Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Abweichende Fahrzeugeinsätze in Schleswig-Holstein
geschrieben von Zephyr 
Heute kann man wieder historisch zwischen Hamburg und Bad Oldesloe pendeln.

5 n-Wagen mit ner 143 am Haken sind Unterwegs.

Jeweils alle 2 Stunden auf 38. Also die nächste Abfahrt wäre 10:38.

Mfg

Sascha Behn
@Sascha: Richtig. Inklusive des Steuerwagens "Franziska zu Reventlow". Herrlich! Wie in alten Zeiten.
Moin,
heute Morgen um ca. 20 Minuten nach sechs kam der RE aus Hamburg Hbf durch Tornesch.
Bespannt war der Zug mit einer Diesellok BR 218. Wahrscheinlich war dies durch den Stum
bedingt.
Gruß Jens
Passt irgendwie auch in diesen Thread, auch wenn's erst die Zukunft betrifft: [www.deutschebahn.com]

Bombardier kann die Twindexx Vario-Triebzüge für das Netz Mitte nicht fristgerecht bis Dezember 2014 liefern, sondern vsl. erst in 2016 (!). Das neue Angebot (60- / 30-Min-Takt auf FL- / KI-HH) will die RBSH trotzdem ab Ende '14 fahren - mit dem vorhandenen Material.
Heisst das auf Deutsch N-Wagen?
Es mangelt doch auch schon an Dostos, oder liege ich da falsch?

Gruß Cedric
Zitat
cedric30003
Heisst das auf Deutsch N-Wagen?
Ja, Neumünster - Flensburg hat ohnehin n-Wagen.
(Oder sind noch irgendwo Interregio-Wagen über?)
Da hätte es sich doch noch gelohnt, Fahrer für
Kiel - Neumünster auf Quietschies auszubilden.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.2013 07:27 von Fette Beute.
Ein trauriges Bild, das Bombardier da mal wieder abgibt. Immerhin geben sie heute schon zu, dass sie es im nächsten Jahr nicht schaffen!
Ich vermute allerdings, dass das Bedauern von der DB und von Bombardier nur gespielt ist.

Der große Zeitunterschied zwischen der Betriebsaufnahme Ende 2014 und der nun vorgesehenen Auslieferung in 2016 lässt den Eindruck entstehen, dass eine rechtzeitige Auslieferung der neuen Fahrzeuge im Herbst 2014 nie realistisch war. Es war der RB SH offenbar erst einmal wichtig, den Verkehrsvertrag zu bekommen, auch wenn das Angebot zumindest für den Beginn der Laufzeit nur ein Scheinangebot war.

Zitat
Fette Beute
Zitat
cedric30003
Heisst das auf Deutsch N-Wagen?
Ja, Neumünster - Flensburg hat ohnehin n-Wagen.
(Oder sind noch irgendwo Interregio-Wagen über?)
Da hätte es sich doch noch gelohnt, Fahrer für
Kiel - Neumünster auf Quietschies auszubilden.

Im Text der DB heißt es aber
Zitat
DB Presseinformation
...
„Ebenso werden wir die Linie Hamburg-Flensburg ab Dezember 2014 stündlich und umsteigefrei fahren.“ Auch auf dieser Strecke wird die RB SH das heute bekannte Wagenmaterial mit erhöhtem Platzangebot einsetzen.
...

Natürlich sind auch n-Wagen auf dieser Strecke bekannt. Aber um das Platzangebot der SH-Express-Züge zu erhöhen müssen wohl wirklich einige ex-Interregio-Wagen durch n-Wagen ersetzt werden. So wahnsinnig viel mehr Plätze sind das dann nicht, aber für einen zusätzlichen Wagen, also 8 statt heute 7, sind ein paar Bahnsteige zu kurz. Und insbesondere in Nortorf bekommt man die auch nicht länger.

Vielleicht kann ja das Land den Fahrgästen was wirklich Gutes tun, in dem es die Bestellerentgelte für die DB so weit kürzt, dass in den Jahren 2014 und 2015 keine Preiserhöhungen im SH-Tarif erfolgen müssen?
Ich geh mal davon aus, dass die DB das vielleicht tatsächlich nicht wusste, aber bestimmt hätte ahnen können. Mindestens von Bombardier ist das jedoch eine grobe Verarschung. Ein halbes Jahr Verzögerung - normal, wenn vielleicht die Technik zickt, sogar zwei Jahre in mehreren mehrmonatigen Häppchenverzögerungen kann ich mir vorstellen (...vorstellen! Verstehen ist anders!). Aber 2 Jahre Verzögerung aus heiterem Himmel? Nicht euer ernst, oder? Sie versuchen nicht mal mehr so zu tun, als ob!
Solange die DB so tut, als würde sie mit neuem ordentlichen Wagenmaterial fahren, sollte die LVS auch nur so tun, als würden sie sie dafür gut und ordentlich bezahlen... das Geld kann sich die DB bei Bombardier wiederholen.
Hallo,

Zitat
bahnnutzer
Der große Zeitunterschied zwischen der Betriebsaufnahme Ende 2014 und der nun vorgesehenen Auslieferung in 2016 lässt den Eindruck entstehen, dass eine rechtzeitige Auslieferung der neuen Fahrzeuge im Herbst 2014 nie realistisch war. Es war der RB SH offenbar erst einmal wichtig, den Verkehrsvertrag zu bekommen, auch wenn das Angebot zumindest für den Beginn der Laufzeit nur ein Scheinangebot war.

Ganz schön harter Tobak, den Du da unterstellst. Es ist wenig hilfreich den Unternehmen immer gleich Betrug und kriminelle Energie zu unterstellen - zumal das meist auf Grundlagen geschieht, die Hanebüchen sind. Man wird jemanden kaum als Betrüger bezeichnen können, wenn ein dritter die zugesicherte Ware nicht rechtzeitig liefern kann.

Gepennt haben alle - das auf jeden Fall. Für Bombardier ist es nun nicht das erste Mal, dass das EBA genauer prüft bis es neue Fahrzeugtypen und -versionen zulässt. Die drei neuen Metronom-Loks haben ja auch ein oder zwei Jahre gebraucht, bis sie nun endlich im Einsatz sind. Man wird allerdings auch daraus schlecht jemand einen Strick drehen können, schließlich blockiert hier ein Amt.

Die Frage ist allerdings wirklich, wie lange die Schlafmützen mit der Anpassung ihrer Angebote an die realen Abläufe brauchen. So langsam dürften doch alle Ausschreibungen durch sein, bei denen der Prüfungszeitrahmen durch das EBA nicht bekannt sein konnte?!


Grüße
Boris
Sofern die Nordbahn ihre Fahrzeuge rechtzeitig bekommt, werden ja einige n-Wagen von HH-IZ frei, die dann auf HH-FL eingesetzt werden können. Da ein n-Wagen deutlich mehr Sitzplätze hat als ein SH-Express-Wagen (ex IR-Wagen), müssen gar nicht unbedingt mehr Wagen pro Zug eingesetzt werden, lediglich andere.

Interessanter wird da schon eher, wo der siebte Dosto für HH-KI her kommen soll und ob dann wirklich alle vier Umläufe fest mit Dostos fahren werden. Dann müsste nämlich noch der Reserveumlauf umgestellt werden, also nochmal sieben Wagen, die fehlen. Zudem war schon irgendwo zu lesen, dass die Vierergarnituren der R10 und R20 auf fünf Wagen verlängert werden sollen. Letzteres wird dann sicherlich bis 2016 warten müssen. Aber um einen "regulären" Dosto-Einsatz in allen Umläufen auf der Strecke HH-KI mit sieben Wagen hin zu kriegen, wird es sicherlich einiger "Leihwagen" bedürfen, wo immer die dann auch über sein werden. Vielleicht kommen dann ja noch einige abgelegte Ex-DR-Dostos zu letzten Ehren. Im Sommer waren ja auch ein paar davon in SH unterwegs.
Zitat
Bergedorfer
Sofern die Nordbahn ihre Fahrzeuge rechtzeitig bekommt, werden ja einige n-Wagen von HH-IZ frei, die dann auf HH-FL eingesetzt werden können.

Wie sieht es denn eigentlich mit den Stadler FLIRT-Zügen aus? Kommen die rechtzeitig oder gibt es dort auch möglicherweise "Probleme"?

Werden die n-Wagen der DB Regio SH nicht auf alle Fälle frei? Oder gibt es da schon Abmachungen zwischen DB, NBE nordbahn und LVS, dass die n-Wagen-Züge samt Loks dann quasi an die Nordbahn verliehen werden? Kann ich mir nicht vorstellen, dass die DB als unterlegener Bieter ganz selbstlos der verhinderten Konkurrenz aushilft. Im Falle eines Falles wird sich die Nordbahn wohl eher zusammenleihen müssen, was sie bekommen kann - wie z.B. gerade beim Meridian-Netz in Bayern geschehen. Dort wurden die FLIRT zwar rechtzeitig geliefert, einige waren aber aufgrund diverser technischer Probleme und Pannen vorerst nicht mehr einsatzbereit.
Zwar sind einige n-Wagen frei, wenn die Nordbahn die Linie nach Itzehoe übernimmt, fraglich bleibt aber, ob diese für ihren neuen Einsatz überhaupt geeignet sind. Ich weiß nämlich nicht, ob der künftige Fahrplan der Linie nach Flensburg Tempo 160 vorsieht. Falls dies so ist, hätte man mit n-Wagen ein Problem.

Aber die DB soll ja seit Jahren noch frühere IR-Wagen rumstehen haben. Hier sollte es doch gelingen, einige Exemplare innerhalb eines Jahres wieder betriebsfähig herzurichten.

Für die Dosto-Züge kann ich mir schon eine Lösung vorstellen. Die Rostocker S-Bahn wird ja jetzt von Dostos der älteren Serien auf Triebwagen umgestellt. Einige dieser Wagen könnte man dann auf die RBen der R10 umsetzen, wo Tempo 160 nicht gefordert ist und die modernen Dostos gehen dann auf die REs Hamburg - Kiel (und ggf. sogar Hamburg - Flensburg, falls es mit den zusätzlichen IR-Wagen nichts wird.
Hallo Railjet,

Zitat
Railjet
Kann ich mir nicht vorstellen, dass die DB als unterlegener Bieter ganz selbstlos der verhinderten Konkurrenz aushilft.

Würde sie nicht und muss sie auch nicht. Da wird sicher von Fall zu Fall entschieden und die mögliche Ausleihe kann die Silberlinge dann ja auch noch etwas vergolden. ;-)


Grüße
Boris
Zitat
2-Zonen-Karte
Für die Dosto-Züge kann ich mir schon eine Lösung vorstellen. Die Rostocker S-Bahn wird ja jetzt von Dostos der älteren Serien auf Triebwagen umgestellt. Einige dieser Wagen könnte man dann auf die RBen der R10 umsetzen, wo Tempo 160 nicht gefordert ist und die modernen Dostos gehen dann auf die REs Hamburg - Kiel (und ggf. sogar Hamburg - Flensburg, falls es mit den zusätzlichen IR-Wagen nichts wird.

Das wäre aber Vertragsbruch im Ost-Netz und nur mit Genehmigung der LVS zu machen. Für wenige Wochen wäre es den Fahrgästen ja mal zumutbar, mit so altem Gerödel vorlieb zu nehmen (wie jetzt z.B. mal ein ganzer n-Wagen-Zug, 1 DDR-Dostowaggon in den Zügen eingereiht, Flachpark-Steuerwagen vor Dostos), aber niemals für mehr als ein Jahr komplett altes Zeug mit ungewissem Ende. Manchen Fahrgästen ist es ja sogar total egal, mit was für durchgewetzten V***wagen sie da z.T. unterwegs sind, aber Dein Vorschlag würde Ärger geben (Fahrgastbeschwerden, üble Medienberichte, ProBahn-Kritik, etc.), denke ich.

Ich finde es ja schon suboptimal, wenn auf HH-OD-HL in die vertraglich vorgesehenen 2008er Dostos (mit bläulicher LED-Innenbeleuchtung) aus "betrieblichen Gründen" immer mal wieder ein alter 2006er (mit Neonröhren-Innenbeleuchtung) eingereiht wird. Im direkten Vergleich merkt jeder normal Sehende, dass die alten schon deutlich abgenutzter sind (z.B. durchgesessene Sitze) als die neuen.
In den RE's nach Flensburg fahren doch auch heute schon vereinzelt n-Wagen, gerade heute Abend wieder gesehen. Ist auf der Strecke denn ab 2014 überhaupt 160 planmäßig vorgesehen? Nur weil die vorgesehenen Züge es eigentlich erreichen können, heißt es ja nicht, dass sie es auch müssen. Wäre ja auch ganz schön mal ne gewisse Reserve zu haben, für eventuelle Verspätungen, die es bei der Bahn ja hin und wieder geben soll - sagt man sich.
Mir wurde - ich glaube sogar hier im Forum - mal erklärt, dass der SH-Express auch mit 140km/h zu schaffen sei.

Gruß Cedric
Moin,
heute auf der RB 21126 und der Vorleistung (müsste RB 21125 gewesen sein) von Hamburg Hbf nach Itzehoe
war ein Wagenpark vom SH-Express im Einsatz. Geschoben hat den Zug 143-930 6.
Gruß Jens
Moin zusammen,

heute morgen wurde der RE von Hamburg HBF nach Kiel HBF (7.20 Uhr ab Hamburg HBF) zwar normal mit Doppelstockwagen gefahren, geschoben hat allerdings 218 407. Wenn mich nicht alles täuschte, war der Zug aber insgesamt kürzer als sonst.

Viele Grüße
Philipp
Waren es vllt statt 6 nur 4 Wagen?

Mfg

Sascha Behn
Zitat
Sascha Behn
Waren es vllt statt 6 nur 4 Wagen?
Ich glaube, dass es genau so war.

Viele Grüße
Philipp
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen