. Und zwischen den Liegewiesen dürfen Radfahrende (offensichtlich aufgrund absichtlich dämlicher Planung!) dafür sorgen, dass Fußgänger nur unter angeblicher Lebensgefahr queren können. Das jedenfalls wird ziemlich schnell die CDU feststellen. Die Beseitigung des Radwegs oder eine verwinkelte Verkehrsführung zur Entschleunigung des Radverkehrs wird bald nach der Eröffnung gefordert. Ich seh's schon kommen.

Während dessen wird bisheriger und neu induzierter Kfz-Verkehr die Gegenden um die Anschlussstellen der Autobahn berauschen. Genauer: Sie werden ähnlich unter dem Kfz-Verkehr leiden wie es im Moment ein Traum ist, an der Spandauer-Damm-Brücke, in der Seestraße oder am Innsbrucker Platz zu wohnen oder einen gemütlich Kaffee zu trinken. Alles Dank einer sogenannten "KlimaAutobahn"? Nein, danke!
"Klimaautobahn" ist als Begriff schon herrlich!

Was kommt als nächstes? "Grünstellfläche" für Parkplatz, "Öffentlicher Individualverkehr" für Carsharing oder "autogene Zone" für Stau?
Zitat
krickstadt
Zitat

"Stichbahn" am 24.1.2023 um 14.07 Uhr:

[...] Übrigens, wurde schon die Zusammenstellung [von] Andreas Jüttemann auf Bahninfo verlinkt?

Ja, von mir am 11.1.2023 als Antwort auf die Frage von "J. aus Hakenfelde", die mit "Apropos FNP 1965" anfing (allerdings nicht die Unterseiten zur Stadtautobahn, sondern die Startseite).

Gruß, Thomas

Ah, danke. Dann entschuldige den "halben" Doppelpost :)
Die dort zu findenden Grafiken und Unterlagen sind weiterhin beeindruckend.
Zitat
hvhasel
"Klimaautobahn" ist als Begriff schon herrlich!

Was kommt als nächstes? "Grünstellfläche" für Parkplatz, "Öffentlicher Individualverkehr" für Carsharing oder "autogene Zone" für Stau?

Bald kommt jemand auf die Idee, Parkplätze als klimafreundlich zu bezeichnen, denn je länger ein Auto herum steht, desto weniger Emissionen fallen an. Deswegen unbedingt mehr Parkplätze für's Klima!
Zitat
Krumme Lanke
Zitat
hvhasel
"Klimaautobahn" ist als Begriff schon herrlich!

Was kommt als nächstes? "Grünstellfläche" für Parkplatz, "Öffentlicher Individualverkehr" für Carsharing oder "autogene Zone" für Stau?

Bald kommt jemand auf die Idee, Parkplätze als klimafreundlich zu bezeichnen, denn je länger ein Auto herum steht, desto weniger Emissionen fallen an. Deswegen unbedingt mehr Parkplätze für's Klima!

Bring die CDU bloß nicht auf Ideen...

Andererseits, so in etwa ist ja auch die Argumentation für die BAB 100: Wenn man die baut, stehen die Autos weniger im Stau, also gibt es weniger CO2-Emissionen. Das dann (nachdem die Strecke da ist) mehr Autos weitere Strecken fahren, wird geflissentlich ignoriert.
Zitat
Krumme Lanke
Zitat
hvhasel
"Klimaautobahn" ist als Begriff schon herrlich!

Was kommt als nächstes? "Grünstellfläche" für Parkplatz, "Öffentlicher Individualverkehr" für Carsharing oder "autogene Zone" für Stau?

Bald kommt jemand auf die Idee, Parkplätze als klimafreundlich zu bezeichnen, denn je länger ein Auto herum steht, desto weniger Emissionen fallen an. Deswegen unbedingt mehr Parkplätze für's Klima!

Ein Auto auf dem Parkplatz ist jedenfalls klimafreundlicher als ein Auto auf der Autobahn! Also müsste man die Wohngebiete mit Parkplätzen ausstatten, nicht jedoch die Einkaufsmöglichkeiten, Arbeitsplätze und die Orten, an denen wir unsere Freizeit verbringen.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.2023 11:01 von Nemo.
Zitat
hvhasel
"Klimaautobahn" ist als Begriff schon herrlich!

Was kommt als nächstes? "Grünstellfläche" für Parkplatz, "Öffentlicher Individualverkehr" für Carsharing oder "autogene Zone" für Stau?

Eine Autobahn planen ist so innovativ wie Schwarz-Weiß-Fernsehen. Nach 70 Jahren immer mehr Straßen sollte man eigentlich festgestellt haben können, dass diese Methode gegen ständige Staus in der Stadt einfach nicht hilft. Um die Straßen wieder freier und den Straßenverkehr wieder fließender zu bekommen sollte man endlich mal anfangen dafür zu sorgen, dass Autofahrten nur noch stattfinden, wenn sie wirklich notwendig sind. Alles andere muss über andere Verkehrsträger laufen. Sonst wird das nix.
Zitat
Nemo
Ein Auto auf dem Parkplatz ist jedenfalls klimafreundlicher als ein Auto auf der Autobahn!

Das könnte man aber auch mal diskutieren! :-D

Für ein Auto, welches nicht gefahren wird, wurde in der Produktion trotzdem unnötig viel Energie aufgewendet und CO2 freigesetzt. Vermutlich hat ein Carsharing-Nutzer, der regelmäßiger mit dem Auto fährt, eine bessere Klimabilanz. Deshalb ist dieses Konjunkturmodell mit den E-Autos auch so fragwürdig. Aber ja, natürlich ist grundsätzlich die geringere Nutzung besser als die häufige.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.2023 11:08 von hvhasel.
Moin,

die Berliner Zeitung Online hat folgende dpa-Meldung veröffentlicht:

Zitat

Berliner Verkehrssenatorin Jarasch: A100 wird niemals kommen

Nach dem 16. Bauabschnitt sei Schluss bei der Stadtautobahn, da ist sich Bettina Jarasch ganz sicher. Die Planungen zum weiteren Ausbau halte sie für "Blendwerk".

[...] dpa / Peter Neumann
.

Darin äußert sich auch der Sprecher der Autobahn GmbH mit folgendem Hinweis: "Mittels einer bundeseinheitlich standardisierten Wirtschaftlichkeitsuntersuchung wurde bereits 2008 für die A-100-Neubauverlängerung [nach Friedrichshain und Lichtenberg] durch Fachgutachter die hohe Wirtschaftlichkeit nachgewiesen, das Nutzen-Kosten-Verhältnis habe 3,4 betragen."

Gruß, Thomas (der sich auf eine hoffentlich eintretende Versachlichung in 19 Tagen freut)

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Und Frau Jarasch will wiedergewählt werden?

🤓🙄🙃🤔🙁😂🤮😉😝🤦
Zitat
Heidekraut
Und Frau Jarasch will wiedergewählt werden?

Nunja, mit einem Ja zur A100 wird sie von denen, die sie sowieso nicht wählen jedenfalls auch nicht gewählt, während sie von denen, die sie gewählt haben, dann auch nicht mehr gewählt werden würde.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.2023 12:33 von Nemo.
Zitat

"Heidekraut" am 25.1.2023 um 12.22 Uhr:

Und Frau Jarasch will wiedergewählt werden?

In dieser Hinsicht hat sie sich schon öffentlich geäußert. Aber es werden ja keine Personen, sondern hauptsächlich Parteien gewählt (Frau Jarasch hat ihren Wahlbezirk in Spandau, steht aber bestimmt ganz oben auf der Liste der Grünen, mit der sie dann, ob gewählt oder nicht, wieder in das Abgeordnetenhaus einziehen kann). Und nach den letzten Umfragewerten (18.1.2023, rbb) stehen die Grünen nach der CDU an zweiter Stelle.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.2023 12:38 von krickstadt.
Ich glaube, ich werde dieses Stadt auf meine alten Tage noch verlassen, wenn das so kommt. Und ihr glaubt wirklich Spandau wählt die Straßenbahn?

🤓🙄🙃🤔🙁😂🤮😉😝🤦
Zitat

"Heidekraut" am 25.1.2023 um 12.47 Uhr:

Ich glaube, ich werde dieses Stadt auf meine alten Tage noch verlassen, wenn das so kommt.

Wenn was "so kommt"? Ich glaube, Du solltest nichts versprechen, wenn Du es dann nicht auch tust. ;-)

Zitat

Und ihr glaubt wirklich, Spandau wählt die Straßenbahn?

Das fragst Du im falschen Diskussionsfaden. Spandau musste gerade die Aufgabe der O-Buspläne verkraften und Kollege "hvhasel" nannte einen wohl dafür verantwortlichen Stadtrat.

Gruß, Thomas

--
Thomas Krickstadt, Berlin, Germany, usenet@krickstadt.de
Zitat
Heidekraut
Und Frau Jarasch will wiedergewählt werden?

Natürlich möchte sie das. Genau deshalb vertritt sie die von Peter Neumann zitierte und von mir vollumfänglich geteilte Auffassung in dieser Frage.

Viele Grüße
Arnd
>wenn Du es dann nicht auch tust. ;-)
Da hast Du zwar recht, aber ob ich nun aus Berlin oder von anderswo hier trolle, ist doch einigen egal. ;-)

🤓🙄🙃🤔🙁😂🤮😉😝🤦
Na,nen O-Bus will doch erst recht keiner in Spandau. 😏

🤓🙄🙃🤔🙁😂🤮😉😝🤦
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen