Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Neubaugebiet Pankower Tor
geschrieben von schallundrausch 
Zitat
Arnd Hellinger
[...]
Mich stört ein bisschen, dass man seitens Bezirk und Senat zwar 20 Jahre "informell" über das Areal und dessen Nachnutzung diskutiert, aber ewig nicht verbindlich entscheidet...

Wie soll man denn etwas verbindlich entscheiden, wenn man sich mit dem Investor nicht einig ist? Zuletzt war dann da auch noch eine geschützte Kröte, die nun in diesem Bereich von Berlin vorkommt und u.a. in einer großen Pfütze auf der Brache neben DB Netz laicht.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Zitat
Arnd Hellinger
Dann ist doch erst recht die Frage, warum man den Aufstellungsbeschluss als solchen nicht schon Jahre vorher gefasst hat.

Es wäre sicherlich keine schlechte Drohgebärde gewesen, ein Planungsverfahren einzuleiten, das die Interessen des Bezirkes rechtlich durchsetzbar macht. Der Eigentümer hätte sicherlich die Chance, Wohnungen zu bauen auch genutzt, wenn der B-Plan gegen seinen ursprünglichen Willen entstanden wäre.

Aber man hat sich halt entschieden, die Planung im Konsens mit dem Eigentümer anzugehen, was das Verfahren offenbar nicht wirklich beschleunigt hat. Der jetzige Verfahrensschritt scheint auch in Verantwortung des Eigentümers zu liegen, auch wenn auch Bezirksvertreter in der Jury sitzen.
Und gerade die grünen Bezirksvertreter werden das Vorhaben wieder blockieren, was sie zuvor immer wieder künstlich rausgezogen haben. Mein Bedarf an denen ist gedeckt.
Zitat
Nordender
Und gerade die grünen Bezirksvertreter werden das Vorhaben wieder blockieren, was sie zuvor immer wieder künstlich rausgezogen haben. Mein Bedarf an denen ist gedeckt.

Nicht die Bezirksvertreter der Grünen, sondern der Naturschutzbund Berlin (NABU) möchte statt hunderter Wohnungen für eine einzelne nicht vom Aussterben bedrohte Art lieber das brach liegende Privatgelände für ein paar Kreuzkröten erhalten. Anscheindend sind frühere Güterbahnhofsgelände in Großstadtlage wahre Naturparadiese für seltene Spezies geworden. Siehe: [www.tagesspiegel.de]

Gleichzeitig wird auch der Bau des Fahrradschnellweges (sogenannter Panke-Trail) abgelehnt, um die Lebensräume von Tieren und Pflanzen zu schützen.

Edit: falsches Wort entfernt

so long

Mario



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.02.2021 19:59 von der weiße bim.
Zitat
der weiße bim
Nicht die Bezirksvertreter der Grünen, sondern der Naturschutzbund Berlin (NABU) als Erfüllungsgehilfe möchte ...

Erm, ich kenne die Geschichte nicht, aber einen gemeinnützigen Verein als getarnte Parteiorganisation
darzustellen könnte man als Verleumdung auffassen. Damit wäre ich vorsichtig =)

Vielleicht macht der NABU einfach nur das, was in seiner Satzung steht? Das hat glaube ich nix mit Parteimeinungen
zu tun.

Mit der Argumentation wäre der VDA ein Erfüllungsgehilfe der CDU. Mann mann mann, was für ein Niveau ^^
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen