Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fahrplanwechsel 2018/2019 - Vorschläge
geschrieben von Tramy1 
Zitat
Flexist
Ja, die die fehlen rollen planmäßig auf der U2.

Zur Schwachverkehrszeit vielleicht. Ansonsten gibt es auf der U2 in der HVZ planmäßig keine 4-Wagenzüge!

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
Henning
Zitat
Bd2001
In Gru stehen aber auch drei umlackierte A3L 82 die auf ihre Verschrottung warten.

Warum werden diese DTW noch umlackiert, obwohl sie bald verschrottet werden?

Die Neulackierung erfolgt in privater, ehrenamtlicher Tätigkeit durch Personen, die sich für Künstler halten. Zwei 82er haben letztes Jahr nochmal eine Fristverlängerung erhalten, zwei weitere sind in Arbeit. Mal sehen wie das weiter geht, denn wichtiger sind die Inspektionen an den HK06 und GI/1E, bevor in drei Monaten der erste IK18 kommt.

so long

Mario
Zitat
der weiße bim
Zunehmend mit GN ist auch die Linie 155 bestückt. Vielleicht gibt es irgendwann wieder die Verbindung mit dem X54, was den aufwändigen, aber derzeit stagnierenden Umbau am Bahnhof Pankow entbehrlich machen würde. Die direkte Verbindung zwischen dem Pankower Ortszentrum, dem Rathaus Weißensee und Hohenschönhausen fehlt.
Diese Verbindung Pankower Ortszentrum bis min. Rathaus Weißensee hast du dafür spätabends und am Sonntag. Nämlich dann, wenn man sie eher nicht braucht. ;)
Übrigens, durch diese Kopplung X54 <-> 155 kommen daher in der Regel auch von Montag bis Samstag min. 2 GN auf dem 155 zum Einsatz.
Zitat
BV3222
Zitat
micha774
Ich bin ja eher der Meinung das man zuviele 12m-Wagen hat und die, die man hat falsçh einsetzt.

Auf dem X76 und 170 sind die in meinen Augen unangebracht.

Der Platz auf Britz ist erschöpft. Es gibt im Allgemeinen zu wenig EN für die vorgesehene Linienleistung, seit Planwechsel im Dezember sind auf dem X76 kaum und auf dem M44 keine EN mehr planmäßig einzusetzten. Nur noch X76/7 wird planmäßig mit einem EN bestückt, dieser kommt gegen 9 Uhr von 277/9 (Kurzfahrt), planmäßig ist dort sogar ein DL vorgesehen.

Man schaue mal in den "Osten" auf vielen EN-Linien fahren vermehrt GN.

Na dann weg mit den EN! :D

Ich meine, M44 fährt durchaus auch mal 3-4 Kurse (immerhin fast ausschließlich Kurzläufer) mit EN und X76 irgendwie auch dauernd je nach Tagesfassung...

Wenn wir schon dabei sind: Ist es eigentlich planmäßig und welchen Sinn haben die vereinzelten DDs auf dem M44er? Und ist es Zufall oder gewollt, dass abends und nachts vor allem Solarisse rollen? :D
Nachts ist der M44 mit dem N8 gekoppelt und da braucht man zumindest zw. Hermannplatz und Hack. Markt auf jeden Fall Gelenkwagen wie ich so höre.

Wenn du da EN fahren läßt kommst du zwangsläufig mit der Fahrzeit in Bredouille.
Zitat
Barnimer
Im Gegenteil, aktuell fahren wegen einer Fehlplanung auf einige Lichtenberger Linien EN statt GN. Zuletzt vereinzelt gesichtet auf dem 169, 191, 195 und 197.

Ich habe auch schon auf dem 165er ganz vereinzelt mal Kurzbusse gesehen. Am Wochenende fahren auf der Linie 269 generell nur die 12-Meter-Wagen.
Andererseits wurde ich neulich am Bf. Grünau überrascht, als ein 12-Meter-Wagen, verkleidet als 363er nach Hedwigshöhe, vorfuhr. Da fuhren doch sonst nur diese Transporter.
Zitat
Alter Köpenicker
Andererseits wurde ich neulich am Bf. Grünau überrascht, als ein 12-Meter-Wagen, verkleidet als 363er nach Hedwigshöhe, vorfuhr. Da fuhren doch sonst nur diese Transporter.

Seit einiger Zeit fahren hier MAN-Midibusse, also ziemlich verkürzte Busse, die aber äußerlich im Prinzip so aussehen wie ein normaler Solobus, wahrscheinlich wird es so einer gewesen sein.
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Welche jetzigen Kleinprofil-U-Bahntypen dürfen die BT nicht fahren?

Na rate mal. Was fährt auf der U3 und der U4 planmäßig und was nicht?

Nach dieser Schlussfolgerung denke ich dass die BT die A3E/A3L fahren dürfen und nicht die GI/1E, HK und IK.

Warum hat man es nicht so gemacht, dass die Fahrer, die für den jeweiligen Profil zuständig sind, alle jetzigen Baureihen des entsprechenden Profils fahren dürfen?
Zitat
Henning

Nach dieser Schlussfolgerung denke ich dass die BT die A3E/A3L fahren dürfen und nicht die GI/1E, HK und IK.

Warum hat man es nicht so gemacht, dass die Fahrer, die für den jeweiligen Profil zuständig sind, alle jetzigen Baureihen des entsprechenden Profils fahren dürfen?

Deine Schlußfolgerung ist richtig. Auch wenn seit einiger Zeit neue BT-Fahrer die Berechtigung für GI/1E und Hk bekommen. Sollten mal wieder ein Ik sich ins Kleinprofil verirren dann werden die BT-Fahrer auch die Berechtigung für Ik bekommen.

Das in der Vergangenheit die Fahrer nicht die entsprechenden Berechtigungen bekommen haben lag einfach an Kostengründen. Die Baureihen G1/1E und Hk wurden ausschließlich auf der U2 eingesetzt. Die Linie fuhr und fährt ausschließlich die BVG. Daher gibt es BT-Fahrer, die nicht einmal Streckenkenntnis auf der U2 haben oder maximal bis Alexanderplatz.
Dürfen die BTer eigentlich auch bis Gru oder machen das ausschließlich BVGer?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Dürfen die BTer eigentlich auch bis Gru oder machen das ausschließlich BVGer?

Bis Gru dürfen die BTer fahren. Aber auch da gibt es einige, die nicht nach Ruhleben dürfen.
Zitat
Bd2001
Zitat
Henning

Nach dieser Schlussfolgerung denke ich dass die BT die A3E/A3L fahren dürfen und nicht die GI/1E, HK und IK.

Warum hat man es nicht so gemacht, dass die Fahrer, die für den jeweiligen Profil zuständig sind, alle jetzigen Baureihen des entsprechenden Profils fahren dürfen?

Deine Schlußfolgerung ist richtig. Auch wenn seit einiger Zeit neue BT-Fahrer die Berechtigung für GI/1E und Hk bekommen. Sollten mal wieder ein Ik sich ins Kleinprofil verirren dann werden die BT-Fahrer auch die Berechtigung für Ik bekommen.

Brauchen die dann auch ne Berechtigung für Traktion oder reicht Solo? Ich nehme an es geht nur für den Fall von Kurzzügen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.2018 23:53 von Flexist.
Zitat
Flexist

Brauchen die dann auch ne Berechtigung für Traktion oder reicht Solo? Ich nehme an es geht nur für den Fall von Kurzzügen.

Im Gegensatz zur Straßenbahn erlangt ein U-Bahnfahrer immer die Berechtigung zur Traktion.
Zitat
B-V 3313
Dürfen die BTer eigentlich auch bis Gru oder machen das ausschließlich BVGer?

Nein. Die Minions machen das um Gru zu unterstützen. ;-)
Zitat
Bd2001
Zitat
Flexist

Brauchen die dann auch ne Berechtigung für Traktion oder reicht Solo? Ich nehme an es geht nur für den Fall von Kurzzügen.

Im Gegensatz zur Straßenbahn erlangt ein U-Bahnfahrer immer die Berechtigung zur Traktion.

Warum brauchen Straßenbahnfahrer eine zusätzliche Berechtigung für Traktion, obwohl diese Fahrzeuge die gleichen Betriebsvoraussetzungen wie die U-Bahnen haben?
Zitat
Henning
Warum brauchen Straßenbahnfahrer eine zusätzliche Berechtigung für Traktion, obwohl diese Fahrzeuge die gleichen Betriebsvoraussetzungen wie die U-Bahnen haben?

Weil es einen Unterschied macht, ob du mit einem 19m langen Wagen oder mit einem 56m langen Zug durch die Stadt gondelst.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Dann müsste es auch einen Unterschied geben, ob man bei der U-Bahn mit einem 4- oder 8-Wagenzug fährt. Nach dieser Theorie wäre dann auch eine zusätzliche Berechtigung erforderlich.
Zitat
Henning
Dann müsste es auch einen Unterschied geben, ob man bei der U-Bahn mit einem 4- oder 8-Wagenzug fährt. Nach dieser Theorie wäre dann auch eine zusätzliche Berechtigung erforderlich.

Meine Güte! Kannst du dir denn gar nichts alleine erschließen oder mal einen Schritt weiter denken? Bei der U-Bahn ist die Länge durch den eigenen Fahrweg egal. Bei der Straßenbahn muss man aber z.B. Kreuzungsbereiche (z.B. Räumzeiten an Ampeln) mit dem MIV beachten.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
B-V 3313
Zitat
Henning
Dann müsste es auch einen Unterschied geben, ob man bei der U-Bahn mit einem 4- oder 8-Wagenzug fährt. Nach dieser Theorie wäre dann auch eine zusätzliche Berechtigung erforderlich.

Meine Güte! Kannst du dir denn gar nichts alleine erschließen oder mal einen Schritt weiter denken? Bei der U-Bahn ist die Länge durch den eigenen Fahrweg egal. Bei der Straßenbahn muss man aber z.B. Kreuzungsbereiche (z.B. Räumzeiten an Ampeln) mit dem MIV beachten.

Das könnte ich nicht erschließen. Ich wusste nur, dass man es für Busse und LKWs einen speziellen Führerschein braucht, weil sie die gleichen Fahrbahnen wie die Autos benutzen und größer bzw. schwerer sind. Straßenbahnen haben aber ihre eigenen Gleise (ähnlich wie andere Züge), die nicht unbedingt auf der Fahrbahn der anderen Fahrzeuge liegen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.2018 23:08 von Henning.
Zitat
Henning
Straßenbahnen haben aber ihre eigenen Gleise (ähnlich wie andere Züge), die nicht unbedingt auf der Fahrbahn der anderen Fahrzeuge liegen.

Keule, es gibt in Berlin keine einzige Straßenbahnlinie die wie die U-Bahn völlig kreuzungsfrei mit anderen Verkehrswegen geführt ist. Irgendwo hat jeder eigene Bahnkörper mal eine Kreuzung mit Fußgängern und dem Straßenverkehr. Es gibt auch kein Signalsystem was den eigenen Fahrweg freihält. Und da wäre es fatal, wenn der Fahrer nicht genau um seine Zuglänge und dessen Bremsverhalten wüsste.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen