Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Bilderrätsel II - Thema beendet
geschrieben von Tramler 
Re: Bilderrätsel II
04.02.2016 20:19
bt ist bisher am nächsten dran. 5 von 13 Stationen machen die U1 einzigartig. Aber fehlende Barrierefreiheit ist es nicht. Die gibt es auch woanders.
Re: Bilderrätsel II
04.02.2016 20:40
Nur 5 der 13 Stationen sind keine Umstiegstationen zu anderen U- oder S-Bahnlinien?

Gruß
Micha

Nur 5 Stationen sind unterirdisch ?

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !
Unstrittig, ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es nicht irgendwo U-Bahnlinien mit einem ähnlichen Verhältnis von ober- und unterirdischen Stationen gibt - immerhin wird eine weltweite Einzigartigkeit vermutet. Allerdings ergibt sich diese vielleicht im Zusammenhang mit dem Begriff "U-Bahn"...ich hatte jetzt zunächst an die U-Bahn in Oslo gedacht, die weitgehend oberirdisch fährt, die heißt aber auch...ach, eigentlich "T-bane", also "Tunnelbane"...das kanns also nicht wirklich sein.

Edit: Schriftlich weitergedacht.

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.




2 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.2016 21:08 von Philipp Borchert.
Ohne das jetzt prüfen zu wollen...vielleicht haben ja nur fünf von 13 Stationen noch ihren ursprünglichen Namen...oder irgend so etwas...

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Re: Bilderrätsel II
04.02.2016 21:19
Hallo,

an die Stationsnamen hatte ich auch schon gedacht, allerdings mehr im Hinblick auf deren Endungen. Rd. 38% der Stationen (alle oberirdisch) haben Seitenbahnsteige, das wird aber sicher auch kein Alleinstellungsmerkmal sein.

Halt, Kommando zurück, ich hatte den Bhf. Kurfürstendamm vergessen. Inklusive dem wären es demnach rd. 46%, das ist in Bezug auf die hier gestellte Rätselfrage allerdings irrelevant.

Viele Grüße vom Oberdeck...


BVG - Doofheit auf Rädern!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.2016 21:28 von Oberdeck.
Re: Bilderrätsel II
04.02.2016 21:26
Ich tippe mal auf Denkmalschutz, obwohl das sicher auch kein Alleinstellungsmerkmal ist
Re: Bilderrätsel II
04.02.2016 21:36
Ich tippe mal auf irgendwas mit Fahrrad.

*******
Forum schon leergelesen? Dann weiß ich auch nicht weiter.
bt
Re: Bilderrätsel II
04.02.2016 22:04
Zitat
Micha
Nur 5 der 13 Stationen sind keine Umstiegstationen zu anderen U- oder S-Bahnlinien?

Das ist auch meine nächste Vermutung ...
VvJ-Ente schrieb ja sinngemäß weltweit einzigartig.
Unsere Vermutungen zu den 38 % haben da wohl nichts mit zu tun.

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !
def
Re: Bilderrätsel II
04.02.2016 22:49
Die Namen von 5 Stationen beziehen sich auf Bauwerke, die nicht mehr existieren:

- Schlesisches Tor
- Görlitzer Bahnhof
- Kottbusser Tor
- Hallesches Tor
- Gleisdreieck



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.2016 22:51 von def.
Re: Bilderrätsel II
05.02.2016 01:49
Zitat
def
Die Namen von 5 Stationen beziehen sich auf Bauwerke, die nicht mehr existieren:

- Schlesisches Tor
- Görlitzer Bahnhof
- Kottbusser Tor
- Hallesches Tor
- Gleisdreieck

Richtig. 1 oder 2 ähnliche Fälle findet man sicher auch woanders - aber 5 Stationen und auch noch alle auf derselben Linie? Glaube ich nicht. Nimmt man nur den Hochbahn-Abschnitt, steigt die Prozentzahl sogar auf sagenhafte 71% (5 von 7), denn nur die Prinzenstr. und die Warschauer Str. existieren noch heute.

Ergänzung: Erstmals aufgefallen ist mir das im Musical "Linie 1" vom Grips-Theater, wo die Namen hintereinander gesungen werden. Kann ich jedem nur empfehlen, da mal reinzuschauen. Auch wenn die legendäre Linie 1 und das Milljöh inzwischen den Weg der 5 Bauwerke gegangen sind und nicht mehr existieren...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.02.2016 01:53 von VvJ-Ente.
@VvJ-Ente

war ein interessantes Rätsel, ich wär da nicht so schnell drauf gekommen. Das Musical im Grips-Theater hab ich schon gesehen, ist aber bestimmt über 35 Jahre her.
Ich glaube aufgrund des Musicals wird man die Strecke zum Schlesischen Tor/Warschauer Str. immer als U1 bezeichnen.
Muß dabei an die New Yorker Subway denken und das Jazz-Lied "Take The A-Train". Soll wohl daher kommen, daß für einen Subway-Fahrer es eine Ehre sein soll, auf der Linie A eingesetzt zu werden. Das nur nebenbei und Off Topic.
Naja Legenden.

Noch mehr Rätsel davon......

Gute Nacht und

**** Viele Grüße **** bleibt gesund !
Jetzt mal mein Rätsel in Bezug auf nicht mehr existierende Bauwerke. Wo gibt es sie im S-Bahn-Bereich ?
def
Re: Bilderrätsel II
05.02.2016 07:15
Wo es im S-Bahn-Bereich nicht mehr existierende Bauwerke gibt? Gar nicht, sie existieren ja nicht mehr. :)
Spaß beiseite - mir fallen spontan ein:

- Anhalter Bahnhof
- Nordbahnhof
- Hegermühle
- Gesundbrunnen (gab's da eigentlich auch ein Bauwerk oder war das nur eine Quelle?)

Vielleicht könnte man "Köllnische Heide" und "Jungfernheide" als geographische Bezeichnungen noch in diese Kategorie fassen. Die gibt's zwar noch, aber weitab der nach ihnen benannten Bahnhöfe. (Und in beiden Fällen sind andere Schnellstationen näher.)

Bei der U-Bahn übrigens noch: Onkel Toms Hütte

Und bei der Straßenbahn: Rahnsdorf/Waldschänke



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.02.2016 07:25 von def.
lkf
Re: Bilderrätsel II
05.02.2016 09:36
Bei der U-Bahn: Thielplatz
Re: Bilderrätsel II
05.02.2016 10:04
Zitat
def
- Gesundbrunnen (gab's da eigentlich auch ein Bauwerk oder war das nur eine Quelle?)

Der Wikipedia-Service sagt Folgendes:

Zitat
Wikipedia
Der Name Gesundbrunnen geht auf eine in der Nähe des späteren Luisenbades entdeckte mineralhaltige Quelle zurück, der heilende und jugenderhaltende Eigenschaften nachgesagt wurden. Durch starke Bautätigkeit im Umfeld der Quelle wuchs die Siedlung zu einem eigenen Stadtteil heran.

Die Bahnhofsbezeichnung ist also insofern noch korrekt, als dass die Station weiterhin mitten im Ortsteil Gesundbrunnen liegt.

Vielleicht nochmal die U-Bahn:

Borsigwerke
Oranienburger Tor
Hallesches Tor

Die BVG-Kommission zur Haltestellenumbenennung sollte sich mal auf die U-Bahn stürzen :-).
Zitat
M2204
Vielleicht nochmal die U-Bahn:

Borsigwerke
Oranienburger Tor
Hallesches Tor

Einen müssen wir leider abziehen - Hallesches Tor ist doppelt.

Ich werfe dann mal Hirschgarten in die Runde, verbunden mit der Frage, ob es denn hier jemals einen Garten voller Hirsche gab, der zwischenzeitlich versiegt ist?
Und dann wäre da noch Baumschulenweg - den gibt's ja auch nicht.
Re: Bilderrätsel II
05.02.2016 12:07
Hirschgarten und Baumschulenweg sind aber auch Ortsteile.
Zitat
VvJ-Ente
Hirschgarten und Baumschulenweg sind aber auch Ortsteile.

Nein. Hirschgarten ist eine Ortslage im Ortsteil Friedrichshagen des Bezirks Treptow-Köpenick von Berlin.
Aber darum geht es ja auch gar nicht, sondern um die Frage, ob dort jemals ein Hirschgarten und ein Baumschulenweg existierte. Irgendwo müssen die Ortsnamen ja hergekommen sein und ich kann mir nicht vorstellen, daß da ein paar Häuser errichtet wurden und man anschließend hinging und verfügte, diese Siedlung nun Hirschgarten zu nennen, obgleich sich noch nie zuvor ein Hirsch hier hat blicken lassen. Im Falle Baumschulenwegs wäre es ja noch verrückter, einen Ort als Weg zu bezeichnen.



Nun habe ich mal nachgesehen:
Hirschgarten ist tatsächlich nach einem hier ehemals ansässigen Hirschen benannt:
Zitat
Wikipedia
Die Ortsbezeichnung soll auf den Namen des Bankiers Hirsch zurückzuführen sein, der sich hier als einer der ersten eine Villa bauen ließ.

Hier noch der Fall Baumschulenweg in Kurzform:
Der Ortsteil wurde nach dem Bahnhof benannt. Die Baumschulenstraße hieß früher Baumschulenweg, dann baute man den Bahnhof, pflasterte die Straße und benannte diese in Baumschulenstraße um. Eigentlich sollte sich der Ortsteil mit dem Namen 'Treptow-Süd' schmücken, da jedoch bereits Bahnhof sowie Post- und Telegrafenamt 'Baumschulenweg' hießen, übertrug man diesen Namen auf die ganze Siedlung. Also heißt der Bahnhof Baumschulenweg nach etwas, das es gar nicht mehr gibt, nämlich den Baumschulenweg.
Dieses Thema wurde beendet.