Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Corona Fahrplanänderungen seit Januar 2021
geschrieben von Logital 
Zitat
Logital
Das Neue Deutschland berichtet über "Umschichtungen" bei der BVG.

So seien der X7 und der 100er im Angebot verringert worden.

Wohin wurde die Leistung denn hingeschichtet? Und wo finden sich Informationen hierzu von der BVG?

Wobei das mit dem X7 etwas verwässert geschrieben ist. Beide Flughafenlinien fahren nur noch im 20 Minuten Takt und dementsprechend Rudow-BER im 10 min Takt.
Wobei das jetzt natürlich immer noch mehr als ausreichend ist.

Zitat
Philipp Borchert

- ebenfalls durchgehend (also von HVZ bis HVZ) alle zehn Minuten fährt der 124er zwischen Alt-Heiligensee und Alt-Tegel

Das Gleiche erfolgt beim 222er zwischen Tegelort und Alt Tegel.
Ausserdem wird die Linie 285 zu bestimmten Zeiten(7-11:30, 13-16:30, alles ungefähre Zeiten) auf einen !0 Minuten Takt auf der gesamten Strecke verdichtet.
Zitat
Logital
Wohin wurde die Leistung denn hingeschichtet?

Trotz Schulferien sind zum Beispiel die Plänterwald-Einsetzer auf der Linie 165 unterwegs.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Der komplette Winterferienfahrplan ist beim Bus ausgesetzt worden.
Heißt das, dass diese Woche auch die expliziten Schulfahrten statt finden (zur Waldschulallee, Scharfenberg, Landstadt Gatow)?

****
Serviervorschlag
In Fahrinfo sind die Fahrten zumindest drin.
Ich kann noch seltsame Zusatzfahrten vom 162 zwischen Schloßplatz Köpenick und S Adlershof beisteuern.

Da die immer zeitgleich mit dem 164 Richtung Köpenick fahren, weiß ich nicht recht ob das den Nutzen schlechthin hat.

Offenbar die Wagen vom Betriebshof Lichtenberg.


Diese Fahrten gab es nur letzte Woche - diese Woche nicht mehr.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1876-2021
Dafür hat der Senat bei der BVG zusätzliche Fahrten vor allem für den Schülerverkehr ab 15. Februar bestellt. Von bis zu 100 zusätzlichen Bussen ist die Rede, auch von größerem Platzangebot bei der Straßenbahn durch die Weiterführung des Tatraeinsatzes auf Verstärkerkursen statt GT6.

Beim Bus sollen zur Deckung des Fahrzeugbedarfs bereits abgestellte, aber noch zugelassene Wagen wieder flott gemacht sowie die Liefertermine der bestellten Citaro vorgezogen werden.

Aber eigentlich passt das nicht zur Überschrift - im Gegenteil.

so long

Mario
Zitat
Mario
Aber eigentlich passt das nicht zur Überschrift - im Gegenteil.

Fast gar nichts von dem hier im Thema beschriebenen passt zur Überschrift. Die war aber angesichts gerade mal zweier (!)* Linien, auf denen es tatsächlich Einschränkungen gibt, schon im Ursprung falsch gewählt und irreführend.

*in Berlin, im Umland mag es noch weitere Einschränkungen geben

****
Serviervorschlag




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.2021 15:28 von Philipp Borchert.
Auf welchen Linien ist denn mit einem Einsatz der Tatras statt GT6 zu rechnen?

—————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————

#freeAssange
Was haben wir denn noch für Verstärker, auf denen einzelne GT6N fahren? Eigentlich doch nur noch auf der M8, vereinzelt auch M5 und M6. Ansonsten hätten wir noch - wenn man sie Verstärker nennen mag - die den 10-Minuten-Takt bildenden 62er und die gesamte Linie 67, die nicht auch nur einen Meter allein bedient, nicht mal einen Abzweig.

Auf irgendwas davon wird's hinauslaufen. Alles andere würde mich ernsthaft überraschen.

Die BVG hat ja laut den Artikeln, die gestern so aufgeploppt sind, vor, am Montag zu entscheiden wo sie zum Einsatz kommen können/sollen.

****
Serviervorschlag




1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.02.2021 16:26 von Philipp Borchert.
Zitat
Bumsi
Auf welchen Linien ist denn mit einem Einsatz der Tatras statt GT6 zu rechnen?

Dachte, sind nur noch 20 Kt4Dtmod. Wagen bzw. 10 (Doppel)Traktionen im Einsatz und möglich.
Diese sind doch für die M17 gedacht. Oder?

GLG.................Tramy1
Richtig. Das war aber bislang nur bis zum Beginn der kommenden Bauarbeiten in Friedrichsfelde Ost (und damit einher gehend der Teilung der M17) vorgesehen. Danach sollten die Wagen planmäßig nicht mehr eingesetzt werden. Nun sollen die KT4D dank ihrer höheren Kapazität (als Zug) gegenüber den GT6N noch ein bisschen länger fahren, um größtmögliche Abstände zwischen den Fahrgästen zu ermöglichen. Nun läuft die Suche nach dem sinnvollsten Einsatz. Die BVG will darüber am Montag entscheiden, und wir spekulieren mal wieder 'n bisschen :)

****
Serviervorschlag
Zitat
Philipp Borchert
Richtig. Das war aber bislang nur bis zum Beginn der kommenden Bauarbeiten in Friedrichsfelde Ost (und damit einher gehend der Teilung der M17) vorgesehen. Danach sollten die Wagen planmäßig nicht mehr eingesetzt werden. Nun sollen die KT4D dank ihrer höheren Kapazität (als Zug) gegenüber den GT6N noch ein bisschen länger fahren, um größtmögliche Abstände zwischen den Fahrgästen zu ermöglichen. Nun läuft die Suche nach dem sinnvollsten Einsatz. Die BVG will darüber am Montag entscheiden, und wir spekulieren mal wieder 'n bisschen :)

Ja, habe das eben auch im entsprechenden Thema gelesen (leider zu spät). Danke dir trotzdem.

GLG.................Tramy1
Zitat
Philipp Borchert
Richtig. Das war aber bislang nur bis zum Beginn der kommenden Bauarbeiten in Friedrichsfelde Ost (und damit einher gehend der Teilung der M17) vorgesehen. Danach sollten die Wagen planmäßig nicht mehr eingesetzt werden. Nun sollen die KT4D dank ihrer höheren Kapazität (als Zug) gegenüber den GT6N noch ein bisschen länger fahren, um größtmögliche Abstände zwischen den Fahrgästen zu ermöglichen. Nun läuft die Suche nach dem sinnvollsten Einsatz. Die BVG will darüber am Montag entscheiden, und wir spekulieren mal wieder 'n bisschen :)

Da sind die Stadtstrecken im Berufsverkehr wohl prädestiniert für.
Oder das eine oder andere Studentenschüttel für die 27 etc.

T6JP
Zitat
der weiße bim
Beim Bus sollen zur Deckung des Fahrzeugbedarfs bereits abgestellte, aber noch zugelassene Wagen wieder flott gemacht sowie die Liefertermine der bestellten Citaro vorgezogen werden.

Es ist eher unwahrscheinlich, dass bestellte Fahrzeuge vor dem vereinbarten Termin geliefert werden können.
Da liegst Du falsch, Henning. Bushersteller wie Evobus produzieren in Ihren Werken die Busse oftmals etwas im Voraus. Evobus beschleunigt jetzt also nur die Auslieferung auf Wunsch der BVG. Zudem werden durch die Corona-Krise etliche Reisebus-Produktionsaufträge storniert worden sein. Da setzt der Hersteller seine vorhanden Personale dann gerne Mal auf stabile Aufträge der BVG ein und beschleunigt dort das Tempo. Damit gewinnt man als Hersteller Zeit zur Krisenüberbrückung und kann die Produktionsressourcen besser anpassen oder andere Aufträge aquirieren.
Zitat
Henning
Zitat
der weiße bim
Beim Bus sollen zur Deckung des Fahrzeugbedarfs bereits abgestellte, aber noch zugelassene Wagen wieder flott gemacht sowie die Liefertermine der bestellten Citaro vorgezogen werden.

Er ist eher unwahrscheinlich, dass bestellte Fahrzeuge vor dem vereinbarten Termin geliefert werden können.

Spekulatiussaison ist vorbei....

T6JP
Der X7 fährt mittlerweile auch am Wochenende seltener zum BER (alle 20 Minuten, zusammen mit X71 alle 10 Minuten).
Stattdessen wurde dafür die Linien 240, 260 und 285 am Wochenende verdichtet:
Meldung der BVG zu Mehrleistungen
Wow. Die PdF ist mehr weiß als mit Text versehen ;-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen