Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Fotos Berlin+Brandenburg 1.Quartal 2020
geschrieben von 485er-Liebhaber 
Mann, die haben es aber geschafft, ihre T3 oder T4 (nicht wirklich ersichtlich) bis zur Unkenntlichkeit zu verunstalten...
T3D.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Wie dem auch sei, man kann Fahrzeuge bei Modernisierungen optisch aufwerten, sodass der Ursprung erkennbar bleibt oder total über das Ziel herausschießen. Beim letzteren bleibt natürlich jedem überlassen, ob es dann (subjektiv natürlich) als "aufgewertet" oder "verunstaltet" zu betrachten ist.

Zwei Beispiele, um zu unterstreichen was ich sagen will, wobei diese alle in eine Richtung gehen:

1A - Originalzustand

1B - leichte Modernisierung; da kann man das Original am ehesten noch an den Türen (und Fenstern, falls man sich damit auskennt) erkennen, ein Grenzfall m.M.n.

1C - quasi Generalüberholung; ich würde sagen, es ist bereits dezent "übers Ziel hinausgeschossen" bzw. nicht mehr wirklich wiederzuerkennen, insbesondere für jemanden, der sich nicht so gut auskennt. Würde es aber noch nicht als "verunstaltet" werten, sieht aber definitiv modern, schon fast zu modern aus.

2A - Originalzustand

2B - quasi Generalüberholung; Original nicht mehr zu erkennen, sieht nach "irgendwas" aus, könnte auch ein Neufahrzeug sein und keine paar Jahrzehnte auf dem Buckel haben. Ob "modern", "aufgewertet" oder verunstaltet - weiß nicht.

Jedenfalls hat man den T3D, auf den ich ursprünglich Bezug genommen habe, jeglichen Wiedererkennungswertes des Originals beraubt, die eleganten Rundungen wichen einem allgemein eher "klobigen" Charakter, sieht irgendwie "zu dick aufgetragen" aus. Es war einzig die Form der Frontscheibe, die mich an einen TxD denken ließ.

Damit beende ich den kleinen Abstecher vom eigentlichen Thread ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.2020 21:02 von J. aus Hakenfelde.
Zitat
J. aus Hakenfelde
1A - Originalzustand

Alter, willst Du, dass ich 'n Herzkasper kriege? Für mich mit das schickste, was überhaupt auf Schienen rum fährt. Und dann noch in dieser coolen Lackierung, mit den vollverglasten Türen und den echten Lampenquadern vorne...und ich hab' von der Version noch kein eigenes Foto...und dann haben die sowas wie im Bild 2 draus gemacht...die sind doch wahnsinnig...die Polen kennen da echt keine Gnade...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zur Revance noch ein, zwei Beispiele, was man aus 'nem KT4D/YU/wasweißich machen kann...

[gallery.balticrailpics.net] (Tallin)
[mhd86.cz] (Winnyzja)

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
J. aus Hakenfelde
1A - Originalzustand

Alter, willst Du, dass ich 'n Herzkasper kriege?

Sorryyy ;-D

Zitat

Für mich mit das schickste, was überhaupt auf Schienen rum fährt. Und dann noch in dieser coolen Lackierung, mit den vollverglasten Türen und den echten Lampenquadern vorne...und ich hab' von der Version noch kein eigenes Foto...

Fahr mal ein halbes Jahr mit denen, dann schauen wir mal, ob es immer noch so toll ist xD

Die erste, mildere Modernisierung ist bis auf die Front und die Heckpartie (analog zur Front) äußerlich unverändert, die meisten Änderungen lagen in der Motorisierung, etwas komfortableren Sitzen, Fahrgastinfo (Ansagen und einzeilige, rotfarbige LED-Matrix-Innenanzeige, einige haben auch Matrizen als Außenanzeigen anstatt von Rollbändern oder Steckschildern), ansonsten ist der Innenraum ebenfalls gleich geblieben. Hier der Innenraum der Originalversion, inklusive stilechter Hartschalensitze, gleichzeitig wurde auf dem Bild das denkbar sauberste und rostfreiste Exemplar erwischt, hatte bisher kein Glück ;-).

Die zweite Mod-Version hat, wie zu sehen, drei statt vier Türen, welche im Gegensatz zum Original (Innenschwenktüren wie bei Bussen) nun als Außenschwenktüren vorliegen, Fahrgastinfo mit größeren LCD-Bildschirmen, noch gemütlichere Sitze, größeren Stehplatzbereich, zusätzliche Sitzgelegenheiten auf den niedrigen Geräteschränken (naja, nicht offiziell, aber dennoch rege genutzt), einen modernen, sauberen, ja fast klinischen Innenraum, ruhigeren Lauf und neuere Motoren, welche beim Anfahren summen wie eine Mischung aus GT6N und Kleinprofil-Hk. Sie wurden alle vor Ort in Lodz modernisiert, entweder bei ortsansässigen Fachunternehmen oder direkt in der Hauptwerkstatt. Ein komplettes Makeover sozusagen.

Die 14 Düwag M8C aus Bielefeld wurden ähnlich stark modernisiert wie die zweite Mod-Variante der 805er, obendrein wurden die Klapptrittstufen durch feste Tritte ersetzt und ein neues, niederfluriges Mittelteil eingesetzt. Bildschirm-Orgien, wenngleich nicht so krass wie in unseren IKs gibbet auch (neben Werbung und Nachrichten laufen auch Tram-Dashcam-Aufnahmen aus der Stadt von Tram-Unfällen oder Beinahe-Dates mit Beteiligung strunzdummer Autler und LKW-Fahrer, so geht Aufklärung!).

Die Knapp 30 6MGTD aus Bochum/Gelsenkirchen (90er Jahre, Siemens/Düwag, 70% NF-Anteil) wurden nicht angefasst, außer einiger umlackierter Einheiten (der Rest fährt immer noch in Bogestra-Lack herum), glänzen aber durch die hohe Ausfallquote (es gibt kaum einen Tag, wo eine Einheit nicht als Schadwagen aussetzen, zum Hof fahren / abgeschleppt oder auf der Betriebsstrecke vor meiner Unterkunft abgestellt werden würde), werden zusammen mit den M8C(N) aber insbesondere für die Linie 3 benötigt, weil die Stadt nicht ausm Ar**h kommt, um den Endabschnit endlich zu sanieren (welcher wegen des desolaten Zustands 2019 stillgelegt werden musste) und mangels erreichbarer Schleife nun so viele ZR-Wagen wie möglich benötigt werden, wegen der provisorischen Stumpf-Endstelle, das Netz ist ja auf ER-Betrieb ausgelegt. Da die Zahl der ZR-Wagen begrenzt ist, musste die 3 auch am anderen Ende verkürzt werden, damit die Umläufe hinhauen.

Zitat

und dann haben die sowas wie im Bild 2 draus gemacht...die sind doch wahnsinnig...die Polen kennen da echt keine Gnade...

Der erste Preis für die wohl hässlichste "Modernisierung" geht aber an die 803er, die irgendwann in den 90ern in die Mangel genommen wurden:

davor - danach

Am Rande bemerkt, seit dem 1.3.2020 ist das Thema Überlandtram nun endgültig Geschichte, die 41 ist seitdem verSEVt, sehr schade (früher gab es 6 solcher Linien, 41-46).

Zitat
Philipp Borchert
Zur Revanche noch ein, zwei Beispiele, was man aus 'nem KT4D/YU/wasweißich machen kann...

[gallery.balticrailpics.net] (Tallin)
[mhd86.cz] (Winnyzja)

Meine Fresse, das ist sind ja so gut wie Neukonstruktionen ohne jeglichen Bezug zu den Originalen. Hättest du nicht erwähnt, dass es KTs sind, wäre ich nie drauf gekommen :-0



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.2020 00:26 von J. aus Hakenfelde.
Craiova ( RO) hat ex Berliner Kt4D auch sehr verschandelt...

T6JP
Die 50 rangiert in Pankow Kirche


Wegen eines Falschparkers rangierte die M1 gleich mit.


Sind die Berliner F8E eigentlich die einzigen Straßenbahnfahrzeuge (in Deutschland), die trotz klarer Einordnung als Einrichtungsfahrzeug am Heck ebenfalls vollwertige Scheinwerfer (statt nur Rückfahrlichter) haben?
Warum auch nicht?
Das Fahrzeug ist ja vorn wie hinten identisch. Also kann man doch das selbe Bauteil verwenden. Wozu also ein zweites konstruieren was nur für die Einrichtungsfahrzeuge verwendbar ist.
Zitat
VBB/HVV
Sind die Berliner F8E eigentlich die einzigen Straßenbahnfahrzeuge (in Deutschland), die trotz klarer Einordnung als Einrichtungsfahrzeug am Heck ebenfalls vollwertige Scheinwerfer (statt nur Rückfahrlichter) haben?

Die können doch aber auch ‚rückwärts‘ nach vorne fahren, oder? Ein Hilfsführerstand müsste ja wie bei GT6N vorhanden sein oder?

-----------
Tscheynsch hier vor Ju-Tu wis Sörvis tu Exebischn-Raunds änd Olümpick-Staydium
Zitat
LariFari
Die können doch aber auch ‚rückwärts‘ nach vorne fahren, oder? Ein Hilfsführerstand müsste ja wie bei GT6N vorhanden sein oder?

Ja, natürlich, das sieht man ja auch auf dem ersten Bild, anders könnte man ja gar nicht rangieren. Nur haben die GT6N ja beispielsweise auch andere Heck- als Frontleuchten.
Weiß jemand, warum die F8E im Gegensatz zu den KT4D und GT6N die gleichen Scheinwerfer vorne und hinten bekommen haben, obwohl sie alle Einrichtungsfahrzeuge sind und rückwärts nach vorne fahren können?



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.2020 23:14 von Henning.
Zitat
VBB/HVV
Zitat
LariFari
Die können doch aber auch ‚rückwärts‘ nach vorne fahren, oder? Ein Hilfsführerstand müsste ja wie bei GT6N vorhanden sein oder?

Ja, natürlich, das sieht man ja auch auf dem ersten Bild, anders könnte man ja gar nicht rangieren. Nur haben die GT6N ja beispielsweise auch andere Heck- als Frontleuchten.

Ums es Konkret zu sagen der Hilfsführerstand sitzt, bei den Flexity einrichtern zwischen den Beiden sitzen, am Heck unter der Klappe, ähnlich wie beim GT6N einrichter, unter der Klappe zwischen der 4 Personen Sitzecke im Heck.
Zitat
Henning
Weiß jemand, warum die F8E im Gegensatz zu den KT4D und GT6N die gleichen Scheinwerfer vorne und hinten bekommen haben, obwohl sie alle Einrichtungsfahrzeuge sind und rückwärts nach vorne fahren können?

Zur besseren sichtbarkeit beim rückwärstfahren, dazu kommt die Einrichter könnten dadurch wahrscheinlich, relativ kostengünstig zu Zweirichtern umgebaut werden, da bis auf die Fahrerkabine und der komplette Führerstand alles an sich vorhanden ist ok der mittlere Scheinwerfer oberhalb fehlt auch.

Anders ausgedrückt ,wahrscheinlich im Voraus schon mit weitsicht geplant worden, um reagieren zu können sollte dies erforderlich sein



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.2020 23:25 von Sasukefan86.
Zitat
Sasukefan86
Zitat
Henning
Weiß jemand, warum die F8E im Gegensatz zu den KT4D und GT6N die gleichen Scheinwerfer vorne und hinten bekommen haben, obwohl sie alle Einrichtungsfahrzeuge sind und rückwärts nach vorne fahren können?

Zur besseren sichtbarkeit beim rückwärstfahren, dazu kommt die Einrichter könnten dadurch wahrscheinlich, relativ kostengünstig zu Zweirichtern umgebaut werden, da bis auf die Fahrerkabine und der komplette Führerstand alles an sich vorhanden ist.

Mir würden auf der Fensterseite die Türen dafür fehlen.
Zitat
Flexist
Zitat
Sasukefan86
Zitat
Henning
Weiß jemand, warum die F8E im Gegensatz zu den KT4D und GT6N die gleichen Scheinwerfer vorne und hinten bekommen haben, obwohl sie alle Einrichtungsfahrzeuge sind und rückwärts nach vorne fahren können?

Zur besseren sichtbarkeit beim rückwärstfahren, dazu kommt die Einrichter könnten dadurch wahrscheinlich, relativ kostengünstig zu Zweirichtern umgebaut werden, da bis auf die Fahrerkabine und der komplette Führerstand alles an sich vorhanden ist.

Mir würden auf der Fensterseite die Türen dafür fehlen.

ok ja das vergessen, aber auch da von dem wie einiges angeordnet wurde im einrichter, zumindest nicht komplett unmöglich das ganze so umzubauen.
Und da bei größeren Ausschnitten für die Tür dann auch der Wagenkasten entsprechend verstärkt werden müsste, wäre das vermutlich doch nicht so ein kleiner Umbau.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Genau. Der Umbau dürfte wegen den fehlenden Türen sehr aufwendig und teuer sein.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen