Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Fahrplanänderungen April 2018
geschrieben von 485er-Liebhaber 
Bekanntmachungen Letzter Beitrag
Bekanntmachung Neues SSL-Zertifikat wird installiert (Wochenende 14./15.7.) 17.07.2018 02:07
Hallo zusammen,

mein letzter Stand (dürfte ggf. noch ein wenig hinzugekommen sein):

M27: 6.30 bis 20 Uhr 5 min-Takt (statt 6/7/7)
X69: Sonntags von 9 bis 20 Uhr (statt 10-19 Uhr)
112E: fahren bis 18.30 Uhr (statt 17 Uhr)
123E (außer Sommer): durchgängig von 7-18 Uhr
133: Alt-Heiligensee - An der Mühle 7.30-9.00 Uhr sowie 13-18 Uhr im 10 min-Takt
179: 10 min-Takt endet 19 Uhr (statt 18 Uhr)
222: Flügelung zur Märkischen Zeile
237: 10 min-Takt in beide Richtungen von 6 bis 20 Uhr
247: Samstag U Leopoldplatz - U Bernauer Str. 11-18 Uhr im 10 min-Takt
349: Als Ringlinie über Reichsstr., Preußenallee und Heerstr. Probebetrieb.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.01.2018 10:54 von 485er-Liebhaber.
Geändert zum letzten Fahrplanwechsel hat sich übrigens die Linienführung des 237ers. Der fährt seit dem 16.1.2018 wieder in beide Richtungen über Hackbuschstraße und nicht mehr (Richtung Rathaus Spandau) über den Klosterbuschweg.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Ist der 10-Minuten-Takt des 133 in der HVZ bis nach Alt-Heiligensee eigentlich wirklich gerechtfertigt? Oft ist ja im Gespräch, dass da sozusagen sehr spärlich gefüllte DL durch den Wald fahren, auch so schon. So wie es jetzt ist fahren ja im 7/13-Takt der 124 und der 133 nach Alt-Heiligensee, der 124 in der HVZ sogar zusätzlich im 10-Minuten-Takt bis S Heiligensee.
Für die Leute, die im Heiligenseer Bereich noch etwas weiter nach Süden wollen gibt es auch noch den 222 in der HVZ alle 10 Minuten bis Tegelort.
Letztlich hat man aber sehr selten die Wahl zwischen diesen Strecken, sondern ist auf eine angewiesen. Das Einzugsgebiet des 133ers ist relativ groß und lässt sich durch die trennende Wirkung der Nordbahn nur schwer vom 124er mit abgreifen.

Ich wohn' da nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass jetzt - wo es wirklich, wie schon des Öfteren von mir angemerkt, auf jede Fahrt anzukommen scheint und die Mehrleistungen teils sehr fein gestreut werden - einfach ohne Dringlichkeit was verbessert wird.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Schade das nichts am 194er gedreht wird. Der 10-Minuten Takt sollte dringlichst am Wochenende bis 20Uhr verlängert werden. Die größtmögliche Gefäßgröße (Citaro LE) reicht bei weitem nicht mehr aus. Auf dem Abschnitt U Hermannplatz bis S Treptower Park, Abschnittsweise sogar bis S Ostkreuz ist eine dauerhafte 100% Meldung zum Standard geworden. :(

Fahrer bei der BT - Berlin Transport
Instagram: sunsetofberlin
Wieso werden dort eigentlich keine Gelenkbusse eingesetzt? Gegeben hat es das ja wohl schon. Ich weiß nicht, ob Lang- und Kurzläufer am U Hermannplatz gekoppelt sind, wenn nicht könnte man ja auch nur welche auf dem Kurzläufer einsetzen.
Zitat
VBB/HVV
Ist der 10-Minuten-Takt des 133 in der HVZ bis nach Alt-Heiligensee eigentlich wirklich gerechtfertigt? Oft ist ja im Gespräch, dass da sozusagen sehr spärlich gefüllte DL durch den Wald fahren, auch so schon. So wie es jetzt ist fahren ja im 7/13-Takt der 124 und der 133 nach Alt-Heiligensee, der 124 in der HVZ sogar zusätzlich im 10-Minuten-Takt bis S Heiligensee.
Für die Leute, die im Heiligenseer Bereich noch etwas weiter nach Süden wollen gibt es auch noch den 222 in der HVZ alle 10 Minuten bis Tegelort.

Na gut, die Kremmener Bahn befindet sich (aus Heiligenseer Perspektive) in nordöstlicher Randlage, und sie wird auch nur alle 20 Minuten bedient. Den 222er würde ich Konradshöhe/Tegelort zuordnen. Ansonsten geht es nur mit den Buslinien 124 und 133 "in die Stadt". Heiligensee hat immerhin 18.000 Einwohner - ich finde es schon richtig, die Bedienung der Linie 133 zu verbessern. An so einer Haltestelle wie die mit dem schönen Namen "Reiherallee" (die vom S-Bf Schulzendorf deutlich mehr als ein Kilometer entfernt ist) gibt es durchaus auch Fahrgäste.

Strukturbedingt hat der Bezirk Reinickendorf sehr hohe Kfz-Anteile im Modal Split - auch deshalb finde ich es einleuchtend, eine von drei ÖV-Linien, die Heiligensee mit dem "Rest der Welt" verbinden, besser zu bedienen.

Noch einen schönen Nachmittag wünscht Euch
Marienfelde
Zitat
Marienfelde
Strukturbedingt hat der Bezirk Reinickendorf sehr hohe Kfz-Anteile im Modal Split - auch deshalb finde ich es einleuchtend, eine von drei ÖV-Linien, die Heiligensee mit dem "Rest der Welt" verbinden, besser zu bedienen.

Gerade deshalb sollte hier auch etwas bei der Flächenerschließung getan werden. Eine Verlängerung des 324ers zum S-Bahnhof Schulzendorf über die Schulzendorfer Straße drängt sich ja geradezu auf. Der würde nicht nur die Erschließung stark verbessern, sondern auch die nur von ihm bedienten Bestandshaltestellen an die S25 anbinden.

Die Verlängerung zur S25 wird auch immer mal wieder in der BVV thematisiert. 2013 von den Piraten, 2017 von der FDP. Letztere fordert allerdings eine Verlängerung zum S-Bahnhof Heiligensee (dieser Antrag wurde letztlich auch abgelehnt). Wahrscheinlich müssten auf der Schulzendorfer Straße zwei Pkw-Stellplätze wegfallen...

Nebenbei: die BVV-Drucksachen liefern meist ganz interessante Informationen, was auch hinsichtlich ÖPNV gerade auf Bezirksebene geplant bzw. gewünscht ist. Auch die Flügelung des 222ers wurde dort im letzten Jahr thematisiert. Leider scheint ja nun eine Führung über die Treuenbrietzener Straße geplant zu sein, so dass die Umsteigemöglichkeit zur M1 wegfällt. Das ist umso bedauerlicher, als dass ja auch 28 Jahre nach dem Mauerfall noch eine Lücke im Busnetz zwischen Alt-Lübars und Pankow-Blankenfelde klafft und der Weg nach Pankow nur mit deutlichen Umwegen und mehrfachem Umweg zu bewältigen ist.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.2018 16:53 von def.
Die Frage ist doch aber - ist dort überhaupt Bedarf? Vor dem Mauerfall gab es diese Verbindung doch auch nicht. Und es handelt sich um recht dünn besiedelte Gegenden. Schwer vorstellbar, dass es den Lübarser tatsächlich nach Pankow treibt. Oder umgekehrt.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Vor dem Mauerfall gab es diese Verbindung doch auch nicht.

Klar. Da war ja eine Mauer im Weg. :p

Zitat
Philipp Borchert
Die Frage ist doch aber - ist dort überhaupt Bedarf? [...] Und es handelt sich um recht dünn besiedelte Gegenden. Schwer vorstellbar, dass es den Lübarser tatsächlich nach Pankow treibt. Oder umgekehrt.

Stimmt natürlich auch, selbst wenn man den Zabel-Krügel-Damm als Einzugsgebiet hinzurechnet. Gerade deshalb wäre es aber sinnvoll, beim neuen Flügel des 222ers den Übergang zur M1 herzustellen - um mit relativ wenig Aufwand einen Teil des Potentials abzuschöpfen.

Andererseits: in der Treuenbrietzener Straße sind Schulen, die sicher auch ein Potential darstellen. Würde die M1 doch nur schon ins MV fahren, dann bräuchte man über ein Entweder-Oder nicht nachzudenken.



2 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.2018 19:36 von def.
Jou...selbstverständlich meinte ich, dass es vor dem Mauerbau so eine Verbindung auch nicht gab.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
485er-Liebhaber
222: Flügelung zur Märkischen Zeile

Wie genau sieht denn das "Flügeln" aus? Wird dann im Wechsel alle 40 Minuten nach Alt-Lübars und alle 40min ins Merkwürdige Viertel gefahren oder werden in der HVZ die Fahrten ab Titiseestraße verlängert?

Gruß
Salzfisch

---
Berlins Straßen sind zu eng, um sie mit Gelenkbussen zu verstopfen!
Bzgl. des 194er, Thema GN-Wagen. Machbar sollte es wohl sein. Aber wenn ich das richtig mitbekommen habe, ist keine größere Gefäßgröße für die Linie bestellt.

Fahrer bei der BT - Berlin Transport
Instagram: sunsetofberlin



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.2018 19:06 von biesdorfer83.
Zitat
biesdorfer83
Bzgl. des 194er, Thema GN-Wagen. Machbar sollte es wohl sein. Aber wenn ich das richtig mitbekommen habe, ist keine größere Gefäßgröße für die Linie bestellt.

Es werden keine Gefäßgrößen bestellt.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018
Nur in der HVZ wird der 222er geflügelt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.01.2018 19:31 von Harald01.
Zitat
485er-Liebhaber
Hallo zusammen,

mein letzter Stand (dürfte ggf. noch ein wenig hinzugekommen sein):

M27: 6.30 bis 20 Uhr 5 min-Takt (statt 6/7/7)....

Ein paar Anmerkungen zur M27 , die ich regelmäßig sehe und auch häufiger nutze:

M27 Mo-Fr ganztags alle 5 Min. finde ich etwas übertrieben; der 7/6/7er-Takt wäre m.E. vollkommen ausreichend, wenn es nicht ständig zu Pulkbildungen kommen würde mit Lücken von 15-20 Min. und anschließend 2-3 Fahrzeugen hintereinander.
Ich fürchte, dass es durch den 5-Min.-Takt zu noch mehr Pulkbildung kommen wird und man viel zusätzliche Betriebsleistung verbrät, ohne dass der Kunde viel davon hat. Da wäre ein betriebliches "Pulk-Beseitigungsprogramm" und Mehrleistung auf anderen Linien m.E. deutlich sinnvoller.

Wenn man aber die M27 unbedingt verdichten will, dann sollte im ersten Schritt eine Verdichtung in der HVZ ausreichen (neben der "Pulk-Beseitigung", sonst bringt die Verdichtung ja ohnehin kaum etwas).

Oder man nutzt es, um auf dem Westast 2 verschiedene Ziele alle 10 Minuten zu bedienen. (Also eine "Flügelung", das neue Modewort, welches ich eigentlich eher mit "Verästelung" bezeichnen würde, wenn keine zusammenhängenden Fahrzeuge "geflügelt" und "vereinigt" werden, so wie bei der DB.) Damit würde man attraktive neue Direktverbindungen auf einer zentralen Relationen schaffen:
1. Ast ab U Mierendorfplatz wie bisher nach S+U Jungfernheide (ggf. auch weiter als Durchbindung mit der M21 ins Märkische Viertel).
2. Ast ab U Mierendorfplatz über Schloss Charlottenburg, S Westend zum Berliner ZOB.
Zitat
biesdorfer83
Bzgl. des 194er, Thema GN-Wagen. Machbar sollte es wohl sein. Aber wenn ich das richtig mitbekommen habe, ist keine größere Gefäßgröße für die Linie bestellt.

Wie oft muss ich das hier noch schreiben, dass Fahrzeuglängen bei der BVG nicht Bestandteil der Bestellung sind.

*******
Logital bei Twitter.
Was ist eigentlich aus der Maßnahme geworden den M46 zur Johannisthaler Ch. umzulegen? Hab lange nix mehr was gehört dazu.
Wieso sollen eigentlich zwei Fahrplanwechsel in kurzer Folge hintereinander durchgeführt werden? Einmal April (Busmaßnahmen) und einmal Mai (U3)?

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Ironie:
Damit die Socialmediaangestellten und die vom Marketing hintereinander was zu tun haben :-)
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen