Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Deutschland-Takt / Zielfahrplan B/BB
geschrieben von Salzufler 
Das BMVI hat die Zielfahrpläne für den Deutschland-Takt veröffentlicht.

Deutschland-Takt Zielfahrplan B/BB

Darin ist unter Anderem die Durchbindung der Potsdamer Stammbahn über Zehlendorf-Südkreuz-Ostkreuz nach Lichtenberg enthalten.

Eine solch geplante Linienführung ist neu für -zumindest- mich.
Interessant ist auch der Fernverkehrshalt am Zoo und der Wegfall eines Regionalbahnhalts in Steglitz.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Fragwürdig auch die Kurve zum Ring.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
In der FAZ steht dazu:
"Wurden in der Vergangenheit erst Neubauvorhaben geplant und dann die Fahrpläne gestrickt, soll es nun umgekehrt laufen. Der Entwurf <...> gibt vor, was 2030 auf hiesigen Gleisen möglich sein soll. Dementsprechend soll bis dahin investiert werden."

[www.faz.net]
Hier noch der Link zur Pressemitteilung des BMVI, der neben gleich 4 Fotos des wahlkämpfenden Ministers auch Links zu weiteren Details enthält unter anderem zu einer Präsentation, die mehr über die Hintergründe enthält. Man hat sich wohl an den bekannten Planungen der Aufgabenträger orientiert, daraus einen ersten Entwurf erarbeitet, der in zahlreichen weiteren Konkretisierungsrunden mit diesen im Detail vertieft wird.

[www.bmvi.de]
Interessant finde ich den Fernverkehr Richtung Polen: Warschau im Stundentakt(!), dafür keine Verbindung Richtung Breslau/Schlesien. Auch fehlt der Regionalverkehr Richtung Polen, abgesehen von Küstrin (nicht mal weiter Richtung Gorzów/Landsberg) und Stettin. So fehlen in der Skizze z.B. regionale Verkehre nach Poznan/Posen und Zielona Góra/Grünberg.
Eventuell wurde der am letzten Bahnhof in D beginnende grenzüberschreitende Regionalverkehr hier außen vor gelassen, fehlt dennoch ein EC o.ä. nach Wroclaw/Breslau.

Insgesamt ist der Entwurf aber im Vergleich zum Status quo vielversprechend oder sollte ich besser schreiben: viel versprechend?

Für welchen Tageszeitraum soll der Deutschlandtakt gelten? Was ist mit (wiederzubelebenden) Nachtverkehren?
Direkte Anbindung Usedom leider nicht dabei,
Regionalbahnhof Buckower Chaussee fehlt auch :)
Dafür aber Wiederaufbau der Nordbahn in Berlin und der Stammstrecke der Heidekrautbahn. Außerdem endlich wieder eine Fernverkehrslinie über Dessau nach Berlin. Aus meiner Sicht alles eine gute Sache und auch im Grundsatz ein sinnhaftes Vorgehen. Sicher folgen nun viele Detailabstimmung mit den regionalen Aufgabenträgern.

Viele Grüße
André
Zitat
Nemo
Interessant ist auch der Fernverkehrshalt am Zoo und der Wegfall eines Regionalbahnhalts in Steglitz.

Moment, in der Kartografie-Legende ist erklärt, dass auf (grünen) Regio-Linien nicht alle geplanten Halte dargestellt, sondern oft nur durch Punkte im Linienverlauf angedeutet werden. Genau diese Punkte meine ich in den Linien zwischen Zehlendorf und Südkreuz auf Höhe "Rathaus Steglitz" zu erkennen. Verkehrlich messe ich Letzterem ggü. Zehlendorf zudem die größere Bedeutung bei..

Realistisch betrachtet sehe ich die angedachte Weiterführung der Stammbahn nach Lichtenberg eher über Potsdamer Platz, Hbf (tief) und Gesundbrunnen kommen als über Südkreuz und Ostkreuz.

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Nemo
Interessant ist auch der Fernverkehrshalt am Zoo und der Wegfall eines Regionalbahnhalts in Steglitz.

Moment, in der Kartografie-Legende ist erklärt, dass auf (grünen) Regio-Linien nicht alle geplanten Halte dargestellt, sondern oft nur durch Punkte im Linienverlauf angedeutet werden. Genau diese Punkte meine ich in den Linien zwischen Zehlendorf und Südkreuz auf Höhe "Rathaus Steglitz" zu erkennen.

Ich sehe zwischen Zehlendorf und Südkreuz aber auch keine Punkte – weder ausgefüllte, die für einen Halt stehen würden, noch leere, die für mehrere Halte stehen. Lediglich westlich von Zehlendorf gibt's Richtung Griebnitzsee 2 Halte und Richtung Michendorf 2 + 3 Halte.
Uh, sieht schonmal spannend aus. Trotz der schicken Gesamttverknüpfungen darf man aber nicht vergessen, dass die Infrastrukturausbauten auch einzeln halbwegs sinnhaft sein müssen. Die Stammbahntrasse für ein paar hundert Millionen durch den Wald schlagen zu können um dann zwei Regios pro Stunde und Richtung und keinen Fernverkehr langzuschicken, halte ich für eine gewagte Annahme.

Hoffen wir, dass das kein CSU-Wahlkampffeuerwerk war und das Konzept Deutschland-Takt nicht bis zum nächsten Wahlkampf in der Schublade landet.
Die angedachten Zeiten für Frankfurt (Oder) hauen mich allerdings nur bedingt vom Hocker: Was nützen 4 Züge pro Stunde Richtung Berlin, wenn die alle binnen 24 Minuten verkehren?
Zitat
eiterfugel
Die angedachten Zeiten für Frankfurt (Oder) hauen mich allerdings nur bedingt vom Hocker: Was nützen 4 Züge pro Stunde Richtung Berlin, wenn die alle binnen 24 Minuten verkehren?

Vielleicht hast du das Falsch gelesen?
Ich sehe es so: :54, :40, :35

wobei der RE zur Minute 40 gleich nach dem zur min. 35 fährt? Kann aber auch nicht passen... mhh... was ein Zahlen wirrwar

Wenn ich in Eberswalde auf so manche Anschlüsse schaue, fällt auch auf, dass diese sich eher Verschlechtern.

Z.b der Übergang von RB60 zum RE3 ist nun schlechter als vorher, die Umsteigezeiten haben sich erheblich verlängert.
Da will man nicht hoffen, dass es so bleibt... aber ist ja nur der Entwurf...
"Wiederaufbau der Nordbahn" läßt sich aus der schematischen Skizze nicht herausdeuten.
Die Verbindung Gesundbrunnen<->Oranienburg ist zwar schnurgerade eingezeichnet, aus den unwesentlich kürzeren Fahrzeiten gegenüber dem heutigen Fahrplan würde ich auf einen Kurs über Blankenburg, der Kurve am Karower Kreuz und Arkenberge schließen. Demnach wäre nur der Abschnitt bis Wilhelmsruh für die Kremmener- und Heidekrautbahn herzurichten.

Grüße vom Ostkreuz



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.10.2018 21:21 von Boxhagen.
Wenn man sich das alles etwas tiefer anschaut, auch die Folien, wäre das schon der Knaller, wenn das auch nur zu 80% so kommen würde! Vor allem erstaunlich, wie wenig größere Infrastrukturmaßnahmen (d.h. zusätzlich zu den im BVWP enthaltenen) gebraucht werden.

Highlights in unserer Region:
- SFS Berlin-Wolfsburg: Anhebung auf 300 km/h
- Neustadt (Dosse) – Berlin-Spandau: 3-4-gleisiger Ausbau; 250 km/h
- Züssow – Angermünde: Ausbau für 160 km/h
- Berlin Südkreuz – Ludwigsfelde: 4-gleisiger Ausbau
- Bitterfeld – Lutherstadt Wittenberg: 4-gleisiger Ausbau

Und in Leipzig der Wiederaufbau der gerade erst (irrsinnigerweise) zurückgebauten Strecke von Hbf nach Stötteritz.

Leider scheint die Gesamtliste der Infrastrukturmaßnahmen nicht mit veröffentlicht worden zu sein. Die wäre nochmal sehr spannend.

Sehr gut ist, dass das nun auf dem Tisch liegt, und von dort nicht mehr so einfach wieder weg kann. Jede zukünftige Regierung wird sich zwangsweise daran ausrichten und messen lassen müssen (was gut ist). Denn niemand wird sich trauen, das Thema "Deutschlandtakt" komplett wieder zu beerdigen.

Viele Grüße
André
Zitat
Boxhagen
"Wiederaufbau der Nordbahn" läßt sich aus der schematischen Skizze nicht herausdeuten.
Die Verbindung Gesundbrunnen<->Oranienburg ist zwar schnurgerade eingezeichnet, aus den unwesentlich kürzeren Fahrzeiten gegenüber dem heutigen Fahrplan würde ich auf einen Kurs über Blankenburg, der Kurve am Karower Kreuz und Arkenberge schließen. Demnach wäre nur der Abschnitt bis Wilhelmsruh für die Kremmener- und Heidekrautbahn herzurichten.

Auch eine mögliche Deutung. Ich wäre in der Darstellung davon ausgegangen, dass in Deiner Deutung die Linien trotzdem durch die Box "Karower Kreuz" hätten laufen müssen, schließlich würden sie dann immerhin zwei Betriebsstellen des Karower Kreuzes durchfahren.

Aber ist müßig zu spekulieren, in beiden Richtungen. Wie gesagt, die detaillierte Infrastrukturliste wäre noch spannend, hoffentlich taucht die auch bald irgendwo auf.

Viele Grüße
André
Zitat
TomSpeedy
Zitat
eiterfugel
Die angedachten Zeiten für Frankfurt (Oder) hauen mich allerdings nur bedingt vom Hocker: Was nützen 4 Züge pro Stunde Richtung Berlin, wenn die alle binnen 24 Minuten verkehren?

Vielleicht hast du das Falsch gelesen?
Ich sehe es so: :54, :40, :35

Das wären drei Züge in 19 Minuten.
Rechnest Du jetzt noch den zur Minute 30 fahrenden Zug aus Warschau mit, kommst Du auf vier Züge in 24 Minuten.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Was nach 30 Jahren Wiedervereinigung auch fehlt ist eine RE-Direktverbindung nach Lübeck.
Statt wie bisher alle 2h in Schwerin zu enden, sollte dieser Zug gleich bis in die Marzipanstadt fahren.
Das hätte wirklich mal verbindenden Charakter.
Berlin - Schwerin - Lübeck.
Zitat
andre_de
- SFS Berlin-Wolfsburg: Anhebung auf 300 km/h

Nur schade, daß es kaum Züge gibt, die so schnell fahren können. Die ICE-4 sind ja wohl erstmal nur für 249km/h zugelassen und die wirklich 300 km/h schnellen ICE-3 reichen ja schon jetzt nicht aus, um alle 300er Schnellfahrstrecken zu bedienen.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
andre_de
- SFS Berlin-Wolfsburg: Anhebung auf 300 km/h

Nur schade, daß es kaum Züge gibt, die so schnell fahren können. Die ICE-4 sind ja wohl erstmal nur für 249km/h zugelassen und die wirklich 300 km/h schnellen ICE-3 reichen ja schon jetzt nicht aus, um alle 300er Schnellfahrstrecken zu bedienen.

Du hast Dir den Foliensatz angeschaut? Ich glaube nämlich nicht...
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen