Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Änderungen im BVG-Busverkehr zum 4.8.19
geschrieben von micha774 
Zitat
Lehrter Bahnhof
Schade, DD ist allen anderen Bussen von der Qualität her klar überlegen.

Diese pauschale Behauptung ist völliger Nonsens. DD zum Flughafen z.B. brächten was?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Habe "meiner Meinung" vergessen. Für mich ist der DD allen anderen Bustypen klar überlegen. Es kann natürlich andere Meinungen geben.

Wenn ich fliege, fliege ich häufig nur mit Rucksack, also für mich kein Problem.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Bloß gut, dass es nicht nach dir geht.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Oh man, hast du ein Problem mit mir?

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
B-V 3313

Nein - zumindest nicht, bis es E-DD gibt.

DDs, die EURO 6d-Temp erfüllen, würden schon reichen.

Grüße
Nic
Zitat
B-V 3313
Zitat
Lehrter Bahnhof
Schade, DD ist allen anderen Bussen von der Qualität her klar überlegen.

Diese pauschale Behauptung ist völliger Nonsens. DD zum Flughafen z.B. brächten was?

Wenn die BVG schon keine 24 Meter-Busse beschaffen kann, dann müssen es zumindest Doppeldecker sein.
Das Problem beim TXL ist, dass der 6 Minuten-Takt aufgrund wachsender Fluggastzahlen insbesondere am Wochenende schon lange nicht mehr ausreicht. Verzögerungen gibt es, da wegen Überfüllung an vielen Haltestellen die Türen nicht mehr schließen. Da Fahrer und Busse nur begrenzt zur Verfügung stehen, müssen Kürzungen an anderer Stelle her, um den Takt zu verdichten. Es wäre auch zu überlegen, Haltestellen ganz entfallen zu lassen, z.B. Buchholzweg, Turmstr./Beusselstr.

DD zum Flughafen, der Platz für Gepäck ist jetzt schon knapp. Sollen dann alle mit ihrem Koffer die Treppen rauf und runter ?



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.2019 13:47 von Mont Klamott.
Zitat
Mont Klamott
Das Problem beim TXL ist, dass der 6 Minuten-Takt aufgrund wachsender Fluggastzahlen insbesondere am Wochenende schon lange nicht mehr ausreicht. Verzögerungen gibt es, da wegen Überfüllung an vielen Haltestellen die Türen nicht mehr schließen. Da Fahrer und Busse nur begrenzt zur Verfügung stehen, müssen Kürzungen an anderer Stelle her, um den Takt zu verdichten. Es wäre auch zu überlegen, Haltestellen ganz entfallen zu lassen, z.B. Buchholzweg, Turmstr./Beusselstr..

Stimmt, mit Entfall der Hst. Turmstr./Beusselstr. wird die Auslastung des Busses "TXL" um einiges sinken. Dann könnte man ihn aber auch gleich nur zwischen Beusselstr. und TXL pendeln lassen.

Der TXL hat ja eindeutig zwei Aufgaben. Den Schnellbahnersatz bei der Ost-West-Erschließung durch Moabit mit hohem Aufkommen von Turmstr./Beusselstr. bis mind. Hbf
Die zweite Aufgabe ist der Flughafenzubringer mit sehr hoher Auslastung nördlich von S Beusselstr.

Durch das Überlappen der beiden Auslastungsspitzen entsteht eine relativ durchgehend gut ausgelastete Linie. Zwischen den Haltestellen Turmstr./Beusselstr. und S Beusselstr. ist er im Normalfall relativ leer. (Dass dies Freitag Nachmittag um 16 Uhr im Berufs- und Wochenendverkehr mit Stau und bis zu 30 Minuten Verspätung anders ist, muss dafür nicht diskutiert werden)

Wenn die Haltestelle entfallen würde, laufe ich (gesetzt den Fall mein Knie macht mit) problemlos die 1,1 km zum U Birkenstr. ich vermute aber, dass dann viele andere Moabiter auf die Barrikaden gingen.

Im Falle der S-Bahn Beusselstr. <> Hauptbahnhof, der Weiterführung der M10 bis zum Mierrendorfplatz oder einer U5-Verlängerung kann der TXL sowieso neu gestaltet werden bzw. entfallen.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.2019 13:56 von PassusDuriusculus.
Es ging um das Schließen der Türen, auf der Turmstraße fährt nicht nur der TXL. Der Flughafenbus in Budapest 100 E (alle 20 Minuten) fährt auch von Deak Ferencter direkt zum Flughafen ohne Halt. Vom Flughafen werden davor noch 2 weitere Haltestellen in der Innenstadt bedient. Für die Feinerschliessung dient der 200 E im dichteren Takt. Berlin sollte mal von anderen Städten lernen.

Ist auch die Frage, was wird eher fertig, die S21 zur Beusselstrasse oder der Flughafen BER :-)))



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.06.2019 14:26 von Mont Klamott.
Zitat
Mont Klamott
Das Problem beim TXL ist, dass der 6 Minuten-Takt aufgrund wachsender Fluggastzahlen insbesondere am Wochenende schon lange nicht mehr ausreicht. Verzögerungen gibt es, da wegen Überfüllung an vielen Haltestellen die Türen nicht mehr schließen.

Nein, die Überfüllungen treten wegen der Lücken auf. Als die Linie im Sommer 2016 bereits verkürzt fuhr, war sie deutlich weniger überfüllt, weil die Busse endlich in einem gleichmäßigen Abstand kamen. An dieser Ausgangssituation ändert auch ein Anstieg der Fluggastzahlen um 10% nicht so viel.
Ich frage mich eh was ein 6min-Takt soll?
Anschlüsse hat man damit eh keine von/zur U-oder S-Bahn.
Dann lieber alle 5min und abends alle 10min.
Zitat
micha774
Ich frage mich eh was ein 6min-Takt soll?
Anschlüsse hat man damit eh keine von/zur U-oder S-Bahn.
Dann lieber alle 5min und abends alle 10min.

Wenn man dichter als alle 10min fährt, dann muss man auf Anschlüsse sowieso nichtmehr achten, weil man bei einem gut geplanten Anschluss dann in der Regel als sportlicher Auskenner immer die Vorgängerfahrt wegfahren sieht.

Gruß Nemo
---

Eine Straßenbahn ist besser als keine U-Bahn!!
Zitat
Mont Klamott
Es ging um das Schließen der Türen, auf der Turmstraße fährt nicht nur der TXL. Der Flughafenbus in Budapest 100 E (alle 20 Minuten) fährt auch von Deak Ferencter direkt zum Flughafen ohne Halt. Vom Flughafen werden davor noch 2 weitere Haltestellen in der Innenstadt bedient. Für die Feinerschliessung dient der 200 E im dichteren Takt. Berlin sollte mal von anderen Städten lernen.

Ist auch die Frage, was wird eher fertig, die S21 zur Beusselstrasse oder der Flughafen BER :-)))


Wetten werden ab sofort angenommen ;-D

Gern kann der TXL alle 20 Minuten nur mit Halt am Alex, Hbf und S Beusselstr. fahren

Zusätzlich bräuchte es dann eine Linie X5 auf dem jetzigen Laufweg (meinetwegen verkürzt bis S Beusselstr ) im 10 Minuten Takt
Zitat
Mont Klamott
DD zum Flughafen, der Platz für Gepäck ist jetzt schon knapp. Sollen dann alle mit ihrem Koffer die Treppen rauf und runter ?
Unten alle Sitze bis auf die zwischen Vorder- und Mitteltür durch Gepäckraum ersetzen. Unten Koffer abstellen, oben sitzen. Käme bei den Touristen sicher gut an.
Und bei den Kofferdieben.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
micha774
Ich frage mich eh was ein 6min-Takt soll? Anschlüsse hat man damit eh keine von/zur U-oder S-Bahn.

Vorgesehene Anschlüsse bei diesen Takten und überhaupt bei Tagesbuslinien im Innenstadtbereich sind doch ohnehin unrealistisch, also braucht man diesbezüglich darauf auch keine Rücksicht nehmen.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
VvJ-Ente
Zitat
Mont Klamott
DD zum Flughafen, der Platz für Gepäck ist jetzt schon knapp. Sollen dann alle mit ihrem Koffer die Treppen rauf und runter ?
Unten alle Sitze bis auf die zwischen Vorder- und Mitteltür durch Gepäckraum ersetzen. Unten Koffer abstellen, oben sitzen. Käme bei den Touristen sicher gut an.

Doppeldecker zum Flughafen ist genau so unbrauchbar wie die IC 2 im Fernreiseverkehr.
Dann eher TXL-Gelenkbusse mit 1+1 Bestuhlung damit jede Rollkofferlokomotive neben ihrem Koffer sitzen kann.

T6JP
Zitat
Nicolas Jost
Zitat
GraphXBerlin
Zitat

Ich kann die Maßnahme der M48-Verkürzung nicht nachvollziehen.
Naja nun, von Steglitz würde ich mir die Fahrt zum Alex noch antun wenn ich viel Zeit habe und gerne aus dem Fenster gucke. Von Zehlendorf aus nimmt man dann doch eher die S-Bahn. Also die Verkürzung sehe ich nicht so dramatisch. Eher positiv.

Was ist daran positiv? Im Berufsverkehr wird kaum jemand von Zehlendorf zum Alexanderplatz mit dem M48 fahren, aber durch die Verkürzung wird ja auch die Direktverbindung aus Schöneberg, Tiergarten nach Mitte gestrichen. Die wurde einst zögerlich als 148 im 15'-Takt von der Philharmonie/Kulturforum zum Alexanderplatz verlängert, heute ist diese Verbindung nicht mehr wegzudenken.

Zudem gibt es damit im Nachtverkehr kein brauchbares Angebot mehr auf der Relation Prenzlauer Berg/Alexanderplatz in Richtung Schöneberg, Steglitz, Zehlendorf, Nikolassee.

Da gibt es überhaupt nichts, das man als positiv oder gar als Verbesserung bezeichnen könnte.
Kurze Relationen bzgl. Verbindungen oder Zielen mögen schön sein. Dennoch, je länger eine Linie, allen voran im Citybereich, ist, desto größer ist die tägliche Verspätung Richtung Süden. Eigentlich kann man die Fahrpläne spätestens ab U-Bülowstr.-Buseallee entfernen.
Zitat
VvJ-Ente
Unten alle Sitze bis auf die zwischen Vorder- und Mitteltür durch Gepäckraum ersetzen.

Also sollen nur zwei Sitze im Unterdeck erhalten bleiben?

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
GraphXBerlin
Dennoch, je länger eine Linie, allen voran im Citybereich, ist, desto größer ist die tägliche Verspätung Richtung Süden.

Schwachsinn, es gibt ja nicht nur Nord-Süd-Linien...

Zitat
GraphXBerlin
Eigentlich kann man die Fahrpläne spätestens ab U-Bülowstr.-Buseallee entfernen.

Es gibt in Berlin weder einen U-Bülowstr. (höchstens einen U Bülowstr.) und eine Buseallee ist mir auch nicht bekannt.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen