Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
U-Bahnzug Ik18
geschrieben von Bd2001 
Re: U-Bahnzug Ik18
07.06.2018 17:43
1042-3 und -4 sind heute angeliefert worden. Morgen folgen dann 1042-1 und -2.
Re: U-Bahnzug Ik18
07.06.2018 23:13
Warum wird nicht eine 4-Wagen-Einheit zusammen ausgeliefert?
Re: U-Bahnzug Ik18
07.06.2018 23:15
Weil die nicht auf die LKW passt.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Re: U-Bahnzug Ik18
07.06.2018 23:24
Zitat
Henning
Warum wird nicht eine 4-Wagen-Einheit zusammen ausgeliefert?

Bis zur Wiedereröffnung des Waisentunnel müssen die Fahrzeuge vom Hersteller auf der Straße überführt werden. Auf einen Tieflader paßt aber nur ein Fahrzeug. Es ist die kostengünstigste Variante der Überführung der Fahrzeuge wenn man zwei mal zwei Fahrzeuge überführt.
Re: U-Bahnzug Ik18
07.06.2018 23:24
Trotzdem nicht ganz ungerechtfertigt die Frage. Schließlich wurde eine Einheit mal an einem Tag geliefert.
Zitat
Flexist
Schließlich wurde eine Einheit mal an einem Tag geliefert.

Welche meinst du?
1041 kam tatsächlich an einem Tag, aber logischerweise auch in zweimal zwei Fuhren. Dürfte daran gelegen haben, dass sonst dazwischen ein Wochenende gelegen hätte. Die übliche Variante könnte eben auch wieder Personal sparen, da kann dieselbe Besatzung dann die nächsten beiden Wagen holen bzw dieselben LKW könnten das. Demnach werden auch nur zwei statt vier Tieflader auf einmal benötigt.
Re: U-Bahnzug Ik18
09.06.2018 12:29
Was mir an den Zügen auffällt, ist das die Uhrzeiten an der Innenanzeige an den Übergängen und Bildschirmen asynchron sind sowie die Bildschirme gerne mal stehen bleiben und nicht den aktuellen Verlauf anzeigen.
Zitat
friend0890 am 7.6.18
1042-3 und -4 sind heute angeliefert worden. Morgen folgen dann 1042-1 und -2.

So langsam scheint sich die Inbetriebnahme einzuspielen.
Am 20.6. hat der Zug 1042 zusammen mit 1041 die Abnahme bestanden und war am 21.6. zum ersten Mal auf der U2 im Einsatz.

so long

Mario
Re: U-Bahnzug Ik18
25.06.2018 23:24
Zitat
micha774
Was mir an den Zügen auffällt, ist das die Uhrzeiten an der Innenanzeige an den Übergängen und Bildschirmen asynchron sind sowie die Bildschirme gerne mal stehen bleiben und nicht den aktuellen Verlauf anzeigen.

Das kann nur bei den Ik18 passieren. Die Uhrzeit bekommen diese Anzeigen aus dem Funkmodul. Leider hat da einer vergessen, die Module zu bestellen. So gibt es keine Synchronisation.

Das die Bildschirme micht den aktuellen Verlauf anzeigen ist ein alter Fehler. Leider hat es der Hersteller noch nicht hinbekommen, da Abhilfe zu schaffen.

Zitat
der weiße bim

So langsam scheint sich die Inbetriebnahme einzuspielen.
Am 20.6. hat der Zug 1042 zusammen mit 1041 die Abnahme bestanden und war am 21.6. zum ersten Mal auf der U2 im Einsatz.

Man munkelt, da lief etwas schief mit der Abnahme. Die beiden Einheiten waren seit dem nicht wieder auf Strecke gesehen.

Heute war übrigens nicht ein Ik auf Strecke.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 25.06.2018 23:27 von Bd2001.
Zitat
Bd2001
Heute war übrigens nicht ein Ik auf Strecke.

Dafür mehrere Fahrschulkurse, auch mit IK.

Die Zeitsynchronisation der Anzeiger funktionierte schon bei den HK oft mit nennenswerten Differenzen.
Irgendwie klappt das auf dem Testgleis von Bombardier / Stadler in Velten ohne Probleme ;-)

so long

Mario



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 26.06.2018 00:18 von der weiße bim.
Beim HK wird die Systemuhrzeit gar nicht von selber neu eingestellt außer bei den Zeitumstellungen. Das muss immer manuell gemacht werden.
Re: U-Bahnzug Ik18
05.07.2018 12:16
Soeben werden 1043-3 und -4 angeliefert. Morgen kommen dann wie gehabt die anderen beiden Wagen.
Ich bin echt überrascht, wie viele IK schon auf der U2 unterwegs sind. Bin in der letzten Woche drei mal mit einem IK gefahren und habe im Tunnel auch gut vier oder fünf Mal einen IK auf dem Gegengleis gesehen.
Zitat
Beförderungsfall Nr. 8821
Ich bin echt überrascht, wie viele IK schon auf der U2 unterwegs sind. Bin in der letzten Woche drei mal mit einem IK gefahren und habe im Tunnel auch gut vier oder fünf Mal einen IK auf dem Gegengleis gesehen.

Dreimal kommt eher hin. ;)

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2018
Fahren IK denn nur ein einziges Mal auf der Strecke? ;-)



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 10.07.2018 20:45 von Beförderungsfall Nr. 8821.
Bin viel mit der U2 unterwegs und leider auch schon häufiger in den "Genuss" gekommen, mit diesem Zug zu fahren.

Auf Wikipedia steht:Nach einem Jahr Probebetrieb weist die IGEB einerseits auf eine "ansprechende Optik" und die guten Fahreigenschaften hin, bemängelt jedoch das bedrückend enge Raumgefühl im Inneren. So wird der durch die Bombierung gewonnene Platz im Wesentlichen durch die tief aufbauenden Sitze wieder verschenkt. Auch schränken die im Türbereich montierten voluminösen Monitore die Stehflächen dort sowie den Blick durch den Zug zusätzlich ein. Die vom (kuppelbaren) HK-Zug erheblich abweichende Anordnung der Mehrzweckbereiche erschwert die Orientierung für darauf angewiesene Fahrgäste. Auch wird der unzureichende Informationsinhalt der an sich ausreichend großen LCD-Monitore kritisiert. Der Fahrgastwechsel wird durch die – gegenüber den Vorgängerbaureihen – verzögerte Türfreigabe und die langsamen Türbewegungen unnötig verlängert.

Kann ich vollends unterschreiben.

[de.wikipedia.org]
IGEB-Stellungnahme aus "IK geht in Serie". In: Signal. Nr. 1, 2017, S. 16 f.
Re: U-Bahnzug Ik18
11.07.2018 11:07
Die Kritikpunkte mit dem beengten Raumgefühl und den voluminösen Monitoren (vor allem viel zu viele) kann ich auch gut nachvollziehen und finde das auch nicht schön. Der unzureichende Informationsgehalt in den Monitoren ist dahingehend geschuldet, dass die entsprechenden Verbindungen bzw. Schnittstellen (On-Board-WLAN bzw. Tetra-Funk) noch nicht dementsprechend ausgebaut sind. Eigentlich ist es geplant, an den Monitoren Echtzeitdaten von Umsteigebeziehungen anzeigen zu lassen. Ursprünglich war auch mal geplant, das Berliner Fenster in die Monitore zu integrieren. Aber ob diese Planungen weiter verfolgt werden, entzieht sich meiner Kenntnis.

Den Kritikpunkt mit den langsamen Türen kann man eigentlich streichen. Beim IK15 wurde damals die Türfreigabegeschwindigkeit auf 0 km/h eingestellt; heißt die Türen wurden erst dann vom Zug freigesteuert als der Zug komplett stillstand. Leider brauchten die Bordsysteme so 1 bis 1,5 Sekunden um sich davon selbst zu überzeugen. Zusätzlich zu den sehr träge laufenden Türen war das schon sehr nervig. Beim Umbau zum IK15U, bei den IK17 und beim IK18 wurden dann neue, schnellere Türen samt Steuerungen verbaut und die Freigabegeschwindigkeit auf 2 km/h eingestellt, sodass es jetzt alles merkbar schneller funktioniert. Bei den Altbaufahrzeugen und bei den HKs liegt die Freigabegeschwindigkeit bei 7 km/h. Das sieht dann auch immer ganz lustig aus wenn HK und IK gekuppelt fahren: die Leute im HK können schon längst ein- und aussteigen, während die im IK noch vor verschlossenen Türen stehen.

PS: Das On-Bord-WLAN ist nur für den internen Datenverkehr bestimmt, nicht das Hoffnungen für einen Hotspot im Zug aufflammen ;-)

PPS: Der Liefertermin für 1044 ist um den 14. oder 16.7. angesetzt.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.07.2018 11:07 von friend0890.
Zitat
friend0890
PS: Das On-Bord-WLAN ist nur für den internen Datenverkehr bestimmt, nicht das Hoffnungen für einen Hotspot im Zug aufflammen ;-)
Braucht man ja auch nicht mehr, wenn endlich LTE in allen Tunnelstrecken verfügbar ist.
Was hat das mit LTE im Tunnel zu tun? Das besagte WLAN wird dafür genutzt, um softwaremäßig in den Zug einzugreifen, das ist mit internem Datenverkehr gemeint. Die Daten, die vom Zug im Fahrbetrieb übermittelt werden, gehen auf dieselbe Weise wie bei allen anderen Bauarten ihren Weg.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen