Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neues 9€ Ticket für 90 Tage
geschrieben von Mezzo 
an Efchen,

naja, mit ganz viel Zynismus könnte man sagen, das ggf. der bevorstehende Angriff Putins auf die Nato den ÖPNV noch etwas retten wird. Wenn Privatautos wieder beschlagnamt sein werden, und Kraftstoffe nur dem Militär zugeteilt werden, Busse wieder mit Holzvergaser fahren, wird es, bis zum Wirtschaftswunder nach dem Krieg, nochmal eine Scheinblüte der Öffentlichen geben... Also falls nicht doch endlich mal der A-Knopf gedrückt wird. Aber dann haben wir eh andere Probleme als Klimaerwärmung, dann gilt es eher 'ne nukleare Eiszeit zu überleben... oder auch nicht.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.06.2022 16:49 von Daniel Vielberth.
Zitat
elixir
Zitat
Efchen
Also im Moment funktioniert MIV sehr gut, ÖPNV hingegen nicht.

Und bei uns in den Neubausiedlungen hat jedes Haus eine Wärmepumpe (und die meisten auch eine PV-Anlage auf dem Dach), das Problem damit wird nur sein, dass bestehende Gebäude nicht umgerüstet werden.


Aus Interesse an WP.

Wo ist sie installiert - Dachboden oder im Garten - Lärm, Nachbarn?

Stromverbrauch - Wartung - Kundendienst - Reparaturen - Ersatzteile?

Wie lange läuft die WP schon?

Wie wird WW im Winter erwärmt?

Wieviel müsste man heute dafür ausgeben - betriebsbereite Installation?

Gruß elixir


Aus Interesse an WP.

Wo ist sie installiert - Dachboden oder im Garten - Lärm, Nachbarn? Geht im Dachboden und im Garten. Lärm ungefähr so wie eine Wespe

Stromverbrauch - Wartung - Kundendienst - Reparaturen - Ersatzteile? Wirkungsgrad von 4,x also bei 4KW abgegebener Heizleistung innen ca. 900Watt Strom, Wartung 1x im Jahr, Ersatzteile 20 Jahre

Wie lange läuft die WP schon? Die bei meinen Eltern seid 1990

Wie wird WW im Winter erwärmt? mit der Wärmepumpe

Wieviel müsste man heute dafür ausgeben - betriebsbereite Installation? meine für mein Haus aus 1988 hat vor 5 Jahren 15.000,-€ meine für mein Haus aus 1988 hat vor 5 Jahren 15.000,-€

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Zitat
elixir
Aus Interesse an WP.

Wo ist sie installiert - Dachboden oder im Garten - Lärm, Nachbarn?

Stromverbrauch - Wartung - Kundendienst - Reparaturen - Ersatzteile?

Wie lange läuft die WP schon?

Wie wird WW im Winter erwärmt?

Wieviel müsste man heute dafür ausgeben - betriebsbereite Installation?

Wärmepumpen zum heizen funktionieren nur sinnvoll, wenn man die Heizungen mit relativ niedrigen Vorlauf Temperaturen fahren kann. Fußbodenheizung ca. 40°, moderne Heizkörper um die 50°, ältere Heizkörper bis zu 70°

Die Kosten sind also abhängig wie die komplette Installation im Haus aussieht. Wenn man Fußbodenheizung hat, muss man im Idealfall nur den Brenner gegen eine WP tauschen. Wenn man anderes ändern muß wird es teuer.

Die effizient bemisst sich zum einen an der Wassertemperatur die erzeugt werden soll, zum anderen von der Luftumgebungstemperatur. Je wärmer die Wassertemperatur, desto kleiner die Effizienz und je kälter die Umgebungstemperatur desto kleiner die Effizienz.

Im Idealfall bekommt man aus 1kW Strom 5 kW Wärme. Bei Außen Luft WP im Winter kann es schon passieren, dass man aus 1 kW Strom nur 2 kW Wärme bekommt.

Man sollte das genau durchplanen, sonst ist eine WP ein extremer Stromfresser.

Leider sind gerade Handwerker knapp und teuer. Und welche die das genau planen können noch seltener.

Ich hab im Frühjahr bei meiner Mutter eine installiert. Nachdem wir Handwerker erst für 2023 bekommen hätten und auch nur wenn wir eine teure Komplettanlage gekauft hätten, habe ich eine Anlage für Warmwasser selbst geplant und installiert.

Ich habe eine kleine Etagen WP mit 150l Speicher auf den Dachboden installiert und "missbräuchlich" über die Brauchwasser Umwälzung an den Brauchwasserspeicher (130l) der Heizung angeschlossen.

An Material hat mich das keine 3000€ gekostet. Seit fast 2 Monaten läuft das ohne Probleme und liefert genügend Warmwasser zum Duschen, Baden usw...
Danke für die WP Hinweise auch per PN - aber nun zurück zur Bahn.



Hi,

heute mal einen Test durchgezogen - alles halb so schlimm, wenn genügend Material angehängt wird!

Nürnberg-Neustadt/Aisch wurde mit 3x 3 Triebwagen gefahren.

Agilis Ebermannstadt-Forchheim 2x 650.

Nürnberg-Stuttgart 2x 3 Triebwagen.

Nürnberg-Hof 2x 612 + 1x 612 nach Cheb, gerammelt voll mit Stehplätzen, aber am Anfang hatten die Koffer und Taschen noch einen Sitzplatz, das löste sich dann von selbst auf, als man die Ablagen über den Sitzen und zwischen den Sitzen fand! Riesen Koffer die die meisten Senioren fast nicht derschleppten.

Fahren die 612er dort nur mit Komfortneigung?

Mein Test funktionierte bestens, das schönste am 9ET ist, dass man einfach über all mit fahren kann! - Auch ohne Fahrkarte :-))

Stadtbus Pegnitz

Bus quer durch die Fränkische - Pegnitz-Gößweinstein-Teufelshöhle-Muggendorf-Ebermannstadt

Agilis Ebermannstadt-Forchheim

DB sowieso zur Bergkirchweih, die ersten abgefüllten jugendliche im Dirndl und Lederhosen von der Bergkirchweih, während die anderen gerade in Erlangen den halben Zug leerten - aber gleiche Menge wieder in Richtung Nürnberg.

Großes Chaos am Hauptbahnhof wegen Streckensperrung Nürnberg-Ingolstadt, dichter ICE-Verkehr auf das Altstrecke wegen Fahrzeugbrand und kurz danach Sperre bei Pleinfeld wegen Suizidandrohung.

Da Stand ein ICE dann in Georgensgmünd.

Schlägerei im RE von Treuchtlingen brachte 40 Minuten Verzug.

Alles in allem, ganz schön was los im größten Durchgangsbahnhof Deutschlands!

elixir
Zitat
Stanze

Im Idealfall bekommt man aus 1kW Strom 5 kW Wärme. Bei Außen Luft WP im Winter kann es schon passieren, dass man aus 1 kW Strom nur 2 kW Wärme bekommt.

.

Es kommt nur darauf an welche WP mal wählt. Hier ist es sehr wichtig das richtige System für das richtige Gebäude zu nehmen.

WP´s von anständigen Herstellern haben bis -15°C den Vollen Wirkungsgrad und bis -25°C gehen sie auf 75% runter. Wie oft haben wir das?

Zum Thema Altbau gibt es sehr einfach lösungen für Niedertemperatur Heizkörper die man mit 40°C anfährt.

Brauchwasserwärmepumpen sind sehr gut und sehr schnell auf zu stellen und reduzieren den Gaßverbrauch sofort.

______________________________

Pro S-Bahn Cadolzburg - Fürth - Nbg Nordost - Gräfenberg
Zitat
R-ler
WP´s von anständigen Herstellern haben bis -15°C den Vollen Wirkungsgrad und bis -25°C gehen sie auf 75% runter. Wie oft haben wir das?

Ja, Hersteller versprechen das blaue vom Himmel.

[www.haustec.de]


Zitat
R-ler
Zum Thema Altbau gibt es sehr einfach lösungen für Niedertemperatur Heizkörper die man mit 40°C anfährt.

Es ging um die Kosten. Wenn man die ganzen Heizkörper tauschen muss, wird es entsprechend teuerer.
Und Niedertemperatur Heizkörper sind größer. Evtl. ist gar kein Platz vorhanden oder entsprechend weniger Heizleistung.
Könnt ihr das bitte woanders diskutieren? Das ist ein Bahnforum und es geht hier im speziellen um das 9€-Ticket.
Hi,

Bei meiner gestrigen (Montag) 9€ Ticket Tour fiel mir mal wieder auf wie komisch die Kapazitäten der Fahrzeuge geplant sind.

Nachmittags gegen 17:45 am Nürnberger Hbf:
S6 nach Neustadt 2x 425 - jeder Fahrgast konnte sich entspannt in eine 4er Sitzgruppe setzen.
(Anmerkung von mir: das ist fast schon etwas nostalgisch, mit einem Zug mitzufahren wo es ausschließlich nur 4er Sitzgruppen gibt)

RE10 fuhr als 1x 440 (3-Teiler)
Da stapelten sich die Fahrgäste. Auch der Gegenzug 1x 440 (4-Teiler) war brechend voll.

Vom Füllgrad der TAlent2 RE (Nürnberg-Bamberg) brauchen wir garnicht erst reden, die sind immer chronisch überfüllt.
Liegt hier wohl an den ungeeigneten Fahrzeugen. Abhilfe wird hoffentlich der Desiro HC schaffen.
Der Sonneberger RE (der mit den Vectron+Dosto) fuhr nur mit 4 anstatt 5 Dostos und war bei Ankunft am Nürnberger HBf nicht sonderlich stark gefüllt.

Auch die S-Bahnen sind nur normal gefüllt.
Verstärker S1 (111+dosto) bei Ankunft am Nürnberger Hbf aus Ri Erlangen war kaum besetzt.

Ergebnis:
9€ Ticket Nutzer fahren hauptsächlich RE
Zitat
Mezzo
Hi,

Bei meiner gestrigen (Montag) 9€ Ticket Tour fiel mir mal wieder auf wie komisch die Kapazitäten der Fahrzeuge geplant sind.

Nachmittags gegen 17:45 am Nürnberger Hbf:
S6 nach Neustadt 2x 425 - jeder Fahrgast konnte sich entspannt in eine 4er Sitzgruppe setzen.
(Anmerkung von mir: das ist fast schon etwas nostalgisch, mit einem Zug mitzufahren wo es ausschließlich nur 4er Sitzgruppen gibt)

RE10 fuhr als 1x 440 (3-Teiler)
Da stapelten sich die Fahrgäste. Auch der Gegenzug 1x 440 (4-Teiler) war brechend voll.

Vom Füllgrad der TAlent2 RE (Nürnberg-Bamberg) brauchen wir garnicht erst reden, die sind immer chronisch überfüllt.
Liegt hier wohl an den ungeeigneten Fahrzeugen. Abhilfe wird hoffentlich der Desiro HC schaffen.
Der Sonneberger RE (der mit den Vectron+Dosto) fuhr nur mit 4 anstatt 5 Dostos und war bei Ankunft am Nürnberger HBf nicht sonderlich stark gefüllt.

Auch die S-Bahnen sind nur normal gefüllt.
Verstärker S1 (111+dosto) bei Ankunft am Nürnberger Hbf aus Ri Erlangen war kaum besetzt.

Ergebnis:
9€ Ticket Nutzer fahren hauptsächlich RE

Der RE ist eben noch das Verkehsmittel das noch halbwegs schnell ist da is es verständlich das die meisten damit fahren statt x-mal umsteigen mit RB(die wenigen die es noch gibt) oder S-Bahn... wobei viele S-Bahnen sind ja nur RB, wie oben angesprochene S6 ^^

Würde es bei uns in der Region IRE geben wären die wohl am beliebtesten...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Warum hält die Verstärker S1 leider nicht in Paul-Gosssen-Straße?
Steige dort gelegentlich ein. Nach meiner Schätzung ist dort Anzahl der Zusteiger Richtung Nürnberg auf Grund der direkten Umsteigemöglichkeit von den Bussen mittlerweile höher als in Bruck oder Eltersdorf.
Habe diese Frage nun auch an die Bayerische Eisenbahngesellschaft gemailt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.06.2022 14:14 von spulentonband.
Zitat
spulentonband
Warum hält die Verstärker S1 leider nicht in Paul-Gosssen-Straße?
Steige dort gelegentlich ein. Nach meiner Schätzung ist dort Anzahl der Zusteiger Richtung Nürnberg auf Grund der direkten Umsteigemöglichkeit von den Bussen mittlerweile höher als in Bruck oder Eltersdorf.
Habe diese Frage nun auch an die Bayerische Eisenbahngesellschaft gemailt.
In Fürth-Klinikum hält dieser ebenfalls nicht mehr. Ich denke es ist ein Taktproblem.

Zum neuen Fahrplan Ende des Jahres sollte es aber endlich einen echt 20 Minuten Takt geben.
an Mezzo

> Ergebnis: 9€ Ticket Nutzer fahren hauptsächlich RE

Das kann ich so teilweise bestätigen, ich nutze zwar das Ticket selbst nicht, beobachte aber den Füllgrad der Züge auf meinem Bahnhof den Tag über:

Das Nutzererhalten ist auch etwas anders, wie damals beim Wochenendticket. Ich erinnere mich ja selbst an viele Touren, als das Wochenendticket noch relativ neu war, und damals ging das - grade für weite Fahrten - ja schon mit den ersten Zügen des Tages los, um möglichst viel Zeit am Zielort zu haben. Das ist beim 9-Euro-Ticket anders, die ersten RE des Tages würde man selbst am Wochenende noch rein kommen. Die späteren RE werden dann immer voller und voller, und dann aber bis zum Abend, selbst im letzten des Tages sieht man im 612 teils die Abdrücke der Fahrgäste an den Fenstern der Türen und in den Fluren wird gestanden.

Ansonsten weitere Erfahrungen aus der Zeit sind, das es derzeit zum teil mehr Mühen und Überzeugungskraft braucht, die Fahrkarten zu erhalten, die man möchte, bin jüngst mal nach Erlangen mit dem 30er gefahren, und da ich ja nur Zone A Jahres-Abo habe, wollte ich eben meinen Anschlussfahrschein über zwei Zonen lösen, und musste mir dafür erst einen Vortrag anhören, ob nicht das 9-Euro-Ticket das bessere Ticket für mir wäre... Habe dann zwar letztlich meinen Fahrausweis dann noch erhalten, mich aber schon gefragt, ob das jetzt unbedingt so nötig war.

Anbei, bei einer meiner Fahrten auf Arbeit, habe ich mal Bahnsteig 4 geknipst, wo der +25 verspäteteten Nürnberg-München-Express erwartet wurde - auf dem Bild sieht man nur den halben Bahnsteig, die andere Hälfte ebenso voll... Ob da wirklich alle am Ende mitgekommen sind?

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...


@Daniel: Hast Du als Abonnent keinen Brief von der VAG bekommen?

Zitat aus der [www.vgn.de]:
Während des Aktionszeitraums wird der Preis aller be­ste­henden Abos im VGN 3 Monate lang au­to­ma­tisch auf je 9 Euro pro Monat reduziert oder für die 3 Monate zurückerstattet. Das hängt von den Re­ge­lungen des verkaufenden Un­ter­neh­mens im VGN ab.

Das Abo gilt in dem Aktionszeitraum für den Inhaber oder die Inhaberin per­sön­lich deutsch­land­weit. Mit­rei­sende Per­so­nen müssen au­ßer­halb der normalen Mit­nah­me­re­ge­lungen im VGN-Bereich zu­sätz­lich ein 9-Euro-Ticket er­wer­ben. Die Mit­nah­me­re­ge­lung beim JahresAbo Plus gilt nur in­ner­halb des vertraglichen räumlichen Gel­tungs­be­reichs des Abos, also zu den gleichen Konditionen wie vorher.

Beim 9-Uhr-JahresAbo werden die zeit­lichen Ein­schrän­kungen während des Aktionszeittraums aufgehoben. Abo-Kundinnen und -Kunden müssen also nichts tun, um von dem An­ge­bot zu profitieren. Das gleiche gilt auch für Firmen-Abo-Kundinnen- und Kunden. Auch hier wird es voraussichtlich analoge Re­ge­lungen geben. Eventuelle Ar­beit­ge­berzuschüsse, die durch das Ver­kehrs­un­ter­neh­men abgewickelt werden, werden berück­sichtigt.

Insofern war deine Anschlussfahrkarte nach Erlangen obsolet.
an spulentonband

Das weiß ich natürlich, ich möchte diese Regelung aber bewusst nicht nutzen, weil ich die als falsch empfinde. Schlimm genug, das ich nicht erwirken konnte, in der Zeit weiterhin fürs Abo den Normalpreis zu zahlen. Aber zumindest für Fahrten außerhalb der Zone A will ich den korrekten Fahrpreis zahlen, erst recht im Freizeitverkehr (Wären die Züge nicht so brutal voll, würde ich auch in dieser Zeit Ausflüge mit QdL und Bayernticket u.ä machen machen, im Moment flüchte ich für Bahnausflüge allerdings eher mit dem Bayern-Böhmen-Ticket nach CZ um halbwegs komfortabel Bahn fahren zu können). Wenn ich mich schon über das Ticket empöre, darf ich es auch nicht nutzen, so konsequent muss ich dann schon sein. Zwar werde ich mir am letzten Verkauftag ein 9 Euro Ticket für die Fahrkartensammlung holen, aber auch dieses ist nicht zum Fahren da, sondern für Archivzwecke.

Gruß D. Vielberth
[www.gleistreff.de]
Da kommt die Zukunft - rette sich, wer kann...
Ich wollte eigentlich Abbrechen...



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.06.2022 12:41 von Efchen.
Was mir am 9€ Ticket super gefällt:
Man kann einfach in die Bahn einsteigen, ohne vorher den Zonen- und Tarifjungel studieren zu müssen.
Der RE19 ( 4957 ) von Sonneberg sah bis Nürnberg heute so aus... Ob das jetzt zeitlich bedingt war oder aber die Fahrgäste von Lichtenfels fehlen kann man nur mutmaßen.

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)


Ach, für Dich hat also die DB das so eingeführt, dass in der Reiseauskunft auf bahn.de zwar bei einer Fahrt mit 1 Person im Nahverkehr der angezeigte Preis 9 Euro beträgt, sobald man aber mit mehr Personen fährt dieses Ticket ignoriert wird und man ein Vielfaches zahlen kann.

Tschö
UHM
Zitat
UHM
Ach, für Dich hat also die DB das so eingeführt, dass in der Reiseauskunft auf bahn.de zwar bei einer Fahrt mit 1 Person im Nahverkehr der angezeigte Preis 9 Euro beträgt, sobald man aber mit mehr Personen fährt dieses Ticket ignoriert wird und man ein Vielfaches zahlen kann.

Wieso, das stimmt doch? Je Person bräuchte man ein 9 Euro Ticket (würde man es nutzen) -> für mehrere gibt es dann immernoch Bayern-Ticket usw wenn man das dann teilt isses doch auch wieder billiger? Verstehe ich nicht so ganz...

Viele Grüße
Christian0911
(Mein YouTube-Kanal)
Für n gemeinsam reisende Erwachsene gibt es keine Fälle, wo ein Bayernticket günstiger ist als n 9€-Tickets.
Mag sein, das es noch Fälle gibt, wo das Bayernticket güntiger ist, zum Bsp. mit Kindern oder Hund
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen