Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Entscheidung über neue U-Bahnzüge am 3. April 2019?
geschrieben von Marienfelde 
Zitat
Mike485
Zitat
Henning
Warum hat man die zehn Vorserien-Vz nicht schon früher abgenommen und im Betrieb getestet?

Früher ging nicht. Die wurden abgenommen, als sie fertig und einsatzfähig waren. Das heißt, die Vz 001 bis 008 dienten als Erprobungsträger; die Ergebnisse und Erfahrungen wurden in die Ausrüstung der Vz 009 und 010 eingebracht, die als "technisch optimale" Fahrzeuge auch als erste in Dienst gestellt wurden.
Die erste Serie von 481 011 bis 100 war bis 23.12.97 komplett(!) in Dienst gestellt, im Februar startete die Inbetriebnahme der zweiten Serie.
Es gab den Plan, die BR 475 bis Jahresende 1997 auszusondern. Und den hat man auch erfüllt.

Das heißt, dass es bei der Neubeschaffung der U-Bahnzüge ein zeitlich ziemlich enger Plan auch leicht umzusetzen ist, wenn der absolute Wille existiert.
Zitat
Mike485
Zitat
Henning
Warum hat man die zehn Vorserien-Vz nicht schon früher abgenommen und im Betrieb getestet?

Früher ging nicht. Die wurden abgenommen, als sie fertig und einsatzfähig waren. Das heißt, die Vz 001 bis 008 dienten als Erprobungsträger; die Ergebnisse und Erfahrungen wurden in die Ausrüstung der Vz 009 und 010 eingebracht, die als "technisch optimale" Fahrzeuge auch als erste in Dienst gestellt wurden.
Die erste Serie von 481 011 bis 100 war bis 23.12.97 komplett(!) in Dienst gestellt, im Februar startete die Inbetriebnahme der zweiten Serie.
Es gab den Plan, die BR 475 bis Jahresende 1997 auszusondern. Und den hat man auch erfüllt.

Das bedeutet also, dass man dann anhand von 009 und 010 entscheiden musste, welches Modell man fortsetzt.
Um Murphy zufriedenzustellen, einfach eine Serie aus Bauteilen zusammenschrauben, wo nix schiefgehen kann. ;-)

Heidekraut zum Hauptbahnhof
Gab es denn inzwischen eine Vergabeentscheidung des Aufsichtsrats oder nicht? Falls nein, warum noch nicht und wann wird jetzt entschieden...?

Viele Grüße
Arnd
Zitat
Arnd Hellinger
Gab es denn inzwischen eine Vergabeentscheidung des Aufsichtsrats oder nicht? Falls nein, warum noch nicht und wann wird jetzt entschieden...?

Keine Ahnung. Aber wenn es eine gegeben hätte, dann würde man evtl. die Einspruchsfrist abwarten, bis man die Entscheidung veröffentlicht.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Nemo
Zitat
Arnd Hellinger
Gab es denn inzwischen eine Vergabeentscheidung des Aufsichtsrats oder nicht? Falls nein, warum noch nicht und wann wird jetzt entschieden...?

Keine Ahnung. Aber wenn es eine gegeben hätte, dann würde man evtl. die Einspruchsfrist abwarten, bis man die Entscheidung veröffentlicht.

Na ja, wenn entschieden/vergeben worden wäre, hätte man dies - ähnlich anderer Verfahren - durchaus kurz verlautbaren und gleichzeitig darauf hinweisen können, dass man aus juristischen Gründen Details erst nach Ablauf der gesetzlichen Einspruchsfrist publizieren werde...

Viele Grüße
Arnd
Von einem Journalisten der hiesigen Lokalpresse erfuhr ich soeben, dass der Aufsichtsrat der BVG nun am 3. Mai 2019 über die U-Bahn-Beschaffungsaufträge entscheiden soll...

Viele Grüße
Arnd
Laut [www.morgenpost.de] hat der Aufsichtsrat heute über die Vergabe entschieden. An wen der Zuschlag aber ging, wird erst in zwei Wochen (Einspruchsfrist) publiziert werden...

Viele Grüße
Arnd
Oh Mann, das ist ja schlimmer als Oscarverleihung. Ich hoffe mal, dass der Gewinner wie üblich schon vorher durchsickert. Sonst halte ich die Spannung nicht aus!
Zitat
schallundrausch
Oh Mann, das ist ja schlimmer als Oscarverleihung. Ich hoffe mal, dass der Gewinner wie üblich schon vorher durchsickert. Sonst halte ich die Spannung nicht aus!

Die Frage des Gewinners ist relativ. Viel interessanter ist die Frage, ob und welche rechtlichen Schritte die Verlierer einleiten werden. Denn Klagen können das ganze noch deutlich weiter verzögern, als es die BVG selbst schon bisher getan hat.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Ja klar. Nichts ist fix. Ich erinnere nur an Moonlight und Lalaland. :-D
Zitat
schallundrausch
Oh Mann, das ist ja schlimmer als Oscarverleihung. Ich hoffe mal, dass der Gewinner wie üblich schon vorher durchsickert. Sonst halte ich die Spannung nicht aus!

Warum ist dies deiner Meinung nach schlimmer als Oscarverleihung?
Zitat
Henning
Zitat
schallundrausch
Oh Mann, das ist ja schlimmer als Oscarverleihung. Ich hoffe mal, dass der Gewinner wie üblich schon vorher durchsickert. Sonst halte ich die Spannung nicht aus!

Warum ist dies deiner Meinung nach schlimmer als Oscarverleihung?

Na, weil jeder von uns wissen will, wer nun der Hersteller ist, wie die neuen Züge nun aussehen werden und die einen oder anderen Details werden mit Sicherheit auch ans Licht kommen. Und uns wird jetzt erzählt, dass es soweit ist, werden aber halt für mindestens zwei weitere Wochen im Dunkeln gelassen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.2019 23:42 von Flexist.
Zitat
Flexist
Zitat
Henning
Zitat
schallundrausch
Oh Mann, das ist ja schlimmer als Oscarverleihung. Ich hoffe mal, dass der Gewinner wie üblich schon vorher durchsickert. Sonst halte ich die Spannung nicht aus!

Warum ist dies deiner Meinung nach schlimmer als Oscarverleihung?

Na, weil jeder von uns wissen will, wer nun der Hersteller ist, wie die neuen Züge nun aussehen werden und die einen oder anderen Details werden mit Sicherheit auch ans Licht kommen. Und uns wird jetzt erzählt, dass es soweit ist, werden aber halt für mindestens zwei weitere Wochen im Dunkeln gelassen.

Genau. Wenn allerdings Montag oder Dienstag die unterlegenen Bieter ihren Verzicht auf Rechtsmittel erklären, könnte die BVG das Geheimnis natürlich unmittelbar danach lüften...

Mein Tipp ist ja, dass man Stadler den Ik weiterbauen lässt und für dessen Innenleben einfach zusätzlich noch Gp-Wagenkästen entwickelt - alles andere wäre mit einem geplanten Lieferbeginn 2021 eben doch zu unrealistisch. Ebenso kann sich die BVG die Unwägbarkeiten einer völligen Fahrzeug-Neuentwicklung in der jetzigen Situation - wer auch immer die wann wodurch verursacht haben mag - schlicht nicht leisten.

Viele Grüße
Arnd
Ik weiterbauen wird aber allein an dem neuen, geforderten Türlayout scheitern. Die Jk sollen ja nur noch 2 Türen pro wagen und Seite besitzen, mit den daraus folgenden statischen Änderungen am Wagenwäschen dürfte das auf eine komplette Neukonstruktion hinauslaufen.
Zitat
Flexist


Na, weil jeder von uns wissen will, wer nun der Hersteller ist,

Eigentlich sind wir nur gespannt, ob ALSTOM den Zuschlag erhält und wie sich ALSTOM verhalten wird, wenn sie ihn nicht kriegen.

Gruß
Nic
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Flexist
Zitat
Henning
Zitat
schallundrausch
Oh Mann, das ist ja schlimmer als Oscarverleihung. Ich hoffe mal, dass der Gewinner wie üblich schon vorher durchsickert. Sonst halte ich die Spannung nicht aus!

Warum ist dies deiner Meinung nach schlimmer als Oscarverleihung?

Na, weil jeder von uns wissen will, wer nun der Hersteller ist, wie die neuen Züge nun aussehen werden und die einen oder anderen Details werden mit Sicherheit auch ans Licht kommen. Und uns wird jetzt erzählt, dass es soweit ist, werden aber halt für mindestens zwei weitere Wochen im Dunkeln gelassen.

Genau. Wenn allerdings Montag oder Dienstag die unterlegenen Bieter ihren Verzicht auf Rechtsmittel erklären, könnte die BVG das Geheimnis natürlich unmittelbar danach lüften...

Von seiner Erklärung des Verzichts habe ich noch nue gehört. Die BVG wird schlicht die Frist abwarten müssen und hoffen, dass nix kommt.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Flexist
Zitat
Henning
Zitat
schallundrausch
Oh Mann, das ist ja schlimmer als Oscarverleihung. Ich hoffe mal, dass der Gewinner wie üblich schon vorher durchsickert. Sonst halte ich die Spannung nicht aus!

Warum ist dies deiner Meinung nach schlimmer als Oscarverleihung?

Na, weil jeder von uns wissen will, wer nun der Hersteller ist, wie die neuen Züge nun aussehen werden und die einen oder anderen Details werden mit Sicherheit auch ans Licht kommen. Und uns wird jetzt erzählt, dass es soweit ist, werden aber halt für mindestens zwei weitere Wochen im Dunkeln gelassen.

Genau. Wenn allerdings Montag oder Dienstag die unterlegenen Bieter ihren Verzicht auf Rechtsmittel erklären, könnte die BVG das Geheimnis natürlich unmittelbar danach lüften...

Mein Tipp ist ja, dass man Stadler den Ik weiterbauen lässt und für dessen Innenleben einfach zusätzlich noch Gp-Wagenkästen entwickelt ...

Genau das finde ich auch am besten für das Großprofil. Alles erprobt und bewährt, es muss nur neu konstruiert werden.
Zitat
Lopi2000
Zitat
Mike485
Ja, dem war so. Die Entscheidung, sich nicht auf die vielgepriesene Druckbelüftung zu verlassen, wurde erst im Hochsommer 97 aufgrund der Temperaturem in den Zügen getroffen. Da waren, wie Mario schrieb, die ersten Serienwagen schon unterwegs.

Wie viele waren denn ungefähr ohne diese Fenster unterwegs und ab wann wurden diese gleich ab Werk eingebaut? Die Alternative, dass man ein solches eher kleines, unaufwändig zu änderndes Detail bei 10-20 % der Gesamtflotte bei der ersten größeren Umbauaktion nochmal ändert, erscheint mir angesichts der aktuellen Fahrzeugsituation sinnvoller als weitere Jahre zu verlieren, weil man erst einen Prototypen perfektionieren will.

Das Hauptproblem der BR481, das 2009 zur großen Krise führte, hätte man wohl auch mit einem mehrjährigen Prototypeneinsatz nicht vermeiden können.


Eines darf man aber auch nicht vergessen: hätte die DB nicht seit 2006/2007 so einen radikalen Sparkurs gefahren, weil man ja an die Börse wollte und auf Teufel komm raus alles aus der S-Bahn rauspressen wollte, was nur ging, wäre es sicherlich auch nicht ganz so schlimm gekommen, wie es dann kam. Wartung und Pflege der Züge kostet eben auch Geld. Ich denke nur an die Aktion mit dem billigeren Weichenschmierfett - von den ganzen anderen Schweinereien gar nicht so reden....ich glaube, einige Friedrichsfelder und andere S-Bahner könnten da einiges erzählen, wenn sie denn wollten und sich trauten....die BR 481 mag Mängel gehabt haben aber heute laufen sie ja auch relativ störungsarm, nachdem man eingesehen hat, das es so ganz ohne Wartung und Pflege nicht geht......

Der beste und tollste Zug kann auf Dauer nicht nur laufen und laufen, ohne das er gewartet wird....
Zitat
Logital
Zitat
Arnd Hellinger
Zitat
Flexist
Na, weil jeder von uns wissen will, wer nun der Hersteller ist, wie die neuen Züge nun aussehen werden und die einen oder anderen Details werden mit Sicherheit auch ans Licht kommen. Und uns wird jetzt erzählt, dass es soweit ist, werden aber halt für mindestens zwei weitere Wochen im Dunkeln gelassen.

Genau. Wenn allerdings Montag oder Dienstag die unterlegenen Bieter ihren Verzicht auf Rechtsmittel erklären, könnte die BVG das Geheimnis natürlich unmittelbar danach lüften...

Von seiner Erklärung des Verzichts habe ich noch nue gehört. Die BVG wird schlicht die Frist abwarten müssen und hoffen, dass nix kommt.

Das mag ja sein, dass Du davon noch nicht gehört hast, aber dennoch hindert die Bieter rechtlich niemand daran, nach Prüfung der Vergabeentscheidung eine solche Erklärung abzugeben und so das Verfahren abzukürzen bzw. zu beschleunigen. Nichts anderes wollte ich oben sagen.

Viele Grüße
Arnd
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen