Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Aktuelle Pressemeldungen aus dem Raum N-FÜ-ER
geschrieben von Bahnbus 
Zitat
Efchen
Es gab doch schonmal 1989 eine Buslinie in der Erlanger Innenstadt, die nur mit Midi-/Mini(?)bussen gefahren wurde.
Welche war das?

Das waren die D-Linien, die Direktlinien vom Parkplatz zum Einkaufen. Wurden nach meiner Erinnerung mangels Nachfrage eingestellt.

Aber so etwas muss alle 20–30 Jahre neu erfunden werden, wenn sich kaum ein Politiker mehr dran erinnert.....
Zitat
benji2
Das waren die D-Linien, die Direktlinien vom Parkplatz zum Einkaufen. Wurden nach meiner Erinnerung mangels Nachfrage eingestellt.
Aber so etwas muss alle 20–30 Jahre neu erfunden werden, wenn sich kaum ein Politiker mehr dran erinnert.....

Nein, dass ware nicht die D-Linien sondern der Citybus. Dieser wurde im September 1985 eingeführt und hatte zwei Linien:

- Innenstadt-Ring: Bahnhof - Hauptpost - Bohlenplatz - Lorlebergplatz - Maximiliansplatz - Theaterplatz - Altstadtmarkt - Bahnhof

- Einkaufslinie: Bhf. - Hauptpost - Neuer Markt - Beethovenstraße - Neuer Markt - Hauptpost - Hugenottenplatz - Altstadtmarkt - E-Werk - Bhf.
Später wurde die Einkaufslinie dann zwischen E-Werk und Hauptpost über den Großparkplatz geführt.

Der Innenstadt-Ring wurde dabei täglich, die Einkaufslinie nur an Samstagen bedient. Aus Kostengründen wurde das Angbeot später auf einen Innenstadtring zusammengelegt und schließlich auf Grund der geringen Nachfrage Ende 1990 eingestellt.

Die D-Linien waren ein anderes Zusatzangebot. Die ersten beiden D-Linien (D1 + D2) wurden 1978 eingerichtet und dienten dazu im Berufsverkehr direkte Verbindungen zwischen den Wohngebieten im Osten und Westen der Stadt und den Industriestandorten im Bereich Hafen und im Stadtsüden bzw. der Werner-von-Siemens-Straße unter Umgehung der Innenstadt zu schaffen. 1979 folgten dann noch die Linien D3 und D4 die allerdings bereits in den Jahren 1980 bzw. 1981 wieder eingestellt wurden. Aus den Linien D1 und D2 entstanden dann die heutigen Linien 293 und 296.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Zitat
werkstattmeister
Nein, dass ware nicht die D-Linien sondern der Citybus.

Oh, sorry. Vielen Dank an den Werkstattmeister für die Korrektur und perfekte Aufklärung. Ich war damals noch ein Kind und hab das nun in meiner Erinnerung wohl alles unzulässiger Weise in einen Topf geworfen.

Demnach ist die jetzt aktuell neu geplante Linie also eher ein Art Revival von Citybus und Einkaufslinie.

Aber auch die Direktlinien für den Berufsverkehr haben ja in den letzten Jahren ein Revival erfahren; als Linien die ohne Berührung der Innenstadt westliche und östliche Außenbereiche mit den Arbeitsplatzschwerpunkten im Süden verbinden.

Mal sehen, wie lange diese Angebote diesmal (über)leben werden.... :-)



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.02.2019 13:43 von benji2.
Zitat
benji2
Demnach ist die jetzt aktuell neu geplante Linie also eher ein Art Revival von Citybus und Einkaufslinie.

nicht ganz. Nach den bisher von der Stadt veröffentlichten Planungen soll der neue Citybus auf der Strecke
Großparkplatz - Münchener Straße - Fuchsengarten - Martin-Luther-Platz - Neue Straße - Maximiliansplatz - Krankenhausstraße - Lorlebergplatz - Schillerstraße - Löwenichstraße - Zollhaus - Lorlebergplatz u. zurück verkehren. Damit dient er tatsächlich nur dem Verkehr zu den verschiedenen Kliniken und nicht zur Erschließung der Innenstadt.

Zitat

Mal sehen, wie lange diese Angebote diesmal (über)leben werden.... :-)

da bin ich auch mal gespannt. Große Chancen gebe ich dem Ding aber nicht. Eine bessere Anbindung des Uniklinikums am Maximiliansplatz könnte man auch recht einfach durch eine leicht geänderte Streckenführung der Linie 289 erreichen.

Grüßle,
der Werkstattmeister
@werkstattmeister Wie würde denn die leicht geändert Linienführung der Linie 289 aussehen?
Zitat
123
@werkstattmeister Wie würde denn die leicht geändert Linienführung der Linie 289 aussehen?

Ich würde die etwas unglückliche und nur in eine Richtung befahrene Schleifenlösung auflassen und die Linie ab Bahnhfplatz folgende Route
fahren lassen:

Hugenottenplatz - Krankenhausstraße - Lorlebergplatz - Hindenburgstraße - Maximiliansplatz (Uni-Klinik) - Martin-Luther-Platz (Ost) - Haagstraße - Essenabcher Brücke - Essenbacher Straße - Rathsberger Straße - Waldkrankenhaus - Adalbert-Stifter-Straße - Atzelsberger Steige - Palmstraße - Essenbacher Brücke - und dann weiter wie auf der Hinfahrt.

Damit gäbe es dann nur noch die kurze Schleife am Meilwald (Waldkrankenhaus) die durch die Linien 289 und 290 eine Bedienung in beide Richtungen hätte. Weiterhin würde die Haagstraße in beiden Fahrtrichtungen angefahren und das Uni-Klinikum hätte eine viel bessere Anbindung als heute. Kleiner Nebeneffekt wäre auch noch der, dass die nördliche Goethestraße ein kleines bisschen weniger Busverkehr hätte.

Grüßle,
der Werkstattmeister
Gute Lösung für die Klinikum Erschließung.

Zur geplanten Linie noch: Ich würde diese Linie nutzen, wenn sie auch dann, wenn mein Bus ankommt, nach geringer Umsteigezeit abfährt. Ob dies jedoch immer der Fall sein wird, denke ich eher nicht. Ich vermute dass die Linie mit einem einzigen Bus befahren wird. Weiß hierzu jemand genaues?
Zitat
123
Gute Lösung für die Klinikum Erschließung.

Zur geplanten Linie noch: Ich würde diese Linie nutzen, wenn sie auch dann, wenn mein Bus ankommt, nach geringer Umsteigezeit abfährt. Ob dies jedoch immer der Fall sein wird, denke ich eher nicht. Ich vermute dass die Linie mit einem einzigen Bus befahren wird. Weiß hierzu jemand genaues?

Da es sich bisher nur um Überlegungen und keine konkrete Planungen handelt, gibt es dazu bisher recht wenig Informationen. Selbst die genaue Streckenführung steht ja noch nicht fest. Es wurden bisher zwei verschiedene Varianten vorgeschlagen. Neben der oben erwähnten Streckenführung gibt es auch einen Vorschlag mit einer Ringlösung die auch die Neustadt bedient. Diese schneidet in der Bewertung aber schlechter ab. Was den Takt angeht, ist in der Beschlussvorlage ist von einem "nachfragegerechtem Takt" die Rede. Mal sehen was man bei der Stadt und den ESTW als nachfragegerecht ansieht....

Grüßle,
der Werkstattmeister
Weil einen fränkischen Zug betrifft: Der Wassertrüdinger Henkelzug hats in Unkel kräftig knallen lassen. Laut Pressevermutung wegen fester Bremse, fingen drei Wagen Feuer, die Haarspray geladen hatten. Bilder findet man, leider sind die sachlichen Artikel nur hinter Bezahlschranken, deswegen hänge ich hier keinen Link dran. Lief jedenfalls auch im Infrascreen bei uns in der U-Bahn durch.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
Viel Rückenwind für neuen "Ringbahn-Express" nach Fürth [www.nordbayern.de]
Hallo, laut "LokMagazin 02/2019, Seite 27", möchte die BEG, daß während der Bayerischen Landesgartenschau am
Wochenende zwei umsteigfreie Verbindungen zwischen Nürnberg Hbf von/und nach Wassertrüdigen am Hesselberg
möglich sind.

Die Austellung läuft vom 24. Mai 2019 - 08.September 2019.

Ergänzen möchte ich, daß seit Jahrzehnten der Personenverkehr zwischen Gunzenhausen und Wassertrüdingen
aufgehoben wurde.

Gruß

JoeFG



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.2019 07:47 von JoeFG.
Zitat
JoeFG
Hallo, laut "LokMagazin 02/2019, Seite 27", möchte die BEG, daß während der Bayerischen Landesgartenschau am
Wochenende zwei umsteigfreie Verbindungen zwischen Nürnberg Hbf von/und nach Wassertrüdigen am Hesselberg
möglich sind.

Die Austellung läuft vom 24. Mai 2019 - 08.September 2019.

Ergänzen möchte ich, daß seit Jahrzehnten der Personenverkehr zwischen Gunzenhausen und Wassertrüdingen
aufgehoben wurde.

Gruß

JoeFG

Die Züge sind auch schon in der DB App zu finden. Abfahrt ist in Nürnberg jeweils um 9:07 und 11:07 mit halt in Schwabach, Roth, Georgensgmünd, Pleinfeld und Gunzenhausen.
Zurück geht's um 15:32 und 17:32.
VG Daku
Zitat
Daku
Zitat
JoeFG
Hallo, laut "LokMagazin 02/2019, Seite 27", möchte die BEG, daß während der Bayerischen Landesgartenschau am
Wochenende zwei umsteigfreie Verbindungen zwischen Nürnberg Hbf von/und nach Wassertrüdigen am Hesselberg
möglich sind.

Die Austellung läuft vom 24. Mai 2019 - 08.September 2019.

Ergänzen möchte ich, daß seit Jahrzehnten der Personenverkehr zwischen Gunzenhausen und Wassertrüdingen
aufgehoben wurde.

Gruß

JoeFG

Die Züge sind auch schon in der DB App zu finden. Abfahrt ist in Nürnberg jeweils um 9:07 und 11:07 mit halt in Schwabach, Roth, Georgensgmünd, Pleinfeld und Gunzenhausen.
Zurück geht's um 15:32 und 17:32.
VG Daku


Cool fahren die dann als RB? Wäre eigentlich auch was für Pendler unter der woche.

Was für züge werden das sein?

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.02.2019 17:15 von R-ler.
Entgleister Güterzug: Mehrtägige Zugausfälle in Bayern [www.nordbayern.de]
Völlig überraschend hat kein Güter-EVU ernsthaft Lust, sich die Sonderbedingungen der VDE 8 anzutun, und selbst die Presse hat's inzwischen gemerkt: [www.sueddeutsche.de]

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Einfach nur, weil man kann: Neue U21 Gebersdorf - Wolfsfelden
"FÜRTH kämpft für stabile Fahrpreise"

[www.nordbayern.de]

VG
InfraFan
Nürnberger Presse:

>> Schrott-Autos, gestrandete Pendler: So traf der Sturm Franken

In der Region wütete Unwetter gehörig - es gab aber keine Verletzten - 04.03. 21:32 Uhr <<

Auch die Bahn war wieder betroffen:

- mittags: zwischen Fürth und Vach (Gegenstände in der Oberleitung) / S1-Ersatzverkehr zw. Fürth und Erlangen
- abends: S2 zwischen Feucht und Altdorf (1 Baum),
- abends: Nürnberg - Treuchtlingen (1 Baum), zeitweilig eingleisiger Betrieb bei Pleinfeld
- abends bis zum frühen Morgen: S4 nach Ansbach (2 Bäume), RE über Treuchtlingen umgeleitet

[www.nordbayern.de]

Details im Ticker: [www.nordbayern.de]



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.2019 14:35 von Manfred Erlg.
[www.nordbayern.de]

Jahresbauprogramm der VAG für 2019
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen