Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Linienkonzept ab Fahrplanwechsel 2011
geschrieben von Edelfried 
Hallo,

eine allgemeine Frage habe ich. Im bisherigen Linienkonzept des VBB wurde bisher immer davon ausgegangen, dass die Ostanbindung des BBI noch nicht fertig gestellt ist. Diese ist ja nun fertig, aber der Flughafen noch nicht in Betrieb. Weiß jemand wie die Situation nach dem Fahrplanwechsel im Dez. 2011 dort aussieht? Die RB14 soll ja z.B weiterhin nach Schönefeld verkehren. Fahren die Linien (RE9 und RB24) dann auch noch bis zur Eröffnung nach Schönefeld oder schon zum BBI? Gibt es da schon Äußerungen seites des VBB?

Gruß Edelfried
Ich möchte bitten, das jetzt nicht als Angriff gegen Dich persönlich zu sehen, aber mich wundern solche Fragen immer wieder, die sich durch einfachstes Nachdenken selbst beantworten lassen.
Warum in drei Teufels Namen sollen Züge, nur weil im Dezember Fahrplanwechsel ist, eine Strecke befahren, die zwar fertig ist, aber die Einrichtung, deretwegen die Züge in Zukunft dort halten/enden sollen, sich noch im Bau und somit außer Funktion befindet?
Wer sollte dort vor Eröffnung des Flughafens aussteigen wollen?
Ich sehe schon ein Verkehrsbedürfnis: Dort arbeiten jetzt schon viele Leute. Ob es dann 2 RB's im Halbstundentakt seien müssen oder nur einzelne Fahrten, die man zu den Schichtwechselzeiten fahren lässt ist eine andere Frage. Ich denke nur einmal daran, dass die S-Bahn nach Marzahn vor den Hochhäusern da war und in den ersten Monaten hauptsächlich Bauarbeiter transportiert hat.

Bäderbahn
Dort arbeiten Bauarbeiter, welche entweder mit ihren Werkstattwagen direkt zur Baustellen fahren, mit einem Kleinbus von einem Hotel gesammelt zur Baustelle fahren oder in der Nähe in einem Containerdorf wohnen.
Da braucht auch ab Dezember 2011 niemand eine Regionalbahn im Stundentakt.

Da gibt es dann im Juni 2012 einen kleinen Farplanwechsel und gut ist.

Gruß Spandauer
-------------------------------------------------



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.2011 12:26 von Spandauer70.
Zitat
Spandauer70
Dort arbeiten Bauarbeiter, welche entweder mit ihren Werkstattwagen direkt zur Baustellen fahren, mit einem Kleinbus von einem Hotel gesammelt zur Baustelle fahren oder in der Nähe in einem Containerdorf wohnen.
Da braucht auch ab Dezember 2011 niemand eine Regionalbahn im Stundentakt.

Da gibt es dann im Juni 2012 einen kleinen Farplanwechsel und gut ist.

Danke, in diesem Fall sind wir uns wieder mal einig. ;-)
Ihr habt geschrieben was man eurer Meinung nach braucht. Edelfried wollte wissen, ob bekannt ist, wie ab Dezember gefahren wird.

*******
Logital bei Twitter.
Ab Dezember wird wohl genau so gefahren, wie auch heute schon, außer dass die RB22 wohl über Golm kommt und die RB14 wieder bis Senftenberg darf. Natürlich geht der Flughafenbahnhof nicht vor Eröffnung des Flughafens selbst in Betrieb, weder S-Bahn- noch regionalbahnseitig.
Zitat
Logital
Ihr habt geschrieben was man eurer Meinung nach braucht. Edelfried wollte wissen, ob bekannt ist, wie ab Dezember gefahren wird.

Sehe ich genau so.

Zitat
les_jeux
Ab Dezember wird wohl genau so gefahren, wie auch heute schon, außer dass die RB22 wohl über Golm kommt und die RB14 wieder bis Senftenberg darf. Natürlich geht der Flughafenbahnhof nicht vor Eröffnung des Flughafens selbst in Betrieb, weder S-Bahn- noch regionalbahnseitig.
Zitat
Spandauer70
Da gibt es dann im Juni 2012 einen kleinen Fahrplanwechsel und gut ist.


Das wollte ich hören. Vielen Dank. Es scheint also auch noch nichts offizielles Bekannt zu sein.
Zitat
Spandauer70
Dort arbeiten Bauarbeiter, welche entweder mit ihren Werkstattwagen direkt zur Baustellen fahren, mit einem Kleinbus von einem Hotel gesammelt zur Baustelle fahren oder in der Nähe in einem Containerdorf wohnen.
Da braucht auch ab Dezember 2011 niemand eine Regionalbahn im Stundentakt.

Dort arbeiten ebenso Bauarbeiter, die wohnhaft in Berlin sind und die zusehen müssen, wie sie dort hinkommen. Außerdem werden die ganzen Geschäfte und die Gastronomie und wer weiß was noch sicher nicht erst am Eröffnungstag eingerichtet, so daß ich auf dieser Relation schon einen Bedarf sehe, desto näher der Eröffnungstermin heranrückt. Sicherlich nicht im Stundentakt, aber, wie schon erwähnt, zu den Schichtwechselzeiten.
Zitat
Alter Köpenicker
Dort arbeiten ebenso Bauarbeiter, die wohnhaft in Berlin sind und die zusehen müssen, wie sie dort hinkommen. Außerdem werden die ganzen Geschäfte und die Gastronomie und wer weiß was noch sicher nicht erst am Eröffnungstag eingerichtet, so daß ich auf dieser Relation schon einen Bedarf sehe, desto näher der Eröffnungstermin heranrückt. Sicherlich nicht im Stundentakt, aber, wie schon erwähnt, zu den Schichtwechselzeiten.

Dafür würden Busse vollkommen ausreichen. Diese könnten auch genau dann fahren, wenn der Bedarf besteht, also zum Beispiel bei Schichtwechsel. Vor dem kleinen Fahrplanwechsel im Juni 2012 wird kein Linienzug dorthin fahren, weder S-Bahn noch Regionalbahn. (Lediglich Test- und Schulungsfahrten werden natürlich vorher stattfinden.)

Jens
Zitat
Alter Köpenicker
Dort arbeiten ebenso Bauarbeiter, die wohnhaft in Berlin sind und die zusehen müssen, wie sie dort hinkommen. Außerdem werden die ganzen Geschäfte und die Gastronomie und wer weiß was noch sicher nicht erst am Eröffnungstag eingerichtet, so daß ich auf dieser Relation schon einen Bedarf sehe, desto näher der Eröffnungstermin heranrückt. Sicherlich nicht im Stundentakt, aber, wie schon erwähnt, zu den Schichtwechselzeiten.

Ist denn der gesamte Bahnhofsbereich schon wirklich fertig oder sind nur die Gleisanlagen soweit hergestellt, daß vom technischen Standpunkt ein Fahrbetrieb möglich ist? Und wie sieht es aus mit den Übergängen ins Flughafengebäude? Ist der Weg dorthin überhaupt schon benutzbar bzw. betriebssicher? Vielleicht befinden sich gerade die Aufgänge in einem Bereich des Gebäudes, in dem zur Zeit mit Hochdruck gearbeitet wird und Fußgänger (Fahrgäste) dort 1000%ig im Weg sind. Ich weiß es nicht, aber Du bestimmt auch nicht.
Hier wird schon wieder mal ein Bedarf herbeigeträumt, der vermutlich jeder notwendigen und auch realisierbaren Grundlage entbehrt.
Die Zahl der wirklichen Bauarbeiter wird sicher auch bald drastisch sinken. Dann kommen die Spezialisten aller Art. Je näher der Eröffnungstermin rückt, umso mehr werden dort nämlich auch und vor allem Leute arbeiten, die zwangsläufig mit PKW/Klein- und Großlaster kommen, weil sie nämlich Werkzeuge, Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände und Waren anliefern bzw. einräumen. Die brauchen keine Anfahrtmöglichkeit per Schiene.
Also Gleise, Oberleitung, Signaltechnik und Bahnsteige sind fertig, was vor etwa einem Monat noch fehlte waren die Bahnsteigmöbel.

Ich habe den Bahnhof durch ein Fluchttreppenhaus, welches außerhalb des Terminals steht, betreten, welches soweit fertig war, aber später nicht dem Fahrgastverkehr dienen wird. Von daher kann ich nicht sagen, wie der Terminalzugang aussieht. Da der Terminal sich aber gerade im Innenausbau befindet, würde es mich wundern, wenn der Zugang zum Bahnhof in einem anderen Zustand als im Rohbauzustand währe.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Dort arbeiten ebenso Bauarbeiter, die wohnhaft in Berlin sind und die zusehen müssen, wie sie dort hinkommen. Außerdem werden die ganzen Geschäfte und die Gastronomie und wer weiß was noch sicher nicht erst am Eröffnungstag eingerichtet, so daß ich auf dieser Relation schon einen Bedarf sehe, desto näher der Eröffnungstermin heranrückt. Sicherlich nicht im Stundentakt, aber, wie schon erwähnt, zu den Schichtwechselzeiten.[/quote]

Die Bauarbeiter kamen auch dann schon zur Baustelle, da war noch nicht einmal die Trasse abgesteckt.
Die haben am Schienenverkehr den wenigsten(persönlichen) Bedarf.
Und alles andere was sich dort einrichtet, kommt eh mit PKW/LKW/Kleintransporter,
denn die einzurichtenden Objekte füllen sich nicht von alleine mit den Materialien.

Spnv-Bedarf wird wirklich erst kurz von Fertigstellung BBI nötig sein,
und damit auch keine Änderungen zum nächsten Fahrplanwechsel.

T6JP
Zitat
Edelfried
Das wollte ich hören. Vielen Dank. Es scheint also auch noch nichts offizielles Bekannt zu sein.

Doch, das IST der offizielle Stand der Dinge. Bis BER-Eröffnung wird der derzeitige Bahnhof Schönefeld genutzt, ab Eröffnung fahren die Linien RE7, RB14 und RB22 den neuen Flughafenbahnhof an, sowie dann zusätzlich der RE9 zwischen Hbf und Flughafen im 30er-Takt. Die Stufe ohne Ostanbindung wird schlichtweg ausgelassen.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Es muß ja nicht unbedingt Schienenverkehr sein. Ein Busverkehr reicht natürlich auch aus und wurde zwischenzeitlich durch die Linie 263 realisiert. Ich wollte lediglich aufzeigen, daß immer mehr Bedarf in Richtung BBI besteht, daß nicht alle Arbeiter von Ihrem Hotel abgeholt werden und daß eben nicht niemand vor der Eröffnung dort hin muß. Gerade die Flughafenbefürworter argumentieren gerne damit, wieviele tausende Arbeitsplätze am neuen Flughafen entstehen werden. Die Menschen, die diese Arbeitsplätze bekleiden werden, weden sicherlich auch nicht am Eröffnungstag in kalte Wasser geschubst, sondern lernen ihr neues Wirkungsumfeld mit großer Sicherheit auch schon im Vorfeld kennen. Auch als die Bahnverbindung dorthin noch nichtmal gebaut wurde, haben manche Baurbeiter Schwierigkeiten gehabt, ihren Arbeitsplatz zu erreichen und mußten mit Kollegen Fahrgemeinschaften bilden. Das Argument, die Geschäftsinhaber seien alle motorisiert und bringen alles, was sie brauchen mit, kann ich entkräften: Viele (wenn nicht sogar die meisten) bekommen die Einrichtungsgegenstände und Waren angeliefert. Diese Anlieferung setzt natürlich nicht voraus, daß man selbst ein Fahrzeug besitzt, mit dem man sich zur Empfängeradresse begibt.
@ Alter Köpenicker

Willst Du es nicht verstehen oder nur drauf rumreiten?

Fahrgemeinschaften sind im Montagehandwerk übrigens keine Ausnahmeerscheinung sondern fast schon die Regel ;-)

Die Läden sind maximal 2-1 Wochen vor Eröffnung eingerichtet, die Waren kommen 3-1 Tage vorher.

Gruß Spandauer
-------------------------------------------------
Zitat
Spandauer70
@ Alter Köpenicker

Willst Du es nicht verstehen oder nur drauf rumreiten?

Wie wäre es mit etwas mehr Respekt? Wir befinden uns hier noch immer in einem Diskussionsforum, welches Gegenansichten erlaubt und ergänzende Meinungen ausdrücklich zulässt!

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Zitat
Spandauer70
Willst Du es nicht verstehen oder nur drauf rumreiten?

Ich glaube, du verstehst nicht ganz, welchen Umfang der neue Flughafen haben wird. Es wird dort nicht nur einer arbeiten, der die Fahrkarten verkauft, einer der sie abreißt und einer, der Bockwürste verkauft. Es entstehen dort mehr als 50.000 Arbeitplätze. Sollen jene 50.000 also erst am Eröffnungstag mit dem ersten Zug dort ankommen und mit dem zweiten dann die Reisenden?

Zitat
Spandauer70
Fahrgemeinschaften sind im Montagehandwerk übrigens keine Ausnahmeerscheinung sondern fast schon die Regel

Das mag sein, aber für die Leute, die ich kenne war es schon eine Ausnahme, da sie sonst ihren Arbeitsplatz sehr gut mit Bus und Bahn erreichen.

Zitat
Spandauer70
Die Läden sind maximal 2-1 Wochen vor Eröffnung eingerichtet, die Waren kommen 3-1 Tage vorher.

Bei den Waren gehe ich mit, aber was die Einrichtung betrifft kommt es doch schon sehr auf das Gewerbe an. Für eine Gastronomie wären zwei Wochen schon recht kanpp.
Zitat
Alter Köpenicker
Ich glaube, du verstehst nicht ganz, welchen Umfang der neue Flughafen haben wird. Es wird dort nicht nur einer arbeiten, der die Fahrkarten verkauft, einer der sie abreißt und einer, der Bockwürste verkauft. Es entstehen dort mehr als 50.000 Arbeitplätze. Sollen jene 50.000 also erst am Eröffnungstag mit dem ersten Zug dort ankommen und mit dem zweiten dann die Reisenden?

Wenn du ernsthaft glaubst, dass in dem Gebäudekomplex 50.000 Leute arbeiten werden, dann ist dir nicht mehr zu helfen. ;-)

Mal im ernst: 50.000 neue Arbeitsplätze werden (laut Politik) durch den Flughafen geschaffen - nicht im Flughafen!
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Spandauer70
Die Läden sind maximal 2-1 Wochen vor Eröffnung eingerichtet, die Waren kommen 3-1 Tage vorher.

Bei den Waren gehe ich mit, aber was die Einrichtung betrifft kommt es doch schon sehr auf das Gewerbe an. Für eine Gastronomie wären zwei Wochen schon recht kanpp.

Was denkst Du denn, wer die Läden einrichtet? Das sind nicht die späteren Angestellten, das sind Handwerker, die bringen ihre Gerätschaften und Werkzeuge nicht per Bahn mit. Die kommen in Firmenfahrzeugen.
Ansonsten bin ich mir sicher, daß es, sobald es wirklich vom Fahrgastaufkommen durch die Flughafenbeschäftigten (von denen ganz sicher nicht alle mit der Bahn anreisen) und es die äußeren Umstände d.h. Fertigstellung (und Freigabe durch irgendwelche Aufsichtsbehörden) der Zugangswege vom Bahnhof zum Terminal zulassen, der Zugverkehr aufgenommen wird.
Im Eröffnungsbeitrag ging es ja hauptsächlich um die Frage, ob denn der Bahnverkehr schon mit dem Fahrplanwechsel im Dezember aufgenommen werden wird/kann. Da ist die Antwort nun mal NEIN, weil es unsinnig wäre. In den letzten 4 Wochen vor Eröffnung ist es eher wahrscheinlich.

edit: Wo nimmst du die Zahl 50.000 her?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.08.2011 19:27 von Vollring über Westkreuz.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen