Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neues 9€ Ticket für 90 Tage
geschrieben von Mezzo 
Guten Abend zusammen,

die Koalition haut mal wieder einen raus!

Berlin (dpa) - Die Koalition will für 90 Tage ein Ticket für 9 Euro pro Monat für den Öffentlichen Personennahverkehr einführen. Dazu sollen die Länder entsprechende Mittel bekommen, wie die Spitzen von SPD, Grünen und FDP am Donnerstag nach einem Koalitionsausschuss mitteilten.

Quelle:
Koalition einigt sich auf billige Tickets für öffentlichen Nahverkehr


Ich begrüße das und freue mich im Frühling/Sommer die 3 Monate kostengünstig unterwegs zu sein.
Wie ist das zu verstehen? 9 Euro in Nürnberg oder 9 Euro für Nürnberg-München oder keine Ahnung wohin???

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Hallo allseits,

da das ja offenbar dazu dienen soll, Arbeitnehmer zu entlasten könnte das allenfalls ein Ticket sein, das für den direkten Weg zwischen Wohnung und erster Arbeitsstätte gilt, um die Wirtschaft auch im doppelten Kriesenmodus am Laufen zu halten, alles andere wäre kontraproduktiv. Würden die Leute damit mehr rumfahren, könnten ja nicht Energie und Ressourcen gespart werden, dann wäre es ja (wie soviel anderes) mal wieder nur eine Schnappsidee aus der und für die Tonne...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Zitat
Daniel Vielberth
Hallo allseits,

da das ja offenbar dazu dienen soll, Arbeitnehmer zu entlasten könnte das allenfalls ein Ticket sein, das für den direkten Weg zwischen Wohnung und erster Arbeitsstätte gilt, um die Wirtschaft auch im doppelten Kriesenmodus am Laufen zu halten, alles andere wäre kontraproduktiv. Würden die Leute damit mehr rumfahren, könnten ja nicht Energie und Ressourcen gespart werden, dann wäre es ja (wie soviel anderes) mal wieder nur eine Schnappsidee aus der und für die Tonne...

Du meinst als Jobticket? Naja gut so gesehen würde das am meisten Sinn ergeben, aber das ist ja in der Aussage nicht weiter differenziert worden, bei der Aussage der Regierung könnte man (noch) davon ausgehen das das ein "Deutschlandticket" ist das für Jedermann gilt!

Screenshot Quelle: vgn.de

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.03.2022 06:34 von Christian0911.


Ich denke es ist für Lokalverkehr gedacht. Also für Nürnberg Stufe A. Wie das bei Regional Tickets Stufe 3 und größer aussieht, ist unklar.

Ob es überhault kommt oder vielleicht sogar kostenloser ÖPNV kommt, wird sich zeigen.

es sollen damit nicht nur die Bürger entlastet werden, sondern auch die Abhängigkeit von Russischen Energien reduziert werden. Da wir keinen Strom aus Russland importieren, wird dies in Summe weniger, da die verkehrsträchtigen ÖPNV Strecken fast alle elektrifiziert sind.
Zitat
Stanze
es sollen damit nicht nur die Bürger entlastet werden, sondern auch die Abhängigkeit von Russischen Energien reduziert werden. Da wir keinen Strom aus Russland importieren, wird dies in Summe weniger, da die verkehrsträchtigen ÖPNV Strecken fast alle elektrifiziert sind.

Wobei der Strom auch nicht vom Himmel fällt... ( Siehe auch den Link hier: [www.tichyseinblick.de] )

Wir bräuchten bei uns ein grundlegendes Umdenken in Sachen Gas, Strom usw... denn Stromverbrauch wird ja unter anderem dank der Elektromobilität auch nicht weniger...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Wobei der Strom auch nicht vom Himmel fällt...

Gut dass war zwar jetzt ein einmaliger Vorfall mit verschiedenen Ursachen.

Aber grundsätzlich frage ich mich schon lange, warum auf UBahnhöfen wie Muggenhof oder Scharfreiterring nicht Solardächer gemacht werden. Oder auf den Bahnsteigsdächern des HBF.
Zitat
Christian0911
Wobei der Strom auch nicht vom Himmel fällt... ( Siehe auch den Link hier: [www.tichyseinblick.de] )

Das ist keine seriöse Quelle, sondern eher eine Seite für üble Hetze.

"Der Journalist Roland Tichy (11. November 1955 in Bad Reichenhall), der die Kommentar- und Analyseplattform Tychis Einblick betreibt, hat sich vom wirtschaftsliberalen zum national-liberalen Publizisten entwickelt und gilt als einer der hartnäckigsten Klimaleugner.[1] Im Interview mit der Lobbyorganisation Kerntechnik Deutschland e.V stellt Tichy als „Experte“ bedauernd fest, dass Unternehmen der Solar- und Windradindustrie nicht als „Geschäftemacher und Subventionsjäger“ gelten, sondern als Innovatoren, Pioniere und Weltverbesserer.[2] ... Auf der von Tichy betriebenen Kommentar- und Analyseplattform "Tichys Einblick" polarisieren Tichy und seine Gastautoren mit eurokritischen, rechtskonservativen und den Klimaschutz diffamierenden Artikeln.[7] [8] Der „Spiegel“ bezeichnete „Tichys Einblick“ als Plattform für „Salonhetzer“, die mit Verachtung und Hass gegen Kanzlerin Merkel agitieren.[9]" [lobbypedia.de]
Zitat
sebaldus

Das ist keine seriöse Quelle, sondern eher eine Seite für üble Hetze.

"[lobbypedia.de]

Also auch wenn ich vorher noch nie etwas von" Lobbypedia" gehört habe, aber seriös klingt das für mich definitiv auch nicht.

Und wer bestimmt eigentlich was Seriös ist und was nicht?

Und was an dem Beitrag ist denn eigentlich Hetze? Vor allem üble Hetze?
Ja, die Art und Weise des Schreibstils mag vielleicht eine andere sein als die wie man sie aus Tageszeitungen kennt. Aber Hetze? Sind Fakten denn heutzutage schon Hetze?
Oder gibt es etwa doch inhaltliche Fehler und Fakten die falsch wiedergegeben werden?
Und warum sind dann nicht auch Berichte des Mainstream mit Inhaltlichen Fehlern üble Hetze? Und da gibt es inzwischen mehr als genug Artikel die vorgeben Informationen zu liefern, dabei enthalten sie in erster Linie nur Meinung, auch beim Mainstream!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.03.2022 22:44 von marco2206.
Hallo allseits,

also besagten Artikel den Christian da verlinkt hat konnte ich nicht lesen (da kam bei mir nur unwegklickbare Werbung) ergo weiß nicht, was darin gestanden hätte, aber die prinzipielle Fragestellung, auch woher mehr Energie für mehr Nahverkehr kommen soll, finde ich völlig berechtigt. Denn aus den ersten Reaktionen hier im Forum sieht man ja schon, dass das Ticket voraussichtlich seinen angestrebten Zweck verfehlen würde. Sinn des Tickets soll nach der Bundesregierung ja wohl sein, Ressourcen einzusparen, zwar nicht aus Einsehen mit der Umwelt (was ja ein ehrbares Motiv wäre), sondern eher weil die Energieträger jetzt schon knapp sind, und an einem Stop sämtlicher Enegierlieferungen aus Russland langfristig kein Weg vorbei führt, und der Druck auf D völlig zurecht (m. M) wächst. Und die wenigen verblieben Energieträger sollten dann möglichst und gut gesteuert eingesetzt werden können, ohne das die Wirtschaft gänzlich eingeht, weil man entweder der produzierenden Wirtschaft direkt, oder deren Arbeitnehmern den Kraftstoff wegnehmen muss (ohne zuvor den Nahverkehr hinreichen als Alternative schmackhafter gemacht zu haben), und eine Rationierung zugunsten der öffentlichen Verkehrsbetriebe notfalls zulasten der Autofahrer wäre sicher der bessere Weg. So weit noch logisch.

Ziel des günstigen Tickets wäre also, die Autofahrer wenigstens mit dem "es ist günstiger"-Argument, endlich aus den Privatkarren raus zu zerren, damit die von sich aus den Verbrauch senken. Wenn der öffentliche Nahverkehr schon nicht mit kürzeren Reisezeiten (höchsten im Fernverkehr), auch nicht mit Bequemlichkeit, und schon gar nicht mit Haustür-zu-Haustürverkehr glänzen kann - zumindest bei uns hier - kann man bloß mit Kohle winken, ansonsten spricht außer persönlichen Idealismus leider nichts für die Benutzung der Öffentlichen, wenn wir ehrlich sind.

Keinesfalls aber kann es Sinn und Zweck der Übung sein, dass die, die schon Kunden sind, einfach günstiger fahren, und es deshalb öfters tun. Das ist leider genau kontraproduktiv. Ich glaube auch, dass wegen den 9€ kein Autofahrer seinen Karren stehen lassen wird, dafür kenne ich die brotlosen Diskussionen mit Autofahrern nur zu gut, die am Ende immer drauf raus laufen, das der Autofahrer einem im Brustton der Überzeugung feierlich schwört, 'Ja eigentlich müsste man was für die Umwelt tun, aber gerade ich persönlich bin der Ausnahmefall, bei mir ist ein Verzicht aufs Auto leider dauerhaft unmöglich, aber alle andern dürfen gerne etwas weniger fahren'.

Insofern bin ich zuversichtlich, das auch das Ticket wieder ein zielgerichteter Schuss in den Ofen wird...

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...



4 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.03.2022 23:27 von Daniel Vielberth.
Zitat
marco2206

Und wer bestimmt eigentlich was Seriös ist und was nicht?

Das muß jeder für sich selbst entscheiden.

Zitat
marco2206
Und was an dem Beitrag ist denn eigentlich Hetze? Vor allem üble Hetze?
Ja, die Art und Weise des Schreibstils mag vielleicht eine andere sein als die wie man sie aus Tageszeitungen kennt. Aber Hetze? Sind Fakten denn heutzutage schon Hetze?
Oder gibt es etwa doch inhaltliche Fehler und Fakten die falsch wiedergegeben werden?
Und warum sind dann nicht auch Berichte des Mainstream mit Inhaltlichen Fehlern üble Hetze? Und da gibt es inzwischen mehr als genug Artikel die vorgeben Informationen zu liefern, dabei enthalten sie in erster Linie nur Meinung, auch beim Mainstream!

"Es ist erstaunlich, wie lange es gedauert hat, bis Tichys Unterstützer erkannt haben, wen sie 2014 zum Vorsitzenden der Ludwig-Erhard-Stiftung gewählt haben.
Als Tichy 2017 in seinem Online-Meinungsmagazin „Tichys Einblick“ einen Gastbeitrag veröffentlichte, in dem „grün-linke Gutmenschen“ als „geistig-psychisch krank“ bezeichnet wurden, kündigte niemand seine Mitgliedschaft. Vielleicht, weil Tichy den Artikel zurückzog.
...
Die Grünen-Politikerin Claudia Roth ordnete „Tichys Einblick“ in einem Interview neurechten Plattformen zu, „deren Geschäftsmodell auf Hetze und Falschbehauptungen beruht“. Tichy klagte, aber Gerichte ließen das als zulässige Meinungsäußerung durchgehen."
[www.deutschlandfunk.de]
Zitat
sebaldus
Zitat
marco2206

Und wer bestimmt eigentlich was Seriös ist und was nicht?

Das muß jeder für sich selbst entscheiden.

Ah ja.

Und warum erlaubt Du dir dann hier zu sagen das das keine seriöse Quelle ist? Wenn es doch jeder für sich selbst entscheiden muss...
Privatleute die eine "Newsseite" aufmachen und darin "Informieren" sind mit sicherheit eine sehr gute art sich unabhängig zu informieren.

Mach mir erste sorgen um das Nieveau in diesem Forum wenn es jetzt wirklich um so etwas geht.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Zitat
Daniel Vielberth
Hallo allseits,

also besagten Artikel den Christian da verlinkt hat konnte ich nicht lesen

Ich schick dir das mal als Screenshot auf privatem Wege.

Auch wenn ich selber nicht unbedingt ein Anhänger von Tichy bin, aber das sagt einem ja der logische Verstand (falls Vorhanden?) das der Strom eben nicht auf Bäumen wächst und irgendwo her kommen muss?!

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Zitat
Christian0911
Auch wenn ich selber nicht unbedingt ein Anhänger von Tichy bin, aber das sagt einem ja der logische Verstand (falls Vorhanden?) das der Strom eben nicht auf Bäumen wächst und irgendwo her kommen muss?!

Sorry, aber für diese weltbewegende Erkenntnis muss man nicht diesen Kasper Tichy verlinken, wirklich nicht.
Zitat
Stanze
Da wir keinen Strom aus Russland importieren, ...

Ein weit verbreiteter Irrglaube. Zusätzlich zu bereits bestehenden Gaskraftwerken verlangt der aktuell gültige Koalitionsvertrag explizit den weiteren Neubau(!) von Gaskraftwerken für die Sicherstellung der Stromversorgung bei Spitzenlast oder Dunkelflaute, bis dann irgendwann mal eine alleinige Versorgung über Erneuerbare Energien möglich sein könnte.

Daher importieren wir derzeit sehr wohl Strom aus Russland, nur eben "über Bande" via Gasverbrennung.

Noch wird "vom Russen" Gas geliefert, wenn das von heute auf morgen nicht mehr so sein wird, und daran arbeitet unsere Politik mit allen Mitteln in ihrem Sandkasten, wird es auch in Bezug auf Stromversorgung recht schnell recht finster sein, egal wieviele (derzeit nicht lieferbare) Windräder man bis dahin aufstellt oder wieviele (derzeit nicht lieferbare) Solardächer (von derzeit nicht verfügbaren da ausgebuchten Firmen) jetzt ganz schnell irgendwo gebaut werden (sollen).

Aber offenbar wird sich hier lieber mit Nebenschauplätzen beschäftigt und irgendjemand erstmal einer "Hetze" bezichtigt, nun gut, das kennt man auch aus anderen aktuellen politischen "Diskussionen".

Viel wichtiger wäre eine Diskussion und Erkenntnis, dass "wir" offenbar nicht in der Lage sind, kurzfristig das versprochene 9€ Ticket umzusetzen und es erst zig Arbeitsgruppen mit zig Treffen und vermutlich anschliessenden EU-weiten Ausschreibungen für Umprogrammierungen und neue Automaten und was nicht alles braucht, die dann frühestes im Mai, eher im Juni, oder auch noch viel später irgendwas umsetzen, was pro 9€ Ticket vermutlich extra 100€ und mehr an realen Kosten und Verwaltung und durch die bürokratischen Mahlwerke einen höheren Gesamtenergieaufwand verbrennen, als jemals durch dieses 9€ Ticket an Energie eingespart werden könnte.

Wenn die Politik wirklich etwas bewegen wollen würde, hätte sie verkündet:

Ab sofort, unverzüglich fährt jeder bis 30.06.2022 kostenlos mit Nahverkehrsmitteln, fertig. Bei Ukrainischen Flüchtlingen hat das bei der Bahn auch funktioniert. Wer dann wem was bezahlt, das darf dann gern hinter den Kulissen ausgekaspert werden, bei so vielen anderen Dingen klappt das hinter den Kulissen Geschiebe ja auch perfekt.

Das aktuelle 9€ Schnellschuss wie auch der 300€ Schnellschuss sind als Wahlkampfphrasen zu betrachten, eine kleine Ablenkung für den Bürger, der dann 2x mehr damit tankt und 1x mit der Familie zum McDonalds fährt, mit dem Auto, real für Klima/Energiesparen bewirken werden sie nichts.
Zitat
dirk1970
Zitat
Christian0911
Auch wenn ich selber nicht unbedingt ein Anhänger von Tichy bin, aber das sagt einem ja der logische Verstand (falls Vorhanden?) das der Strom eben nicht auf Bäumen wächst und irgendwo her kommen muss?!

Sorry, aber für diese weltbewegende Erkenntnis muss man nicht diesen Kasper Tichy verlinken, wirklich nicht.

das trifft es sehr gut.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Zitat
Nordstadtkind

Das aktuelle 9€ Schnellschuss wie auch der 300€ Schnellschuss sind als Wahlkampfphrasen

Wir haben doch gerade gar keinen (edit: bundesweiten) Wahlkampf!

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.03.2022 13:27 von Nemo.
Wir müssen sowohl Kohle, als auch Öl und Gas sparen, um aus der Abhängigkeit von Russland zu kommen. Und indirekt auch Strom.

Sehr einfach wäre Tempo 80/100 für den Autoverkehr und wieder mal Sonntagsfahrverbote. Damit wird weniger verbraucht und dadurch auch der Preisdruck für Energie geringer. Löst sicher nicht alle Probleme, aber wäre schon mal ein guter Anfang.

Und was macht die Bundesregierung? Völlig kontraproduktiv eine Verbilligung des Sprits durch Aussetzen von Steuern! So ein Quatsch! Das kann dann weiter jeder mit seinem SUV unbeeindruckt herumbrettern, ohne angemessen dafür zu zahlen. Aber so etwas kommt heraus, wenn man die FDP in die Regierung wählt. Da verzichtet man dann auch gerne auf die Kräfte des Marktes, die angeblich sonst jedes Problem mit Zauberhand lösen. Ein ordentlicher Spritpreis würde tatsächlich den Verbrauch helfen, zu reduzieren!

Aber die Grünen bekamen dafür dann das 3x9-Euro-Ticket für 90 Tage. Kein Mensch weiß, wie das sinnvoll umzusetzen wäre. Und was genau es bringen soll. Autofahrer bringt man damit erst mal nicht zum Umsteigen. Die hocken ganz schnell wieder in ihren Kisten, wenn sie einmal zusammengepfercht in Bussen und Bahnen stehen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen