Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Mai 2019
geschrieben von micha774 
Kurzmeldungen Mai 2019
02.05.2019 07:29
Polizeieinsatz am U Mierendorffplatz.
Der Ausgang Süd zu den Bussen ist dicht.
Zitat
micha774
Polizeieinsatz am U Mierendorffplatz.
Der Ausgang Süd zu den Bussen ist dicht.

Man wollte Geld und versuchte einen Geldautomaten zu sprengen.
Link zur BZ
Express-S-Bahn zum xten: Dieses Mal sollen es Eilzüge auf der östlichen S3 sein, berichtet Peter Neumann in der Berliner Zeitung.

Gruß
Nic
lkf
Re: Kurzmeldungen Mai 2019
02.05.2019 20:44
Zitat
Nicolas Jost
Express-S-Bahn zum xten: Dieses Mal sollen es Eilzüge auf der östlichen S3 sein, berichtet Peter Neumann in der Berliner Zeitung.

Sehr interessant, was sicher auf weitere Linien ausgeweitet werden kann wenn es sich bewährt.

Auch ein anderes Thema sorgt für Spannung. Wie kann den Nutzern vermittelt werden, dass einige Züge nicht mehr an allen Stationen halten? Berlin-Kenner wissen, wie schwierig es ist, Fahrgäste zu erreichen.

Mein Vorschlag, nennt die Expresszüge doch einfach S3X und schon geht der Unterschied aus der Linie hervor.
Zitat
lkf
Zitat
Nicolas Jost
Express-S-Bahn zum xten: Dieses Mal sollen es Eilzüge auf der östlichen S3 sein, berichtet Peter Neumann in der Berliner Zeitung.

Sehr interessant, was sicher auf weitere Linien ausgeweitet werden kann wenn es sich bewährt.

Auch ein anderes Thema sorgt für Spannung. Wie kann den Nutzern vermittelt werden, dass einige Züge nicht mehr an allen Stationen halten? Berlin-Kenner wissen, wie schwierig es ist, Fahrgäste zu erreichen.

Mein Vorschlag, nennt die Expresszüge doch einfach S3X und schon geht der Unterschied aus der Linie hervor.

Das mit S3X hat schon bei den Expressbussen als SEV nicht funktioniert. Es gibt einfach Fahrgäste denen hilft keine Beschilderung, Beschriftung oder Durchsage. Mitdenken ist bei denen auch so eine Sache. Die lernen es nur wenn sie einmal durchfahren haben müssen. Aber selbst dann sind nicht sie selbst Schuld sondern die S-Bahn Berlin.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.05.2019 21:06 von hacklberry.
Zitat
Nicolas Jost
Express-S-Bahn zum xten: Dieses Mal sollen es Eilzüge auf der östlichen S3 sein, berichtet Peter Neumann in der Berliner Zeitung.

Etwas ungünstig finde ich den Verweis auf die letztjährige Idee, Ringbahn-Stationen auszulassen. Es sollte doch wohl ein Unterschied sein, ob bei beschleunigten Zügen planmäßig oder auf operative Ansage durchgefahren wird.
Jay
Re: Kurzmeldungen Mai 2019
02.05.2019 21:54
Zitat
Mike485
Zitat
Nicolas Jost
Express-S-Bahn zum xten: Dieses Mal sollen es Eilzüge auf der östlichen S3 sein, berichtet Peter Neumann in der Berliner Zeitung.

Etwas ungünstig finde ich den Verweis auf die letztjährige Idee, Ringbahn-Stationen auszulassen. Es sollte doch wohl ein Unterschied sein, ob bei beschleunigten Zügen planmäßig oder auf operative Ansage durchgefahren wird.

Richtig, genau das ist der springende Punkt. Die Züge zum Olympiastadion (und voraussichtlich die der S3 ab Fahrplanwechsel) fahren planmäßig so. Bei der Ringbahn war hingegen angedacht die Halte operativ zu streichen, während die Züge bereits auf der Fahrt sind. Das ist von der Fahrgastinformation her deutlich schwieriger. Insbesondere wenn man bedenkt, dass die Lautsprecheranlagen der Baureihe 481 recht unzuverlässig sind und gerne mal (temporäre) Aussetzer haben.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Ja, zumal man bei den planmäßig durchfahrenden Zügen tatsächlich eine S31 draus machen kann, wenn die Expressbahnen deutlicher gekennzeichnet sein müssen. Ich weiß nur nicht, ob die 4 Minuten Zeitgewinn so bahnbrechend sind...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.05.2019 22:18 von VvJ-Ente.
Ob jemals die Zuggruppe Sirius wiederkommen wird?
Die einzigen Express-Bahnen die mir spontan einfallen sind die der Subway in New York, die aber so schlau waren gleich ein drittes bzw. viertes mittleres Gleis anzulegen. Da uns das fehlt finde ich solche Ideen hier in Berlin zu spät und schlichtweg nicht umsetzbar.
In Kopenhagen gibt es auch Express-S-Bahnlinien, die nicht an jedem Bahnhof halten.
Zitat
hacklberry
Zitat
lkf
Zitat
Nicolas Jost
Express-S-Bahn zum xten: Dieses Mal sollen es Eilzüge auf der östlichen S3 sein, berichtet Peter Neumann in der Berliner Zeitung.

Sehr interessant, was sicher auf weitere Linien ausgeweitet werden kann wenn es sich bewährt.

Auch ein anderes Thema sorgt für Spannung. Wie kann den Nutzern vermittelt werden, dass einige Züge nicht mehr an allen Stationen halten? Berlin-Kenner wissen, wie schwierig es ist, Fahrgäste zu erreichen.

Mein Vorschlag, nennt die Expresszüge doch einfach S3X und schon geht der Unterschied aus der Linie hervor.

Das mit S3X hat schon bei den Expressbussen als SEV nicht funktioniert. Es gibt einfach Fahrgäste denen hilft keine Beschilderung, Beschriftung oder Durchsage. Mitdenken ist bei denen auch so eine Sache. Die lernen es nur wenn sie einmal durchfahren haben müssen. Aber selbst dann sind nicht sie selbst Schuld sondern die S-Bahn Berlin.

Warum sollen die Leute nicht selbst schuld sein, wenn sie Beschriftungen und Beschilderungen überlesen?
Zitat
VvJ-Ente
Ja, zumal man bei den planmäßig durchfahrenden Zügen tatsächlich eine S31 draus machen kann, wenn die Expressbahnen deutlicher gekennzeichnet sein müssen. Ich weiß nur nicht, ob die 4 Minuten Zeitgewinn so bahnbrechend sind...

Wegen 4min. lohnt es sich nicht wirklich. Meine Meinung.

GLG.................Tramy1
Das ist gerade erst einmal der Anfang zum Testen. Wenn sich dieses Konzept bewährt, werden möglicherweise noch weitere solche Linien eingeführt. Dann werden ziemlich sicher noch mehr Zeiten gespart.
Jay
Re: Kurzmeldungen Mai 2019
02.05.2019 23:50
Zitat
GraphXBerlin
Die einzigen Express-Bahnen die mir spontan einfallen sind die der Subway in New York, die aber so schlau waren gleich ein drittes bzw. viertes mittleres Gleis anzulegen. Da uns das fehlt finde ich solche Ideen hier in Berlin zu spät und schlichtweg nicht umsetzbar.

Einfach mal eine ICE-Stunde südwärts reisen. Die sogenannte Mitteldeutsche S-Bahn (Netz um Leipzig, Halle und Bitterfeld) betreibt eine Express-S-Bahn-Linie.

@Henning: Wie im Artikel steht, geht es nicht darum Zeit, sondern Fahrzeuge zu sparen. Ließe man sie überall halten, bräuchte man einen Zug mehr.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Tramy1
Zitat
VvJ-Ente
Ja, zumal man bei den planmäßig durchfahrenden Zügen tatsächlich eine S31 draus machen kann, wenn die Expressbahnen deutlicher gekennzeichnet sein müssen. Ich weiß nur nicht, ob die 4 Minuten Zeitgewinn so bahnbrechend sind...

Wegen 4min. lohnt es sich nicht wirklich. Meine Meinung.

Für den Fahrgast vielleicht weniger, doch auch betrieblich sind 4 Minuten ganz schön enorm. Und in 4 Minuten ist auch für den Fahrgast ganz schön viel drin... Der Grundtakt der S-Bahn ist ja auch alle 20 Minuten auf Einzellinien.
lkf
Re: Kurzmeldungen Mai 2019
03.05.2019 06:51
Zitat
Henning
In Kopenhagen gibt es auch Express-S-Bahnlinien, die nicht an jedem Bahnhof halten.

Dort sind es im Tagesverkehr die Langläufer von Køge und Hillerød die als Express fahren, während die Verstärker überall halten.
442 327 (DB Regio, Berlin) hat soeben als RE 10 den Leipziger Hbf erreicht.

Ist der Einsatz von fünfteiligen Talenten hier planmäßig geworden? Oder nur, weil die Vier- und Zweiteiler nacheinander neue Fristen bekommen?
Zitat
FlO530
442 327 (DB Regio, Berlin) hat soeben als RE 10 den Leipziger Hbf erreicht.

Ist der Einsatz von fünfteiligen Talenten hier planmäßig geworden? Oder nur, weil die Vier- und Zweiteiler nacheinander neue Fristen bekommen?

Nein, es dürfte wohl an den Fristen liegen.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Henning
Zitat
hacklberry
Zitat
lkf
Zitat
Nicolas Jost
Express-S-Bahn zum xten: Dieses Mal sollen es Eilzüge auf der östlichen S3 sein, berichtet Peter Neumann in der Berliner Zeitung.

Sehr interessant, was sicher auf weitere Linien ausgeweitet werden kann wenn es sich bewährt.

Auch ein anderes Thema sorgt für Spannung. Wie kann den Nutzern vermittelt werden, dass einige Züge nicht mehr an allen Stationen halten? Berlin-Kenner wissen, wie schwierig es ist, Fahrgäste zu erreichen.

Mein Vorschlag, nennt die Expresszüge doch einfach S3X und schon geht der Unterschied aus der Linie hervor.

Das mit S3X hat schon bei den Expressbussen als SEV nicht funktioniert. Es gibt einfach Fahrgäste denen hilft keine Beschilderung, Beschriftung oder Durchsage. Mitdenken ist bei denen auch so eine Sache. Die lernen es nur wenn sie einmal durchfahren haben müssen. Aber selbst dann sind nicht sie selbst Schuld sondern die S-Bahn Berlin.

Warum sollen die Leute nicht selbst schuld sein, wenn sie Beschriftungen und Beschilderungen überlesen?

Natürlich sind sie selbst schuld. Nur habe ich solche Kandidaten schon oft auf alles mögliche schimpfen gehört. Nur nicht auf sich selbst. So war das gemeint.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen