Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
S3 mit mehr Zügen ab 12/19
geschrieben von phönix 
Zitat
Flexist
Zitat
Jay
Zitat
micha774
Was ich nich nicht ganz verstehe wo da das Sparpotenzial ist.
Die S3 soll alle 10min bis Erkner fahren wie heute und dazwischen die 3 Expresszüge die es heute gar nicht gibt oder ist in der HVZ ein 5/5/10-Takt auf der Linie aktuell?

Heute wird glatt alle 10 Minuten gefahren. Das Sparpotenzial besteht im geringeren Mehraufwand. Für 5/5/10 bräuchte es 4 Halbzüge zusätzlich, für die S3X "nur" 3 Halbzüge mehr. Und nebenbei ist die Fahrplangestaltung etwas flexibler. Die S3 fährt aktuell auf Minute 7 ab Ostbahnhof. Die S7 auf 10 und die S5 auf 12. Damit gäbe es stadtauswärts in Ostkreuz einen Trassenkonflikt zwischen Zusatz-S3 und S5.

Wieso? Wozu gibt es die Richtungsbahnsteige?

Ganz einfach: Die S3 muss von "innen" nach "außen", um Richtung Erkner zu fahren und die S5 von "außen" nach "innen", um nach Lichtenberg zu fahren. Das geht stadtauswärts nicht niveaufrei, also gibt es einen Trassenkonflikt.

--- Signatur ---
Bitte beachten Sie beim Aussteigen die Lücke zwischen Bus und Bordsteinkante!
Hinter der S5 besteht auf dem Außengleis Richtung Osten eine 5-Minuten Taktlücke. Wenn man die S3X (Benno) zu dem Zeitpunkt von der Westkehre nach Gleis 8 einsetzt, also noch vor der normalen S3, dann sollte das passen.

Dafür müsste man dann aber ggf. die normalen S3 Bussard Züge in Ostbahnhof Gleis 10 am Bahnsteig wenden lassen.

In die andere Richtung müssten die S3X Züge dann aber direkt hinter der normalen S3/S9 und vor der S5 auf dem Außengleis fahren. Wobei diese S3X Züge dann einfach etwas später in Friedrichshagen losfahren müssten, bis Ostkreuz fahren die die 4-Minuten wieder raus.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.05.2019 11:43 von RF96.
Ja die U5-Verlängerung ist dringend nötig, sie wird etwas Entspannung auf der Stadtbahn bringen. Nur die Frage beim derzeitigen Bevölkerungs- und Touristenwachstum, wie lange die Entspannung anhält ;-)
Die Taktverdichtungen auf der Stadtbahn sind erst in einigen Jahren angedacht. Derzeit ist nur geplant, auf der RE7 Doppelstockwagen einzusetzen. Bislang habe ich aber noch keine gesehen.


Zitat
les_jeux
Und so ganz richtig ist die Behauptung, dass man zu vorgesehenen Angebotsverbesserungen im Korridor östliche Bezirke - Hauptbahnhof nichts läse, ja auch nicht, denn zum einen ist die U5 von Alexanderplatz nach Hauptbahnhof im Bau und wird die Stadtbahn auf der oben benannten Relation ab 2020/21(?) deutlich entlasten und zweitens war im Zuge der NVP-Phantastereien ja durchaus von acht statt heute Zuggruppen auf der Stadtbahn zu lesen (so ab 2024/25 vielleicht, sofern die BR 480 für ZBS ertüchtigt werden kann). Überdies wird ja auch im Regionalverkehr über die Stadtbahn das Angebot derzeit laufend aufgestockt (RE7, RB14, künftig RE1).
Zitat
Mont Klamott
Derzeit ist nur geplant, auf der RE7 Doppelstockwagen einzusetzen. Bislang habe ich aber noch keine gesehen.

Zumindest im Verstärkerdienst sind sie bereits anzutreffen.
[www.bahninfo-forum.de]

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
Mont Klamott
Derzeit ist nur geplant, auf der RE7 Doppelstockwagen einzusetzen. Bislang habe ich aber noch keine gesehen.

Zumindest im Verstärkerdienst sind sie bereits anzutreffen.
[www.bahninfo-forum.de]

Und zu mehr Doppelstock wird es aufm RE7 auch in Zukunft nicht kommen.

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Logital
Und zu mehr Doppelstock wird es aufm RE7 auch in Zukunft nicht kommen.

Ja leider! Die Talent-2-Gurken sind auf dieser langen Linie eine einzige Zumutung. Es war bereits bei deren Einsatzbeginn inakzeptabel, dass der VBB diese Kisten und insbesondere die Inneneinrichtung (Sitze, Tische, Klimatisierung) überhaupt abgenommen hat und während der gesamten bisherigen Einsatzzeit keine Nachbesserung versucht hat durchzusetzen. Wenn ich damit zwei Stunden lang bis Dessau fahre, bin ich jedesmal unendlich genervt und mir tut alles weh. Toll, dass der VBB dieses Elend nun weitere 15 Jahre verlängert (entgegen früheren Ankündigungen eines Doppelstock-Einsatzes).

André
Zitat
andre_de
[Die Talent-2-Gurken sind auf dieser langen Linie eine einzige Zumutung. Es war bereits bei deren Einsatzbeginn inakzeptabel, dass der VBB diese Kisten und insbesondere die Inneneinrichtung (Sitze, Tische, Klimatisierung) überhaupt abgenommen hat und während der gesamten bisherigen Einsatzzeit keine Nachbesserung versucht hat durchzusetzen. Wenn ich damit zwei Stunden lang bis Dessau fahre, bin ich jedesmal unendlich genervt und mir tut alles weh.

Ich bin auch mehrfach von Wannsee nach Dessau gefahren, natürlich außerhalb der peak time, und fand es nur deshalb erträglich, weil ich mich gut an den Standard, der zuvor geboten wurde, erinnern kann: Das wären nämlixh diese Höllenwagen.

Aber diese Fehler werden im ganzen Land immer wieder gemacht. Auf der Hochrheinbahn lösten nette, französische Triebwagen nette westdeutsche Triebwagen ab. Ich glaube, man erkennt das offensichtliche Problem.


Mittlerweile hat man in Stuttgart aber die Notbremse gezogen und es fahren nun aufgemöbelte 644er den Rhein entlang..

Gruß
Nic
Zitat
Nicolas Jost
Auf der Hochrheinbahn lösten nette, französische Triebwagen nette westdeutsche Triebwagen ab. Ich glaube, man erkennt das offensichtliche Problem.
Mittlerweile hat man in Stuttgart aber die Notbremse gezogen und es fahren nun aufgemöbelte 644er den Rhein entlang..

Französische Triebwagen? Dort fuhren einst 611er und nun sind es 612er. Die 644er fahren doch nur als Verstärker zwischen Basel und Lauchringen oder habe ich etwas verpaßt?


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Zitat
Alter Köpenicker
Zitat
Nicolas Jost
Auf der Hochrheinbahn lösten nette, französische Triebwagen nette westdeutsche Triebwagen ab. Ich glaube, man erkennt das offensichtliche Problem.
Mittlerweile hat man in Stuttgart aber die Notbremse gezogen und es fahren nun aufgemöbelte 644er den Rhein entlang..

Französische Triebwagen? Dort fuhren einst 611er und nun sind es 612er. Die 644er fahren doch nur als Verstärker zwischen Basel und Lauchringen oder habe ich etwas verpaßt?

Ja, da hast Du etwas verpasst. Die Neigetechnikzüge bespannen "seit jeher" auf der Hochrheinbahn nur die relativ schnellen RE- und IRE-Leistungen Basel - Singen - Ulm. Darüber hinaus gibt es aber "auch schon immer" eine überall haltende RB Basel - Lauchringen mit Verstärkerleistungen. Hier fuhren in den letzten Jahren überwiegend die "französischen Triebwagen" BR 641 und mittlerweile mehrheitlich 644er. Allerdings ist der Beitrag von Nicolas Jost etwas tendenziös, denn selbstverständlich wurden und werden die 641er auch in Doppel- und Dreifachtraktion eingesetzt, wenn das Fahrgastaufkommen dies erfordert (und nicht gerade Fahrzeuge wegen Störungen fehlen).
Zitat
les_jeux
Ja, da hast Du etwas verpasst.

Ich weiß zwar immer noch nicht was, denn so, wie die Situation von Dir geschildert wurde, kenne ich sie auch.

Zitat
les_jeux
"französischen Triebwagen" BR 641

Ach das sind französische Triebwagen? Ich habe an Fahrzeuge der SNCF bzw. TER Alsace gedacht und die habe ich in der Tat noch nie am Hochrhein gesehen.


Es fährt keinmal am Tag ein Bus und das in beide Richtungen.
Die Baureihe 641 wurde von Alstom gebaut. Aber sind natürlich deutsche Züge, wenn sie DB Regio gehören.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2019
Ich finde die Baureihe 425, die sich bei der Rhein-Neckar S- und Regionalbahn bewährt hat, deutlich besser als die Talent 2 Züge. Die BR 425 ist inzwischen auch in Frankfurt/Main, München, Köln und sicher weiteren Städten im Einsatz. Warum muss Berlin/Brandenburg immer neue Züge entwickeln, obwohl es bewährtes Material gibt ?
Die Talent-II-Züge wurden doch aber nicht explizit für unsere Region entwickelt, oder? Die fahren ja nun wirklich fast jedes Fleckchen Deutschlands an. Und so sonderlich bewährt...also in den Anfangsjahren gab es mit den 42xer-Reihen soweit ich mich erinnere auch diverse mehr oder weniger schwerwiegende Probleme, die mittlerweile in den Griff bekommen wurden, was sie heute akzeptabel zuverlässig machen. Das wird mit den Talent-II auch zu schaffen sein.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Mont Klamott
Ich finde die Baureihe 425, die sich bei der Rhein-Neckar S- und Regionalbahn bewährt hat, deutlich besser als die Talent 2 Züge. Die BR 425 ist inzwischen auch in Frankfurt/Main, München, Köln und sicher weiteren Städten im Einsatz. Warum muss Berlin/Brandenburg immer neue Züge entwickeln, obwohl es bewährtes Material gibt ?

Die Züge wurden zwar in Brandenburg gebaut, aber nicht vom Lamd beschafft. Was gefällt denn nicht an Talbot's leichten Nahverkehrstriebwagen?

*******
Dieser Beitrag ist für Sie kostenlos. Er finanziert sich allein aus der Freizeitspende seines Schreibers.
Zitat
Mont Klamott
Ich finde die Baureihe 425, die sich bei der Rhein-Neckar S- und Regionalbahn bewährt hat, deutlich besser als die Talent 2 Züge. Die BR 425 ist inzwischen auch in Frankfurt/Main, München, Köln und sicher weiteren Städten im Einsatz. Warum muss Berlin/Brandenburg immer neue Züge entwickeln, obwohl es bewährtes Material gibt ?

In Köln, München und Frankfurt kommt erstmal die BR 423 zum Einsatz. Als es um die Neubeschaffung von Zügen ging, war die Fahrzeugfamilie gut 10 Jahre alt und technisch wieder veraltet. Außerdem entwickeln die Fahrzeughersteller die Züge und nicht die Länder (zumal Berlin/Brandenburg auch nicht die ersten waren). Und wenn man ein Produkt aus dem Sortiment nimmt, kann man es auch nicht mehr kaufen.

Die Berliner Linienchronik (+Stationierungen BVG) 1894-2019
Zitat
Alter Köpenicker
Ich weiß zwar immer noch nicht was, denn so, wie die Situation von Dir geschildert wurde, kenne ich sie auch.

Ab etwa 2009/2010 wurden die Regionalbahnen Basel Bad Bf - Waldshut (- Lauchringen) sukzessive von der Baureihe 628 auf 641 umgestellt. Ob damals neben den 628ern auch noch 218er mit modernisierten Silberlingen aushalfen, kann ich nicht mehr sicher sagen.
Die "französischen" 641er (ALSTOM Coradia TER A) wurden dann von Sommer 2016 an durch die aufgehübschten 644er ersetzt.

Zitat
les_jeux
"französischen Triebwagen" BR 64
Ach das sind französische Triebwagen? Ich habe an Fahrzeuge der SNCF bzw. TER Alsace gedacht und die habe ich in der Tat noch nie am Hochrhein gesehen.

Zwischen Freiburg und Mulhouse fährt übrigens die SNCF-Version in blau.

Grüße
Nic
Zitat
Nicolas Jost
Ich bin auch mehrfach von Wannsee nach Dessau gefahren, natürlich außerhalb der peak time, und fand es nur deshalb erträglich, weil ich mich gut an den Standard, der zuvor geboten wurde, erinnern kann: Das wären nämlixh diese Höllenwagen.

Lieber nen Link auf das Original statt auf den nicht funktionierenden Klon:

Wikipedia
Zitat
Global Fisch


Lieber nen Link auf das Original statt auf den nicht funktionierenden Klon:

Wikipedia

Dankeschön.

Gruß
Nic
Zitat
Nicolas Jost
Ich bin auch mehrfach von Wannsee nach Dessau gefahren, natürlich außerhalb der peak time, und fand es nur deshalb erträglich, weil ich mich gut an den Standard, der zuvor geboten wurde, erinnern kann: Das wären nämlixh diese Höllenwagen.

Unbestritten war die Fahrt in den zuvor eingesetzten DBuz-Doppelstockwagen noch schlimmer. Allerdings ist das für mich kein relevanter Vergleich, den damals neu konstruierten Talent-2-Zug mit einem Jahrzehnte-alten (und völlig abgewirtschafteten) DBuz-Wagen zu vergleichen. Maßstab sind doch der jeweilige Stand der Technik, und entsprechend andere Fahrzeuge aus der gleichen Entwicklungszeit.

Viele Grüße
André
Zitat
485er-Liebhaber
Zitat
Mont Klamott
Ich finde die Baureihe 425, die sich bei der Rhein-Neckar S- und Regionalbahn bewährt hat, deutlich besser als die Talent 2 Züge. Die BR 425 ist inzwischen auch in Frankfurt/Main, München, Köln und sicher weiteren Städten im Einsatz. Warum muss Berlin/Brandenburg immer neue Züge entwickeln, obwohl es bewährtes Material gibt ?

In Köln, München und Frankfurt kommt erstmal die BR 423 zum Einsatz. Als es um die Neubeschaffung von Zügen ging, war die Fahrzeugfamilie gut 10 Jahre alt und technisch wieder veraltet. Außerdem entwickeln die Fahrzeughersteller die Züge und nicht die Länder (zumal Berlin/Brandenburg auch nicht die ersten waren). Und wenn man ein Produkt aus dem Sortiment nimmt, kann man es auch nicht mehr kaufen.

Die 423er fahren auch in Stuttgart.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen