Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Mal ein Testballon
geschrieben von Daniel Vielberth 
an Haku

Leider nein.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
An der Hallertorbrücke wirst du bloß noch keine Straßenbahn fotografieren können, außerdem isses irgendeine Schleife.

Andererseits ist der Quelle-Turm so nah dran, da könnte der Verdacht aufkommen das es doch Westfriedhof ist, aber das ist defakto eigentlich unmöglich zumindest falls es ein aktuelles Bild ist und keins von VOR der Sperrung.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Re: Mal ein Testballon
20.05.2016 21:00
Westfriedhof ist das nicht. Ich tippe eher irgendwo auf Gibitzenhof.
Re: Mal ein Testballon
20.05.2016 21:44
Rückfrage @Daniel: Ist es ein aktuelles Bild?
Re: Mal ein Testballon
20.05.2016 21:50
Hmm. Westfriedhof wäre auch mein erster Gedanke gewesen.
Re: Mal ein Testballon
20.05.2016 22:37
Von der Fahrtrichtung der Straßenbahn könnte es am Westfriedhof höchstens die Ausfahrt aus der Schleife sein. Auf dem Gelände davor wurde auch alles weggerissen und ist eine Baustelle. Das könnte passen.
Aber am Westfriedhof gibt es keine einzelnen Oberleitungsmasten, sondern das sind Tragwerke. Oder wurde das im letzten Jahr geändert? Wahrscheinlich, da ja zumindest einer der Masten auf dem Gelände stand, wo jetzt alles weggerissen wurde. Und wenn das Gebäude fehlt, könnte man eventuell sogar den Quelleturm sehen. Ist dann aber auf keinen Fall eine aktuelle Aufnahme.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.2016 22:37 von kukuk.
Das Bild stammt aus diesem Jahr, allerdings wenige Tage vor Beginn des Ersatzverkehrkonzeprts.

Insofern haben Christian0911, 401/402 und kukuk recht, es ist doch Westfriedhof Schleife. Kukuk hat auch gleich die Erklärung mitgeliefert, warum dieses Bild überhaupt möglich war.

Durch die Behelfsmasten und das erstmals sichtbare Betonfundament der Schleife kann einen selbst eine so bekannte Stelle wie der Westfriedhof ganz schön zum Rätseln bringen. Hier eine andere Perspektive, wo es eindeutig ist:



Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.05.2016 11:16 von Daniel Vielberth.
Nachdem weiterhin kein anderer was liefert, mal eines zum Um die Ecke denken:

Die unten zu sehende Bahnstrecke soll(te) teilweise durch eine Neubaustrecke ersetzt werden.

a) wie heißt das gesuchte Bahnprojekt?

b) Die zweite abgespeckte Planungsvariante obiger Bahn würde einen von Nürnberg aus erreichbaren Bahnhof eine Umfahrungsmöglichkeit (Verbindungskurve) bescheren, hätte aber möglicherweise auch einen Anschlussverlust aus Nürnberg an ebendiese Strecke zur Folge. Welchen Bahnhof meine ich?

c) Ein Ort am Ende einer nur mehr im Güterverkehr befahrenen Strecke bekäme durch die die Strecke aus a) wieder einen Personenhalt, bzw. dadurch das die bisherige Güterstrecke eine Gleisverbindung zur Strecke aus a) bekommt, könnte sie eine Querverbindung zwischen zwei Personenstrecken sein. Welche Güterstrecke ist gemeint?

d) Bonusfrage (für extreme Kenner) : Während in unserer unmittelbaren Nähe die Arbeiten an der Strecke nach a) in weiter Ferne scheinen, wird anderswo schon daran gebaut. Unter anderem ist ein über 4 km langer Tunnel bereits im Bau, der einen Bahnhof, wo aus der dort schon zweigleisigen Hauptbahn eine eingleisige Nebenbahn abzweigt, und einen weiteren Haltepunkt umgeht. Da die Nebenbahn vermutlich nicht eingestellt wird, wird der Bahnhof wohl de-elektrifiziert und die Hauptstrecke möglicherweise auf Eingleisigkeit zurückgebaut (?) bleibt aber erhalten. De Züge, die heute schon eine Spitzkehre haben, müssen dann zweimal Wenden und den Endpunkt zu erreichen. Gesucht ist der Bahnhof, und der Haltepunkt, die ab 2017 abseits der Hauptstrecke liegen, und die Nebenstrecke (Spitzkehrbahnhof oder echter Endpunkt zulässig). Hierzu der Tipp:

Der besagte Tunnel ist mit der Fahrkarte, die von Einwohnern Bayern häufig in die besagte Richtung benutzt wird, nicht erreichbar, da außerhalb der Fahrkartenreichweite. In der benachbarten Großstadt ist für die meisten Reisenden Schluss.
So mal sehen, ob das lößbar ist.





Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.05.2016 23:54 von Daniel Vielberth.


Re: Mal ein Testballon
29.05.2016 12:44
Wenn ich den Alex nicht sehen würde würde ich behaupten die Strecke ist irgendwo im Ostblock??!?

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
> Wenn ich den Alex nicht sehen würde würde ich behaupten die Strecke ist irgendwo im Ostblock??!?

Das eine schließt ja das andere nicht aus... Das Rätsel ist aber so gemacht, das man es zumindest mittels wikipedia ganz einfach lösen kann, sobald man die Strecke auf den Bildern identierfiziert und deren wikipedia-Artikel gelesen bzw dessen Links gefolgt ist *grins*

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Nachtrag: zu d) ist ein Fehler in der Aufgabenstellung:

Der satz "Die Züge, die heute schon eine Spitzkehre haben, müssen dann zweimal Wenden um den Endpunkt zu erreichen." ist falsch, die Nebenstrecke wird nach Eröffnung des Tunnel nicht in Richtung der näher gelegenen Großstadt betrieben, sondern in die andere Richtung angebunden. Damit entfällt das zweite Kopfmachen und der Haltepunkt auf der Hauptstrecke existiert weiter - dann eben als Teil der über die alte Hauptstrecke verlängerten Nebenbahn. Der Rest der Aufgabenstellung bleibt unverändert.

Anbei noch der Tipp: b) biszieht sich auf Trassenentwurf II, c) hingegen auf trassenentwurf I der unter a) gesuchten Verbindung

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Also auch wenn ich mir nicht ganz sicher bin, wo genau an besagter Strecke die Fotos gemacht wurden kann ich a-c glaube ich beantworten:

a) Donau-Moldau-Bahn, also der Ausbau der Schienenverbindung zwischen München/Nürnberg und Prag

b) Schwandorf, da man somit für die Relation München-Prag einen Fahrtrichtungswechsel einsparen könnte

c) Nittenau, da man ursprünglich überlegt hatte, die alte Strecke Bodenwöhr-Nittenau in eine kürzere Neubaustrecke Richtung Regensburg zu integrieren

Was d) betrifft tappe ich allerdings im Dunkeln, ich könnte mir allerdings vorstellen, dass es sich eventuell um ein tschechisches Bauprojekt handeln könnte?
an Bahnfreund Schranke

Wow, hätte ich nicht gedacht, das das so schnell gelößt wird, aber die Lösungen sind soweit richtig. Gratulation!

Etwas verblüfft bin ich über die Aussage Bodenwöhr Nittenau soll direkt Teil der Neubaustrecke werden, ich hatte das aus der Karte eher so rausgelesen, das es nur eine Gleisverbindung zur Neubaustrecke gäbe, aber selbst das wäre ja ein Zugewinn, aber die alte Nebenstrecke als Schnellfahrroute für 200, das wäre schon der Hammer (geworden).

Zu b) vielleicht noch, die die Einzigen tatsächlich bis zur Moldau durchgehenden Züge ja von München aus fahren, und mit einem Zuglauf Nürnberg - Prag nicht mehr zu rechnen ist, könnte die Schwandorfer Verbindungkurve zur Folge haben, das man künftig nur mehr via Regensburg unter einmal umsteigen den Alex nach Prag erreicht. Nicht so schön.

> Was d) betrifft tappe ich allerdings im Dunkeln, ich könnte mir allerdings vorstellen, dass es sich eventuell um ein tschechisches Bauprojekt handeln könnte?

Richtig, ich verweise aber nochmal auf den Hinweiß mit der Fahrkarte, das der Ort den ich meine mit der üblichsten Fahrkarte für Bayern nicht erreichbar wäre (wenn auch auch nicht sehr weit daneben).

Ansonsten, die Einschnittbilder kann ich ja mal auflösen das ist Chotěšov u Stoda.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.05.2016 01:08 von Daniel Vielberth.
Zitat
Daniel Vielberth
an Bahnfreund Schranke

Etwas verblüfft bin ich über die Aussage Bodenwöhr Nittenau soll direkt Teil der Neubaustrecke werden, ich hatte das aus der Karte eher so rausgelesen, das es nur eine Gleisverbindung zur Neubaustrecke gäbe, aber selbst das wäre ja ein Zugewinn, aber die alte Nebenstrecke als Schnellfahrroute für 200, das wäre schon der Hammer (geworden).

Du hast natürlich völlig Recht, alles andere wäre auch wirklich sehr ungewöhnlich. Ist leider schon eine Weile her, dass ich den Wikipedia-Artikel dazu gelesen habe ;-)

Was d) betrifft muss ich dann wohl nochmal überlegen.
Re: Mal ein Testballon
02.06.2016 00:22
Hallo,

ich rate mal - Ende Bayern-Böhmen-Ticket ist Pilsen.

Könnte d) auf der anschließenden Strecke in Richtung Prag sein?

Z.B.: tunelu, což predstavuje úsek dlouhý približne 4 km.

Gruß elixir



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.06.2016 00:44 von elixir.
an elixir

> ich rate mal - Ende Bayern-Böhmen-Ticket ist Pilsen.

Richtig

> Könnte d) auf der anschließenden Strecke in Richtung Prag sein?

Ja

> Z.B.: tunelu, což predstavuje úsek dlouhý približne 4 km.

Das stand allerdings schon in der Angabe, das der Tunnel 4 km hat. Gesucht ist "der Bahnhof, und der Haltepunkt, die ab 2017 abseits der Hauptstrecke liegen (eben weil der Tunnel den Weg abkürzt), und die Nebenstrecke (Spitzkehrbahnhof oder echter Endpunkt zulässig)" Der Name des Tunnels könnte auch genannt werden.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Re: Mal ein Testballon
02.06.2016 09:51
Hallo,

Tunnel Plzen-Doubravka und Ejpovice


Bahnhof Chrast u Plzne (Chrast bei Pilsen)

Haltepunkt Dýšina

[www.rokycanyplzen.cz]

Gruß elixir
Mal ein Testballon
02.06.2016 09:58
Hallo,

nachdem wir in der Ferne waren mal ein Testballon aus Nürnberg.


Wo / warum / wann etwa - wurden im Stadtgebiet Nürnberg in eine Eisenbahnstrecke 4 Bauweichen vorübergehend eingebaut?

Gruß elixir
Jawoll, mein Rätsel ist gelößt.


> Wo / warum / wann etwa - wurden im Stadtgebiet Nürnberg in eine Eisenbahnstrecke 4 Bauweichen vorübergehend eingebaut?

Hm schwierig, ich muss mal ins Blaue raten: Vielleicht während des Baus von Steinbühl, als das Gleis noch per Gleissperre gesichert war, und noch etwas mehr Slalom als heute gefahren wurde? Könnte sein, das die eichen die heute von ausrückenden S-Bahnen genutzt werden damals Hand(bau)weichen waren?

Vielleicht noch gefragt, sind die fraglichen Weichen später übernommen worden, oder gibt es dort heute keine mehr?

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Re: Mal ein Testballon
02.06.2016 23:08
Da waren vorher keine und danach wurden sie wieder ausgebaut.
Gruß elixir



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.06.2016 10:50 von elixir.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen