Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neue Busse für VAG, Infra und ESTW
geschrieben von Marktkauf 
Sind die drei EBusco Busse in Fürth im Einsatz?
Ich hab beim verspätungsbedingten schnellen Umsteigen in die Tram Am Wegfeld leider nicht auf das Modell des Verbrenner-Gelenkbusses der Linie 30 geachtet. Der Bus musste an der Haltestelle Reutleser Str. etwa acht minütige Zwangspause einlegen (Motor aus, Klappe links offen - zum Lüften)?

Was könnte das für ein Modell gewesen sein? Der Antrieb wurde zuvor wohl schon stark belastet weil die Wende am Hugo von einem Busfahrer zugeparkt war, und dann der Retarder gut genutzt wurde. Rekuperation wie ich das seit 30 Jahren beim E-Auto habe wäre halt toll. Hoffentlich erledigt sich der Verbrennerschrott bald.
Zitat
spuernase
Ich hab beim verspätungsbedingten schnellen Umsteigen in die Tram Am Wegfeld leider nicht auf das Modell des Verbrenner-Gelenkbusses der Linie 30 geachtet. Der Bus musste an der Haltestelle Reutleser Str. etwa acht minütige Zwangspause einlegen (Motor aus, Klappe links offen - zum Lüften)?

Was könnte das für ein Modell gewesen sein? Der Antrieb wurde zuvor wohl schon stark belastet weil die Wende am Hugo von einem Busfahrer zugeparkt war, und dann der Retarder gut genutzt wurde. Rekuperation wie ich das seit 30 Jahren beim E-Auto habe wäre halt toll. Hoffentlich erledigt sich der Verbrennerschrott bald.

Da gebe ich dir Recht. Aber an eine schnellen Wechsel der Flotte glaube ich aktuell nicht mehr. Dadurch, dass es momentan wohl weniger oder keine Fördermittel mehr für e-Busse gibt, nehmen einige Betriebe Abstand davon. Durch den hohen Kaufpreis und die niedrigere Produktivität sind sie im Betrieb deutlich teurer als Dieselbusse. Wenn man einen Standard-Linienbus gegen eine gleichgroße Straßenbahn rechnet (Moderus Gamma LF05/Beta MF10), ist die Straßenbahn bei den reinen Betriebskosten sogar günstiger als der Elektrobus.

Der Vorteil vom Bus ist dann nur noch, dass die Infrastruktur bereits vorhanden ist. Bis man auch dafür mal eine Vollkostenrechnung macht.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.2024 04:31 von Axel25.
Zitat
spuernase
Der Bus musste an der Haltestelle Reutleser Str. etwa acht minütige Zwangspause einlegen (Motor aus, Klappe links offen - zum Lüften)?

Ich kenne mich mit der Technik von Linienbussen jetzt zwar nicht genauer aus. Aber in der Regel ist eine Kühlpause mit abgestellten Motor ehr kontraproduktiv da dann das Kühlwasser nicht umgewälzt wird und die Lüfter nicht laufen.
Zitat
spuernase
Ich hab beim verspätungsbedingten schnellen Umsteigen in die Tram Am Wegfeld leider nicht auf das Modell des Verbrenner-Gelenkbusses der Linie 30 geachtet. Der Bus musste an der Haltestelle Reutleser Str. etwa acht minütige Zwangspause einlegen (Motor aus, Klappe links offen - zum Lüften)?

Was könnte das für ein Modell gewesen sein? Der Antrieb wurde zuvor wohl schon stark belastet weil die Wende am Hugo von einem Busfahrer zugeparkt war, und dann der Retarder gut genutzt wurde. Rekuperation wie ich das seit 30 Jahren beim E-Auto habe wäre halt toll. Hoffentlich erledigt sich der Verbrennerschrott bald.

Mit dieser Aussage kann man leider herzlich wenig anfangen. Was für eine Klappe auf der linken Seite? Wenn sich die Klappe nicht ganz am Heck befunden hat, hat sie schon mal nichts mit dem Antrieb zu tun. Wie soll der Antrieb bei einer zugeparkten Busbucht stark belastet worden sein? Was hat der Retarder mit einer zugeparkten Busbucht zu tun? Da passt irgendwie nicht viel zusammen.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Zitat
spuernase
...
und dann der Retarder gut genutzt wurde. Rekuperation wie ich das seit 30 Jahren beim E-Auto habe wäre halt toll. Hoffentlich erledigt sich der Verbrennerschrott bald.

Rekuperation ginge auch mit einem Verbrenner an Bord. Das Zauberwort heißt Hybrid. Und gerade bei einem Stadtbus kann das sicher sehr sinnvoll sein.
Fahren in Fürth die drei E-Gelenkbusse 297, 298 und 299?
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen