Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fragenthread 2018 (1.Quartal)
geschrieben von micha774 
Zitat
Arec
Bremstest oder ähnliches, und der 481 ist die "Angstlok", dennoch ist sichergestellt, dass der 481 sich ziemlich sicher nicht elektrisch an den 480 kuppelt.

Eine BR480 braucht doch keine Angstlok - und schon gar keinen 481/482er! Wenn, dann verreckt doch letzterer...


Zitat
vasarius
Gerade eben wurde zu nächtlicher Stunde und begleitet von viel Personal in Charlottenburg ein 480er-Viertelzug mit einem 481/482-Halbzug gekuppelt.

Haben die denn nur im Stand herumgebastelt? Ansonsten fände ich es sehr merkwürdig, das Kabel durchs Fenster zu legen - zumal zumindest die Schlupftür des linken Triebwagen offensteht, wie man am Lichtschein erkennt.

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
Zitat
Arec
Zitat
drstar
Sieht irgendwie nach einer geplanten Aktion aus. Der einzige Sinn, der mir da einfällt, wäre, die 480er und 481er kuppelbar zu machen und daß man da eben entsprechende Tests macht. Was das Material angeht, daß im 480er zu sehen ist, macht es mich allerdings stutzig. Die Kabel dagegen könnten eine Erklärung dafür sein, daß man mit zusätzlichen Leitungen arbeitet (möglicherweise für eine Diagnose bzw. zusätzlichen Informationen), um Probleme feststellen zu können. Die Kuppelbarkeit muß ja im gesamten Viertelzug gegeben sein - sollten da tatsächlich zusätzliche Leitungen erforderlich sein, sind es aber möglicherweise die, die man da provisorisch verlegt hat.

Nach Diskussion mit einem Bekannten sind wir noch auf eine andere Möglichkeit gestoßen: Bremstest oder ähnliches, und der 481 ist die "Angstlok", dennoch ist sichergestellt, dass der 481 sich ziemlich sicher nicht elektrisch an den 480 kuppelt.

Es ist sehr ungewöhnlich, dass ein 480er mit einem 481er zusammengekuppelt wird. Meines Wissens ist dies nicht einmal für eine Betriebsfahrt machbar.

Weiß jemand, welcher 480er es war? Beim 481er ist es definitiv ein Prototyp-Vz, da er noch den Bogen um den Türöffner hat.
Was mich verwundert, ist dass man das in Charlottenburg macht. Wäre Schöneweide / Grünau / Wannsee / Friedrichsfelde / Erkner nicht einfacher?
Oder was hat Charlottenburg das es woanders nicht gibt.

Bäderbahn
Vielleicht kam die BR 480 von der Ringbahn? Geht halt schnell über die Kurve, außerdem hat der Bhf vier Gleise und eine besetze Stammaufsicht.

______________________

Nicht-dynamische Signatur



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.01.2018 22:33 von Lehrter Bahnhof.
Glaube ich nicht. Dann hätte man ja in Charlottenburg das ganze Test-/Probe-Equipment einbauen müssen und einen 481/2 Zug heranschaffen müssen. Für mich sieht das eher nach einer Fahrt aus Wannsee aus (nur mechanisch gekuppelt) und in Charlottenburg startete dann die Erprobung von ???.

Bäderbahn
Kann auch sein.

Vielleicht mal im S-Bahnforum fragen, da sind einige Tf.

______________________

Nicht-dynamische Signatur



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.01.2018 23:49 von Lehrter Bahnhof.
Nachdem auf dem M1 Ast zur Schillerstr. die Bauarbeiten zur Herstellung der Tauglichkeit für Flexitys am 18.12.2017 abgeschlossen wurde, ist bisher nur die Beleuchtung der Haltestelle Heinrich-Böll-Str. stadteinwärts in Betrieb.

Weiß jemand ob in der Gegenrichtung und an der Kuckhoffstr. an beiden Haltestellen es Probleme mit der Stromversorgung gibt?
Zitat
chilldow
Weiß jemand ob in der Gegenrichtung und an der Kuckhoffstr. an beiden Haltestellen es Probleme mit der Stromversorgung gibt?

Ja: Ja.

Kommt alles noch.
Zitat
Bäderbahn
Glaube ich nicht. Dann hätte man ja in Charlottenburg das ganze Test-/Probe-Equipment einbauen müssen und einen 481/2 Zug heranschaffen müssen. Für mich sieht das eher nach einer Fahrt aus Wannsee aus (nur mechanisch gekuppelt) und in Charlottenburg startete dann die Erprobung von ???.

Meines Wissens kann kein S-Bahnzug aus verschiedenen Baureihen zusammengekuppelt fahren.
Richtig wahrscheinlich nicht, also nicht funktionell im Betrieb, aber mechanisch. So können mechanisch auch GT6N und Flexity gekuppelt werden.
Warum ist eigentlich auf dem S-Bahnsteig Neukölln das Infosystem auf dem Weg zum Fahrstuhl im BVG-Design?

Und warum hat die BVG bei Linien die in den C-Bereich führ(t)en die Haltestellen ausgerüstet und wie ist es jetzt beim 806er zw. Schildow und Hermsdorf? Stehen da immer noch die BVG-Haltestellen oder hat die OVG das übernommen?
Zitat
micha774
Wie ist es jetzt beim 806er zw. Schildow und Hermsdorf? Stehen da immer noch die BVG-Haltestellen oder hat die OVG das übernommen?

Interessanterweise stehen hier, also entlang der 806 (bzw. der ehemaligen 107), momentan jeweils zwei Haltestellen, eine alte der BVG und eine neue der OVG. Wahrscheinlich werden die der BVG also demnächst rausgenommen, würde ich aus diesem kuriosen Bild jetzt einmal schlussfolgern.
Zitat
VBB/HVV
Zitat
micha774
Wie ist es jetzt beim 806er zw. Schildow und Hermsdorf? Stehen da immer noch die BVG-Haltestellen oder hat die OVG das übernommen?

Interessanterweise stehen hier, also entlang der 806 (bzw. der ehemaligen 107), momentan jeweils zwei Haltestellen, eine alte der BVG und eine neue der OVG. Wahrscheinlich werden die der BVG also demnächst rausgenommen, würde ich aus diesem kuriosen Bild jetzt einmal schlussfolgern.

Die alten BVG Haltestellen auf der ehemaligen Linienführung des 107er wurden vor 2 Wochen entfernt. Den Schilderwald gibt es nur noch an der Kirche in Schildow.
Das wird aber so bleiben, auch wenn es kurios wirkt.

Allerdings sind die OVG-Maste teilweise so unglücklich positioniert, dass man teilweise die befestigte Haltestelle verlassen muss und bei Regen schön im Matsch steht.
Ob die jetzt an die alten Stellen der BVG-Maste kommen ist fraglich.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.01.2018 20:41 von chilldow.
Also an der Schönfließer Straße in Glienicke (Nordbahn) müssten mindestens bis gestern auch noch jeweils zwei Haltestellenmasten gestanden haben.
Oh, also auf der Strecke zwischen Glienicke, Lessingstr. und Schildow, Kirche sind die BVG-Masten ausgegraben worden.
Vielleicht fehlte der ausführenden Firma die Ortskenntnis :)

Ich schau mal morgen entlang der Strecke, ob die auch noch in der Märkischen Allee stehen.
Zitat
VBB/HVV
Wahrscheinlich werden die der BVG also demnächst rausgenommen, würde ich aus diesem kuriosen Bild jetzt einmal schlussfolgern.

In "meinem" Forum hatte ich ja gestern ein Sichtungsfoto aus Glienicke (Nordbahn) gezeigt, das genau dieses Kuriosum zeigen. Dabei konnte ich nur an den Haltestellen "Friedrich-Wegner-Platz" und "Breitscheidstraße" je zwei Masten finden, wobei nur an letzterer beide auch direkt nebeneinander stehen. Was das soll - keine Ahnung. Es ist ja nicht so, dass da identitätsstiftende Schilder besonderen Aussehens oder sowas aufgestellt wurden, nein, die ganz normalen langweiligen...



Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.01.2018 21:40 von Philipp Borchert.

Aber ist das nicht in Spandau auch so mit den Potsdamer Bussen?
Die Potadamer stehen an den BVG Masten dran.
Na, ist das nicht irgendwie "logisch"?

Also im AB-Tarifgebiet stehen ja überall BVG-Haltestellen, selbst wenn die BVG keine eigene Linie an dieser Haltestelle hat (Oberjägerweg, 671 oder Ritterfelddamm, 638)
Im C-Tarifgebiet denke ich mal, hängt es dann ganz sicher davon ab, ob die BVG dort dann fährt oder nicht. Ist ja immerhin ein Berliner Busunternehmen, was ja nicht grundlos über die Stadtgrenzen hinweg seine eigenen Haltestellentypen installieren kann. Im Falle Glienicke und die Linie 107 wissen wir ja warum: keine BVG-Bedienung mehr. Man darf sich ja auch bestimmt bei den Wartehallen darauf einstellen, dass die OVG dann auch bald ihre eigenen Wartehallen "ausschreibt" oder installieren wird.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.01.2018 11:34 von Nahverkehrsplan.
Aber warum da so schnell? Wollte die BVG ihre Masten wieder haben oder fand die Gemeinde die neuen so schick? Die Wall-Wartehäuschen sind übrigens mit dem topaktuellen Teilstadtplan vom Dezember 2017 ausgestattet.

In Hönow stehen vereinzelt noch heute die Vorgänger der heutigen BVG-Masten. Ansonsten muss eine BVG-Linie kein Garant für einen BVG-Haltestellenmast sein. Interessant dürfte jetzt tatsächlich sein, ob es außerhalb Berliner Stadtgebiets BVG-Masten gibt, an denen keine BVG-Linien (mehr) halten. Ich war schon ein Weilchen nicht mehr an der Haltestelle Schwanebeck, Lindenberger Straße, aber auf keinen Fall wurde die Haltestelle nach dem Verschwinden des 259ers zeitnah ausgetauscht. Allerdings ist der 893er jas ein Gemeinschaftsprojekt, also wieder 'ne andere Situation...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen