Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Abschaffung Schnellbus
geschrieben von zurückbleiben-bitte 
Zitat
Jan Gnoth
Zitat
Der Hanseat
Die Innovationslinie gibt es nicht mehr.

Das ist mir nicht bekannt, dass dieses Projekt Innovationslinie beendet worden ist. Eher rechne ich damit, dass ab 2019 weitere neue Modelle verschiedener Hersteller auf dieser Linie getestet werden.

Das Projekt wurde schon vor einigen Monaten beendet. Das kann man neben dem geänderten Fahrzeugeinsatz schon daran sehen, dass die entsprechende Seite auf der Hochbahn-Webseite geändert wurde.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
LH
Re: Abschaffung Schnellbus
27.01.2018 16:07
Zitat
Jan Gnoth
Der 109 ist immer noch Stadtbus und heißt immer noch so, weil diese Linie nicht genügend Fahrgäste hat, als dass diese Linie Metrobus-würdig ist. Von daher gehe ich davon aus, dass die bislang freigebliebene Nummer 16 nicht für den 109 genutzt wird.
Zitat
Koschi1988
Somit würde östlich der Alster die Linie 6 fahren und westlich der Alster die Linie 16.
Gut möglich. Aber das wird dann nicht der jetzige 109, sondern eher der jetzige 34 sein, sollte der 34 irgendwann auch noch durch eine zuschlagfreie Linie ersetzt werden.

Mal abgesehen davon, dass mir nicht bekannt ist, dass die Fahrgastzahl ein zwingendes Kriterium für eine Metrobus-Linie ist, widersprichst du dir selbst: 109 wird kein Metrobus, da zu wenig Fahrgäste. Wohl aber hälst du für denkbar, dass dies die 34 werden kann.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.2018 16:08 von LH.
34 is ne Tod Geburt....
KIRCHDORF-HBF ab Dez. abgedeckt durch S32,und längere Züge S3/31.
Ab Hbf die 114 verlängern .....
Sache erledigt
Zitat
scotty
34 is ne Tod Geburt....
KIRCHDORF-HBF ab Dez. abgedeckt durch S32

Quelle?

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
SCOTTY SCOTTY SCOTTY
jor
Re: Abschaffung Schnellbus
27.01.2018 17:10
Dass man die 17 statt der 16 verwendet, hat unter anderem auch was mit der Vermeidung von Verwechslungen zu tun.
Zitat
Der Hanseat
Das Projekt wurde schon vor einigen Monaten beendet. Das kann man neben dem geänderten Fahrzeugeinsatz schon daran sehen, dass die entsprechende Seite auf der Hochbahn-Webseite geändert wurde.

Die Volvo Hybrid-Busse fahren da immer noch, die Solaris Batterie-Busse auch. Von daher würde es mich nicht wundern, wenn ab 2019 die von Mercedes angekündigten Brennstoffzellen-, Batterie-, und Hybrid-Citaros auch erstmal auf dem 109 laufen werden.

Zitat
LH
Mal abgesehen davon, dass mir nicht bekannt ist, dass die Fahrgastzahl ein zwingendes Kriterium für eine Metrobus-Linie ist, widersprichst du dir selbst: 109 wird kein Metrobus, da zu wenig Fahrgäste. Wohl aber hälst du für denkbar, dass dies die 34 werden kann.

Die Bezeichnung "Metrobus" ist im Jahre 2001 für die Linien eingführt worden, die ein so hohes Fahrgast-Potenzial haben, dass da ein durchgehender 10-Minuten-Takt gerechtfertigt ist. Im Zuge der Schnellbus-Abschaffung halte ich es für denkbar, dass der Begriff "Metrobus" nunmehr für nun zuschlagfreie ehemalige Schnellbus-Linien verwässert wird, um die nunmehrige Zuschlag-Freiheit für ehemalige Schnellbus-Linien zu vermarkten. Überleg doch selber: Was sieht besser aus? 114 wird von Klosterstern nach Elbbrücken verlängert oder 34 wird zum zuschlagfreien M16?

Zitat
scotty
34 is ne Tod Geburt....
KIRCHDORF-HBF ab Dez. abgedeckt durch S32,und längere Züge S3/31.
Ab Hbf die 114 verlängern .....

Den Gedanken habe ich auch. Kirchdorf-Süd - US-Elbbrücken zuschlagfreier E55, US-Elbbrücken - Lufthansa-Werft zuschlagfreier M16.
LH
Re: Abschaffung Schnellbus
27.01.2018 18:14
Zitat
Jan Gnoth
Im Zuge der Schnellbus-Abschaffung halte ich es für denkbar, dass der Begriff "Metrobus" nunmehr für nun zuschlagfreie ehemalige Schnellbus-Linien verwässert wird, um die nunmehrige Zuschlag-Freiheit für ehemalige Schnellbus-Linien zu vermarkten. Überleg doch selber: Was sieht besser aus? 114 wird von Klosterstern nach Elbbrücken verlängert oder 34 wird zum zuschlagfreien M16?
Dann hätte man aber schon bei der 39 anfangen können - 392 sieht doch erst recht schlecht aus.
LH
Re: Abschaffung Schnellbus
27.01.2018 18:17
Zitat
jor
Dass man die 17 statt der 16 verwendet, hat unter anderem auch was mit der Vermeidung von Verwechslungen zu tun.
Verwechselungen von 6 und 16? Dann sollte man ja auch keine Liniengruppen 1xx/2xx etc. mehr neu vergeben, was ja gerade bei 488/588 nun doch erfolgt (frage mich zudem, warum man nicht 388/488 verwendet, wenn es schon unbedingt die bereichsfremde x88 sein muss).



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.2018 18:18 von LH.
@Jan Gnoth

Sicherlich kommen die Fahrzeuge dort auch noch zum Einsatz. Normale Dieselbusse fahren dort aber nicht nur mehr als Ersatz- oder Vergleichsfahrzeuge.

Zur Vermarktung: Genauso gut kann ich schreiben:

Was klingt besser?

114 fährt doppelt so oft und wird über die Innenstadt zum neuen Lifestyle District Elbbrücken verlängert. Außerdem gibt es eine neue MetroBus-Linie 16 zwischen Alsterdorf und Hauptbahnhof im 7/8-Minutentakt.

oder

Linien 34 und 114 werden eingestellt. Stattdessen werden die Fahrten von einer M16 übernommen, welche irgendwo in die Baustellenpampa fährt und vielleicht gerade so die Richtlinien des MetroBus-Standards einhält. Zumindest in der Hauptverkehrszeit auf einem Abschnitt. Auf der Linie 109 ändert sich Mal wieder nichts.

Wie du siehst, kann man alles gut oder schlecht darstellen, in diesem Beispiel sogar nur rein inhaltlich.

Zur E55 äußere ich mich an dieser Stelle mal nicht.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.2018 18:25 von Der Hanseat.
Zitat
LH
frage mich zudem, warum man nicht 388/488 verwendet, wenn es schon unbedingt die bereichsfremde x88 sein muss

Ich vermute, dass man sowohl bei der bisherigen 48 als auch bei der 39 die alte Liniennummer mit in die neue Nummer hinüberretten will, um so den Gewohnheitsfahrgästen die Umstellung zu erleichtern.

Bei der 39 hat man dann eben eine 2 angehängt, weil zumindest der kurze Abschnitt vom Flughafen zur Lufthansa-Basis ja mit einer anderen 92er Linie (292) gemeinsam betrieben wird.

Beim 48er hat man dann einfach eine weitere 8 hintergehängt (obwohl eine 6 passender gewesen wäre) und bei den übersichtlichen Fahrgastzahlen der Linie 49 kam es dann halt nicht drauf an.
Zitat
LH
Dann hätte man aber schon bei der 39 anfangen können - 392 sieht doch erst recht schlecht aus.

Den 392 finde ich auch sehr unglücklich. Da wäre es besser, wenn der 39 zwischen Flughafen und Eppendorfer Markt durch 292 ersetzt wird. Zwischen Eppendorfer Markt und Stadionstraße ist Parallelverkehr mit M22, zwischen Stadionstraße und Eidelstedter Platz mit M4. Es braucht da eigentlich nur einen Ersatz zwischen Eidelstedter Platz und Teufelsbrück und das könnte die Linie 284 oder eine Linie 384 übernehmen.

Zitat
Der Hanseat
Sicherlich kommen die Fahrzeuge dort auch noch zum Einsatz. Normale Dieselbusse fahren dort aber nicht nur mehr als Ersatz- oder Vergleichsfahrzeuge.

Darauf habe ich nie geachtet. Ich habe immer gesehen, dass auf 109 neben den Prototypen auch weiterhin Dieselfahrzeuge gefahren sind. Nachdem die 7050er/7150er Mercedes Seriell-Hybrid-Citaros rausgegangen sind, waren es wieder mehr Dieselfahrzeuge als vorher. Aber die Volvo Hybrid-Fahrzeuge und Solaris Batterie-Fahrzeuge fahren da weiterhin und ich gehe davon aus, dass neue Versuchs-Fahrzeuge da auch zum Einsatz kommen werden.
Zitat
2-Zonen-Karte
Ich vermute, dass man sowohl bei der bisherigen 48 als auch bei der 39 die alte Liniennummer mit in die neue Nummer hinüberretten will, um so den Gewohnheitsfahrgästen die Umstellung zu erleichtern.

Bei der 39 hat man dann eben eine 2 angehängt, weil zumindest der kurze Abschnitt vom Flughafen zur Lufthansa-Basis ja mit einer anderen 92er Linie (292) gemeinsam betrieben wird.

Beim 48er hat man dann einfach eine weitere 8 hintergehängt (obwohl eine 6 passender gewesen wäre) und bei den übersichtlichen Fahrgastzahlen der Linie 49 kam es dann halt nicht drauf an.

Das leuchtet ein. In 392 steckt immer noch 39 und das sieht dann auch noch als 3. Ast einer anderen 92er Linie (292) aus. Das ist einprägsam. Gleiches gilt für 48. Es wird eine weitere 8 hinzugefügt und der 49 bekommt dann die 5 vor der 88. Auch sehr einprägsam.
Ich persönlich finde die Bezeichnung Metrobus völlig überflüssig. Ich kann mir vorstellen, dass die wenigsten Fahrgäste wissen, was das Kriterium für einen Metrobus ist.

Wenn ich von A nach B will, dann suche ich mir die schnellste Verbindung. Ob der Bus dann Stadt-, Metro- oder Fidibus heißt, ist mir völlig wumpe.
Zitat
LH
(frage mich zudem, warum man nicht 388/488 verwendet, wenn es schon unbedingt die bereichsfremde x88 sein muss).

Da muss ich zustimmen. Ich beobachte schon seit längerem, dass Logig bei der Vergabe von Busliniennummern im HVV eine eher untergeordnete Rolle spielt. Die 213 hätte doch besser 360 geheißen und warum der Rest der ehemaligen Linir 161 mit damals neuer Schleifenfahrt nicht mehr 161 heißen sollte erschließt sich mir nicht. Der Friedhof Öjendorf ist immer schon durch die Linie 161 bedient worden, egal ob von Wandsbek Markt aus oder von Berliner Tor. Egal, ob das Linienende auf dem Friedhof lag oder an der Steinfurther Allee.
Zitat
scotty
Hamburg Journal?

Weder wird zum Fahrplanwechsel die S31 verstärkt, noch eine S32 geführt. Diese kommt erst mit der Eröffnung der S21 nach Kaltenkirchen und ist derzeit auch nur zwischen Elbgaustraße und Hauptbahnhof finanziert.

________________________
Mit freundlichen Grüßen

Roman Berlin | Der Hanseat
Zitat

Es ist ja nicht unbedingt gesagt, dass die 16 freigelassen wurde, um noch eine neue Metrobus-Linie einzuführen. Die 7 steht ja nun recht repräsentativ für den Bereich Barmbek-Nord/Bramfeld (7, 177, 277, ..., nicht zuletzt 37 und 172/173), da diese neue Linie diesen Bereich ja auch durchfährt und vor allem eine dieser ehemaligen 7er-Linien ersetzen soll, finde ich diese Bezeichnung eigentlich recht schlüssig.

Wozu? Das Metrobusschema ist vom Prinzip her anders angelegt. Wie wärs damit: die 16 wird die zum Metrobus umgeflaggte 109?



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.01.2018 20:53 von Herbert.
Zitat
Wolf Tiefenseegang
Da muss ich zustimmen. Ich beobachte schon seit längerem, dass Logig bei der Vergabe von Busliniennummern im HVV eine eher untergeordnete Rolle spielt. Die 213 hätte doch besser 360 geheißen und warum der Rest der ehemaligen Linir 161 mit damals neuer Schleifenfahrt nicht mehr 161 heißen sollte erschließt sich mir nicht. Der Friedhof Öjendorf ist immer schon durch die Linie 161 bedient worden, egal ob von Wandsbek Markt aus oder von Berliner Tor. Egal, ob das Linienende auf dem Friedhof lag oder an der Steinfurther Allee.

Das beobachte ich auch so. Die Nummern sind in den 1960er Jahren nach Bezirken vergeben worden. Im Laufe von Anpassungen während der ganzen Jahrzehnte ist das immer mehr verwässert worden und wird wohl auch in Zukunft immer mehr verwässert werden. Selbst das Metrobus-Netz ist nach einem gewissen System (Uhrzeigersinn von West über Nord nach Ost und weiter nach Süden) nummeriert worden und wird durch nachträgliche Anpassungen zunehmend verwässert. Das beste Beispiel dafür ist die jetzt angedachte Linie 11 von U Wandsbek-Markt nach Sorenkoppel. Die würde genau zwischen M9 und M10 laufen. Besser wäre es natürlich, wenn der jetzige M10 zum M11 wird und die M10 dann für Wandsbek-Markt - Sorenkoppel neu vergeben wird. Dann würde zumindest im Bereich Wandsbek-Ost der Uhrzeigersind wieder stimmen. Langfristig müsste man sich natürlich über eine Anpassung des Busliniennetzes in Wandsbek-Ost Gedanken machen, wenn S4 und U4-Ost in Betrieb genommen werden. Ich bin mir sicher, dass die Planer intern schon dabei sind.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen