Willkommen! Einloggen Ein neues Profil erzeugen

erweitert
Ausschreibung für neue U-Bahnen droht zu scheitern
geschrieben von nicolaas 
Zitat
m7486
Langsam ist das hier wirklich ein nicht mehr lesbares Forum.

Und Du meinst, solche Beiträge wie Deiner würden daran etwas ändern? Im Gegenteil! Lieber lese ich Meinung von wem, dessen Meinung laut anderen nichts gilt als die entsprechenden Bewertungen dazu. Henning mag die "zweite Klasse" repräsentieren, aber was Leute wie Du draus machen...das ist noch weniger erwachsen.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
nicolaas
Zitat
Marienfelde
Nun frage ich mich ganz unbefangen, ob diese Konzerne und diese Personen unsere Interessen vertreten.

Allseits eine gute Nacht wünscht Euch
Marienfelde

Ob nun Stadler, eine Unternehmen, das einem Mitglied der rechtspopulistischen Schweizerischen Volkspartei gehört, meine Interessen unbedingt mehr vertritt, wage ich zu bezweifeln.

Der ursprüngliche Bezug war ja ein Beitrag, den man so verstehen konnte, wie im obigen Satz angedeutet. Auch ist der Anteil der Beschäftigten am Aktienkapital der Bouygues SA (19%) unsereinem ja nicht unsympathisch.

Aber: Unser Interesse muß es doch sein, die Berliner U-Bahn in die Lage zu versetzen, mit mehr Zügen und einer höheren Fahrtendichte zur HVZ einen Beitrag zur Stärkung des "Umweltverbunds" zu leisten - wovon sie im Moment weit entfernt ist (wodurch die von der BVG verbreiteten Zahlen zu den Personenkilometerleistungen übrigens noch fragwürdiger werden, aber das nur am Rande).

Dieses Gemeinwohlinteresse bleibt nach meinem Eindruck auf der Strecke - auch wegen der derzeitigen Ausgestaltung des Vergaberechts in Deutschland.
Zitat
Wutzkman
Alle Achtung, du willst mir also immer noch unterstellen, dass ich jemandem die Meinung verbieten will. Vergiss das ganz schnell!

Aber da dir Meinungen ohne Relevanz hier offenbar wichtig sind: Ich finde es total bescheuert, dass die leckeren Pilze im Wald braun sind.

Ach komm, nun fahr mal wieder runter. Ich will dir gar nix "verbieten". Ich will dich einfach nur bitten es zu unterlassen bestimmten Leute zu sagen dass ihre Meinung keiner Relevanz hat. Denn das trifft entweder auf alle oder auf keinen hier zu.

*******
Aufgrund von Verzögerungen im Schreibablauf kommt es bei einige Beiträgen zu Verspätungen und Ausfällen.
Zitat
Logital
Zitat
Wutzkman
Alle Achtung, du willst mir also immer noch unterstellen, dass ich jemandem die Meinung verbieten will. Vergiss das ganz schnell!

Aber da dir Meinungen ohne Relevanz hier offenbar wichtig sind: Ich finde es total bescheuert, dass die leckeren Pilze im Wald braun sind.

Ach komm, nun fahr mal wieder runter. Ich will dir gar nix "verbieten". Ich will dich einfach nur bitten es zu unterlassen bestimmten Leute zu sagen dass ihre Meinung keiner Relevanz hat. Denn das trifft entweder auf alle oder auf keinen hier zu.

Sorry, ich war die ganze Zeit unten, aber nun ist es Zeit ausnahmsweise mal "hochzufahren".

Hör auf damit, mir BS zu unterstellen!

Ich will dich bitten, meinen Beitrag von gestern 22:18 nochmal genau zu lesen, insbesondere den zweiten Absatz, denn dort habe ich genau das geschrieben. Danke!
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
m7486
Langsam ist das hier wirklich ein nicht mehr lesbares Forum.

Und Du meinst, solche Beiträge wie Deiner würden daran etwas ändern? Im Gegenteil!

Nun, irgendeiner muss es tun. Ansonsten posten wir halt alle unsere Meinung dazu, obwohl sie - wie bereits drauf hingewiesen - in diesem Falle völlig irrelevant ist und nennen das Forum kurzerhand in Das Forum für Meinungen über den ÖPNV in Berlin und Brandenburg (VBB-Gebiet) um.

Oder findest du es besser, jemanden für seine Beiträge anonym anzuscheißen zu melden anstatt ihn fair darauf anzusprechen?


Zitat
Philipp Borchert
Lieber lese ich Meinung von wem, dessen Meinung laut anderen nichts gilt als die entsprechenden Bewertungen dazu.

Deinen Robin-Hood-Komplex (den ich schätze und sogar teile) in Ehren, aber hier schießt du über das Ziel deutlich hinaus. Hättest du vorm Zubeißen erst zu Ende gelesen, so hättest du feststellen können, dass es gar nicht gegen eine andere Meinung geht, schon gar nicht gegen Hennings, sondern einzig um den Spamfaktor, der mit der mittlerweile dritten Wiederholung eines inhaltlslosen Beitrages sinnlos erhöht wird.
Ich würde mal behaupten, dass das allermeiste in diesem Forum Meinung ist. Ein reines Frage-Antwort-Spiel wäre auch irgendwie nur halb so interessant. Und Wiederholung kommt naturgemäß auch stetig vor. Abgesehen davon sehe ich auch keine direkte Wiederholung, wenn jemand erst schreibt, dass Er und seine Leute etwas für falsch halten und nach dem Nennen von Argumenten von wem anderes nochmal der Hinweis kommt, dass "ER und seine Leute" es DESHALB für falsch halten.

Und inhaltslose Beiträge? Meinung ist doch Inhalt. Was ist denn mit dem beliebten Beitrag "+1", der gern geschrieben wird? Das ist nichts weiter als Meinung und ähnlich arm an neuer Erkenntnis.

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Wutzkman
Zitat
Henning
Zitat
friscoboi
Genau. Das Kammergericht wird entscheiden. Irgendwann. Wichtiger ist ein Notfallplan. Ich sehe einen 10 Minuten-Takt, auch zu Stoßzeiten, auf uns zukommen. Oder eben die Stilllegung einiger Linien.

Ob nun Alstom unsere Interessen vertritt oder die BVG eine schlechte Ausschreibung gemacht hat, ist mir inzwischen egal. Ich habe nur noch den subjektiven Eindruck, dass die Systematik/Organisation dieser Belange ein schlimmes Chaos ist und auf unsinnigen Regeln beruht. Eine Stadt braucht DRINGEND U-Bahnen, kann sie aber nicht bestellen! Wo leben wir denn? Sicher nicht in einem funktionierenden Staat.

Dass Akteure, die mindestens 500.000 Euro im Jahr verdienen da mitmischen, ist ein Nebeneffekt. Warum die so viel kriegen, wenn sie es nicht hinkriegen, ist nicht die Frage. Das ist ja bei vielen Akteuren in vielen Feldern so. Viel Geld kriegt ja nicht, wer fähig ist, öffentliche Belange zu vertreten, sondern wer fähig ist, sich bis in hohe Positionen zu kämpfen, ist mein subjektiver Eindruck.

Entscheidend bleibt, dass der U-Bahnverkehr die nächsten Jahre den Bach runtergehen wird. Ein Senat und ein Unternehmen, die nichts dagegen tun können, halte ich für vollkommen inkompetent. Zumal sie sich nicht einmal im großen Umfang regelmäßig dazu äußern und mögliche Vorgehen vorstellen.

Oder wird der Termin beim Kammergericht am 15.11. sofort alles klären?

Genau das sind die Gründe warum ich und meine Freunde es für total bescheuert halten, dass Alstom so vorgegangen ist.

Henning, hier wurde dir bereits einmal erklärt, warum die Meinung von dir und deiner Freunde vom Tischtennisclub "5 gegen Willi" aus Leverkusen völlig irrelevant ist.

Lass ihn doch sagen, dass er und seine Freunde das nicht gut finden. Ich sehe nicht den Unterscheid zwischen "Ich finde es nicht gut!" und "Meine Freunde und ich finden es nicht gut!". Lasst doch einfach jeden hier seine Meinung sagen und erwidert darauf mit Eurer eigenen Meinung.

Natürlich, wir sind hier alle nervös und leiden hier unter korrupten Strukturen, in denen Manager mindestens 500.000 Euro im Jahr verdienen (bei BVG, Alstom etc.), es aber nicht auf die Reihe kriegen, U-Bahnen für Berlin zu beschaffen. Das macht natürlich alle etwas emotional in diesem Forum. Ich finde es auch schade, dass diese mächtigen Akteure Millionen machen, obwohl sie nichts drauf haben, zudem nie für Fehler zur Rechenschaft gezogen werden (s. Mehdorn). Aber so funktioniert es eben im Finanz-Kapitalismus. Macht und Beliebigkeit sowie persönliche Bereicherung der Akteure stehen an erster Stelle. Oben viel, unten immer weniger ist das Prinzip. Die breite Masse ist nur Mittel zum Zweck. Ob die in überfüllten U-Bahnen stehen ist dem Finanzmarkt egal. Das sollten wir akzeptieren, so ist die Wirtschaftsordnung, die das Volk mit jeder Wahl zum Bundestag bestätigt, d.h. die von der Masse gewünscht ist.

Also, nicht nervös werden. Wir leben nunmal nicht in Wien, wo der Stadt alles selbst gehört und wo alles gut organisiert ist.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.10.2019 11:27 von friscoboi.
Zitat
friscoboi
Wir leben nunmal nicht in Wien, wo der Stadt alles selbst gehört und wo alles gut organisiert ist.

Das Lustige ist, dass manch Wiener das womöglich ganz anders sieht. Was dazu manchmal im Blickpunkt Straßenbahn stand...

Es MUSS ein Hobby sein - leisten kann ich mir das nicht... :)
Zitat
Philipp Borchert
Ich würde mal behaupten, dass das allermeiste in diesem Forum Meinung ist.

Daher habe ich beim allermeisten in diesem Forum auch nie etwas gesagt ;)


Zitat
friscoboi
Lasst doch einfach jeden hier seine Meinung sagen und erwidert darauf mit Eurer eigenen Meinung.

Herrgott, es geht nicht um den Verbot von Meinungen.

Meine Oma findet das Vorgehen von Alstom auch nicht schön. Und nu?
Ich glaube, wir sind uns sogar alle mit Hennig einig, das Vorgehen von Alstom ist bescheuert;

Bescheuert für Berlin und die Fahrgäste

Bescheuert für Alstom, dass da eventuell etwas nicht mit rechten Dingen zu ging

Bescheuert für die Verkehrswende

etc. ;-)


Bescheuert heißt ja nicht falsch/dumm/... etc.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.10.2019 12:14 von PassusDuriusculus.
@Wutzkman

Hast übrigens Glück gehabt das sich niemand auf "5 gegen Willi" gestürzt hat.
Aber lassen wir das.
Für heute.

Schönen Sonntag noch, Freunde des Taschenbillard.
Meine Freunde sagen, dass eure Freunde zu viel Zeit haben und sich lieber mit sinnvollen Dingen wie 5 gegen Willi beschäftigen sollten.

Ich gehe jetzt weiter den schönen Nachmittag
an der frischen Luft genießen.
Zitat
T6
Hast übrigens Glück gehabt das sich niemand auf "5 gegen Willi" gestürzt hat.

Du meinst, sie hatten alle Hände voll zu tun? :P


Zitat
VvJ-Ente
Meine Freunde sagen, dass eure Freunde zu viel Zeit haben und sich lieber mit sinnvollen Dingen wie 5 gegen Willi beschäftigen sollten.

:'D +1
Zitat
Philipp Borchert
Zitat
friscoboi
Wir leben nunmal nicht in Wien, wo der Stadt alles selbst gehört und wo alles gut organisiert ist.

Das Lustige ist, dass manch Wiener das womöglich ganz anders sieht. Was dazu manchmal im Blickpunkt Straßenbahn stand...

Keine Sorge. Ich habe in Wien gelebt. Da wurden in den letzten Jahren zwei U-Bahn-Linien massiv verlängert. Nun wird noch die U2 verlängert nach Süden, während die U5 neu gebaut wird. Ein neue Straßenbahn im Nord-Osten wurde auch gebaut. Und es gibt genügend U-Bahn-Wagen, die fahren zu Stoßzeiten zuverlässig im 2 Minuten-Takt. Also alles gut dort. Dass manch Wiener meckert mag sein, aber der/die hat noch nicht in Berlin gelebt. ;)

Dass in Berlin ein massives Versagen in Chaos stattfindet, ist ja nicht neu. Schade ist aber, dass die Verantwortlichen unfähig sind, etwas dagegen zu unternehmen. Wozu gibt eine Managerin 500.000 Euro im Jahr aus? Könnte sie nicht mit 200.000 zufrieden sein? Was ist mit dem Vergaberecht los? Solange solche Fragen nicht geklärt und erledigt werden, werden so einfache Dinge wie eine Bestellung von U-Bahn-Wagen auch nicht rund laufen. Und wir werden uns weiter hier gegenseitig fertig machen, weil wir unter dem Versagen leiden.
Zitat
friscoboi
Dass in Berlin ein massives Versagen in Chaos stattfindet, ist ja nicht neu. Schade ist aber, dass die Verantwortlichen unfähig sind, etwas dagegen zu unternehmen. Wozu gibt eine Managerin 500.000 Euro im Jahr aus? Könnte sie nicht mit 200.000 zufrieden sein? Was ist mit dem Vergaberecht los? Solange solche Fragen nicht geklärt und erledigt werden, werden so einfache Dinge wie eine Bestellung von U-Bahn-Wagen auch nicht rund laufen. Und wir werden uns weiter hier gegenseitig fertig machen, weil wir unter dem Versagen leiden.

Die Frage ist, wo begann das Versagen und wen nähme man alles in Regress? Die heutige Führung oder schon Sarrazin+Sturmowski oder gar schon jene Senate+BVG-Spitzen, die keine 115 H-Züge bestellten, sondern insgesamt nur 46? Wir sind noch lange nicht am Ende, die Krise wird noch weitergehen.

x--x--x--x

Ein fester Standpunkt ist immer wichtig - besonders in Kurven und beim Bremsen. Bitte gut festhalten!
Zitat
nicolaas
Zitat
Marienfelde
Nun frage ich mich ganz unbefangen, ob diese Konzerne und diese Personen unsere Interessen vertreten.

Allseits eine gute Nacht wünscht Euch
Marienfelde

Ob nun Stadler, eine Unternehmen, das einem Mitglied der rechtspopulistischen Schweizerischen Volkspartei gehört, meine Interessen unbedingt mehr vertritt, wage ich zu bezweifeln.

Der Spuhler ist Mitglied in der SVP? Interessant, wusste ich nicht.
Zitat
schallundrausch
Zitat
nicolaas
Ob nun Stadler, eine Unternehmen, das einem Mitglied der rechtspopulistischen Schweizerischen Volkspartei gehört, meine Interessen unbedingt mehr vertritt, wage ich zu bezweifeln.

Der Spuhler ist Mitglied in der SVP? Interessant, wusste ich nicht.

Nicht nur einfaches Mitglied, sondern bis 2012 aktiver Politiker im Nationalrat.

Gruß w.
Zitat
m7486
Zitat
Henning
Freunde aus Berlin haben ebenfalls die gleiche Meinung und finden auch sehr gut, dass ich dies hier gesagt habe.

Langsam ist das hier wirklich ein nicht mehr lesbares Forum. Ich komme mir vor, als würde ich wieder in der zweiten Klasse sein (oder noch davor), wenn solche Spam-Beiträge hier ernsthaft stehenbleiben. Dafür ist mir meine Lebenszeit dann doch zu schade, um aus 90% Off-Topic, Pöbeleien oder sinnlosem Geschreibe die informativen Inhalt herauszugreifen.
Ich habe Hennings Beitrag deshalb gemeldet und hoffe, dass sich das hier endlich Mal legt.

Du kannst Hennings Beiträge auch einfach für dich verbergen lassen, wenn er dich so stört.

______________________

Nicht-dynamische Signatur
Zitat
PassusDuriusculus
Ich glaube, wir sind uns sogar alle mit Hennig einig, das Vorgehen von Alstom ist bescheuert;

Bescheuert für Berlin und die Fahrgäste

Bescheuert für Alstom, dass da eventuell etwas nicht mit rechten Dingen zu ging

Bescheuert für die Verkehrswende

etc. ;-)


Bescheuert heißt ja nicht falsch/dumm/... etc.


Ich würde dir raten, einmal die Begrifflichkeit „bescheuert“ genau zu recherchieren. Wenn ich jemanden als „bescheuert“ tituliere, dann meine ich sehr wohl, dass er blöd, dumm usw. ist..... Dies kann unter Umständen durch zu viel Schläge verursacht worden sein, dem „Scheuern“.... im Sinne von „Du bekommst eine gescheuert“
Danke das ist mir schon klar :)
Entschuldige, dass ich hier die Umgangssprache im Ursprungsbeitrag aufgegriffen habe.
Sorry, in diesem Forum dürfen nur registrierte Benutzer schreiben.

Hier klicken, um sich einzuloggen