Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Marode S-Bahn-Stationen
geschrieben von Norderstedt 
In Neugraben ist eh schon alles verloren. Da baut man neue Türen ein und den Leuten fällt nix besseres ein als eine Scheibe nach der anderen einzuschlagen.
Das ist eine der vielen Stationen wo man einen Jahresauftrag mit einem örtlichen Glaser abschließen kann, pauschal einmal pro Woche defekte Scheiben zu tauschen...
Auf der U4 Station Hafencity steht eine Vitrine mit einem Schiffsmodell - sowas wäre bei der S-Bahn undenkbar. Würde keine Woche dauern bevor diese zerschlagen und geplündert worden wäre. Ich staune echt.
Um auch mal was positives zu berichten: S Hammerbrook hat jetzt mindestens von innen komplett seinen roten Neuanstrich bekommen.
Zitat
Dennis_HH
(...) S-Neugraben wird nach Monaten des Leerstands offensichtlich der Kiosk renoviert und neueröffnet.
Wird übrigens ein DB ServiceStore.
Es ist ein Trauerspiel, daß nach VIER Jahren die Station Blankenese immer noch nicht in Ordnung gebracht wurde! Anfang 2019 hatte man die Fertigstellung für den Sommer dieses Jahres angekündigt. Geschehen ist wieder fast nichts. Das häßliche Provisorium ist symptomatisch für den Zustand der ganzen S-Bahn.
Gleiches gilt für Harburg. Auch Alte Wöhr ist immer noch nicht fertig und es passiert nichts, bis auf dass ein neuer Aufkleber auf das Schild beim Fertigstellungstermin geklebt wird, der einen neuen Fertigstellungstermin angekündigt. Es ist ein Trauerspiel und gleichzeitig empfinde ich es als bodenlose Frechheit, dass die Bahn einfach wirklich NICHTS auf die Reihe kriegt und es keine Konsequenzen hat. Aber wie schon gesagt wurde, zeugen diese Dinge nur davon, wie schlimm es Hamburg mit der S-Bahn (betrieben durch DB) geht. Schade, dass die Hochbahn nicht übernehmen kann.
Ist doch alles halb so wild. Dafür durfte doch doch ein Künstler in einigen Stationen austoben. Fast schon komisch, wenn es nicht so traurig wäre...
In Harburg muss man offenbar ab März mit komplett provisorischer Beleuchtung leben - wofür die Bahn offenbar auch drei Monate zum Aufbauen braucht, denn die Gerüste standen auch schon im Dezember an den Treppen

Quelle: Link (mit neuen Bildern vom maroden Bahnhof)
Auch Harburger Bahnhof: Ein schöner Ort mit vielen Tauben und ein Wenig Taubendreck.

Quelle (Mopo): Tauben-Klo in Harburg
Zitat
mrPK96

Quelle: Link (mit neuen Bildern vom maroden Bahnhof)

Auf einem Bild sieht man sehr schön, dass auch in Harburg die neuen Fliesen schon kaputt gehen. Dabei ist es schon schlimm genug, dass sie sich kaum reinigen lassen.

Die Nachricht, dass die Deckenverkleidung noch in diesem Jahr wieder angebracht werden soll, klingt auch eher wie ein schlechter Witz.

Wann sollen Jungfernstieg und Reeperbahn eigentlich mal fertig werden? Da is man doch auch schon jahrelang dabei.
Alte Wöhr ist auch nicht fertig.
Die Mopo lässt sich passenderweiserweise heute mal über die Bauarbeiten an der Haltestelle Alte Wöhr aus.... unglaublich....

[www.mopo.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.01.2020 18:45 von Durchgangszug.
In Harburg kann nicht weiter gearbeitet werden, schrieb gestern das Abendblatt. Der DB ist während der Bauarbeiten aufgefallen, dass das Erdungssystem geändert werden muss. Ohne Erdung kann die Brandmeldeanlage nicht gebaut werden, ohne Brandmeldeanlage kann gar nichts gebaut werden. Die "klügsten Köpfe der Bahn" arbeiten laut dem Regionalleiter Hamburg der DB StuS "mit Hochdruck" an einer Lösung. Frühestens im Sommer werden die Bauarbeiten weitergehen.



3 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.01.2020 17:52 von Herbert.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen