Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen im Oktober 2017 [ohne Bilder!]
geschrieben von Harald Tschirner 
Ist das hier schon jemanden bekannt, dass Locomore zukünftig am Ostkreuz hält?

Zum Artikel
Zitat
Flexist
Ist das hier schon jemanden bekannt, dass Locomore zukünftig am Ostkreuz hält?

Zum Artikel

Ich hatte es hier: http://www.bahninfo-forum.de/read.php?9,573576,574708#msg-574708 vermeldet ;)
Zitat
Tramy1
Laut: [www.facebook.com] soll die Bölschestr. ab morgen Früh wieder Planmäßig befahren werden!!!

BVG Online: [www.bvg.de] sieht das auch so.

Endlich wieder normaler Straßenbahnbetrieb hier in Friedrichshagen!!!

SL 60 und 61 wieder Original über die Bölsche zu ihren Endhaltestellen.

GLG.................Tramy1
Zitat
Harald Tschirner
Seit 19.10. bis 29.10. besteht zwischen Mahlsdorf und Fredersdorf SEV.

Ja, danke. Ist mir dann auch aufgefallen. Ich hatte sowas wie einen Hinweis auf dem Zugzielanzeiger erwartet, aber warum sollte man die für Informationen verwenden?
Zitat
fatabbot
Zitat
Harald Tschirner
Seit 19.10. bis 29.10. besteht zwischen Mahlsdorf und Fredersdorf SEV.

Ja, danke. Ist mir dann auch aufgefallen. Ich hatte sowas wie einen Hinweis auf dem Zugzielanzeiger erwartet, aber warum sollte man die für Informationen verwenden?

Hast du etwa den einen Zugzielanzeiger gefunden, der die Information nicht anzeigt? Ich hab die entsprechende Laufschrift (+ automatische Ansage) in den letzten Tagen immer vorgefunden.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Flexist
Ist das hier schon jemanden bekannt, dass Locomore zukünftig am Ostkreuz hält?

Das ist zum einen für Umsteiger von der Ringbahn schön, zum anderen liefert es weitere Argumente für den ab und an von Flixbus vorgetragenen Wunsch nach einem Fernbusbahnhof am Ostkreuz.
Auf der RB24 fährt wohl gerade ein Twindexx (ohne Gewähr!) :

Beste Grüße
Harald Tschirner


Zitat
Harald Tschirner
Auf der RB24 fährt wohl gerade ein Twindexx (ohne Gewähr!) :

Ein dreiteiliger Twindexx wurde bestätigt!

Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Auf der RB24 fährt wohl gerade ein Twindexx (ohne Gewähr!) :

Ein dreiteiliger Twindexx wurde bestätigt!

mit den Triebköpfen 445 003 und 445 007, hier am Samstag in Mühlenbeck-Mönchmühle

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!






Zitat
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
Auf der RB24 fährt wohl gerade ein Twindexx (ohne Gewähr!) :

Ein dreiteiliger Twindexx wurde bestätigt!

Auf jeden Fall hat es der Twindexx nicht nach Eberswalde geschafft, auf dem von dir gezeigten Umlauf kam Retour in Hohenschönhausen ein Talent nach Senftenberg, 13:12 Uhr ab Eberswalde, angefahren.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Twindexx erreicht Schöneweide um 16:41 und endet um 17:05 Uhr in Lichtenberg.

Und mal wieder unregelmäßiger Zugverkehr, wegen Zugschaden bei S5, S7 und S75 (Ost)

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!






1 mal bearbeitet. Zuletzt am 27.10.2017 14:05 von Tradibahner.
Ab heute Nachmittag kann auf der U5 der ICKE im Fahrgastverkehr getestet werden, schreibt die BVG gerade in einer PM.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Lt. Verkehrsmeldung auf bvg.de sind seit einer Stunde die Linien M46 und 170 geteilt.

Für den M46 steht "ein Fahrzeug" (Sprinter?) Gradestr./Tempelh.Weg bereit, für den 170er am.U-Bf. Blaschkoallee.
Zitat
micha774
Lt. Verkehrsmeldung auf bvg.de sind seit einer Stunde die Linien M46 und 170 geteilt.

Für den M46 steht "ein Fahrzeug" (Sprinter?) Gradestr./Tempelh.Weg bereit, für den 170er am.U-Bf. Blaschkoallee.

Ahhh jetzt ergibt das Sinn, das könnten die M46 VDL EN Busse auf dem Britzer Damm Richtung Süden nach "U Britz-Süd" gewesen sein, die ich aus dem M44 erblicken konnte.
Der VBB-Verbundbericht hat einige ganz interessante Zahlen. So zum Beispiel, dass die S-Bahn Berlin für fast zwei Drittel der Fahrtausfälle selbst verantwortlich war. Und den Straßenbahnhassern sollte zu denken geben, dass die Straßenbahn bei den Kunden deutlich beliebter als der Bus ist - und wesentlich zuverlässiger.
Etwas überrascht hatte mich, wie niedrig die Quote barrierefreier Busse bei den Betrieben im flachen Land ist. Weiß jemand, was die Gründe dafür sind?
Screenshot: VBB-Verbundbericht


Zitat
nicolaas
[…] Und den Straßenbahnhassern sollte zu denken geben, dass die Straßenbahn bei den Kunden deutlich beliebter als der Bus ist - und wesentlich zuverlässiger.

Das liegt daran, dass eine Leistung laut Verkehrsvertrag pünktlich ist, solange irgendeine Abfahrt der geplanten Linie höchstens 3,5 Minuten nach oder 1,5 Minuten vor der im Fahrplan veröffentlichten Zeit auch real stattfindet. Offenbar ist es nicht mal nötig, dass das veröffentlichte Endziel im Fahrplan mit dem Ziel des tatsächlich bedienenden Fahrzeugs übereinstimmt, solange es die richtige Linie ist.

Da auf den vielen Straßenbahnlinien mindestens ein Fünf-Minuten-Takt in der HVZ angeboten wird, und sogar das "rausfahren" von 1,5 Minuten (immerhin 30% des Taktintervalls) zulässig ist, ist die Erfüllung einer solchen Pünktlichkeitsquote gar kein Problem. Es gab dazu auch mal einen Zeitungsartikel, dass die Münchener Straßenbahn angeblich weniger pünktlich als die Berlin Straßenbahn sein soll, was aber von der MVG auch mit einer Pressemitteilung mit Verweis auf die unüblich laschen Regelungen in Berlin dementiert wurde. Die M4 kann also im Berufsverkehr eigentlich gar nicht unpünktlich werden, immerhin hat man bei einem 3/3/4-Takt dort ein Zeitfenster von fünf Minuten, um mal einen Zug vorbeifahren zu lassen. Ob die Beförderungszeit eingehalten wird, ist bei so dichten Takten dann auch überhaupt nicht mehr entscheidend, im Grunde muss nur noch die richtige Anzahl der Züge eingesetzt werden.

Wenn man sich den BVG-Verkehrsvertrag, Anlage 1, Teil 1, Anhang 2 anschaut, scheint es auch so zu sein, dass sich die Zuverlässigkeit nur aufgrund der Zugkilometer berechnet, ob die Fahrt also auch dann stattfindet, wenn sie geplant ist, wird nur im Rahmen der Pünktlichkeit bewertet.

Der Bus hat es da deutlich schwieriger, da das Liniennetz differenzierter ist und oft auch auf gut bedienten Abschnitten nicht nur eine sondern mehrere sich überlagernde Linien mit jeweils 10- oder sogar 20-Minuten-Takt verkehren. Dort kommt es dann auch wirklich auf die Pünktlichkeit des einzelnen Fahrzeuges an und nicht mehr darauf, dass ein beliebiger Bus die Haltestelle im Fünf-Minuten-Fenster bedient.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.10.2017 17:06 von Arec.
Da drehen sich also genau die Zahlen von einigen S-Bahn Berlin GmbH-Liebhaber genau andersrum, statt 4/5 Schuld an Ausfällen Dritter, liegt die Schuld bei Dritten nur bei knapp einem Fünftel, an ⅔ ist die S-Bahn selbst schuld, also Fahrzeug- bzw. Personalmangel. Ersteres sind ja angeblich nicht rechtzeitig gelieferte Tauschachsen, was ja wohl bekannt ist, aber der Personalmangel wird totgeschwiegen, bzw. wird immer behauptet, man hätte wieder genug Personal. Soviel also zum Wahrheitsgehalt der Aussagen einiger Mitarbeiter der S-Bahn hier im Forum, in Facebook, aber auch der S-Bahn-Geschäftsführung selbst.
Die Wahrheit kommt eben immer ans Licht, früher oder später. Da nützen auch keine Drohungen gegen meine Person etwas.
Wird der nächste Knall bei der S-Bahn schon zum Jahreswechsel erfolgen? Auch dann werden die HVZ-Verstärker der S1 und S5 noch nicht wieder fahren.

MfG Holger



Hoch lebe die Meinungs- und Pressefreiheit!



Zitat
nicolaas
VBB-Verbundbericht

Hallo zusammen,

kleine Kuriosität am Rande: In der Spalte "Fahrzeuge - Durchschnittsalter in Jahren" hat sich bei der Fähre Neuendorf (Brandenburg an der Havel) ein Fehler eingeschlichen:

Das eingesetzte Fährschiff ist nicht wie angegeben 100 Jahre alt, sondern "nur" 76.

Nebenbei: Das Fährschiff auf dem Straussee ist mit Baujahr 1967 nun auch schon 50 Jahre alt.

Viele Grüße
Manuel
Zitat
nicolaas

Wenn man sich den BVG-Verkehrsvertrag, Anlage 1, Teil 1, Anhang 2 anschaut, scheint es auch so zu sein, dass sich die Zuverlässigkeit nur aufgrund der Zugkilometer berechnet, ob die Fahrt also auch dann stattfindet, wenn sie geplant ist, wird nur im Rahmen der Pünktlichkeit bewertet.

.

Richtig, daher veröffentlicht CNB nun auch immer die Regelmäßigkeitsquote, die berücksichtigt den Takt der Linie. Heißt: Verspätung größer Takt=Ausfall.

[www.cnb-online.de]

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen