Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
472er
geschrieben von StephanHL 
Re: 472er
23.10.2020 10:11
Mir wurde von vertrauensvoller Seite eine Info zugetragen die ich hier veröffentlichten darf um für Klarheit zu sorgen.

Ja, es gab ein weißes (liegendes) Kreuz als Tür-schließ und Abfahrtsauftrag.
dies ist aber in meiner Signalordnung von 1967 schon nicht mehr enthalten.

Dafür aber das A1 (T) und A2 (O) wie bis heute gültig ist, und an bestimmten "Event"-Stationen bei bedarf weiterhin schaltbar. A2 wird nicht als "Ring" sondern als "Kranz" bezeichnet.

Und das liegende Abfertigungskreuz Bitte nicht verwechseln mit dem ehemaligen Fahrterlaubnissignal F3: "Ein stehendes gelb* leuchtendes Kreuz neben oder unter einem grünen und gelben Licht: Vorrücken mit höchstens 20 km/h in eine Abstellanlage."

Die Fahrterlaubnissignale F2-4 wurden alle durch die drei möglichkeiten des H4 (V) ersetzt, dass übrigens 1967 auch schon bekannt war. Die Letzten Stationen mit Fahrterlaubnissignalen waren bis 2004 Wandsbek Markt und Lübecker Str. (U1) .
Zur Vollständigkeit: Das F1 der sogenannte "Störungswinkel" wurde durch H1 ersetzt.
2004 verschwanden auch die Hp (Fahrt Frei mit max 40 bzw. 20km/h) und Sv-(nur U1 Hbf Süd- Wandsb. Gartenst. jeweils Exkl.) Signale bei der U-Bahn aber das ist jetzt eine Andere Baustelle. Näheres siehe HN 3/2004

Einen weißen Punkt gab es auch gehörte aber nicht direkt zur Signalordnung: Schlump unten Richtung Hagenbeck zur Anschlussicherung von der U3. Punkt leuchtet - nicht abfertigen.
In MO gab es auch so einen "Punkt" aber für etwas ganz anderes. Eine Leuchte mit Glühlampe die am Bahnsteigende von der Mitte über das Gleis 2 in einen Spiegel leuchtetete. Dieser stand so im Winkel das der Punkt im Abfertigungsbild des Hw zu sehen war: Licht-"Punkt" zu sehen = Zug ist vollständig am Bahnsteig und ncht "zu kurz gefahren"...
Ich schließe weitere Nutzungen vor 1990 nicht aus.

LG



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.10.2020 20:00 von STZFa.
NVB
HHA-Signale
23.10.2020 12:22
Zitat
STZFa
Ja, es gab ein weißes (liegendes) Kreuz als Tür-schließ und Abfahrtsauftrag. Dies ist aber in meiner Signalordnung von 1967 schon nicht mehr enthalten.


Da bin ich ja beruhigt, dass mein Gedächtnis noch funktioniert. Dieses "x" war an nahezu allen Stationen angebracht, mit ganz wenigen Ausnahmen. Und dass das andere Abfahrtssignal ein weißes "T" statt einem Punkt hatte, glaube ich gerne. Schließlich sind wir uns beim grünen Ring bzw. Kranz wieder einig.

Als Wandsbek-Markt gerade eröffnet war, gab es mit den vielen Busfahrgästen, die die U-Bahn stürmten, oft lebensgefährliche Situationen. Das veranlasste die Stationsaufseher dann immer öfter zu der Extra-Ansage an den Triebfahrzeugführer: "Bitte Türenschließen". Diese Fahrgastmassen kann man sich heute kaum noch vorstellen. Wir haben oft ein oder zwei Bahnen wegfahren lassen müssen, um Platz zu finden, meist übrigens im Raucher, weil es dort nicht ganz so voll war. Irgendwann war dann das "x" weg und es gab das zweistufige Signal mit dem grünen Kranz.
Re: HHA-Signale
23.10.2020 12:54
Ich erinnere mich sehr genau, dass bei der U-Bahn ein weißes "T" zum schließen der Türen und zu Abfahrt ein weißer Ring gezeigt wurde.
Re: 472er
23.10.2020 14:08
Zitat
STZFa
Dafür aber das A1 (T) und A2 (O) wie bis heute gültig ist, und an bestimmten "Event"-Stationen bei bedarf weiterhin schaltbar. A2 wird nicht als "Ring" sondern als "Kranz" bezeichnet.

LG

Ja richtig, "Kranz" war es! Danke!
...und dann kommt dieser weiße Ring, den nennen wir Kranz.... so war damals die Erklärung.
NVB
Re: HHA-Signale
23.10.2020 15:07
Zitat
Bumblebee
Ich erinnere mich sehr genau, dass bei der U-Bahn ein weißes "T" zum schließen der Türen und zu Abfahrt ein weißer Ring gezeigt wurde.


Bist Du Dir auch bei Wandsbek-Markt sicher oder könnte dort der Kranz auch grün gewesen sein? Ich finde es so faszinierend, wie man nach einigen Jahrzehnten sein Gedächtnis aufgefrischt bekommt.

+++++

Ich kann mich beispielsweise noch gut darin erinnern, dass damals die Fahrerstände der Triebzüge nicht mit einem normalen Schlüssel verschlossen waren, sondern nur mit einem speziellen Dreikant oder Vierkant mit Querstift. Mein Vater, der zu der Zeit bei der Aufsichtsbehörde Aufsicht führte, hatte davon einige zu Hause "rumliegen", von denen ich jeweils einen stibizte und fortan in fahrgastarmen Zeiten im hinteren Führerstand die Strecken beobachten konnte. Beim Abfahren musste ich mich stets ducken, damit der Haltestellen-Aufseher mich bei der Vorbeifahrt nicht entdecken konnte.

Weiß noch jemand, wer den Dreikant hatte und wer den Vierkant mit Querstift?
Re: 472er
23.10.2020 20:02
Moin,

ganz korrekt und immerschon:

A1 (T) gelb
A2 (O "Kranz") weiß

Sonstige Leuchtzeichen:

So4 Gleiswechselzeichen: weiß
So6 Zuglängenänderung: gelb
So7 Fahrtrichtungszeichen weiß (musste Berliner Tor extra geändert werden mit gelb wurde es nicht abgenommen).
L3 und V3 Geschwindigkeitsbegrenzung am Signal: gelb

Diese Farben gelten bei der Hochbahn. Für die Eisenbahn können andere Varianten gelten:

Der Kranz ist bei der S-Bahn grün
= Zp9

LG
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen