Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Abenddämmerung - der Abschied von den A3L71
geschrieben von der weiße bim 
Zitat
Bumsi
Auf Wiedersehen A3L71, einziger Unterschied für mich als Laien zu den A3E ist wohl die Inneneinrichtung.

Im Ursprungszustand hatten alle A3/A3L bis zur Serie 71 die gleiche Inneneinrichtung.
Zitat
Henning
Zitat
Bumsi
Auf Wiedersehen A3L71, einziger Unterschied für mich als Laien zu den A3E ist wohl die Inneneinrichtung.

Im Ursprungszustand hatten alle A3/A3L bis zur Serie 71 die gleiche Inneneinrichtung.

Vom Ursprungszustand ist aber nicht die Rede!

Viele Grüße, Rico
Ich gehe mal davon aus, dass keinerlei A3-Typ museal / historisch aufgehoben wird (?)
Glaube ich auch nicht, da sich kein Fahrzeug mehr technisch als auch von der Innenausstattung her im Zustand der Auslieferung befindet.
Zitat
GraphXBerlin
Ich gehe mal davon aus, dass keinerlei A3-Typ museal / historisch aufgehoben wird (?)

Wie kommst du darauf? Die A3E werden ja nun noch einige Jahre im Einsatz stehen und weisen das A3-prägende Gesicht auf. Sie sind zudem freizügig mit den A3L92 kuppelbar, so dass da durchaus verschiedene Optionen bestehen. Also welche Glaskugel soll es sein?

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Jay
Zitat
GraphXBerlin
Ich gehe mal davon aus, dass keinerlei A3-Typ museal / historisch aufgehoben wird (?)

Wie kommst du darauf? Die A3E werden ja nun noch einige Jahre im Einsatz stehen und weisen das A3-prägende Gesicht auf. Sie sind zudem freizügig mit den A3L92 kuppelbar, so dass da durchaus verschiedene Optionen bestehen. Also welche Glaskugel soll es sein?

Vielleicht heben sie ja einen A3L71 auf um einen später ausgemusterten A3E optisch wieder zurückbauen zu können.
Zitat
Jay
Zitat
GraphXBerlin
Ich gehe mal davon aus, dass keinerlei A3-Typ museal / historisch aufgehoben wird (?)

Wie kommst du darauf? Die A3E werden ja nun noch einige Jahre im Einsatz stehen und weisen das A3-prägende Gesicht auf. Sie sind zudem freizügig mit den A3L92 kuppelbar, so dass da durchaus verschiedene Optionen bestehen. Also welche Glaskugel soll es sein?
Naja. Ob die A3E so prägend sind? Die Mitteltür und Inneneinrichtung wurde verändert. Und allgemein bescheinige ich der BVG keinen wirklichen Sinn mehr für die Erhaltung alter Fahrzeuge. Spätestens seit der Verschrottung des E-Zuges.
Der EIII-Zug ist meines Wissens doch nicht verschrottet, oder?
Zitat
GraphXBerlin
Ob die A3E so prägend sind? Die Mitteltür und Inneneinrichtung wurde verändert. Und allgemein bescheinige ich der BVG keinen wirklichen Sinn mehr für die Erhaltung alter Fahrzeuge. Spätestens seit der Verschrottung des E-Zuges.

Die Ertüchtigung der A3-64 und A3-66 hatte nicht das Ziel, diese Typen der Nachwelt zu erhalten, sondern die zahlenmäßig zu kleine Serie A3L92 zu erweitern. Daher musste man die Stahlkarossen grundsanieren, dichte Schlupftüren erfinden und die Fahrerstände vergrößern, die Inneneinrichtung im Zeitgeist der 1990er Jahre neu gestalten. Technisch mussten die verschlissenen Schaltwerke Gleichstromstellern und diverse Relaisschaltungen einer zeitgemäßen SPS-Technik weichen, da die Anforderungen vor allem an die Türsteuerungen seit dem Umbau auf Zugfahrerselbstabfertigung weiter gewachsen waren. Diese Ziele wurden erreicht und gleichzeitig der damals noch vorhandene Personalbestand an Fahrzeughandwerkern sinnvoll beschäftigt. Die letzte Karosserieinstandsetzung musste zwischen 2016 und 2019 fremdvergeben werden, da es auch an qualifizierten Handwerkern inzwischen mangelt. Dennoch werden die A3E damit voraussichtlich bis zum Einsatzende der A3L92 überleben und über 60 Dienstjahre erreichen, wie seinerzeit die letzten AI und AII bei den BVB.

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.11.2021 00:00 von der weiße bim.
Zitat
Henning
Der EIII-Zug ist meines Wissens doch nicht verschrottet, oder?

Die letzte Triebwagen-Beiwagen-Einheit vom Typ E III-4 wurde bei ALBA in Königs Wusterhausen stofflich entsorgt, während der letzte Vierwagenzug E III-5U bei FWM Hennigsdorf eine Hauptuntersuchung und Teilaufarbeitung erhielt und seitdem wieder für Sonderfahrten eingesetzt werden kann.

so long

Mario
Ein Doppeltriebwagen A3(?) steht beim Verwerter "BSB - Berndt. Schrott. Buntmetall." im nördlichen Pankow. Zu sehen ist er von der neuen Überfahrt der A10 zur A114.
Nebenbei bemerkt habe ich diesen Bereich immer schon Brandenburg zugeordnet...

Wer also evtl. noch etwas abbauen will... ich werde die Tage mal nachfragen. :-)

Er scheint aber schon länger zustehen, denn er ist auch bei Google Maps Satellit zu sehen.
Wahrscheinlich fiel es mir erst jetzt auf, da man von der Auffahrt zur Brücke so fein in den Schrottplatz gucken kann.

Es grüßt - der Fuchs ;-)
Ich bin da letztens mit'm Fahrrad lang und war überrascht, 'ne U-Bahn da stehen zu sehen. Allerdings war das wohl nichts neues, der DTw (956/957) ist auf tram-info schon gelistet. Demnach steht er seit 2019 dort.

~~~~~~
"Hmmm...zerkrümelte Knusperdinger."
Diese Einheit war der Vorgänger vom A3L82 650/651, der heute bei der Feuerwehrschule Schulzendorf steht, wo besagter A3 64 zuvor war.
Von der Sonderfahrt am 17. Oktober habe ich nun ein ausführliches Video geschnitten: Klick!
Zitat
UndergroundBerlin
Von der Sonderfahrt am 17. Oktober habe ich nun ein ausführliches Video geschnitten: Klick!

Danke, schöner Film - wie immer von Dir. :-)

Wie viele A3x welcher Baujahre vor 1992 fahren denn jetzt noch planmäßig bei der BVG?

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
UndergroundBerlin
Von der Sonderfahrt am 17. Oktober habe ich nun ein ausführliches Video geschnitten: Klick!

Danke, schöner Film - wie immer von Dir. :-)

Wie viele A3x welcher Baujahre vor 1992 fahren denn jetzt noch planmäßig bei der BVG?

Alle ertüchtigen Wagen der Serie A3 64/66 zu A3 64/66 E. Wagennummern: 482 bis 537.

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Zitat
Untergrundratte
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
UndergroundBerlin
Von der Sonderfahrt am 17. Oktober habe ich nun ein ausführliches Video geschnitten: Klick!

Danke, schöner Film - wie immer von Dir. :-)

Wie viele A3x welcher Baujahre vor 1992 fahren denn jetzt noch planmäßig bei der BVG?

Alle ertüchtigen Wagen der Serie A3 64/66 zu A3 64/66 E. Wagennummern: 482 bis 537.

Ab 2024 könnten die dann aber doch einmal langsam durch neugelieferte Jk-Serienzüge und/oder freigesetzte Ik von der U5 ersetzt werden - sonst wird das Kleinprofil doch noch die Neuauflage der S-Bahn vor 1997...

Viele Grüße
Arnd
Die A3E werden höchstwahrscheinlich mit den GI/1E zusammen zwischen 2025 und 2030 ausgemustert, die A3L92 zwischen 2030 und 2035.
Zitat
Henning
Die A3E werden höchstwahrscheinlich mit den GI/1E zusammen zwischen 2025 und 2030 ausgemustert, die A3L92 zwischen 2030 und 2035.

So in etwa ist es angedacht. Womöglich wird der Plan zur Verschrottung der Fahrzeuge aber durch den Wagenkastenzustand der jew. Baureihen abgeändert. Die A3L92 sehen nicht gut aus. Die Einheiten 548 und 550 z.B. hat der Fahrbetrieb schon länger nicht mehr gesehen...

Vielleicht weiß Mario hierüber mehr?

LG

Im Untergrund liegen Tunnel ;-)
Zitat
Untergrundratte
Die Einheiten 548 und 550 z.B. hat der Fahrbetrieb schon länger nicht mehr gesehen ...

Beide Doppeltriebwagen sind aktuell in der HU, Werkstatt Grunewald. 550/551 wird in absehbarer Zeit grunderneuert wieder im Einsatz sein. 548/549 dauert noch länger. Das liegt vor allem am Vorrang der nun fast abgeschlossenen großen Inspektionen der HK06 und der noch andauernden Inspektionen der GI/1E.

so long

Mario
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen