Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Der BerlKönig der BVG
geschrieben von Micha 
Ab kommenden Montag auch in Heiligensee.
[www.bvg.de]


Warum werden Fahrgäste dort zur U6 gebracht und nicht zur S25?

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
Logital, Du darfst doch nicht alles vermengen, das muß schon seine Ordnung haben. Man stelle sich vor, die Leute würden kreuz und quer zwischen BVG und S-Bahn umsteigen! Nicht auszudenken, dieses Chaos!

-SCNR
Wenn man sich in Spandau immer noch nicht auf einen Namen für den Bahnhof einigt, wundert mich das nicht wirklich. Außerdem wissen wir doch, das der BerlKönig zur BVG gehört ;-)

Aber wenn der BerlKönig da gut angenommen wird dürfte es zumindest für den 324er eng werden.
Henningsdorfer Straße - kotz!

Soll die S-Bahn halt einen eigenen Berlkönig starten... ;-)

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Eigentlich witzig, dass Berlkönig heißt und nicht mindestens Berlqueen oder besser Berlvolksvertretende ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.04.2020 19:47 von PassusDuriusculus.
Zumal der Fahrgast in der "Erlkönig"-Ballade zu Tode kommt.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
PassusDuriusculus
Eigentlich witzig, dass Berlkönig heißt und nicht mindestens Berlqueen oder besser Berlvolksvertretende ;-)

Ich finde eher witzig, dass der Berlkönjg im Norden und Süden einen Ortsteil namens Schulzendorf bedient. Das scheint eine Voraussetzung für diesen Verkehr zu sein. Schulzenkönig wäre dann der passender Name.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.
def
Re: Der BerlKönig der BVG
29.04.2020 22:42
Zitat
B-V 3313
Henningsdorfer Straße - kotz!

Die Kartengrundlage ist doch der allseits bekannte BVG-Stadtplan, und da ist sie doch richtig geschrieben?
Zitat
Logital
Warum werden Fahrgäste dort zur U6 gebracht und nicht zur S25?

Weil die U6 zwölfmal pro Stunde von Tegel nach Berlin fährt und die S25 nur dreimal, dafür auf gleicher Verbindung mehr Zeit benötigt.
(Tegel - Friedrichstraße U-Bahn 21 Minuten, S-Bahn 25 Minuten Fahrzeit).

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zitat
Logital
Warum werden Fahrgäste dort zur U6 gebracht und nicht zur S25?

Weil die U6 zwölfmal pro Stunde von Tegel nach Berlin fährt und die S25 nur dreimal, dafür auf gleicher Verbindung mehr Zeit benötigt.
(Tegel - Friedrichstraße U-Bahn 21 Minuten, S-Bahn 25 Minuten Fahrzeit).

Prima, ich habe schon drauf gewartet. Und wie viel länger werde ich erstmal zum Ubahnhof gefahren im Gegensatz zum S Bahnhof?

Nachtrag: Des Weiteren wäre natürlich noch spannend wie man die Wartezeit nach Bestellung des Berlkönig in einen Takt umrechnet. Ich bin jedenfalls der Meinung es wären andere Gebiet besser geeignet gewesen, wo der Bus seltener als alle 20min fährt und ein Bahnhof im 15min Autoradius liegt.

*******
Die Signatur ist zu kurz um sie mit Inhalten zu verstopfen.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.04.2020 09:20 von Logital.
Zitat
Lehrter Bahnhof
Zumal der Fahrgast in der "Erlkönig"-Ballade zu Tode kommt.

Immerhin gehörte er einer Risikogruppe an, so daß dem Transporteur kaum ein Vorwurf zu machen ist.


Beginne den Tag mit einem Lächeln - dann hast Du es hinter Dir.
Ich verstehe auch nicht wirklich die Notwendigkeit des Angebots. Das Gebiet ist doch gut erschlossen durch 222 und 124. Das südliche Schulzendorf ist ja wenigstens nicht gut angebunden.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2020
Zitat
485er-Liebhaber
Ich verstehe auch nicht wirklich die Notwendigkeit des Angebots. Das Gebiet ist doch gut erschlossen durch 222 und 124. Das südliche Schulzendorf ist ja wenigstens nicht gut angebunden.

Der 222er erschließt jetzt Heiligensee wo genau?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Jetzt geht's los - die großen Unfehlbarkeitsmeister unter sich...

:p

****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.
Zitat
B-V 3313
Zitat
485er-Liebhaber
Ich verstehe auch nicht wirklich die Notwendigkeit des Angebots. Das Gebiet ist doch gut erschlossen durch 222 und 124. Das südliche Schulzendorf ist ja wenigstens nicht gut angebunden.

Der 222er erschließt jetzt Heiligensee wo genau?

Dann eben 133. :D
Eine Antwort auf die Frage wäre mir lieber gewesen.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2020
Laut Tagesspiegel wird der Berlkönig in Heiligensee nicht genutzt.
Keine Überraschung. Heiligensee ist mittlerweile durch zwei Buslinien im Zehn-Minuten-Takt angebunden, die große Lücke zwischen den beiden Linien wird derzeit durch die Umleitung des 124ers sogar ein bisschen mit bedient (allerdings nur in einer Richtung). An wen richtet sich das Angebot? An Berufspendler? Und die sollen zehn Euro im Monat mehr bezahlen, nur um sich die paar Meter zur Bushaltestelle am Wohnort zu sparen - die man dafür mehr zur Abfahrthaltestelle U Alt-Tegel läuft? Würde mich auch nicht überzeugen.

Am 15. Mai hat irgendwer die Linie genutzt, der Sprinter auf dem Weg zum U-Bahnhof...



****
Dieser Text ist zu gut, um mit einer Signatur von ihm abzulenken.

Für mich würde es auch an Paypal und Kreditkarte scheitern. So steht es zumindes im Artikel. Oder kann man die 50 cent auch bar zahlen?

Und allgemein gültig: Es gibt wegen Corona (a) viel weniger Wege und (b) dann ja auch noch Leute, die Vorbehalte haben sich in einen Kleinbus zu setzen.
Theoretisch ist dieses Angebot nur für Anwohner entlang der Sandhauser Str. (Strandbad!) bzw. der Schulzendorfer Str. interessant oder?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen