Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
VBB Fahrplanbücher
geschrieben von duncombec 
VBB Fahrplanbücher
04.05.2016 15:09
Mitte des Monats besuche ich Berlin für das erste Mal seit 2012. Ich wurde gerne wissen, ob das große, weiße Fahrplanbuch für Berlin und Potsdam (d.h. Berlin bereich A+B+Potsdam) noch gedruckt wird. Ich habe ein Exemplar von Fahrplanwechsel (FPW) 2011, aber ein E-mail bei der VBB hat nur ein angebot für das BVG Atlas gebracht, und es gibt einige exemplare für Landkreise im Internet erhältlich, allerdings nicht für Berlin+Potsdam oder Potsdam+Landkreis wie-es-hiess.

Sind Fahrpläne im Atlas erhalten, oder brauche ich dafür ein "Fahrplanbuch", wie ich dafür gefragt habe? Und wenn so, würde ein Buch für FPW 2015 gedrückt? Ich benutze das Buch als "Siehst du? Berlin kann es schaffen, warum nicht London", und es wäre Schade, wenn Berlin auch damit aufgegeben hat!

Vielen Dank im Voraus!
Es gibt seit einigen Jahren keine gedruckten Fahrplanbücher mehr für Berlin. Im BVG-Atlas gibt es höchstens Angaben zu den Takten der einzelnen Linien (das änderte sich gelegentlich, den aktuellen Atlas habe ich nicht), keinen Fahrplan an sich.
Joe
Re: VBB Fahrplanbücher
04.05.2016 15:19
Hallo Duncombec,

nein, das Fahrplanbuch 2011 war das letzte Buch.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.2016 17:31 von Joe.
Vielen Dank für die schnelle Antworten. Ich habe es befürchtet, aber es war etwas unklar. Ich nehme mal an, dass nach 5 Jahren das ist das aus? Oder ist ein Betrag aus der Signal-Heft, dass ein Buch erst mit BBI-eröffnung erscheinen wird, vielleicht noch wahr?

Im Vergleich zu meinem letzten Besuch als Fahrpläne noch für alle Landkreise gedrückt würde, scheint das jetzige Angebot von ganze 6 Ausgaben - zwei davon Stadtverkehrshefte - geradezu winzig!

Vielen Dank nochmals,
Chris
bt
Re: VBB Fahrplanbücher
04.05.2016 17:58
Ein gedrucktes Fahrplanheft gibt es noch von der S-Bahn Berlin, natürlich nur mit den Fahrplänen der S-Bahn-Linien. Wenn du auf der verlinkten Seite weit genug nach unten scrollst, siehst du, wo du es gegen eine Schutzgebühr von 1 Euro bekommen kannst.

Freundliche Grüße von bt
Zitat
duncombec
Vielen Dank für die schnelle Antworten. Ich habe es befürchtet, aber es war etwas unklar. Ich nehme mal an, dass nach 5 Jahren das ist das aus? Oder ist ein Betrag aus der Signal-Heft, dass ein Buch erst mit BBI-eröffnung erscheinen wird, vielleicht noch wahr?

Die ursprünglich zeitnah bevorstehende Eröffnung war damals nur der Grund, weshalb man die fällige Veröffentlichung eines Fahrplanbuches verschob. Es gab seit der letzten Veröffentlichung ein paar kleinere Änderungen, mit dem neuen Flughafen waren deutlich größere Änderungen absehbar.

Die Zeit des "Fahrplanbuchsterbens" aufgrund der besseren Möglichkeiten, die es durch Apps und Onlinedatenbanken heute gibt, begann kurz danach. Insofern denke ich mal nicht, dass man nach wie vor gezielt bis zur Eröffnung es Flughafens wartet, sondern sich von der Veröffentlichung eines Fahrplanbuches verabschiedet hat. Für Sammler, Historiker usw. schade, aber letztlich nachvollziehbar, da die Zielgruppe im Verhältnis zum Aufwand verschwindend gering ist.
Zitat
Lopi2000

(...) Die Zeit des "Fahrplanbuchsterbens" aufgrund der besseren Möglichkeiten, die es durch Apps und Onlinedatenbanken heute gibt, begann kurz danach. Insofern denke ich mal nicht, dass man nach wie vor gezielt bis zur Eröffnung es Flughafens wartet, sondern sich von der Veröffentlichung eines Fahrplanbuches verabschiedet hat. Für Sammler, Historiker usw. schade, aber letztlich nachvollziehbar, da die Zielgruppe im Verhältnis zum Aufwand verschwindend gering ist.

Na, dann werde ich mich doch einmal outen: Ich bin die Zielgruppe, die das VBB-Fahrplanbuch jedes Jahr gekauft hat - und ich vermisse dieses Angebot.

Sogar Aldi hat sich über die Jahre auch gedruckter Werbung genähert. Eigentlich vollkommen überflüssig, man kann sich die Angebote ja jederzeit auch im Internet ansehen.

Ich bin übrigens auch der Käufer des aktuellen Fahrplanbuchs der S-Bahn Berlin. Nach meiner Kenntnis war die S-Bahn Berlin GmbH überrascht, daß es außer mir noch weitere Käufer gab.

Ein Kursbuch oder Fahrplanbuch in Telefonbuchstärke ist sicherlich ein Angebot für Minderheiten. Die Interessen von Minderheiten überhaupt nicht zu berücksichtigen, scheint mir nicht sehr intelligent.

Auf die für den Eisenbahnregionalverkehr herausgegebenen gedruckten Linienfahrpläne greife ich nach wie vor gerne zurück - so etwas würde ich mir auch für "meine" Buslinien wünschen.

Allseits einen schönen Feiertag wünscht Euch
Marienfelde
Zitat
Marienfelde
Na, dann werde ich mich doch einmal outen: Ich bin die Zielgruppe, die das VBB-Fahrplanbuch jedes Jahr gekauft hat - und ich vermisse dieses Angebot.

Allseits einen schönen Feiertag wünscht Euch
Marienfelde

Ganz meine Meinung. In Hamburg hat man die Auflage sogar erhöhen müssen habe ich irgendwo gelesen.
3,60 EUR für 1410 Seiten sind auch ein attraktiver Preis.
Die BVG hält sowas leider für entbehrlich.

Der VBB bietet aber dennoch 6 verschieden Fahrplanbücher an, siehe hier:
[www.vbb.de]

Will man einen Linienfahrplan selbst erstellen muß man diese Seite hier nutzen
[fahrinfo.vbb.de]
Joe
Re: VBB Fahrplanbücher
04.05.2016 21:19
Zitat
micha774

Will man einen Linienfahrplan selbst erstellen muß man diese Seite hier nutzen
[fahrinfo.vbb.de]

Richtig attraktiv ist das ja aber auch nicht. Wer druckt sich schon 40 Seiten für seine Linie aus.
Versteh nicht, warum man die alten Fahrplantabellen als PDF Datei dafür nicht nutzt. So wie in Potsdam, bei Havelbus und Frankfurt Oder (Beispiele).
Zitat
micha774
Die BVG hält sowas leider für entbehrlich.

Sind die Fahrplanbücher nicht Sache des Verkehrsverbundes?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Ich hole mir auch gerne von jeder Stadt, die ich besuche ein Fahrplanheft mit. Ich finde es sehr schade, dass es für Berlin kein Fahrplanbuch mehr gibt (wobei der BVG Atlas auch sehr nützlich ist), aber vielleicht bewerte ich das als VRR-Fahrgast, wo es für jedes Fahrplangebiet jedes Jahr ein neues Heft gibt und daran auch eigentlich nicht gezweifelt wird (Bochum hatte mal auf Linienfahrpläne umgestellt, aber das fanden die Bochumer nicht so toll, jetzt gibt es wieder ein Fahrplanbuch), auch über.

Gruß,
U-Bahnfuchs
Schade ist auch das der 2013 neu entwickelte VBB-Reiseplaner nicht weiter erschien. Man hätte das Buch ja wenigstens ein Jahr lang kostenpflichtig weiterführen können um zu sehen ob auch für Geld Interesse an diesem Werk besteht. Die kostenlose Erstausgabe war ja mehr oder minder sofort vergriffen und hatte daher also ein sehr grosses Interesse bei den Fahrgästen. Ferner hätte man auch noch ein zweites, nicht so handliches Buch in geringerer Auflage erscheinen lassen können mit allen Fahrplänen für alle Linien und wo alle Karten und Stadtpläne in großem Maßstab sind so wie bei dem damals auch nur einmalig herausgegebenen Erlebnis-Atlas im Jahr 2000. Bei der Preisgestaltung hätte man sich ja an der des beliebten Berlin-Atlas orientieren können, für die handliche Ausgabe 12€ und für die Gesamtausgabe bspw. 30€.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.2016 21:40 von Regio Team.
Zitat
B-V 3313
Zitat
micha774
Die BVG hält sowas leider für entbehrlich.

Sind die Fahrplanbücher nicht Sache des Verkehrsverbundes?

Die das sicher nur im Auftrag des Betriebes machen würden.
Umso erstaunlicher das nicht der VBB das Buch der S-Bahn herausgab.
Zitat
micha774
Die das sicher nur im Auftrag des Betriebes machen würden.

Sowas sollte dann schon der Verkehrsverbund machen. Sonst braucht man am Ende für die Verbindung Johannesstift - Melanchthonplatz noch drei Fahrplanbücher (M45, 134 und 135 --> BVG, 638 --> VIP und 671 --> HVG).

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: VBB Fahrplanbücher
05.05.2016 00:10
Zitat
B-V 3313
Zitat
micha774
Die das sicher nur im Auftrag des Betriebes machen würden.

Sowas sollte dann schon der Verkehrsverbund machen. Sonst braucht man am Ende für die Verbindung Johannesstift - Melanchthonplatz noch drei Fahrplanbücher (M45, 134 und 135 --> BVG, 638 --> VIP und 671 --> HVG).
In der Regel werden Fahrplanmedien allerdings von den Verkehrsunternehmen herausgegeben - gegebenenfalls koordiniert durch den Verbund, oder nach dessen Vorgaben.
Zitat
Joe
Richtig attraktiv ist das ja aber auch nicht. Wer druckt sich schon 40 Seiten für seine Linie aus.

Soll ja auch Leute geben, die 400 Seiten in Buchform nicht abschrecken.

Zitat

Versteh nicht, warum man die alten Fahrplantabellen als PDF Datei dafür nicht nutzt. So wie in Potsdam, bei Havelbus und Frankfurt Oder (Beispiele).

Beim Havelbus sieht das doch so aus.
Anderer Font, bisschen rote Farbe: VBB-Tabelle für den N10

Beides HaCon/HaFas. Wo ist jetzt der Unterschied?


nic
Bei der VBB-Tabelle ist die Gültigkeit auf einen Monat beschränkt und aktuelle Umleitungen/Baustellen sind mit eingefügt, wogegen bei Havelbus es ein Auszug aus dem Jahresfahrplan ist der bis auf Widerruf gültig bleibt und übersichtlich den Normalfahrplan zeigt. Kleinere nur kurzfristige Änderungen werden nur in den Verkehrsmeldungen erwähnt aber nicht im Fahrplanauszug geändert, nur längerfristige Baustellen werden als extra Fahrplan veröffentlicht. Demzufolge kann man mit dem Fahrplanuszug von Havelbus sehr viel mehr anfangen als mit dem überaktuellen Plan vom VBB. Beim VBB hat man im zweifelsfalle keinerlei Überblick wie die Linie im "Normalfahrplan" verläuft.
Nein Regio Team, beim VBB kann man unter den erweiterten Einstellungen auswählen, wie lange die Tabelle gültig sein soll, ob seltene Fahrten raussollen usw.
Standardmäßig ist lediglich ein Monat eingestellt.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2020
Joe
Re: VBB Fahrplanbücher
05.05.2016 08:10
Zitat
Nicolas Jost
Soll ja auch Leute geben, die 400 Seiten in Buchform nicht abschrecken.

40 Seiten (Beispiel) für eine Linie oder 400 für die ganze Stadt ist m.M.schon ein Unterschied

Zitat
Nicolas Jost
Beim Havelbus sieht das doch so aus.
Anderer Font, bisschen rote Farbe: VBB-Tabelle für den N10

Beides HaCon/HaFas. Wo ist jetzt der Unterschied?

Kein Unterschied. Allerdings hast Du Dir da ja "einfache" Linien ausgesucht. Gib mal eine Linie wie den M11 ein. Da bist Du dann mal locker bei 30-40 Seiten. ist das für den Benutzer attraktiv?
Auf vbb.de hat man unter "Fahrplan" das Fahrplanbuchonline gelöscht und durch
"Angebote für Webentwickler" ersetzt.

Das Fahrplanbuchonline ist aber weiterhin erreichbar.
[fahrinfo.vbb.de]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen