Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neues 9€ Ticket für 90 Tage
geschrieben von Mezzo 
[youtu.be] Eine schöne Einschätzung des Tickets, auch wenn ich finde, das die Hintergründe des Tickets etwas zu oberflächlich behandelt werden, aber der Rest ist uneingeschränkt empfehlenswert

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Das habe ich eben im Hamburger Forum gefunden.

Das 9€-Ticket gilt nicht in allen Regionalzügen.

[www.mopo.de]
Zitat
Efchen
Das habe ich eben im Hamburger Forum gefunden.

Das 9€-Ticket gilt nicht in allen Regionalzügen.

[www.mopo.de]

Klar, ist ja auch ein RailJet ... = Fernverkehr.

Gruß,
Wolfgang
[www.nahverkehr-franken.de]
In dem Artikel steht der aber als "RE" und wird auch bei den Verbindungen aufgeführt, wenn man nur nach Nahverkehr sucht.
Und irgendwo stand, dass man das nur in der App oder auf der Website sieht, dass da das Ticket nicht gilt. Das umfasst dann
aber irgendwie nicht *alle* Fahrgäste. Ist ja schon wieder doof.
Neue Gaskraftwerke? Mit welchem Gas?

Vor zwei Wochen Gespräch mit einem Leitstellenmitarbeiter der Stadtwerke. Seit einem halben Jahr müssen sie Lastabwürfe bei Überlast üben. Da kommt ein Anruf der Versorgerzentrale, dass sie gleich eine email bekommen. Sie enthält eine pdf an alle lokalen Energieversorger, die jedem vorschreibt, wieviel Last sie abwerfen müssen (aka 400V Ringleitungen von Trafostationen abschalten - ganze Straßenzüge), damit das Netz nicht zusammenbricht. Vollzug muss binnen 12 min zurückgemeldet werden. O-Ton: "Ich entscheide nicht, welche Substation abgeschalten wird. Da hängt dann vielleicht gerade Oma Maier am Beatmungsgerät. Das muss der Computer entscheiden." Also wird eine Ki installiert, die die Auswahl übernimmt. So geht organisierte Veranwortungslosigkeit. Die Mitarbeiter sind sich alle sicher, dass es bald nicht mehr beim Üben bleiben wird.

Das Politbüro in Brüssel ist sich aber sicher, dass wir das mitmachen. Wir wissen ja schon seit Barbarossa, dass mit dem Russen nur im richtigen Ton geredet werden muss, und schon ist alles palletti.
Zitat
LaurenzBo

Das Politbüro in Brüssel ist sich aber sicher,

Verschwörungsgeschurbel
Zitat
sebaldus
Zitat
LaurenzBo

Das Politbüro in Brüssel ist sich aber sicher,

Verschwörungsgeschurbel

Wieso Geschwurbel? Kann ich so ähnlich bestätigen von Bekannten die in einer Leitstelle arbeiten.
Zitat
katie32
Zitat
sebaldus
Zitat
LaurenzBo

Das Politbüro in Brüssel ist sich aber sicher,

Verschwörungsgeschurbel

Wieso Geschwurbel? Kann ich so ähnlich bestätigen von Bekannten die in einer Leitstelle arbeiten.

Beim Bahnstrom hatten wir den Fall doch erst dieses Jahr das da wegen Überlast, bzw. Unterversorgung im Netz die Güterzüge abgestellt wurden. Warum soll das beim Landesnetz nicht auch passieren können?
Zitat
marco2206
Zitat
katie32
Zitat
sebaldus
Zitat
LaurenzBo

Das Politbüro in Brüssel ist sich aber sicher,

Verschwörungsgeschurbel

Wieso Geschwurbel? Kann ich so ähnlich bestätigen von Bekannten die in einer Leitstelle arbeiten.

Beim Bahnstrom hatten wir den Fall doch erst dieses Jahr das da wegen Überlast, bzw. Unterversorgung im Netz die Güterzüge abgestellt wurden. Warum soll das beim Landesnetz nicht auch passieren können?

Das kann da natürlich auch passieren - die Netzausbauverhinderungsbürgerinitiativen tragen durchaus zur Steigerung der Wahrscheinlichkeit bei. Partieller Lastabwurf ist zwar ganz und gar nicht schön, aber gegenüber einem Totalzusammenbruch mit nachfolgendem Schwarzstart des Netzes das kleinere Übel. Ich hoffe dass es nie so weit kommt.
Am Rande: Was haben die o.g. (anderweitig durchaus berechtigten) Hinweise zur kommenden Energierationierung beim 9€ Ticket verloren?

Zurück zum Thema #Neuland

Zitat

Technik bei Zahlungsdienstleister streikt
Ausgerechnet zum Start des Neun-Euro-Tickets: VAG meldet Probleme

... Ausgerechnet zum Start des Billig-Abos streikt aber die Technik - zumindest teilweise. "Seit heute Morgen meldet unser Zahlungsdienstleister Probleme bei den Ticketverkäufen", meldet die VAG über die hauseigene App. "Falls auch ein erneuter Ticketkauf nicht auf Anhieb klappt, können wir dir einen PayPal Expresskauf ans Herz legen." Der laufe relativ stabil. ...

Quelle: [www.nordbayern.de]
an Nordstadtkind

> Am Rande: Was haben die o.g. (anderweitig durchaus berechtigten) Hinweise zur kommenden Energierationierung beim 9€ Ticket verloren?

Nun ja, beide Themen stehen in direkten Zusammenhang. Jüngst hat ein Kommentarbei T-online das recht schön gezeigt: [www.t-online.de] Kurz gefasst: Es geht um das, was hier auch schon (ergebnislos) verhandelt wurde, nämlich das eigentlich das Gebot der Stunde nun Energiesparen wäre, eben auch um Blackouts auszuschließen, stattdessen, wird mittels Tankrabatt und 9 Euro-Ticket nun Anreize zu überproportionalen Energieverbrauch geschaffen, quasi eine sich selbst verschärfende Krise geschaffen.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Guten Abend,


komme grad von meiner ersten 9€ Ticket Reise zurück.

Mit dabei war auch mein Fahrrad, für das ich eine Fahrradtageskarte Bayern für 6€ gekauft habe.
Geht komischerweise nicht zu kaufen mit der DB und VGN App, nur über die mobile Website Ansicht des Browsers. Am Smartphone etwas umständlich.

Nun zu der Auslastung der Züge:


RB16 Nürnberg - Treuchtlingen (mittags)

Zug war kaum besetzt. Mit Fahrrad war ich der einzige.
Fahrt also sehr entspannt.


RE60 Treuchtlingen - Nürnberg (Abends)

Bis Roth war ich im Dosto Stw komplett alleine gesessen.
Ab Roth kamen dann eine handvoll Fahrgäste hinzu.
Fahrt also auch sehr entspannt.

Sonstige Beobachtungen:

Nürnberg Hbf gegen Mittag:
Ankunft S4 aus Ansbach: Einteiliger 442, sehr gut gefüllt.
Ankunft RE90 aus Stuttgart: Einteiliger Flirt, sehr gut gefüllt.


Wenn man zu den richtigen Zeiten fährt ist die Reise mit der DB Regio AG im Nahverkehr doch sehr entspannt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.2022 19:54 von Mezzo.
Zitat
Daniel Vielberth
Kurz gefasst: Es geht um das, was hier auch schon (ergebnislos) verhandelt wurde, nämlich das eigentlich das Gebot der Stunde nun Energiesparen wäre, eben auch um Blackouts auszuschließen,

Also laut Spiegel (Hinter Bezahlschranke) und Mittelhessen.de bist du mit dieser Einstellung ein Querdenker und AfD Anhänger...
Findet man sicher noch anderswo bei den News.

Spiegel.de

Mittelhessen.de.de



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.06.2022 20:07 von marco2206.
Mit dem 9€ Ticket sollten eigentlich die Bürger dazu gebracht werden, grundsätzlich vom PKW zum ÖPNV umzusteigen, damit zukünftig gesamt weniger Benzin/Diesel/Öl verbraucht wird, um der absehbar kommenden Energieknappheit im Herbst/Winter proaktiv zu begegnen.

Dieser Thread behandelt das 9€ Ticket und seine Umsetzung.

Sehe keine Notwendigkeit, hier ganz real stattfindende Übungen zu Lastabwürfen bei Überlast als Verschwörungsgeschurbel oder mögliche Blackout Problematik (Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) tagesschau.de) warum auch immer als Querdenker und AfD Thema zu diffamieren, daher mein Hinweis auf die Themenferne.
Hallo zusammen,

9€ Ticket Tag 2:

Genutzte Linien im Stadtgebiet Nürnberg, wieder um die
Mittagszeit:

U1
Tram 4, 6
Bus 36
S2

Auch heute bleibt der befürchtete Ansturm aus.
Es waren überall noch genug Plätze frei.
Zitat
Mezzo
Hallo zusammen,

9€ Ticket Tag 2:

Genutzte Linien im Stadtgebiet Nürnberg, wieder um die
Mittagszeit:

U1
Tram 4, 6
Bus 36
S2

Auch heute bleibt der befürchtete Ansturm aus.
Es waren überall noch genug Plätze frei.

Und das obwohl heute Rock im Park in Langwasser wieder stattfindet.
Also kann es sein, dass einie mit Nahverkehr anreisen.
Guten Abend zusammen,

BR24 berichtet mit einem Youtube Video vom Nürnberger Hbf vom Start des 9€ Tickets.
Der erwartete Ansturm blieb aus, Bahnen nur ein bissl voller als sonst.

Start des 9-Euro-Tickets: Pendler, Schüler und Reiselustige | BR24
Und weil es im Zuge der Einsparungsmaßnahmen doch auch irgendwie zusammengehört:

Ich war gestern Nachmittag tanken, außer mir keine Menschenseele an den 7 oder 8 Zapfsäulen.

Im Nahverkehr wird es aber sicher ab heute Nachmittag los gehen!
Momentan liest man ja täglich viele Artikel zum Thema 9€-Ticket. Mir fällt dabei was auf.

Alle schreiben immer, die Autofahrer sollen zum Umstieg auf den ÖPNV bewegt werden.
Der ÖPNV muss kundenfreundlicher werden.
Die 9€-Tickets sollen am besten bis zum Jahresende und darüber hinaus gelten.
Und alles doch bitte für den Klimaschutz.

Nun fehlt in der Rechnung aber immer ein Aspekt, der auch gut für den Klimaschutz ist
und eigentlich IMHO in direkter Konkurrenz zum ÖPNV steht - und gegen den der ÖPNV
einfach haushoch unterlegen ist.

Das E-Auto.

Das E-Auto hat das, was die Autofahrer schätzen: Flexibilität, Bequemlichkeit und lauter
Direktverbindungen von A nach B und ein dichter Takt (Abfahrtszeit wann immer man will).

Das E-Auto ist (mal von der Batterie abgesehen) klimafreundlich wie die Bahn. Besser als der
Diesel-Bus. Auch mit Umstieg von Verbrenner auf Elektromobilität ist die Verkehrswende aus
Klimasicht ein Erfolg.

Aber warum soll ein E-Autofahrer (deren es ja immer meht gibt und durch Auto-Abos werden
auch E-Autos erschwinglich für jeden) denn auf den ÖPNV umsteigen? Hat doch nur Nachteile!

Klar, die Nürnberger hier werden mir widersprechen. Keine Parkplätze, Staus usw. Sicher, in
Großstädten ist der ÖPNV wahrscheinlich die beste Wahl, vor allem für Singles. Aber wann immer
es aus der Stadt raus geht, wird der ÖPNV mit zunehmender Entfernung unattraktiver. Und
je mehr Menschen zusammen wohnen und sich zusammen bewegen müssen (Familien), wird
die Bilanz des Autos besser und wenn es dann noch ein E-Auto ist...

Der ÖPNV kann nur für eine Verkehrswende sorgen, wenn das Angebot so attraktiv wird, wie
Autofahren. Und mit E-Autos ist das Klimaargument hinfällig. Aber wenn ich sehe, wieviele
Jahrzehnte Bauprojekte im ÖPNV brauchen, da sehe ich für diesen keine Hoffnung (wieviele
hier im Forum werden die StUB denn noch sinnvoll nutzen können? Manch einer erlebt sie
womöglich nichtmal mehr). Die Elektromobilität wird schneller besser als der ÖPNV sich
verbessern kann.

Auch ein 9€-Ticket verschlechtert den ÖPNV nur durch fehlende Kapazitäten.

Und es kann nicht Ziel sein, bestehende Infrastruktur (also Autobahnen, Straßen) abzureißen,
nur um dem ÖPNV einen Vorteil zu bescheren.

Was will man denn? Eikgentlich geht es doch ums Klima, oder nicht? Da reicht eine
Verkehrswende zur Elektromobilität. ÖPNV ist nicht zwingend nötig.

So, nun kommt mal wieder ein bisschen Leben in die Bude mit hoffentlich anständigen
Diskussionen? Na, mal sehen. ;-)

Ich habe vorgelegt, wer will, möge den ersten Stein werfen!
Zitat
Efchen

Das E-Auto ist (mal von der Batterie abgesehen) klimafreundlich wie die Bahn.

Nicht ganz. Das System Eisenbahn hat durch die geringe Reibung zwischen Rad und Schiene, und dadurch den geringen Rollwiderstand, noch einen weiteren großen Vorteil gegenüber dem Straßenverkehr.

Aber ansonsten kann ich nur in allen Punkten zustimmen!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen