Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U3 wieder zur Warschauer Str.?
geschrieben von Tradibahner 
Zitat
micha774
Diese Wagenrechnung haben wir schon vor Wochen hier aufgetan. ;-)

Jetzt ist sie aber offiziell ;)
Zitat
Ubahnschiller
Zitat
Arec
]

Die Frage ist aber, mit welchen Wagenlängen die Linien verkehren. Acht-Wagen-Züge wird es dann wohl nicht mehr geben, wahrscheinlich wird der Rest der U1 mit einem Vier-Wagen-Zug gefahren, während die U3 mit Sechs-Wagen-Zügen fährt.

Dann rechnen wir das mal in Wagen um: zuletzt sollten auf der U1 8- und auf der U3 6-Wagenzüge fahren, es fuhren aber meist 6- und 4-Wagenzüge. Allein dieses Konzept braucht 118 Wagen (11x6 + 13x4). Nach deiner Idee braucht man aber 6x4 + 19×6, also 138 Wagen...

Du vergleichst hier aber den neuen Soll-Fahrplan mit der aktuellen Ist-Situation, die ja schon vom aktuellen Soll abweicht. Wenn ich dich richtig verstehe, hast du 11 Umläufe auf der U3 und 13 auf der U1 identifiziert. Das wäre dann bei 6 Wagen auf der U3 und 8 Wagen auf der U1 170 Wagen. Selbst, wenn man auf der U1 nur mit 6 Wagen fährt (ich meine, durchgängig 8-Wagen-Züge fuhren da zumindest in diesem Jahrzehnt nie, braucht das vorherige Konzept sogar noch 144 Wagen.

Wenn wir die Ist-Situation vergleichen: Wenn man die von dir beschriebene Situation beibehalten würde (2x4 Wagen auf der U3 und neu verteilte 12 Wagen auf der U1 jeweils alle 10 Minuten) braucht man im neuen Konzept nur noch 100 Wagen gegenüber den vor dir ermittelten aktuellen 118 Wagen bei "Notbestückung".

Die Konzeptumstellung (und Angebotskürzung Wittenbergplatz-Uhlandstraße) soll gerade den Fahrzeugeinsatz stabilisieren, aber trotzdem auf der Kreuzberger Hochbahn mehr als 12 Wagen je 10 Min. und auf der U3 mehr als 8 Wagen je 10 Min. ermöglichen.
Umgekehrt, aber der Unterschied ist minimal (166 Wagen). Hab nochmal nachgeschaut, derzeit sind für beide Linien tagsüber 6-Wagenzüge eingeplant. Aber zumindest derzeit ist dies sogar trotz U3-Baustelle nicht umsetzbar (die ich in meinen Rechnungen nicht berücksichtige). Und ab 7.5. ist das genauso. U1 durchgehend 6 Wagen, U3 tagsüber ebenso. Tagsüber bedeutet, solang diese Linie bis Warschauer Str. fährt. Außerhalb davon mit 4 Wagen. Bedeutet: aktueller höchster Bedarf für beide Linien liegt bei 66+78=144 Wagen, wie schon geschrieben. Ab 7.5. dann laut Plan 36+114=150 Wagen...naja warten wir mal ab.
die haben Euch natürlich auf die Finger geschaut und die guten Vorschläge übernommen. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Top! (Ich poste echt selten) ABER... :)
Wurde auch schonmal angesprochen, daß der Titel "U3 WIEDER zur Warschauer Str." nicht ganz korrekt bzw. irreführend ist? Eine U3 fuhr doch noch nie an der Warschauer...

/edit1
Sämtliche Fahrgastinformationen müssen sowieso neu gemacht werden, deshalb wäre mein Vorschlag an die BVG wieder U1 nach Krumme Lanke (halt wie bis 2004); sowohl von der Logik her eleganter und optisch in der grafischen Informationsweitergabe fände ich das auch schöner; dann wie damals wieder nur eine Linienfarbe und meinetwegen sogar U15 bis Uhlandstr...

/edit2
Auch würde mich interessieren, was am Nollendorfplatz unten (glaube Gleis 3), wo bisher die U3 startete, dann fährt? Wahrscheinlich nichts oder wird der Bahnsteig dann samt Kehre für die startende U4 genutzt? Dann bräuchte man hier ja hier wieder zwei Wagen mehr... *grübel*

LG


// follow [www.instagram.com] //



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.2018 07:56 von Nachhaltigalist.
Zitat
Nachhaltigalist
/edit1
Sämtliche Fahrgastinformationen müssen sowieso neu gemacht werden, deshalb wäre mein Vorschlag an die BVG wieder U1 nach Krumme Lanke (halt wie bis 2004); sowohl von der Logik her eleganter und optisch in der grafischen Informationsweitergabe fände ich das auch schöner; dann wie damals wieder nur eine Linienfarbe und meinetwegen sogar U15 bis Uhlandstr...

Warum muss es so "wie früher" sein? Von der Logik ist U15 nicht eleganter und auch nicht nötig, wenn man eine freie einstellige Nummer im Bereich hat.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018
Zitat
485er-Liebhaber
Warum muss es so "wie früher" sein? Von der Logik ist U15 nicht eleganter und auch nicht nötig, wenn man eine freie einstellige Nummer im Bereich hat.
Naja, weils besser war. :)
U15 muss nicht sein, ok. U3 nach Uhlandstr. wegen der Pläne, die Kurfürstendammstrecke als U3-Großprofil irgendwann mal über Lützowplatz-PP-Alex betreiben zu wollen...
/edit falls nicht bekannt [de.wikipedia.org]

LG


// follow [www.instagram.com] //



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.2018 08:24 von Nachhaltigalist.
Hab mir mal den kompletten Fahrplan der verlängerten U3 angesehen.
Kann es sein das die Wendezeiten verändert werden in der NVZ?
Der erste abendliche Zug Mo-Do von KL nach Nolle kommt dort 21:40 an, die erste Rückfahrt beginnt dort 21:48.

Und in KL dürften es künftig 12min Wende sein oder?
Erstaunlich auch, wie viele Züge Warschauer Str.ein und aussetzen, hätte ich so nicht erwartet.
Nollendorfplatz unten Gleis 3 wird dann genutzt, wenn die U3 nur bis dorthin verkehrt, wie heute. Also frühmorgens, spätabends und nachts bzw am Wochenende entsprechend öfter.

Auf Krumme Lanke (KL stehr übrigens für Kaulsdorf Nord :D ) hat man auch nur am Tagesrand eine lange Kehrzeit, tagsüber sind es 6 bzw 8min. Auf Warschauer Str gibt es glaub ich 6 oder noch mehr Einsetzer...befasse mich nachher im Dienst nochmal damit.
Zitat
Ubahnschiller
Und ab 7.5. ist das genauso. U1 durchgehend 6 Wagen, U3 tagsüber ebenso. Tagsüber bedeutet, solang diese Linie bis Warschauer Str. fährt. Außerhalb davon mit 4 Wagen. Bedeutet: aktueller höchster Bedarf für beide Linien liegt bei 66+78=144 Wagen, wie schon geschrieben. Ab 7.5. dann laut Plan 36+114=150 Wagen...naja warten wir mal ab.

Das bedeutet, die Giselas und HK Züge auf der Kreuzberger Hochbahn sind schon wieder Geschichte? :(
Wegen der langen Wendezeit in KrL. Es fehlt eben Mexikoplatz, hab ich ja immer gesagt. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
Ubahnschiller
...aktueller höchster Bedarf für beide Linien liegt bei 66+78=144 Wagen, wie schon geschrieben. Ab 7.5. dann laut Plan 36+114=150 Wagen...naja warten wir mal ab.

Bis dann sind vielleicht die beiden IK15 in Vollbetrieb?
Zitat
aflo93
Das bedeutet, die Giselas und HK Züge auf der Kreuzberger Hochbahn sind schon wieder Geschichte? :(

Das sind sie schon seit etwa einem dreiviertel Jahr oder wann diese Baustelle auf Gleisdreieck losging. Ist zwar wieder beendet aber schon zuvor war es ja eine Seltenheit, dass alle Kurse 8-Wagenzüge waren.
Wie U1 mit 6 Wagen?Ich dachte es sind nur vier..? Dann wäre es ja doch eine Mehrleistung.
Ja gut, geplant ist auch die U3 mit 6ern (auch ohne Baustelle), die 4er dort sind außerplanmäßig. Hoffentlich wird man die außerplanmäßigen 4er dann auf die U1 schicken und die 6er auf die U3, dann hat man mit der derzeitigen Situation am meisten gewonnen. Planung und Realität sind ja immer zwei Paar Schuhe. Geplant sind derzeit 8er für U1 und U2, 6er für U3 und 2er für U4. Was wie davon umgesetzt wird, wissen wir ja schon...(angeblich war letztens sogar ein 4er auf der U2 (und ich meine nicht den Nachtverkehr)...)
Zitat

U15 muss nicht sein, ok. U3 nach Uhlandstr. wegen der Pläne, die Kurfürstendammstrecke als U3-Großprofil irgendwann mal über Lützowplatz-PP-Alex betreiben zu wollen...

Eigentlich ist es ja extrem ungerecht, dass W-Berlin so viele Vorleistungen hat und O-Berlin gerade mal Alex u Rathausstraße. :(

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Zitat
aflo93
Zitat
Ubahnschiller
Und ab 7.5. ist das genauso. U1 durchgehend 6 Wagen, U3 tagsüber ebenso. Tagsüber bedeutet, solang diese Linie bis Warschauer Str. fährt. Außerhalb davon mit 4 Wagen. Bedeutet: aktueller höchster Bedarf für beide Linien liegt bei 66+78=144 Wagen, wie schon geschrieben. Ab 7.5. dann laut Plan 36+114=150 Wagen...naja warten wir mal ab.

Das bedeutet, die Giselas und HK Züge auf der Kreuzberger Hochbahn sind schon wieder Geschichte? :(

Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember letzten Jahres fahren die GI/1E und HK nur noch auf der U2. Das wurde so gemacht, weil dort Achtwagenzüge wegen den hohen Fahrgastzahlen nötig sind.
Zitat
Henning
Seit dem Fahrplanwechsel im Dezember letzten Jahres fahren die GI/1E und HK nur noch auf der U2. Das wurde so gemacht, weil dort Achtwagenzüge wegen den hohen Fahrgastzahlen nötig sind.

Henning, lass es! Du zeigst nur dein Unwissen. Die Kreuzberger Hochbahn braucht mehr als 2x sechs Wagen in 10 Minuten, deswegen wird auch die U3 verlängert.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
"der weiße bim" hat einmal geschrieben, dass die GI/1E und HK auf der U2 dringend benötigt werden.
Zitat
Henning
"der weiße bim" hat einmal geschrieben, dass die GI/1E und HK auf der U2 dringend benötigt werden.

Na und? Das ist doch kein Widerspruch.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen