Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Heute vor 25 und 30 Jahren oder: Huch, wie lange ist das denn her? Der Thread für historisches.
geschrieben von B-V 3313 
Herrliche Fundstücke!!

Tja Bullenbahn war dann auch kurz danach vorbei, mit der Verwandlung der anliegenden Betriebe in "blühende Landschaften"...
Als Stift vor fast 40 Jahren am großen (AEG) Bullen mal Bremsklötze wechseln müssen..üble Arbeit für ungeübte Finger.....
Von der Rumänenkiste hab ich noch ein Bild..da war grad der Mietvertrag von der BEHALA mit der BVB ausgelaufen und die Kiste durfte nicht mehr auf den Hof SW.

Da ging es wohl nur noch in den Osthafen, und von da in den Wertstoffkreislauf...

T6JP


Wurde der inzwischen eingestellte Bus 618 gleich nach dem Wegfall der RE4 im Jahr 1998 eingerichtet für die Behorden in Wünsdorf?

------------------------------------
Eisern Union!



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.2020 19:10 von M69.
Betreff Zuggruppen Ostring und Görlitzer Bahn 1993-1997

Als vor wenigen Jahren, gegen Ende des Ostkreuz-Umbaus die S9 wieder auf die Stadtbahn zurückkehrte und der Ostring "nur" noch mit 6 Zuggruppen bedient wurde, war einerseits das Geschrei relativ groß.

1993 andererseits, als der Südring in Betrieb ging und die Kurver Warschauer<>Frankfurter nicht mehr planmäßig von der S86 bedient wurde, verblieben ja nur S8 und S10 auf dem Ostring.


Daraus resultieren für mich diverse Fragen:

•Gab es dann ganztags nur 3 Zuggruppen auf dem Ostring? (1x Bernau, 1x Buch, 1x Birkenwerder)
•Waren das Dreiviertel- oder Vollzüge?
•Waren die Züge sehr voll oder reichten die Züge wegen der fehlenden Verbindung nach Wedding/Westhafen locker aus?
•Gab es eine HVZ-Gruppe Ostkreuz<>Pankow o.ä.?


•Wurde dann tatsächlich im Berufsverkehr mit 9 Zuggruppen (fast alle 2 Minuten) nach Schöneweide (und weiter) gefahren (4× Südring, 2x Stadtbahn, 3x Ostring)
•Waren diese Züge auch entsprechend gefüllt oder Schöneweide nur die nächste Kehrmöglichkeit?
•Gab es einen nennenswerten Umsteigeverkehr Neukölln<>Baumschulenweg<>Treptower Park?



Entschuldigt die vielen Fragen. Es interessiert mich einfach stark, weil das genau die Zeit ist,.wo ich zwar schon auf einigen S-Bahn-Strecken unterwegs war (meist S1, S7 und ab Bornholmer nach Bernau), aber das gesamte S-Bahn-Netz noch nicht ganz erfasst hatte.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.2020 19:25 von PassusDuriusculus.
Zitat
PassusDuriusculus
1993 andererseits, als der Südring in Betrieb ging und die Kurver Warschauer<>Frankfurter nicht mehr planmäßig von der S86 bedient wurde, verblieben ja nur S8 und S10 auf dem Ostring.

Daraus resultieren für mich diverse Fragen:

•Gab es dann ganztags nur 3 Zuggruppen auf dem Ostring? (1x Bernau, 1x Buch, 1x Birkenwerder)
•Gab es eine HVZ-Gruppe Ostkreuz<>Pankow o.ä.?

•Wurde dann tatsächlich im Berufsverkehr mit 9 Zuggruppen (fast alle 2 Minuten) nach Schöneweide (und weiter) gefahren (4× Südring, 2x Stadtbahn, 3x Ostring)

Die Fragen zu den Zuggruppen beantwortet die Zuggruppenchronik (eine interessante Fundgrube finde ich – wenn auch nach 2011 nicht mehr fortgeschrieben) wie folgt:
•nein, bis zu 5 (K: Birkenwerder–Spindlersfeld, O: Buch–Schöneweide, N: Bernau–Grünau(–Zeuthen), NI: (nur Mo–Fr) Blankenburg–Ostkreuz, L: (nur HVZ) Pankow–(damaliger) Hauptbahnhof)
•ja, NI und L
•ich zähle nur 7 Zuggruppen: 2x Südring (U nach Schönefeld, D nach Grünau), 3x Ostring (K, O, N), 2x Stadtbahn (C nach Schönefeld, H nach KW, beide von Westkreuz kommend)

Direktlink zur Südringeröffnung: [www.kibou.de]



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.04.2020 19:40 von Jumbo.
Zitat
PassusDuriusculus
Betreff Zuggruppen Ostring und Görlitzer Bahn 1993-1997
1993 andererseits, als der Südring in Betrieb ging und die Kurver Warschauer<>Frankfurter nicht mehr planmäßig von der S86 bedient wurde, verblieben ja nur S8 und S10 auf dem Ostring.

•Gab es dann ganztags nur 3 Zuggruppen auf dem Ostring? (1x Bernau, 1x Buch, 1x Birkenwerder)

Nach dem Motto: "In einem ordentlichen Saustall geht nichts verloren" mal die Betriebsprogramme im Vergleich, Quellen sind Buchfahrpläne jener Zeit:

1993:
S8 (N) Bernau -- Grünau (-- Zeuthen) 4/4
S8 (NI) Blankenburg -- Ostkreuz (-- Grünau) 1/2, bis ca. 20.30 Uhr, nach Grünau nur zur HVZ
S85 (O) Buch -- Flugh. Schönefeld, 4/4, bis ca. 20.30 Uhr
S86 (L) Pankow -- Hauptbahnhof, 1/2, nur zur HVZ
S10 (K) Birkenwerder -- Spindlersfeld, 1/2

1995:
S8 (N) Bernau -- Grünau, 4/4
S8 (NI) Buch -- Schöneweide, 3/4, bis ca. 20,30 Uhr
S10 (L) Birkenwerder -- Spindlersfeld, 1/2
S10 (LI) Blankenburg -- Ostkreuz, 1/2, bis ca. 20 Uhr

Zitat
PassusDuriusculus
•Waren die Züge sehr voll oder reichten die Züge wegen der fehlenden Verbindung nach Wedding/Westhafen locker aus?

Ging so. Heutzutage unvorstellbar: Der Abendverkehr. Alle 10 Minuten mit Halbzügen. Lt. in manchem Buchfahrplan war die S10 sogar mit (Steuer-)Vierteln geplant; das habe ich aber in Aktion gesehen. Ob der der Fortfall der S86 aber bedarfsgerecht substituiert wurde, nämlich gar nicht, kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen. Selbige habe ich aber nie überfüllt erlebt.

Zitat
PassusDuriusculus
•Wurde dann tatsächlich im Berufsverkehr mit 9 Zuggruppen (fast alle 2 Minuten) nach Schöneweide (und weiter) gefahren (4× Südring, 2x Stadtbahn, 3x Ostring)
•Waren diese Züge auch entsprechend gefüllt oder Schöneweide nur die nächste Kehrmöglichkeit?
•Gab es einen nennenswerten Umsteigeverkehr Neukölln<>Baumschulenweg<>Treptower Park?

Im Block: Nein, als der Fünf-Minuten-Takt auf den Südring kam, endeten die zwei HVZ-Zuggruppen aus Halensee/Westend früher, in Baumschulenweg, Gl. 5. Und ja, nachdem er sich rumgesprochen hatte, gab es in Baumschulenweg regen Umsteigeverkehr zu beobachten, weiter zunehmend ab Einführung der Korrespondenzhalte S46-S9 und S6-S45 in Südrichtung.

Zitat
PassusDuriusculus
Entschuldigt die vielen Fragen. Es interessiert mich einfach stark, weil das genau die Zeit ist,.wo ich zwar schon auf einigen S-Bahn-Strecken unterwegs war (meist S1, S7 und ab Bornholmer nach Bernau), aber das gesamte S-Bahn-Netz noch nicht ganz erfasst hatte.

Meiner Meinung nach liegt kein Grund für eine Entschuldigung vor, auch dafür sind wir da! ;-)
Danke für die schnellen detaillierten Antworten :)
Zitat
PassusDuriusculus
1993 andererseits, als der Südring in Betrieb ging und die Kurver Warschauer<>Frankfurter nicht mehr planmäßig von der S86 bedient wurde, verblieben ja nur S8 und S10 auf dem Ostring.

Der Südring wurde im Dezember 1993 von Westend bis Baumschulenweg in Betrieb genommen. Meines Wissens wurde Kurve Warschauer Straße - Frankfurter Allee noch bis Mai 1994 bedient.
Seit 25 Jahren verkehren die S-Bahnen wieder von Schönholz nach Tegel und von Priesterweg bis Lichterfelde Ost.
Die Kremmener Bahn und die Planungen dazu sind seit damals ein Trauerspiel.

Vor 14 Jahren ging der Hauptbahnhof an den Start.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Vor 25 versucht die BVG ihr Image aufzubessern und führt das Telefonieren im U-Bahn-Tunnel ein.
(Wer Parallelen zu heute entdeckt, darf die gerne behalten ^^)

Und die S-Bahn plant 1. Klasse-Abteile und Kaffeeservice.

[youtu.be]

Zufällig gerade entdeckt. Falls schon bekannt bitte ich vielmals um Entschuldigung.
Zitat
PassusDuriusculus
Vor 25 versucht die BVG ihr Image aufzubessern und führt das Telefonieren im U-Bahn-Tunnel ein.
(Wer Parallelen zu heute entdeckt, darf die gerne behalten ^^)

Und die S-Bahn plant 1. Klasse-Abteile und Kaffeeservice.

[youtu.be]

Zufällig gerade entdeckt. Falls schon bekannt bitte ich vielmals um Entschuldigung.

Gold! Danke, ich kannte das auch noch nicht. Hat mal jemand untersucht, wieweit sich das Image tatsächlich verbessert hat?
Für die U-Bahnfans:

Heute vor 50 Jahren ging die größte U-Bahnerweiterung der Nachkriegsgeschichte in den Betrieb.
Die Linie 7 wurde von der Möckernbücke bis zum Fehrbelliner Platz verlängert, die Linie 9 von der Spichernstraße bis zum Walther-Schreiber-Platz. 8,3 km Strecke und zwölf neue Bahnhlfe (davon drei neue Umsteigebahnhöfe) gingen ans Netz. Die Buslinie 2, 25 und 81 edneten am Friedrich-Wilhelm-Platz, den Nordabschnitt des 25ers (Unionplatz - Zoo) übernahm der neue 23er.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Heute vor 30 Jahren:
Die dreistelligen Liniennummern beim Bus werden eingeführt.

Heute vor 25 Jahren:
Der X49er wird eingerichtet.

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Heute vor 30 Jahren begann auch der planmäßige Fahrgasteinsatz des ICE.
Zitat
B-V 3313
Heute vor 30 Jahren:
Die dreistelligen Liniennummern beim Bus werden eingeführt.

Aha. Warum sind die Nummern 115 und 361 keine dreistelligen Liniennummern?
Hat das wer behauptet?

x--x--x--x

Für mehr gelbe Farbe im Netzplan: die Farben der U4 und U7 tauschen!
Zitat
B-V 3313
Hat das wer behauptet?

Zu dem Schluß könnte man kommen, wenn man weiß, daß es auch schon vor dem 02.06.1991 dreistellige Liniennummern gab.


Bitte sprechen Sie während der Fahrt mit dem Busfahrer/der Busfahrerin - er/sie hat sonst niemanden.
Sonderfahrt aus dem Jahre 1993 auf "Güterzugstrecken durch Berlin"

[www.youtube.com]

Das Video ist mit über drei Stunden sehr lang, doch der Laufweg verspricht spannende Impressionen:

Zitat

Fahrtroute: Potsdam Stadt, Potsdam Pirschheide 9:20, Caputh-Geltow 12:32, Caputh-Schwielowsee 13:57, Seddin Rbf 16:57, Michendorf 25:56, Saarmund 33:32, Großbeeren 39:07, Teltow 44:53, Großbeeren 51:17, Saarmund 1:05:15, Michendorf 1:13:02, Seddin Rbf 1:17:38, Beelitz Stadt 1:26:48, Ferch-Lienewitz 1:30:02, Seddin Pbf 1:33:36, Drewitz 1:38:40, Berlin-Wannsee 1:42:59, Berlin-Lichterfelde West 1:57:46, Berlin-Wannsee (Ausfahrt) 1:59:32, Berlin-Grunewald 2:02:22, Berlin-Halensee 2:05:56, Hohenzollerndamm 2:07:35, Heidelberger Platz 2:09:20, Bundesplatz 2:11:20, Schöneberg 2:13:44, Berlin Südkreuz (Standort des heutigen Bahnhofs) 2:15:55, Ringbahn­steig Papestraße 2:16:32, Tempelhof Rbf 2:17:55, Berlin Anhalter Gbf 2:19:55, Berlin-Halensee, 2:22:18, Westkreuz 2:23:32, Messe Nord/ICC 2:25:17, Westend 2:27:06, Beusselstr 2:33:41, Moabit Gbf 2:34:06, Berlin Hamburger und Lehrter Gbf 2:45:04, Beusselstr 2:47:28, Jungfernheide Bhf 2:48:51, Berlin Siemensstadt-Fürstenbrunn 2:51:03, Berlin-Spandau (heute Stresow) 2:57:40, Berlin-Staaken 3:03:06, Dallgow-Döberitz 3:09:25, Wustermark Rbf 3:12:26, Elstal 3:15:01, Abzw. zum Berliner Aussenring.

--
Dieser Beitrag endet hier. Sie können noch bis zum nächsten Beitrag mitlesen.
Sehr interessant, vielen Dank. War die Verbindungskurve Genshagener Heide damals anders aufgebaut als heute? Bei Minute 35:30 wird sie von Westen kommend befahren, um auf die Anhalter Bahn nach Norden abzubiegen. Der Fahrtverlauf passt aber nicht zum heutigen Gleisbild.

EDIT: habe mir die Frage durch googlen selbst beantwortet. Ich wusste nicht, dass es zwei Möglichkeiten gibt, um vom BAR aus westlicher Richtung kommend auf die Anhalter Bahn gen Norden zu kommen. Die erste durch die Verbindungskurve selbst, die zweite durch einen Abzweig weiter östlich unmittelbar hinter der Querung der Anhalter Bahn. Letztere war mir unbekannt, daher bin ich fälschlicher Weise davon ausgegangen, der Zug würde durch die große Verbindungsschlaufe fahren und hatte mich gewundert, was das für Gleise sind, die bei Minute 36:54 von Links kommen. Das hätte bei der Nutzung der großen Schlaufe natürlich nicht gepasst.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.2021 19:21 von hansaplatz.
Zitat
Florian Schulz
Sonderfahrt aus dem Jahre 1993 auf "Güterzugstrecken durch Berlin"

[www.youtube.com]

Das Video ist mit über drei Stunden sehr lang, doch der Laufweg verspricht spannende Impressionen

Auf dem gleichen Kanal gibt es auch eine knapp dreieinhalbstündige Fahrt von Berlin Hauptbahnhof (heute: Ostbahnhof) nach Fallersleben (bei Wolfsburg) über Zoo, Wannsee, Potsdam Stadt, Golm, Wustermark aus dem April 1993. Besonders interessant ist neben der Stadtbahn vor der Sanierung auch die Strecke ab Wustermark, die dank Schnellfahrstrecke heute gar nicht mehr wiederzuerkennen ist: [www.youtube.com]
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen