Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Kurzmeldungen Mai 2019
geschrieben von micha774 
Zitat
andre_de
Zitat
nicolaas
Betriebsrat der Betriebszentrale der S-Bahn Berlin warnt vor Zusammenbruch des Zugverkehrs. Mehr in meinem Artikel im nd.

Zitat
Artikel in nd
»Inzwischen ist die Situation so weit zugespitzt, dass eine Betriebseinstellung nicht mehr auszuschließen ist!«, schreibt der Betriebsrat.

Die S-Bahn Berlin GmbH berichtet in der aktuellen punkt3 ebenfalls davon:

https://www.punkt3.de/artikel/6421

Bemerkenswert hier ist die durchaus offene Kommunikation des Problems, zumindest wenn man das mit dem Verhalten der BVG so vergleicht...

Viele Grüße
André

Offene Kommunikation? Nein, das ist es meiner Ansicht nach nur eine Reaktion auf den ND Artikel. Sowohl ich als auch ein anderer hat in der Kommunikation mit der Kundenbetreuung der S-Bahn dagegen auf die Frage warum nur die S9 von Schöneweide nach Treptower Park fährt erstmal nur den "komplexen Baubetrieb" kommuniziert bekommen. Nein das ist keine offene Kommunikation.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
krickstadt
Zitat

"Bd2001" am 13.5.2019 um 0.19 Uhr:

Trotzdem ist die Aussage nicht falsch. Die U7 hält tatsächlich nicht auf dem Bahnhof Spichernstraße.

Scherzkeks! Trotzdem ist es falsch, dass diese Verkehrsmeldung im Navi-Bereich auf Seite 44 unter dem Label U7 angekündigt wird, denn dann überlesen es eventuell Fahrgäste, die nur die U9 interessiert.

Wenn man bedenkt, daß der Bahnhof trotz Sperrung des direkten Übergang zur U3 immer noch von sehr vielen Fahrgästen genutzt wird ist dieser Fehler umso ärgerlicher.

Zitat
krickstadt
Zitat

Die U9 hält ab Mitte Juli für einen Monat nicht auf dem Bahnhof Spichernstraße in Richtung Osloer Straße.

Angekündigt wird übrigens der fehlende Halt im U-Bahnhof Spichernstraße in Richtung Rathaus Steglitz vom Mittwoch, den 12.6. bis Sonntag, den 14.7.2019.

Die Gegenrichtung soll dann vom 17.07. bis 23.08. gesperrt werden.
Solaris GN09 (Wagen 4406) hat heute früh auf dem Wilhelmsruher Damm angefangen zu rauchen. RTWs, Pol. und Löschfahrzeuge waren vor Ort.

Fahrer bei der BT - Berlin Transport
Instagram: sunsetofberlin
Zitat
Logital
Zitat
andre_de
Bemerkenswert hier ist die durchaus offene Kommunikation des Problems, zumindest wenn man das mit dem Verhalten der BVG so vergleicht...

Offene Kommunikation? Nein, das ist es meiner Ansicht nach nur eine Reaktion auf den ND Artikel. Sowohl ich als auch ein anderer hat in der Kommunikation mit der Kundenbetreuung der S-Bahn dagegen auf die Frage warum nur die S9 von Schöneweide nach Treptower Park fährt erstmal nur den "komplexen Baubetrieb" kommuniziert bekommen. Nein das ist keine offene Kommunikation.

Gesamtheitlich betrachtet nicht, da stimme ich Dir zu. Ich bezog mich auch nur auf den "reaktiv offenen" Umgang, im Vergleich zur BVG, bei der es bis heute ja keine U-Bahn- und Straßenbahn-Krise gibt und jeden Tag die Sonne scheint. Luft nach oben ist auch bei der S-Bahn, auf alle Fälle.

Viele Grüße
André
Zitat
biesdorfer83
Solaris GN09 (Wagen 4406) hat heute früh auf dem Wilhelmsruher Damm angefangen zu rauchen. RTWs, Pol. und Löschfahrzeuge waren vor Ort.

Schade, wohl wieder ein 09er weniger, glaube kaum, dass man den nochmal repariert. Der Wagen hatte ja vor paar Jahren schonmal gebrannt und war seitdem am silbernen Blech über dem Kühler erkennbar. Selbst verunfallte VDLs (Wagen 2339) werden ja schon ausgemustert, sowas hätte man vor paar Jahren noch nach längerer Reparatur wieder auf die Straße geschickt. Ich denke da zum Beispiel an Wagen 4281, der 2013 auf der Linie 135 einen schweren Unfall hatte und wieder instandgesetzt wurde.
Heute macht man einfach eine wirtschaftlichkeits Rechnung, und danach wird entschieden. VDL Unfallinstandsetzung ist wegen der Leichtbauweise, wesentlich aufwendiger, als ein normalen Omnibus mach einem VU instandzusetzen.
Wann und wo war der Unfall mit dem Wagen 2339?
[deutschebahn.yesspress.com]

Zitat
DB Pressemitteilung
Bauarbeiten vom 20. Mai bis 7. Juni: Neue Schienen und Weichen für Bahnstrecke Berlin – Leipzig
Neue Lärmschutzwände zwischen Teltow-Berlin Südkreuz
• Information der Fahrgäste im Vorfeld über Kundenmedien und Servicepersonal • Fahrzeitverlängerungen und Haltausfälle

Zwischen dem 20. Mai und 7. Juni saniert die Bahn auf der Strecke Berlin-Leipzig/Halle die Infrastruktur. Dabei werden unter anderem die Schienen neu verlegt und acht Weichen im Bahnhof Teltow erneuert. Zudem errichtet die DB zwischen Teltow und Berlin Südkreuz auf rund 170 Metern neue Lärmschutzwände. Die Bahn hat die Arbeiten mit Blick auf Auswirkungen auf Fahrgäste optimiert. So kommt ein spezieller Weichentransportwagen zum Einsatz, der die Sperrzeit deutlich verkürzt.
Die Fahrzeiten der ICE-Züge zwischen Berlin und Leipzig verlängern sich aufgrund der notwendigen Umleitungen um ca. 30 Minuten. Der Halt in Berlin Südkreuz entfällt. An den Unterwegshalten Lutherstadt-Wittenberg und Bitterfeld kommt es zu Veränderungen der Abfahrts- und Ankunftszeiten sowie einzelnen Ausfällen. Durch die Reisezeitverlängerung können sich die Abfahrts- und Ankunftszeiten an einzelnen Halten verschieben. Die angepassten Reisezeiten und Haltausfälle werden in die Auskunfts- und Buchungssystemen eingearbeitet. Aktuell sind die von Fahrplanänderungen betroffenen Zugfahrten mit Hinweisen auf die bevorstehenden Anpassungen versehen.

Auch im Regionalverkehr kommt es zu Änderungen. Züge der RE3 fallen zwischen Berlin Hbf und Ludwigsfelde aus. Reisende nutzen zwischen Berlin und Teltow Stadt die S-Bahn. Zwischen Teltow Stadt und Ludwigsfelde fahren Ersatzbusse mit Anschluss in Ludwigsfelde an den RE3. Züge der RE 5 fallen zwischen Berlin Hbf und Blankenfelde aus, hier empfiehlt es sich die S-Bahn zu nutzen. Als Folge der Fernverkehrsumleitungen fallen auch die Züge der RB22 zwischen Ludwigsfelde-Struveshof und Königs Wusterhausen aus, die in diesem Abschnitt durch Busse ersetzt werden. Auch die Züge der ODEG (RE4) sind von den Bauarbeiten betroffen und fallen abschnittsweise aus.

Die Bahn informiert ihre Fahrgäste vor Beginn der Arbeiten über ihre Kundenmedien www.bahn.de und DB Navigator sowie vor Ort durch Aushänge in den Bahnhöfen und die Kundenbetreuer in den Reisezentren. Die Bahn empfiehlt Reisenden, sich vor Reiseantritt über die entsprechenden Kanäle zu informieren.

Beste Grüße
Harald Tschirner
[deutschebahn.yesspress.com]

Zitat
DB Pressemitteilung
Hamburger S-Bahn-Wagen im Deutschen Technikmuseum
S-Bahn hat den Wagen mit Baujahr 1954 im Auftrag des Museums restauriert • Fahrzeug der Baureihe 471 wird ab Mai ausgestellt

Ein S-Bahn-Wagen der Baureihe 471 wird im Mai in die Dauerausstellung Schienenverkehr des Deutschen Technikmuseums aufgenommen. Die S-Bahn hatte den Triebwagen mit Baujahr 1954 im Auftrag des Berliner Museums im Instandhaltungswerk Ohlsdorf restauriert. Vor der Abfahrt nach Berlin wurde das Fahrzeug in Hamburg verabschiedet.
Kay Uwe Arnecke, Geschäftsführer S-Bahn Hamburg: „Ein Stück Geschichte der S-Bahn Hamburg lebt im Deutschen Technikmuseum weiter. Wir freuen uns sehr, dass der Wagen in die Sammlung aufgenommen wird.“
Lars Quadejacob, Deutsches Technikmuseum: "Der Triebwagen 471 462 war ein Meilenstein auf dem Weg zur S-Bahn von heute; die Spuren aus einer außergewöhnlich langen Einsatzzeit machen ihn für uns besonders interessant. Wir danken der S-Bahn Hamburg für die gelungene Instandsetzung dieses historisch wichtigen Fahrzeugs."
Die Baureihe 471 wurde bereits ab Ende der dreißiger Jahre gebaut und gehörte damals mit der selbsttragenden Leichtbaukonstruktion zu den modernsten Nahverkehrszügen weltweit. Die Fahrzeuge läuteten das Gleichstrom-Zeitalter bei der Hamburger S-Bahn ein und waren schon mit der Technik ausgestattet, Bremsenergie zurück in das Stromnetz zu speisen. Mit einer Einsatzzeit von über 60 Jahren war diese Baureihe eine der langlebigsten auf deutschen Schienen. Am 26. Oktober 2001 wurde der letzte Elektrotriebwagen 471 aus dem regulären S-Bahn-Betrieb verabschiedet. Ein vollständiger Zug der Baureihe mit drei Wagen bleibt der S-Bahn Hamburg weiter als Museumszug erhalten.

Technische Daten eines Zugs der Baureihe 471:
Baujahre: 1939-43, 1954-55, 1958
Gebaute Stückzahl: 73
Hersteller: LHW, Wegmann, MAN
Gewicht: 130 Tonnen
Länge : 62,52
Höchstgeschwindigkeit: 80 km/h
Sitzplätze: 66 in der 1. Klasse, 132 in der 2. Klasse

Beste Grüße
Harald Tschirner


Zitat
BVG Pressemitteilung
Pressemitteilung

Berlin, 16. Mai 2019

 

Linie 21 nach Wasserrohrbruch aufgeteilt

 

Aufgrund eines Wasserrohrbruchs im Bereich Eldenaer Straße/Proskauer Straße muss die Straßenbahnlinie 21 ab sofort aufgeteilt fahren.

Im westlichen Teil der Strecke verkehrt die Linie zwischen S- und U-Bahnhof Lichtenberg und S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee. Auf dem östlichen Abschnitt zwischen S-Bahnhof Schöneweide und Landsberger Allee/Petersburger Straße.

 

Den Verkehr auf dem fehlenden Stück übernehmen am heutigen Tag noch Großraumtaxis. Ab morgen, den 17. Mai 2019 werden dann barrierefreie Busse eingesetzt, die allerdings die meisten der Haltestellen zwischen Eldenaer Straße und Scheffelstraße aus Platzgründen nicht anfahren können. Diese Haltestellen werden entsprechend gekennzeichnet.

 

Zwischen Frankfurter Tor und Frankfurter Allee empfiehlt sich der Umstieg auf die U-Bahnlinie U5.

 

-----

 

Mit freundlichen Grüßen


Beste Grüße
Harald Tschirner
Zitat
Harald Tschirner
[deutschebahn.yesspress.com]

Zitat
DB Pressemitteilung
Hamburger S-Bahn-Wagen im Deutschen Technikmuseum
S-Bahn hat den Wagen mit Baujahr 1954 im Auftrag des Museums restauriert • Fahrzeug der Baureihe 471 wird ab Mai ausgestellt

Ein S-Bahn-Wagen der Baureihe 471 wird im Mai in die Dauerausstellung Schienenverkehr des Deutschen Technikmuseums aufgenommen. Die S-Bahn hatte den Triebwagen mit Baujahr 1954 im Auftrag des Berliner Museums im Instandhaltungswerk Ohlsdorf restauriert. Vor der Abfahrt nach Berlin wurde das Fahrzeug in Hamburg verabschiedet.
[…]

Danke für die Info! Weißt Du (oder jemand anderes hier), ob der Zug schon eingetroffen ist? Das würde nämlich gut zum internationalen Museumstag am Sonntag passen, an dem das Technikmuseum bei freiem Eintritt zu besichtigen ist.

Viele Grüße
André
Zitat
Harald Tschirner
Zitat
BVG Pressemitteilung
Pressemitteilung

Berlin, 16. Mai 2019

 

Linie 21 nach Wasserrohrbruch aufgeteilt
[...]
 
Im westlichen Teil der Strecke verkehrt die Linie zwischen S- und U-Bahnhof Lichtenberg und S- und U-Bahnhof Frankfurter Allee. Auf dem östlichen Abschnitt zwischen S-Bahnhof Schöneweide und Landsberger Allee/Petersburger Straße.

[...]
 

-----

 

Mit freundlichen Grüßen


Die Verwendung östlich und westlich ist in diesem konkreten Fall so rum schon ein bisschen gewagt. :-D
Zitat
andre_de

Danke für die Info! Weißt Du (oder jemand anderes hier), ob der Zug schon eingetroffen ist? Das würde nämlich gut zum internationalen Museumstag am Sonntag passen, an dem das Technikmuseum bei freiem Eintritt zu besichtigen ist.

Viele Grüße
André

Es ist nur ein Wagen kein ganzer Zug und da er gestern abgefahren ist, sollte er heute spätestens eingetroffen sein:

[www.nahverkehrhamburg.de]

Gruß aus dem Speckgürtel :-)
Zitat
Havelländer
Zitat
andre_de

Danke für die Info! Weißt Du (oder jemand anderes hier), ob der Zug schon eingetroffen ist? Das würde nämlich gut zum internationalen Museumstag am Sonntag passen, an dem das Technikmuseum bei freiem Eintritt zu besichtigen ist.

Viele Grüße
André

Es ist nur ein Wagen kein ganzer Zug und da er gestern abgefahren ist, sollte er heute spätestens eingetroffen sein:

[www.nahverkehrhamburg.de]

Dass er nach der Fahrt IRGENDWO eingetroffen ist, hatte ich mir schon gedacht. Meine (wohl etwas unscharfe) Frage war, ob er bereits im Technikmuseum eingetroffen ist und dort anzuschauen ist. Mindestens letzteres ist lt. dem von Dir verlinkten Artikel wohl nicht sicher: " ehe er in genau einer Woche – am 22. Mai um 11 Uhr – in Berlin offiziell zum neuesten Ausstellungsstück wird"
Ich frage mich gerade wo der 471 aus Hamburg stehen soll? Ist im Ringlokschuppen noch Platz? Die Monuhalle will ich gar nicht erst erwähnen.
Zitat
GraphXBerlin
Ich frage mich gerade wo der 471 aus Hamburg stehen soll? Ist im Ringlokschuppen noch Platz? Die Monuhalle will ich gar nicht erst erwähnen.

Lies den Artikel von Nahverkehr Hamburg.Dort wird die Frage beantwortet.

Viele Grüße
Florian Schulz

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Seit ca zwei Stunden massive Verspätungen und Fahrzeugausfälle nach Unwetter im Südost-Straßenbahnnetz.

T6JP
Zitat
T6Jagdpilot
Seit ca zwei Stunden massive Verspätungen und Fahrzeugausfälle nach Unwetter im Südost-Straßenbahnnetz.

T6JP

Am Sterndamm sah es so aus. Die Bahnen fuhren nicht.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.


X54
Re: Kurzmeldungen Mai 2019
20.05.2019 20:37
Gegen 17Uhr45 kam am Bahnhof Schönhauser Allee ein RE1vorbei.

Gegen 18Uhr kam ein RE7 nach Wünsdorf-Waldstadt und ein RE2 nach Cottbus am Bahnhof Blankenburg mit Fahrgästen vorbei. Auch gesichtet wurde ein paar Minuten im voraus ein RE5 als Twindexx mit einer Drucklok vorbei, meine Fragen nun,

Twindexx immernoch unzuverlässig und was war in Berlin mit den Regionallinien los ?.
Zitat
X54
Gegen 17Uhr45 kam am Bahnhof Schönhauser Allee ein RE1vorbei.

Gegen 18Uhr kam ein RE7 nach Wünsdorf-Waldstadt und ein RE2 nach Cottbus am Bahnhof Blankenburg mit Fahrgästen vorbei. Auch gesichtet wurde ein paar Minuten im voraus ein RE5 als Twindexx mit einer Drucklok vorbei, meine Fragen nun,

Twindexx immernoch unzuverlässig und was war in Berlin mit den Regionallinien los ?.

Nein, Unwetter.
Dazu ein Auszug aus strecken.info aus dem Raum Rummelsburg (Edit: BHF=Ostbahnhof, BOG=Ostendgestell, BLO(G)=Lichtenberg, BBIK=Biesdorfer Kreuz). Des weiteren gab es im S-Bahnbereich am Eichborndamm eine Kollision mit einem Baum.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.05.2019 21:20 von Florian Schulz.


Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen